Mittwoch Nov 12, 2014

OpenStack mit Oracle bei der DOAG Konferenz und Ausstellung

Anfang dieser Woche hatte ich in meinem eigenen Blog blogs.oracle.com/FranzHaberhauer einen Eintrag zum Thema OpenStack mit Oracle gepostet, u.a. mit meinem Übersichtsartikel, der kürzlich in der DOAG News erschienen ist, und einer Liste der Vorträge zu OpenStack bei der DOAG Konferenz und Ausstellung in der kommenden Woche in Nürnberg. Ich möchte auch hier noch einmal auf die Session in der Unconferenz am Mittwoch, den 19. November 2014 um 14 Uhr hinweisen, in der wir uns auch zur Bedeutung und Perspektive von OpenStack in Deutschland und in Ihren Unternehmen austauschen können. Beim OpenStack User Survey vom November 2014 war die Beteiligung aus Deutschland bei insgesamt 1500 Antworten aus 740 Deployments mit 2% recht überschaubar. Andererseits titelte die Computerwoche Ende Oktober OpenStack ist in deutschen Unternehmen angekommen. Ob man der darin vorgestellten Studie eines jungen, kleinen Analystenhauses folgen mag, die HP als führende OpenStack Distribution ermittelte, sei angesichts dessen, dass HP diese Studie mit initiiert hat, dahin gestellt. Bei Oracle gibt's dafür ein aktuelles Whitepaper von IDC zu Oracle OpenStack for Oracle Solaris frei zum Download. Es wäre schön, wenn wir in der kommenden
Woche persönlich
darüber diskutieren könnten.

Donnerstag Sep 25, 2014

Die deutschsprachige Solaris-Community trifft sich bei der DOAG 2014

Die deutschsprachige Solaris-Community trifft sich auch dieses Jahr wieder bei der Konferenz der Deutschen Oracle-Anwendergruppe e.V. DOAG 2014 in Nürnberg vom 18.  - 20. November 2014. Mit dabei sind wie im letzten Jahr auch die schweizer SOUG und die österreichische AOUG. Gleich zu Beginn der Konferenz steht Solaris im Mittelpunkt: Markus Flierl, der Chef des Solaris Kernel Engineering, hält die Keynote zur Eröffnung am 18. November um 9.10 Uhr. Weitere Vorträge rund um Solaris gibt es dann im Stream Infrastruktur (im Programm in Hellbraun, oben Konferenztag auswählen), in dem Vorträge rund um die Hardware, systemnahe Software sowie Cloud-Themen (IaaS) zusammengefasst sind. Ein spezieller Track ist das Demokino, in dem Vorträge mit einem hohen Anteil an Demos auf Kinotitel anspielen. Gleich nach der Keynote zeigt Detlef Drewanz hier Einiges zur Virtualisierung in Solaris. Jörg Möllenkamp als weiterer bekannter Sprecher von Oracle zu Solaris ist gleich mit drei Vorträgen im Programm vertreten. Dazu werden eine ganze Reihe von Kunden und Partnern über ihre Erfahrungen mit Solaris berichten. Mit dabei sind unter anderen Heiko Stein (etomer), Thomas Nau (Universität Ulm), Martin Muschkiet (AS-Systeme) sowie aus der Schweiz Fritz Wittwer (Swisscom) und Marcel Hoffstetter (JomaSoft ). Alle neuen Themen in Solaris 11.2 wie Unified Archives, Kernel Zones, Software Defined Networking und OpenStack werden in einem, teils auch in meherern vorträgen beleuchtet. Dazu kommt Themen zu Performance-Aspekten - von DTrace bis hin zum Tuning der Oracle DB auf Solaris 11.2 (zum Abschluss im letzten Vortragsslot). Interessant für Solaris-Interessierte sind sicher auch einige der Vorträge zur Hardware - Martin Müller vom Prozessor-Engineering spricht z.B. über den nächsten SPARC-Prozessor, auf dem Software in Silikon umgesetzt wurde - und auch zu den Themen LDOMs und Enterprise Manager Ops Center werden kompetente Kollegen vor Ort sein. Wer sich schnell - bis zum 30. September - entscheidet profitiert noch von Frühbucherrabatten.

Freitag Aug 01, 2014

Oracle Solaris 11.2 freigegeben - mit OpenStack (Havana)

Gestern Abend wurden Solaris 11.2 und Solaris Cluster 4.2 freigeben. Das finale Solaris 11.2 enthält gegenüber dem Beta eine wesentliche Neuerung: Die OpenStack-Implementierung wurde von der Grizzly-basierten Version auf Havana hochgezogen. Unter den Varianten zum Download von Solaris 11.2 gibt es Unified Archives, in denen OpenStack bereits aufgestzt ist - eine schnelle Lösung, um OpenStack allgmein und insbesondere die Implementierung auf Solaris, die einige der neuenTechnologien in Solaris 11.2 nutzt, kennen zu lernen. Für die Virtualisierung in Nova (Compute) können neben Nichtglobalen Zonen auch die neuen Kernel Zones genutzt werden, die Netzwerkvirtualisierung (Neutron) setzt auf Software Defined Networking mit dem Elastic Virtual Switch auf, Storage (Cinder und Swift) nutzt ZFS und für den Image-Service (Glance) kommen Unified Archives zum Einsatz. zu OpenStack auf Solaris gibt es jetzt auch einen eigenen Blog.  Die Neuerungen in Solaris 11.2 selbst waren ja schon zur Freigabe der Beta-Version ausführlich vorgestellt worden, unter anderem in einer Reihe von Blogs von Kollegen aus dem Engineering. Ich hatte hier im Solarium-Blog diese Einträge in einem eigenen Eintrag zusammengestellt - um hier aktuelle Einträge zu finden, kann man auch einfach mal auf blogs.oracle.com  in der Tag-Cloud auf Solaris klicken. Eine Übersicht über alle Neuerungen gibt es in gewohnter Weise in der Dokumentation: What's New in Solaris 11.2, unter oracle.com/solaris und vor allem im Oracle Technology Network (OTN) - zu den einzelnen Technologien finden sich auf dieser Seite Details unter dem Tab Technologies.

Mittwoch Jul 16, 2014

Stuttgart - OpenStack und Solaris 11.2 - Mi. 23. Juli 17 Uhr

Im Rahmen unserer Afterwork-Veranstaltungsreihe Solaris@STEP, bei der ich zusammen mit unserem Partner AS-Systeme im STEP in Stuttgart-Vaihingen Themen rund um Solaris beleuchte, werden Martin Muschkiet und ich diesmal Neuerungen in und erste Erfahrungen mit Solaris 11.2 vorstellen: am Mittwoch, den 23. Juli 2014 17 Uhr bis 20.30 Uhr.

Solaris 11.2 bringt einige signifikante Features, die Architekten und Systemadministratioren die Arbeit deutlich vereinfachen - an Solaris 11.2 wurde schließlich länger entwickelt als an manchem (N+1)-Release. Kernel Zones erlauben eine flexible Virtualisierung ohne Overhead. Geschätzte Konzepte von Zonen in Solaris 11 erfordern nun nicht mehr unbedingt die Festlegung auf einen bestimmten Patch-Stand des Kerns. Mit Unified Archives können Solaris-Instanzen effizient und sicher einheitlich auf Bare Metal und virtualisiert ausgerollt werden. Das Compliance Reporting gegen mit ausgelieferte und anpassbare Regelwerke unter anderem für PCI-DSS (Payment Card Industry Data Security Standard) erlaubt es wachsenden Sicherheitsanforderungen besser zu entsprechen. Das Software Defined Networking (SDN) mit dem verteilten Solaris Elastic Virtual Switch bringt neue Möglichkeiten bei der Vernetzung virtualisierter Landschaften.

Darüber hinaus gib es eine ganze Reihe kleinerer, aber nicht weniger hilfreicher Neuerungen, auf die wir ebenfalls eingehen wollen.Wer also eine Präsentation der Dokumentation oder Blogs vorzieht ist herzlich zu Solaris@STEP eingeladen (bitte bei AS-Systeme anmelden). Ab 16.30 Uhr -  vor Beginn der Vorträge, in der Pause und am Ende gibt es zudem ausführlich Gelegenheit zum interaktiven Erfahrungsaustausch.

Im zweiten Teil der Veranstaltung geht es um eine weitere Neuerung in Solaris 11.2 - der Integration von OpenStack. Dabei werde ich zunächst OpenStack allgemein vorstellen. OpenStack ist ein populäres Open Source Projekt für ein Cloud-Framework, das gemeinsames Projekt von Rackspace und der NASA begann und inzwischen von mehr als 200 Unternehmen - unter anderem Oracle - gefördert wird. Der Fokus liegt primär auf  Infrastructure-as-a-Service Clouds, es gibt aber auch Projekte, die auf andere Service-Ebenen abzielen. anschließend geht es um die enge Integration in Solaris, die  spezifische Technologien von Solaris für die einzelnen Komponenten von OpenStack nutzt: unter anderem Zonen für Nova (Compute Virtualisierung), den Solaris Elastic Virtual Switch für Neutron (Cloud Networking) , ZFS für die Datenhaltung  (Cinder/Swift) und Unified Archives für Glance (Image Deployment). Diese enge Integration mit Solaris erlaubt ermöglicht eine besonders schnelle produktive Nutzung von OpenStack.

Freitag Jun 13, 2014

Endspurt: Bis 15. Juni Vortrag zur DOAG 2014 einreichen!

Für die Jahreskonferenz der Deutschen Oracle-Anwendergruppe e.V. (DOAG) im November in Nürnberg werden bis 15. Juni noch Vortragseinreichungen angenommen. Praxis- und Erfahrungsberichte sind besonders geschätzt. Für Schnellentschlossene: zum Einreichen reicht zunächst ein Titel und eine kurze Zusammenfassung des Vortrags. Näheres im vorigen Blogeintrag.

Dienstag Jun 03, 2014

Ein besonderes Oracle Business Breakfast in Berlin

Seit mehreren Jahren finden bei uns Business Breakfasts statt.
Diese Veranstaltung ist üblicherweise an Technologen mit tiefem technologischen Wissensdurst gerichtet.

Aus einem besonderen Anlass ist die Veranstaltung am 13.6.2014 in unserem Customer Visit Center in Berlin etwas speziell.

Anlässlich des Solaris 11.2 Launches tourt Herr Markus Flierl, Oracle VP Software Development, gerade durch Deutschland. Wir haben ihn nach Berlin in unser Customer Visit Center eingeladen, um mit Ihnen Ihre Cloud Strategien und Anforderungen an ein modernes Betriebssystem zu diskutieren.

Vielleicht setzen Sie zurzeit ein Betriebssystem ein, welches nicht aus dem Hause Oracle stammt. Das macht nichts. Auch dann ist der Besuch zu dieser Veranstaltung interessant, denn Herr Flierl interessiert sich ebenso für Ihre Anforderungen und Entscheidungsgrundlagen.

Übrigens: Markus Flierl ist in Südddeutschland geboren und aufgewachsen und spricht somit fließend Deutsch.

Agenda
Start Ende Titel
08:30 09:30 Registrierung und Frühstück
09:30 09:45 Begrüßung und Einleitung
Ralf Zenses, Oracle Senior Director Systems Sales Consulting Europe North
09:45 11:30 Strategien für OpenStack, Software Defined Networking und RZ Automatisierung: Cloud Management Integriert, nicht nur Installiert
Markus Flierl, Oracle VP Software Development
11:30

11:45

Pause
11:45 12:15 Solaris 11.2 OpenStack Demo
Joost Pronk, Oracle Senior Principle Product Strategy Manager
12:15 13:00 Unified Archiving und SCAP: Die finale Antwort auf Migrations- und Compliance Fragen
Detlef Drewanz, Oracle Master Principle Sales Consultant

Weitere Details und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Wir sehen uns.

Donnerstag Mai 08, 2014

Eine Präsentation für die DOAG 2014?

Im letzen Jahr war die DOAG 2013, die jährliche Konferenz der Deutschen ORACLE Anwendergruppe e.V. (DOAG) im November in Nürnberg, sicher die größte Veranstaltung rund um Solaris im deutschsprachigen Raum (die schweizer SOUG und die österreichische AOUG beiteiligen sich aktiv). An den drei Konferenztagen gab es im Vortragsprogramm praktisch in jedem Vortragsslot zumindest einen Vortrag zu einem Thema rund um Solaris sowie ein oder zwei weitere zu systemnahen Themen. Dabei ging es es nicht nur um produktnahe Themen sondern vor allem auch um Betriebserfahrungen etwa beim Umstieg von Solaris 10 auf Solaris 11 und um Architekturthemen unter anderem bei der Virtualisierung oder Hochverfügbarkeit versus Disaster Recovery.

In diesem Jahr findet die DOAG 2014 vom 18. bis 20. November 2014 statt. Und auch diesmal ist das Ziel der Austausch von Erfahrungen zwischen Anwendern ergänzt durch Beiträge seitens Oracle. Dazu bedarf es natürlich der Anwender, die über ihre Erfahrungen berichten .

Der Call for Presentations ist inzwischen erschienen und offen bis zum 15. Juni. Man kann sich also noch in aller Ruhe Gedanken über mögliche Themen machen - vielleicht einfach während eines Projektes oder bei einem Projektreview die eine oder andere Notiz machen, um dann bei der Konferenz über Erfahrungen zu berichten. Auch aus der Vielzahl neuer Funktionalitäten in Solaris 11.2 ergeben sich sicher spannende Themen. Bis zur Konferenz können Erfahrungen mit dem Beta-Release dann vielleicht sogar schon um Erfahrungen aus einem produktiven Einsatz ergänzt werden. Für die Einreichung ist nämlich erst mal nur eine kurze Zusammenfassung des Vortrags nötig. Solaris ist Teil des sogenannten Streams Infrastruktur und auf der Seite dazu findet sich vielleicht die eine oder andere Anregung für mögliche Themen - auch über Solaris hinaus.

Referenten haben freien Eintritt zur gesamten Veranstaltung (natürlich inklusive dem guten Catering und der tollen Party am Mittwoch Abend). Für Consultants und Partner mag es auch eine Motivation sein, im eigenen Spezialgebiet Kompetenz zu zeigen und sichtbar zu werden. Die Pausen und die Austellung bieten zudem Raum für einen regen Austausch in der Solaris-Community. Wer keinen Vortrag einreichen will, mag sich vielleicht als Konferenzbesucher schon mal den Termin notieren: 18. bis 20. November 2014 in Nürnberg - oder auch gleich anmelden (bis 31. Mai ist es besonders günstig). Man sieht sich .


Mittwoch Mai 07, 2014

Weitere Blogs zu Solaris 11.2

Zur Ankündigung von Solaris 11.2 vor einer Woche veröffentlichten Engineers und Product Manager Blogs zu speziellen Themen. In den letzten Tagen kamen noch einige dazu. Hier noch einmal meine Liste von der Ankündigung. Ich werde diesen Index auch künftig aktualisieren (letzter Update 16. Juli 2014).

Auf YouTube gibt es einen Oracle Solaris Channel mit einer Sammlung von Videos von Oracle rund um Solaris insbesondere natürlich aktuell zu Solaris 11.2. Den habe ich jetzt hier im Solarium in der Navigation rechts oben verlinkt.

P.S. Larry Wake hat jetzt ebenfalls einen Index der Blogs zu Solaris 11.2 veröffentlicht.

Mittwoch Apr 30, 2014

Oracle Solaris 11.2 als Beta zum Download verfügbar

Seit der Ankündigung am gestrigen Abend ist Oracle Solaris 11.2 Beta zum Download verfügbar. Neben einer Aufzeichnung des Webcasts der Ankündigung gibt es technisch tiefergende Videos, natürlich die vollständige Dokumentation mit einem kompakten "What's New" sowie eine Reihe von Blogs von Engineers, die weitergehende technische Einsichten vermitteln.
[Read More]

Mittwoch Apr 23, 2014

Oracle Solaris 11.2 wird angekündigt

Announcing Oracle Solaris 11.2 - Engineered for Cloud Am 29. April 2014 werden Mark Hurd, John Fowler und Markus Flierl Oracle Solaris 11.2 in einer Veranstaltung in New York ankündigen. Wer gerade in New York sein sollte, kann sich hier dafür anmelden. Alle anderen können der Veranstaltung in einem Webcast folgen (Details und Anmeldung hier).

Markus Flierl hatte bei unserem Solaris Tech Day in Frankfurt Ende letzten Jahres bereits über einige aktuelle Entwicklungsprojekte gesprochen, unter anderem über Unified Archives als schnelles Image-basiertes Provisionierungswerkzeug, das insbesondere flexibel die Verwendung eines einzigen "Golden Image" für unterschiedliche Virtualisierungslösungen erlaubt - sowohl für das Cloning wie die Wiederherstellung von Systemen. Bei den Virtualisierungsstechnologien selbst tut sich ebenfalls etwas: mit den Kernel Zones werden Zonen stärker von der Globalen Zone entkoppelt und das Thema Software Defined Networking wird weiter vorangetrieben.

Die Tagline der Ankündigung  "Engineered for Cloud" betont das Gewicht, das Cloud-Aspekte für das Solaris-Engineering haben. Mit der Integration von OpenStack in Solaris lassen sich künftig Infrastructure-as-a-Service (IaaS) -Umgebungen mit diesem populären Framework deutlich effizienter aufsetzen. Der Aspekt Security ist für Cloud-Umgebungen besonders wichtig - aber nicht nur für sie. Wer etwa mit der Abwicklung von Kreditkartentransaktionen befasst ist, muss sich mit dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS) auseinander setzen - und für diesen Kreis sind neue Security-Features in Solaris 11.2 ganz besonders interessant - aber natürlich nicht nur für sie.

Weitere Details gibt's dann bei und nach der Ankündigung - also am besten gleich anmelden.

Die  AG SAP auf Solaris in der DSAG veranstaltet am 20. Mai ein Webinar "Solaris 11.2 für SAP" - für diesen Kreis von Anwendern, die diese Benutzergruppe noch nicht kennen, vielleicht ein Anlass sie sich mal anzuschauen.



About

Deutschsprachiger Gruppenblog zu Oracle Solaris



Solaris on OTN

Oracle Solaris YouTube Channel Oracle Solaris YouTube Channel

Search

Archives
« September 2015
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute