Solaris und OpenSolaris auf der CeBIT 2007

Unser Solaris ZFS auf 12 USB-Sticks: Ein "Thumper" für Arme! gibt's übrigens auf der CeBIT in Halle 1 auf dem Sun Stand A90 zu sehen. Das gute Stück erregt große Aufmerksamkeit - es steht auch gut sichtbar an der Ecke des offenen Standbereiches - und ist sicher das am häuftigsten fotografierte Objekt auf dem Stand. Es kommt immer mal wieder die Frage nach der Kapazität der USB-Sticks - bei 250MB pro Stick mal 12 haben wir gerade mal maximal 4GB - allerdings ist diese Konfiguration auch kein "Thumper für Arme" im Hinblick auf die Kapazität - bei weniger als 2$/GB gibt es da in einer X4500 deutlich mehr für's Geld als bei USB-Sticks. Es geht vielmehr darum, ein handliches Exponat zu haben, um das Konzept vieler "preiswerter" Laufwerke, die über ZFS zu einem zuverlässigen Speichersystem integriert werden können, darstellen zu können - und dafür ist es eine tolle Idee. Eine Stärke von ZFS ist ja gerade, daß damit mit RAID-Z bzw. RAID-Z2 erstmals die zuverlässige Implementierung von RAID5 als reine Software-Lösung ohne Nutzung von Batterie-gepuffertem Speicher zur Vermeidung des "Write-Hole" möglich ist (S. 16/17).

Zum selber Ausprobieren der neuesten Features in Solaris kann man auf dem Stand eine DVD mit der  Solaris Express, Developer Editon mitnehmen.

Kommentare:

Ist in der Tat beeindruckend zu sehen, von der Seite der Technik her wie auch rein optisch. Fragt sich nur, wo bekommt man das Rohmaterial in Form dieser doch sehr schmucken USB-Speicher-Sticks? Und nein, die Antwort eines mit mir gleichzeitig am Stand stehenden "die gibt's für 3,90 bei Firma xxx" ist nicht die, die ich wollte. Verdutztes Gesicht - aber ich wollte schon das Logo haben ;-) Leichtes Schmunzeln um mich herum...

Gesendet von Jan am März 18, 2007 at 04:44 PM MEZ #

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Ausgeschaltet
Search

Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute