Sonntag Mrz 18, 2007

Solaris und OpenSolaris auf der CeBIT 2007

Unser Solaris ZFS auf 12 USB-Sticks: Ein "Thumper" für Arme! gibt's übrigens auf der CeBIT in Halle 1 auf dem Sun Stand A90 zu sehen. Das gute Stück erregt große Aufmerksamkeit - es steht auch gut sichtbar an der Ecke des offenen Standbereiches - und ist sicher das am häuftigsten fotografierte Objekt auf dem Stand. Es kommt immer mal wieder die Frage nach der Kapazität der USB-Sticks - bei 250MB pro Stick mal 12 haben wir gerade mal maximal 4GB - allerdings ist diese Konfiguration auch kein "Thumper für Arme" im Hinblick auf die Kapazität - bei weniger als 2$/GB gibt es da in einer X4500 deutlich mehr für's Geld als bei USB-Sticks. Es geht vielmehr darum, ein handliches Exponat zu haben, um das Konzept vieler "preiswerter" Laufwerke, die über ZFS zu einem zuverlässigen Speichersystem integriert werden können, darstellen zu können - und dafür ist es eine tolle Idee. Eine Stärke von ZFS ist ja gerade, daß damit mit RAID-Z bzw. RAID-Z2 erstmals die zuverlässige Implementierung von RAID5 als reine Software-Lösung ohne Nutzung von Batterie-gepuffertem Speicher zur Vermeidung des "Write-Hole" möglich ist (S. 16/17).

Zum selber Ausprobieren der neuesten Features in Solaris kann man auf dem Stand eine DVD mit der  Solaris Express, Developer Editon mitnehmen.

Search

Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute