Dienstag Mrz 25, 2008

Pentagon will in die Zukunft und setzt dabei wieder auf Sun

Das Sun für die Zukunft entwickelt und für das Pentagon arbeitet weiß jeder und jetzt gibt es einen neuen großen Auftrag.
Sun soll für das Pentagon die Möglichkeiten erforschen Drähte durch Laser zu ersetzen.

Mehr könnt ihr hier lesen

Donnerstag Mrz 20, 2008

500 Teraflop von Sun


Der derzeit schnellste Computercluster der Welt ist der Ranger. Dieser Computercluster wurde am Texas Advanced Computer Center von Sun installiert: http://www.tacc.utexas.edu/ und http://www.sun.com/featuredarticles/20080311/feature/index.jsp?intcmp=hp2008mar10_tac_read

Mehr als 500 Teraflop (Fliesskommaoperationen pro Sekunde) liefert der Cluster derzeit. 82 Sun Blade 6048 Systeme mit jeweils 48 Sun Fire 6000 Blades und jeweils 4 AMD Opteron Prozessoren sind über 2 Sun Datacenter Switches 3456 (besser bekannt als Magnum-Switch) miteinander verbunden. Dabei sind beide Switches nur teilbestückt, es besteht also noch die Möglichkeit weiter aufzurüsten. Die zugrunde liegende Architektur heißt Petaflop-Architektur. Mit vier Sun Datacenter Switches lassen sich Computercluster mit einer Rechenkapazität von 2 Petaflop realisieren.

Mittwoch Mrz 19, 2008

Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Wir haben eine Initiative mit integrierten Hardware- und Software-Angeboten für kleine und mittlere Unternehmen gestartet. Dabei stehen vier Themen im Vordergrund: Virtualisierung mit VMware, Datenbanken von MySQL bis Oracle 11g, MS-Exchange-Installationen auf Sun-Hardware sowie Storage. Sun bietet dabei die Fire-x64- und UltraSPARC-Server mit dem eigenen Solaris 10, Windows Server 2003 (demnächst auch Windows Server 2008), VMware ESX sowie Linux an – darunter neben Red Hat und Suse Linux erstmals auch Ubuntu.

Mehr hier 

Mittwoch Feb 27, 2008

Sun und VMware haben OEM Deal

Endlich ist es soweit! Wir haben heute auf der VMworld Europe in Cannes die Ankündigung gemacht das wir ab jetzt OEM Partner von VMware sind.
Das ganze läuft ab heute!

JABADABADU

Pressemitteilung

Dienstag Feb 26, 2008

VMworld Europe 2008 Cannes - Partner Day

Der erste wirkliche Tag, der Partner Tag, ist gerade vorbei. Ich liege in meinem Hotel und denke darüber nach noch einmal 4 € für 20 Minuten Internet zu bezahlen! Nach kurzer Überlegung... NEIN! Das ganze werde ich jetzt also immer erst morgen auf den Blog schreiben! (Warum bieten Hotels kein kostenloses Internet an...)
Der Partner Day hat heut wieder mit einer strengen Einlasskontrolle begonnen! Ausweis vorzeigen, Tasche öffnen und eine Runde beim Handscanner. Heute muss also George W. Bush vor Ort sein wenn ich mir das ganze anschaue! Zum Glück nicht aber die Kontrollen sind schon sehr nervig! Man wird beim reingehen kontrolliert und im Gebäude auch manchmal. Nervig...
Eröffnet wurde der Partner Day von mehreren Präsentationen unter anderem vom VMware CEO. Sehr viel Marketing...
Dann wurden die technischen Sessions angekündigt. Themen wie zum Beispiel der Stage Manager, Lifecycle Management und andere haben auf gute Sessions hoffen lassen. Leider wurde ich da ein wenig enttäuscht! Die Sessions waren sehr allgemein und hatten wenig technische Tiefe. Das ganze war ein wenig enttäuschend! Ich hoffe sehr das morgen die Sessions und Labs besser werden! Am meisten freue ich mich aber auf die Ausstellung der Sponsoren und Partner.
Hölle war das man beim betreten eines Raums gescannt wurde. Wahrscheinlicht will VMware wissen wer genau wann wo war. Vorratsdatenspeicherung lässt grüßen. Nervig dabei war das man dann nach jeder Session den Raum verlassen musste auch wenn 10 Minuten später die nächste Session beginnt! Raus gehen um sich direkt wieder anzustellen. Danke VMware... Wenn das morgen so ist wird es Hölle.
Abends war noch eine sehr nette Party auf der die VMware Oscars verliehen wurden! Sehr viel habe ich davon nicht mitbekommen allerdings kann ich sagen sagen das es kostenloses Bier gab, gute Musik und leckeres Essen!
Später haben wir den Abend bei einem Italiener ausklingen lassen. Bei einer teuren aber nicht unbedingt sehr guten Flasche Wein wurde es dann schnell spät und alle sind in ihre Hotels gegangen!

Ich freue mich auf die Labs, Sessions und die Ausstellung morgen und bin auf das Poker Turnier und die Party von Pilla gespannt.

Stay tuned

 

Sonntag Feb 24, 2008

VMworld Europe 2008 Cannes - Sonntag

Hier bin ich nun im schönen Cannes und dem wahrscheinlich kleinsten Hotelzimmer der Welt! Heute Nachmittag bin ich auf dem Flughafen von Nizza gelandet. Direkt bei der Gepäckausgabe hat eine nette Frau mit einem Schild der VMworld gewartet und mich sicher zum Bus nach Cannes navigiert.
In Cannes angekommen habe ich mich auf die Suche nach meinem Hotel gemacht. Das war recht leicht zu finden da es das Hotel ist das am nächsten an der Halle liegt und wir einen guten Plan bekommen haben! Der Service den VMware da geboten hat war wirklich perfekt. Keine Frage blieb offen.

Nach dem ich im Hotel eingecheckt habe, meinen Koffer so verstaut das mir noch Platz zum umdrehen bleibt und ich das Bett getestet habe bin ich zur Registrierung gelaufen. Die Registrierung hat ebenfalls sehr gut geklappt. Es gab genug Stationen zum anmelden und ein nettes Willkommensgeschenk das sich aus Tasche und T-Shirt zusammen setzt!

Dann bin ich ein wenig durch Cannes geschlendert! Eine wirklich sehr schöne Stadt von dem was ich gesehen habe! Der Strand und die Promenade sind wirklich sehr schön! Straßen- und „Sand-Künstler“ haben das ganze noch verbessert. Es gibt sehr schöne Gebäude und noch schönere Yachten und Segelschiffe im Hafen! Ein Schiff größer als das andere. Unglaublich.

Wie das ganze schöne Frankreich ist es natürlich absolut teuer. Preise wie 5,50 € für einen Döner oder 12 € für eine Pizza schmerzen sehr! Zum Glück gibt es morgen Frühstück so belasse ich es bei einem Liter Wasser für 4,50! Schnäppchen...

Ich freue mich schon sehr auf den Beginn des Events morgen früh und das treffen mit den ganzen Leuten die man sonst nur aus dem Netz kennt. So habe ich mich schon mit Christoph vom VMware Forum und Günter von der CCF getroffen. Sehr cool!

Morgen werde ich dann weiter berichten!

Viele Grüße,

Thomas

 

 

 

VMworld Europe - Countdown läuft

In ein paar Stunden geht’s ab zur Vmworld Europe in Cannes. Ich freue mich wie verrückt auf das Event, die Sessions und die Leute die ich dort sehen werde.
Ich treffe mich mit den fleißigen Schreibern vom VMware Forum, mit Dennis Zimmer, Günter Baumgart und anderen Kollegen. Die Elite der virtuellen Deutschlands! \*g\*
Ich werde versuchen jeden Tag meinen Blog mit ein oder zwei Beiträgen und Bildern zu füllen. Könnte vielleicht schwierig werden bei dem Programm und den Partys aber ich werde mein bestes geben!

Stay tuned...

Samstag Feb 23, 2008

Zugriff auf NTFS Partitionen aus Solaris

Ich habe eine nette Anleitung gefunden wie man aus Solaris heraus auf NTFS Partitionen zugreifen kann.

1) Installation des FSWpart Paket
Download http://www.belenix.org/binfiles/FSWpart.tar.gz
Entpacken: gunzip -c FSWpart.tar.gz | tar xvf-
Installation: pkgadd -d . FSWpart

2) Installation des FSWfsmisc Paket
Download http://www.belenix.org/binfiles/FSWfsmisc.tar.gz
Entpacken: gunzip -c FSWfsmisc.tar.gz | tar xvf -
Installation: pkgadd -d . FSWfsmisc

3) prtpart /dev/rdisk/c0d0p0 -ldevs
Das zeigt alle Partionene mit dieser Formatierung an ==> /dev/dsk/c0d0pN : FAT/NTFS
Achtung: N steht für 0,1,2,3 etc.

4) Mounten der NTFS Partition:
Zum Beispiel:mkdir /mnt/c
mount -F ntfs /dev/dsk/c0d0p1 /mnt/c

Donnerstag Feb 21, 2008

Rentabilitätsgrenze virtueller Infrastrukturen

Über den Blog meines Virtuellen Meisters Obi-Wan-Jens bin ich auf einen interessanten Artikel gekommen! Eigentlich poste ich nichts doppelt was er auch schon geschrieben hat da die ganze Welt unsere beiden blogs ließt aber das ist ein muss!

Es geht dabei um die Rentabilitätsgrenze von virtuellen Infrastrukturen. Gerod Carfantan hat sich auf seinem Blog dazu viel Arbeit gemacht und eine ganze Excel Datei erstellt die alle Möglichkeiten abdeckt.

Ich finde das ganze absolut super! Man sieht genau bei wie vielen VM´s sich mit welcher VMware Lösung eine virtuelle Umgebung rechnet.

Lesen ist Pflicht!

Grüße,
Thomas

Sun Blade X8450 vorgestellt - 16 Cores und 256 GB RAM

Wir haben diese Tage ein neues Blade System vorgestellt!
Das Sun Blade X8450 ist ein 4 Sockel Quad Core System mit 32 RAM Slots. Man hat also ein Blade das mit starker CPU Power und 256 GB RAM einschlägt. Verpackt wird dieser Leistungsstarke Blade in das Blade Center 8000 das zum Beispiel mit PCI Express Slots glänzt.

Eine starke Sache!

Einen ausführlichen Bericht werde ich schreiben sobald ich das System mal gesehen habe!

Produktseite X8450
Produktseite Blade 8000 Chassis


 

MCTS Windows Server 2008 - Bestanden

Nach meinem harten Kampf in den letzten 3 Monaten meinen MCSE 2000 auf MCSE 2003 zu aktualisieren konnte ich am Dienstag mein Update auf Windows Server 2008 machen!
Beim Launch Event von Windows Server 2008 in Frankfurt konnte man beim mobilen Prometric Test Center die Prüfungen schreiben! Kostenlos! Ein Angebot das wohl so stark angenommen wurde, dass die Anmeldung schon bald geschlossen wurde. Überfüllt!

Naja, ich hatte zum Glück meinen Platz und konnte mit 800 Punkten die Prüfung 70-649 abschließen! So darf ich mich jetzt MCTS nennen! Juhu!

An dieser Stelle auch noch mal danke an meinen Cousin Jens für die Karte zur Launch-Party und herzlichen Glückwunsch für die bestanden Prüfungen zum MCTS!

 

64 Bit VI Client

Wer den VI Client auf einem 64 Bit Betriebssystem installieren wollte ist bisher dabei fehlgeschlagen! Es gibt hier einen Workaround um das ganze trotzdem installieren zu können. Jetzt hat sich allerdings auch VMware direkt dran gemacht und dazu ein Statement veröffentlicht.
We have seen development issues with our new client on a 64-bit host, so due to other priorities the engineers put in the blocking issue to prevent installing the client.
It appears right now the most valid work around is to run a 32-bit VM until we have our 64-bit client available sometime 2nd half next year...

Damit wurde auch gleich ein ungefährer Termin für die Version 4.0 der VMware VI angekündigt die auch ESX & Co. auf Version 4 bringen wird.
Das ist bisher natürlich reine Spekulation. 

Quelle 

HA Advanced Options

Duncan hat in einem Forum ein paar HA Advanved Options gefunden und diese übersetzt! Er ruft gleichzeitig auch dazu auf die Liste zu vervollständigen! Sehr gute Idee und interessant zu sehen was alles eingestellt werden kann.

das.failuredetectiontime - Amount of milliseconds, timeout time for isolation response action
das.isolationaddress - IP adres the ESX hosts uses for it’s heartbeat. It will use the default gateway by default.
das.isolationaddress2 - Secondary heartbeat address
das.poweroffonisolation - Values are False or True, this is for setting the isolation response. Default a VM will be powered off.
das.vmMemoryMinMB - Higher values will reserve more space for failovers.
das.vmCpuMinMHz - Higher values will reserve more space for failovers.
das.defaultfailoverhost - Value is a hostname, this host will be the primary failover host.


Quelle

Solaris und ZFS Präsentationen

Auf dem sehr guten Blog von Jörg Möllenkamp, einem deutschen Sun Mitarbeiter aus Hamburg, habe ich zwei sehr schöne Präsentationen gefunden!

Wer den Blog nicht kennt sollte ihn sich anschauen! Man findet immer die besten Infos rund um Solaris und Sun.

Die erste Präsentation hat den Titel „Das sicherste Betriebssystem“. Wie man sich vorstellen kann geht es um Sun Solaris. Es ist allerdings keine Marketing Präsentation sondern dreht sich wirklich um die Features von Solaris.

Download

Die zweite Präsentation handelt von unserem Filesystem ZFS und trägt den Titel „ZFS- eine Einführung“. Eine spitzen Präsentation wenn man sich mal informieren will was genau ZFS macht und warum es so gut ist.

Download

Viel Spaß beim anschauen.

Grüße,
Thomas

The IT Guy - Die guten alten Videos

Viele kennen den netten Kollegen noch nicht deshalb wollte ich einfach mal wieder die Videos bekannt machen!

Ich weiß, für die meisten alt aber viele kennen ihn noch nicht! \*g\*

Zu viel will ich nicht verraten aber die Vidos sind einfach super.

Folge 1
Folge 2
Folge 3
Folge 4

Johanna die Schildkröte

Bei meiner Mom ist mal wieder ein neuer Bewohner eingezogen! Johanna ist ca. ein halbes Jahr alt und super süß und klein! \*g\*
Wenn ich nicht ständig Beruflich auf Achse wäre hätte ich auch schon lange einen kleinen laufenden Panzer! Haben will...

Die kleine wird jetzt noch im Becken bleiben bis es Sommer ist und dann zu den anderen beiden in den Garten ziehen. Dort hat sie alles was eine Schildkröte liebt!

Grüße,
Thomas

 

 

Mittwoch Feb 20, 2008

xVM Ops Center 1.0 zum Download bereit

Seit gestern haben wir unsere neue Management Lösung xVM Ops Center in der Version 1.0 zum Download bereit!

In dieser Version unterstützen wir bereits die folgenden Features:

  • Lifecycle Management
  • Management der domain0
  • Monitoring, Management und Provisionierung von Windows, Linux und Solaris Gästen
  • Möglichkeiten zur Migration
  • Image Bibliotheken Management
  • Netzwerk Virtualisierung und Bandbreiten Management


Ich finde das ganze schon mal sehr beeindruckend!

Das Ops Center wird in drei Versionen vertrieben. Starter, Standard und Enterprise.

Bisher konnte ich es mir selbst leider nicht anschauen und hatte auch keine große Zeit mich damit zu beschäftigen! Das will ich aber nach der nächsten MCTS Prüfung und der VMworld in Cannes ändern.

Hier findet ihr auf jedenfall noch mehr Informationen:

Produktseite
 

Dienstag Feb 19, 2008

VMware ESX 3i Tech Support aktivieren

Ich habe heute von einer Möglichkeit gelesen den ESX Server im so genannten „Tech Support“ zu starten!
Ich habe bisher nie etwas davon gehört muss ich zu meiner Schande gestehen!

Was genau ist der Tech Support?

Über den Tech Support Modus kann man Diagnosen und Reparaturen über die Commandline am ESX Server 3i ausführen. Benutzt werden sollte dieser Modus nur auf Anweisung vom VMware Support.

Wie benutzt man den Tech Support Modus?

  • Melden Sie sich auf der Console des ESX 3i Server an
  • Drücken Sie ALT+F1 um in das Konsolen Fenster zu wechseln
  • Geben Sie unsupported ein um den Modus zu starten! Es wird nichts weiter angezeigt!
  • Passwort des root Benutzers eingeben
  • Alle Aufgaben im Tech Mode ausführen
  • Um den Tech Mode zu verlassen einfach exit eingeben
  • ALT+F2 drücken um wieder in die normale Konsole zu wechseln.
Alle Informationen findet ihr hier

VMware ESX Partitionierung

Einen super Blog-Eintrag habe ich die Tage auf vmetc.com gefunden! Es handelt sich dabei um die Installation von VMware ESX. Wie wir alle wissen ist ein ESX Server innerhalb von 15 Minuten installiert. Trotzdem gibt es, gerade bei der Partitionierung, ein paar Sachen auf die man achten sollte.

Folgende Empfehlung werden auf dem Blog ausgesprochen und von uns schon lange gemacht:

Man sollte folgende Partitionen auf Primary umstellen:

  • /boot
  • /
  • Swap

Außerdem sollte man die folgenden Partitionen neu anlegen:

  • /var
  • /tmp
  • /home


Das ganze Zusammengefasst mit den empfohlenen Größen:

Mount Point - Partition - Size

Primary:

/boot - ext3 – 250 MB
N/A – swap - 1600 MB
/ - ext3 – 5120 MB

Extemded:

/var – ext3 – 4096 MB
/tmp – ext3 – 1024 MB
/opt – ext3 – 2048 MB
/home – ext3 – 1024 MB
N/A – vmkcore – 100 MB

HD-DVD verliert den Krieg

Die HD-DVD hat nicht nur eine weitere Schlacht verloren sondern seit heute Morgen 9 Uhr auch den Krieg. Toshiba, die treibende Kraft hinter der HD-DVD hat bekannt gegeben das die HD-DVD aufgegeben wird. Als Grund wird natürlich der Absprung verschiedener großer Studios genannt.

Sehr schade für alle Leute die einen HD-DVD Player und Filme haben.

Quelle 

Montag Feb 18, 2008

Dilbert Virtualisiert

Wer kennt ihn nicht, wer liebt ihn nicht? Dilbert!
Auch in Dilbert´s Firma zieht der Trend zur Virtualisierung ein!

Schaut euch das ganze hier an

12.02.08
13.02.08
14.02.08
15.02.08

Virtual Center 2.0.2 Update 3

VMware hat ein Update für das Virtual Center 2.0.2 veröffentlicht. Update 3 behebt folgende Probleme:

Resolved Issues include:
Virtual Machine Management Issues
PR:219126 - Virtual Machine Alarms Not Triggered This release fixes an issue where VirtualCenter alarms are not triggered when the alarm conditions are met.
PR:225357 - Host and Virtual Machine Alarms Stop Updating Over Time This release fixes an issue where some alarms that are configured for a virtual machine can fail to update. This issue is usually encountered after the virtual machine has changed power state.
PR:163019 - Virtual Machines Do Not Show Correct Status This release fixes an issue where the status indicators of some virtual machines do not accurately reflect the virtual machine’s status. This issue usually occurs after a restart of the VirtualCenter Server.
Licensing Issues
R:229629 - VirtualCenter Does Not Correctly Display New License Format This release fixes an issue where earlier versions of VirtualCenter are not able display licenses from license files issued since the release of VirtualCenter 2.5. On versions of VirtualCenter before 2.0.2 Update 3, the license files appear to install normally but log warnings such as “Chunk ‘desc=ESX Server Enterprise’ was not well formed, skipping” in the log files when license files of the new format are displayed in VirtualCenter.

Samstag Feb 16, 2008

John Rambo

Servus,
gestern Abend war ich in John Rambo.
Voller Erwartungen und Spannung einen alten Mann zu sehen wie er mit seinem Flitze-Bogen durch den Wald rennt habe ich mich sogar darauf gefreut. Die Enttäuschung kam aber doch sehr schnell…
Eine große Story hat keiner erwartet aber das was der Film als Story bezeichnen würde haben „richtige“ Filme als Szene. Man kann sie in wenigen Worten beschreiben: John bringt Frau in Kriegsgebiet, Frau wird entführt, John rettet sie. Damit ist so ziemlich alles gesagt.
Grausam, Unfassbar und voll mit Blut war er aber schon trotz der in Deutschland laufenden geschnittenen Version.
Erstaunlich fand ich allerdings wie gut Silvester Stalone noch ausgesehen hat. Da wurde bestimmt einiges gemacht damit man nicht die Falten sieht!
Das schönste am Film war das John am Ende zurück in die Staaten geht zu seiner Famile... Was für ein Happy End.


Fazit: Noch nicht einmal Wert dafür in die Videothek zu fahren

Freitag Feb 15, 2008

AVM FritBox VPN

Gestern Nacht habe ich ein paar coole Sachen gefunden! Während ich Solaris installiert habe wollte ich mal wieder die Firmware meiner „FritzBox Fon 7170“ updaten! Kann ja nie schaden...
Beim stöbern auf der AVM Seite habe ich dann auch eine Beta Firmware gefunden die eine VPN Funktion erlaubt! Cool... Von überall nach hause tunneln und im heimischen Netzwerk arbeiten klingt nett. So könnte ich meine Maschine aus dem Netz nehmen auf die ich momentan direkt mit RDP zugreife! Gesagt getan!

Man muss drei Files herunterladen. Die neue Firmware für die FritzBox, den VPN Client und eine Applikation die mir meine VPN Verbindung erstellt! Easy going. Ich habe die Firmware auf die Box geladen und ein Update gestartet. Während meine Box aktualisiert und ich bete das kein Stromausfall passiert habe ich den Client installiert. Bei der Konfiguration muss man ein paar Daten eingeben wie z.B. E-Mail Adresse des Benutzers und DynDNS Name der Box! Das war es schon! Nachdem man alles konfiguriert hat muss man die Dateien auf der FritzBox und auf dem Client einlesen. 5 Minuten Arbeit!

Testen werde ich das ganze heute Nachmittag aus dem Netz meiner Schwester heraus.

Stay tuned...

Storage VMotion Plugin

Das Team von lostcreations hat ein Plugin für den VI Client veröffentlicht, welches die Storage VMotion Funktion ins Kontextmenü der virtuellen Maschine bringt.
Das wirklich schöne daran ist das auch die Quelle offen gelegt wurde! So kann man auf weitere Plugins hoffen.

Download 

 

Dienstag Feb 12, 2008

Sun will Innotek und VirtualBox kaufen

Das Sun schon bald im Server Markt der Virtualisierung ein festes Bein haben wird ist seit langem klar! Dafür sorgt der Bare-Metal-Hypervisor xVM.
Seit heute scheint aber auch klar zu sein das Sun im Desktop Markt glänzen will! So wurde heute ein Kauf der deutschten Firma Innotek GmbH bekannt gemacht. Die 22 Mitarbeiter der Innotek arbeiten an der Virtualisierungsapplikation VirtualBox.

Sun will VirtualBox nach der Übernahme von Innotek als Open-Source-Produkt weiterentwickeln und auch in Zukunft für unterschiedliche Plattformen anbieten – vor wenigen Tagen veröffentlichte Innotek die Beta 3 für Mac OS X, gestern wurde eine Beta für OpenSolaris veröffentlicht. Daneben existieren Versionen für Windows und Linux. An Gastsystemen unterstützt VirtualBox diverse Windows-Version von Windows 98 bis Vista, zahlreiche Linux-Distributionen, Free- und OpenBSD, Solaris, DOS und OS/2. Die Marke VirtualBox soll erhalten bleiben.

VMware und Microsoft, nehmt euch in Acht! Wir kommen… \*g\*

Quelle 

Samstag Feb 09, 2008

Vorratsdatenspeicherung

Als ich mich gerade vor dem Lernen drücken wollte bin ich ein wenig durchs Netz auf der Suche nach ein paar Informationen zur Vorratsdatenspeicherung. Ein Thema mit dem ich mich bisher noch nicht all zu viel beschäftigt habe! Leider!
Auf der Seite http://www.vorratsdatenspeicherung.de habe ich einige sehr gute Informationen gefunden was dort wirklich passiert. Ich wusste das es nicht toll ist aber das es so schlimm ist habe ich nicht gedacht.
Direkt auf der ersten Seite gibt es eine 5-Minuten Info! Ein kleiner Text den man innerhalb von 2 Minuten lesen kann der aber nochmals 3 Minuten zum denken anregt! Das kann wirklich nicht angehen!

Es gibt ein paar sehr gute Tipps und  Infos auf der Seite wie man der Vorratsdatenspeicherung entkommen kann aber auch wie man aktiv dagegen vor gehen kann! So gibt es zum Beispiel einen Arbeitskreis und Info-Material das man sich bestellen kann und verteilen!

Interessant sind die Möglichkeiten wie man der Vorratsdatenspeicherung entkommen kann! Da frage ich mich doch ob auch schon die bösen Terroristen diese Seite gefunden haben oder ob sie noch immer unseren „Stasi 2.0“ Mitarbeitern ins Netz surfen...

Informiert euch!

Freitag Feb 08, 2008

VI3 Referenz

Es gibt ein super starkes, zweiseitiges PDF das alle Referenzen, Limitierungen usw. von VMware aufzeigt! Der HAMMER! Sollte man sich direkt ausdrucken und immer dabei haben!

Anschauen könnt ihr euch das ganze hier 

Gegenüberstellung der Storage Protokolle in VI3

Servus,

VMware hat ein interessantes PDF veröffentlicht das die verschiedenen Storage Protokolle und Möglichkeiten vergleicht! Es wurden verschiedene Tests mit FC, iSCSI und NFS gemacht.

Sehenswert.

 Grüße,

Thomas
 

Storage VMotion GUI

Was VMware nicht auf die Beine bekommen hat wurde von der Community erschaffen! Eine GUI für Storage VMotion... Sehr cool.

Infos, Installationsanleitung und alle nötigen Dateien findet ihr hier 

About

VMware, Solaris, Server, x86, Windows, Virtualization, Virtualisierung,

Search

Top Tags
Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute