Mittwoch Nov 06, 2013

Die Datenbank 12c auf Solaris 11.1 in der DOAG News 5/2013

DOAG News 05/2013 - Oktober 2013 Ich hatte ja hier im Solarium-Blog schon einmal einen Beitrag geschrieben zum Thema Engineered to Work Together: Oracle Datenbank 12c und Solaris. Ein etwas ausführlicherer Artikel von mir zu diesem Thema ist jetzt in der aktuellen Ausgabe der DOAG News 5/2013, die die Oracle Datenbank 12c als Schwerpunktthema hat, erschienen. DOAG-Mitglieder bekommen das Magazin DOAG News regelmäßig ins Haus, für die anderen gibt's den Artikel hier. Die DOAG-Jahresmitgliedschaft kann sich übrigens schon über die vergünstigte Tagungsgebühr bei der Jahreskonferenz in Nürnberg für Mitglieder rechnen, auf die ich hier auch nochmal hinweisen möchten. Im vorigen Beitrag DOAG 2013 - DIE Konferenz rund um Solaris bin ich schon auf das starke Programm über volle drei Konferenztage hinweg eingegangen. Vielleicht sehen wir uns dann ja in zwei Wochen in Nürnberg ;-).

Montag Aug 05, 2013

Best Practices für Oracle Datenbanken auf ZFS

DOAG News 03/2013 Juli 2013Für die letzte Ausgabe der Mitgliederzeitschrift DOAG News der Deutschen Oracle Anwendergruppe (DOAG) e.V. habe ich einen Artikel über Best Practices für Oracle Datenbanken auf ZFS geschrieben, der vielleicht auch für den einen oder anderen Leser des Solarium-Blogs interessant ist:

Zur Nutzung und Verwaltung direkt oder über ein SAN angebundener Platten für eine Oracle Datenbank wird ASM auf Raw/Block-Devices empfohlen, was von vorn herein auf die I/O-Charakteristika der Datenbank abgestimmt ist. Nicht zuletzt aus administrativen Überlegungen heraus sind aber weiterhin auch Dateisysteme populär, wobei deren Voreinstellungen meist nicht den spezifischen I/O-Charakeristika von Datenbanken entsprechen, die sich ja von sonstigen Lastprofilen signifikant unterscheiden. In Oracle Solaris gibt es mit ZFS ein modernes, innovatives lokales Dateisystem, das zum einen als gängiges Dateisystem eben auch für Datenbanken genutzt wird oder gezielt, etwa um die effizienten Snapshot- und Cloning-Funktionen für Datenbanken zu nutzen. Andererseits dient es als internes Dateisystem der NAS-Familie von Oracle - der ZFS Storage Appliance - und wird damit indirekt für Datenbanken auf (d)NFS genutzt. Der Artikel gibt Konfigurationshinweise und geht davor auf deren technischen Hintergründe ein. Abschließend werden einige Tools angesprochen, die auf auf der ZFS SA verfügbar sind.

Best Practices zu ZFS wurden zunächst über einige Zeit auf der externen Website solarisinternal.com gesammelt. Inzwischen haben sie Eingang in die offizielle Dokumentation zu Solaris 10 und Solaris 11 gefunden: Recommended Oracle Solaris ZFS Practices im ZFS Administrationshandbuch sowie Oracle Solaris ZFS Tunable Parameters. Weitere Literaturhinweise gibt's im Artikel.

Im Oracle Solaris Web Forum am kommenden Mittwoch, den 8. August 2013 geht es dann auch um die spezifische Nutzung der Copy-on-Write Technologie in ZFS für das Pluggable Database Feature der neuen Oracle Datenbank 12c.


Freitag Apr 12, 2013

Oracle Datenbanken auf ZFS und NAS - Stuttgart, 26. April 2013

In der Veranstaltungsreihe Red Hardware Café rund um Themen aus der Praxis des Einsatzes von Oracle Hardware Produkten beleuchtet das Stuttgarter Sales Consulting Team diesmal den Einsatz von Storage für die Oracle Datenbank. Ein im Hinblick auf Solaris besonders interessantes Thema auf der Agenda sind Empfehlungen zum Einsatz von Datenbanken auf Solaris ZFS - direkt lokal auf einem Solaris-Server oder auch indirekt über NFS auf einer ZFS Storage Appliance (ZFS SA). Nicht zuletzt durch die Implementierung von dNFS direkt in der Oracle Datenbank hat sich Network Attached Storage (NAS) als Alternative zu SAN und DAS etabliert. Neue Produkte erleichtern zudem den Betrieb auf der Oracle ZFS Storage Appliance.


Agenda
Uhrzeit Session Sprecher
08:45 Beginn / Registrierung / Kaffee
09:00 Begrüßung und News Wolfgang Löhmann
09:15

Storage Services für Oracle Datenbanken
- Best Practice für Datenbanken im Solaris ZFS Filesystem
- NAS als Alternative zum SAN
- Schnelles Cloning von Datenbanken mit Storage Services

Franz Haberhauer
10:15 Frühstückspause
10:45

Oracle ZFS SA - unser NAS für die Oracle DB
- Die ZFS Storage Appliance (ZFS SA) im Überblick
- Demo des ZFS SA Simulators mit Oracle Virtual Box
- Performance Analysen mit ZFS SA Analytics
- Oracle Snap Management Utility for Oracle Databases für die ZFS SA

Joachim Krebs
12:00 Offener Erfahrungsaustausch
12:30 Geplantes Ende


Diese technisch orientierte Veranstaltung findet am Freitag, den 26. April 2013 in der Oracle Geschäftsstelle in Stuttgart-Vaihingen in der Liebknechtstraße 35 statt. Eine Anfahrtsskizze finden Sie hierFalls Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich bis zum 23. April 2013 unter diesem Link an.

Bislang hatten wir für unsere Red Hardware Café Veranstaltungen am späten Nachmittag gemacht, jetzt folgen wir Feedback von Teilnehmern und probieren mal ein "Business Frühstück". In der Pausen gibt es auch reichlich Gelegenheit, mit Kollege>n vom Hardware Sales Consulting die gerade angekündigten neuen SPARC-Server T5, M5 und M10 zu diskutieren oder allgemein Themen rund um Solaris. Erste Erfahrungen mit diesen Systemen wollen wir dann in der nächsten Veranstaltung am 7. Juni 2013 beleuchten.

Denjenigen, die eine Veranstaltung am späten Nachmittag bevorzugen, empfehle ich Solaris@STEP zum Thema Solaris 11 ZFS Technologien mit unserem Partner AS-Systeme am 7. Mai in Frankfurt-Dreieich, am 27. Mai in Stuttgart und am 28. Mai in Zürich/Baden.

About

Deutschsprachiger Gruppenblog zu Oracle Solaris



Oracle Solaris YouTube Channel Oracle Solaris YouTube Channel

Search

Archives
« Juli 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
       
Heute