X

Technologie - Trends - Tipps&Tricks
in deutscher Sprache

Das neue Spatial Studio und die Oracle Datenbank

Seit Kurzem steht Oracle Spatial Studio 19.1 zum Download von OTN zur Verfügung. Oracle Spatial Studio ist ein Self-Service-Tool zur Visualisierung und Analyse von Geodaten auf der Grundlage der Oracle Spatial-Datenbanktechnologie. 

Die Java Applikation ist schnell deployed und einfach zu bedienen. 

Im einfachsten Fall kann man wie folgt vorgehen: Einfach den Zip File von OTN laden, auspacken und deployen und schon kann es losgehen. Voraussetzung ist eine Verbindung zu einer Datenbank (mindestens mit Version 12.2), eine Public Internet Verbindung um OpenStreetMap Styles zu verwenden und JDK 8 (>=Update 181). Dabei sollte man nicht vergessen das JAVA_HOME und den PATH zum Beispiel wie folgt zu setzen. (Ich verwende den JDK von SQL Developer 19.) 

set JAVA_HOME=C:\data\sqldeveloper19\jdk\jre\
set PATH=C:\data\sqldeveloper19\jdk\jre\bin

Mit start.bat lässt sich dann das Studio starten. Nach dem Start gelangt man über die URL https://localhost:4040/spatialstudio auf die Spatial Studio Anwendung; dabei ist es erforderlich eine Security Exception im Browser hinzuzufügen. Und schon kann man anfangen und man gelangt zum Loginscreen. Dort kann man sich mit dem Standarduser admin verbinden und danach Verbindungen zur Datenbank herstellen. Eine genaue Beschreibung der Vorgehensweise findet sich  im Get Started Dokument. Spezielles GIS Know How oder Spatial Know How ist zum Arbeiten nicht erforderlich. 

Folgendes Beispiel zeigt dann eine einfache Visualisierung. 

Als Datasets können kann dabei aus folgenden Quellen stammen:

  • Excel Spreadsheets
  • Shapefiles
  • Datenbank Tabellen

REST-Endpunkte werden automatisch für Datensätze und Ergebnisse der räumlichen Analyse generiert. Die Ergebnisse können als CSV und GeoJSON exportiert werden und dann beispielsweise mit Geschäftsdaten kombiniert werden.

Lust das Ganze jetzt einmal selbst auszuprobieren? Gute Tutorials finden sich auf https://blogs.oracle.com/oraclespatial/. Darüberhinaus werden wir in den nächsten Wochen einen weiteren Post dazu veröffentlichen. 

Übrigens: Spatial Studio kann mit Autonomous Datenbank Subscriptions, Oracle Database Cloud Services und On-Premises Datenbanken verwendet werden. Frei verfügbar ist es zudem in Oracle Database 18c Express Edition. Genaueres kann man im FAQ zu Oracle Spatial Studio nachlesen.

Weitere Informationen und Anleitungen zum Ausprobieren finden sich auch in folgenden Beiträgen:

 

 

  •  

 

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.