Dienstag Apr 30, 2013

Erfahrungsaustausch? Ein Vortrag für die DOAG 2013!

Vom 19. bis 21. November findet in Nürnberg wieder die DOAG 2013 statt, die jährliche Konferenz der Deutschen Oracle Anwendergruppe e.V. - mithin die größte Veranstaltung rund um Oracle in Europa. Seit drei Jahren ist dort Solaris ein Kernthema. Während in den ersten Jahren Sprecher von Oracle den überwiegenden Teil der Vorträge zu Solaris gehalten haben, ist der Grundgedanke der Konferenz - und sicher ein wesentlicher Grund für viele der über 2000 Teilnehmer nach Nürnberg zu kommen - der Austausch von Erfahrungen zwischen Anwendern ergänzt durch Beiträge seitens Oracle. Dazu bedarf es natürlich der Anwender, die über ihre Erfahrungen berichten .

Der Call for Presentations für 2013 ist inzwischen erschienen und offen bis zum 15. Juni. Man kann sich also noch in aller Ruhe Gedanken über mögliche Themen machen - für die Einreichung ist erst mal nur ein kurzer Vortragsentwurf nötig. Ein erfolgversrechender Ansatz ist etwa, sich während eines Projektes die eine oder andere Notiz machen, um dann bei der Konferenz über Erfahrungen zu berichten. Solaris ist Teil des sogenannten Streams Infrastruktur und auf der Seite dazu findet sich vielleicht auch die eine oder andere Anregung für mögliche Themen. Erfahrungen rund um Solaris 11 sind sicher ein dankbares Themenfeld.

Ein Vorteil für Referenten besteht im freien Eintritt zur gesamten Veranstaltung. Für Consultants und Partner mag es auch eine Motivation sein, im eigenen Spezialgebiet Kompetenz zu zeigen und sichtbar zu werden.

Und wer keinen Vortrag einreichten will, mag sich vielleicht als Konferenzbesucher schon mal den Termin notieren: 19. bis 21. November 2012 in Nürnberg - man sieht sich .

Für diejenigen, die nicht bis November warten wollen, gibt es am 6. Juni in Mainz den DOAG 2013 IMC Summit, auf dem sich unter dem Motto Infrastruktur meets Middleware diese beiden Communities treffen mit einem dedizierten Track zu Infrastrukturthemen, aber auch einer Keynote bereits am Vorabend zum übergreifenden Thema DevOps.

Mittwoch Apr 17, 2013

Über 200 Petabyte an NAS in der Oracle IT.

In der Oracle IT und den Cloud Datacenter werden inzwischen über 200 PB an NAS in Form der ZFS Storage Appliances eingesetzt. Im August 2012 war die 100PB-Marke überschritten worden.Bei der Ablösung von zuvor eingesetzten Speichersystemen vor allem von NetApp und EMC konnten teilweise signifikante Performance- und Effizienzgewinne realisiert werden. Das Whitepaper Sun ZFS Storage Appliance and Oracle IT: Use Cases and Benefits vom September 2012 stellt einige Einsatzszenarien mit technischen Hinweisen zur Konfiguration vor. Die ZFS Storage Appliances  nutzen wie es der Produktname ja nahelegt intern Solaris ZFS. Bei der im vorigen Blog-Eintrag angekündigten Veranstaltung zu Datenbanken auf NAS am Freitag, den 26. April 2013 in Stuttgart werde ich auch auf die spezifischen Anforderungen eingehen, die Datenbanken an ZFS stellen - sowohl bei der Nutzung über NFS bzw. dNFS wie auch als lokales Dateisystem auf Solaris-Systemen.

Freitag Apr 12, 2013

Oracle Datenbanken auf ZFS und NAS - Stuttgart, 26. April 2013

In der Veranstaltungsreihe Red Hardware Café rund um Themen aus der Praxis des Einsatzes von Oracle Hardware Produkten beleuchtet das Stuttgarter Sales Consulting Team diesmal den Einsatz von Storage für die Oracle Datenbank. Ein im Hinblick auf Solaris besonders interessantes Thema auf der Agenda sind Empfehlungen zum Einsatz von Datenbanken auf Solaris ZFS - direkt lokal auf einem Solaris-Server oder auch indirekt über NFS auf einer ZFS Storage Appliance (ZFS SA). Nicht zuletzt durch die Implementierung von dNFS direkt in der Oracle Datenbank hat sich Network Attached Storage (NAS) als Alternative zu SAN und DAS etabliert. Neue Produkte erleichtern zudem den Betrieb auf der Oracle ZFS Storage Appliance.


Agenda
Uhrzeit Session Sprecher
08:45 Beginn / Registrierung / Kaffee
09:00 Begrüßung und News Wolfgang Löhmann
09:15

Storage Services für Oracle Datenbanken
- Best Practice für Datenbanken im Solaris ZFS Filesystem
- NAS als Alternative zum SAN
- Schnelles Cloning von Datenbanken mit Storage Services

Franz Haberhauer
10:15 Frühstückspause
10:45

Oracle ZFS SA - unser NAS für die Oracle DB
- Die ZFS Storage Appliance (ZFS SA) im Überblick
- Demo des ZFS SA Simulators mit Oracle Virtual Box
- Performance Analysen mit ZFS SA Analytics
- Oracle Snap Management Utility for Oracle Databases für die ZFS SA

Joachim Krebs
12:00 Offener Erfahrungsaustausch
12:30 Geplantes Ende


Diese technisch orientierte Veranstaltung findet am Freitag, den 26. April 2013 in der Oracle Geschäftsstelle in Stuttgart-Vaihingen in der Liebknechtstraße 35 statt. Eine Anfahrtsskizze finden Sie hierFalls Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich bis zum 23. April 2013 unter diesem Link an.

Bislang hatten wir für unsere Red Hardware Café Veranstaltungen am späten Nachmittag gemacht, jetzt folgen wir Feedback von Teilnehmern und probieren mal ein "Business Frühstück". In der Pausen gibt es auch reichlich Gelegenheit, mit Kollege>n vom Hardware Sales Consulting die gerade angekündigten neuen SPARC-Server T5, M5 und M10 zu diskutieren oder allgemein Themen rund um Solaris. Erste Erfahrungen mit diesen Systemen wollen wir dann in der nächsten Veranstaltung am 7. Juni 2013 beleuchten.

Denjenigen, die eine Veranstaltung am späten Nachmittag bevorzugen, empfehle ich Solaris@STEP zum Thema Solaris 11 ZFS Technologien mit unserem Partner AS-Systeme am 7. Mai in Frankfurt-Dreieich, am 27. Mai in Stuttgart und am 28. Mai in Zürich/Baden.

Donnerstag Apr 04, 2013

Live Events zu den neuen SPARC Servern von Oracle in Deutschland

In der kommenden Woche finden in Deutschland zwei Veranstaltungen zu den neuen Oracle SPARC Servern statt. Hier noch einmal die Einladung für alle, die die Einladung noch nicht gesehen haben. Das ist sicher auch eine gute Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch zu den neuen Servern und Solaris 11.

LIVE EVENT Announcing New SPARC Servers with the Worlds Fastest Microprocessor

Erleben Sie unsere neuen SPARC Server mit dem weltweit schnellsten Prozessor und zünden Sie den Turbo für Ihre IT – für bessere Ergebnisse und schnellere Innovationen!
Seien Sie dabei, wenn Armin Müller, Vice President Hardware Sales und Rick Hetherington, Vice President Hardware Development den neuen Standard für Extreme Performance – M5 und T5 Server – in Frankfurt und München enthüllen.

Armin Müller Rick Hetherington
Armin Müller
Vice President Hardware Sales, Northern Europe, Oracle
Rick Hetherington
Vice President Hardware Development, Oracle

Agenda:

12:30 - 13:15 Registrierung und Imbiss
13:15 - 13:30 Begrüßung
13:30 - 14:15 Keynote: Announcing New SPARC Servers with the World’s Fastest Microprocessor
14:15 - 14:45 SPARC T-Series (T5) – Delivering Extreme Value
14:45 - 15:15 Introducing the New SPARC M5-32 Server
15:15 - 15:45 Pause
15:45 - 16:10 Oracle Solaris: Unleash and Amplify the Latest Innovations in SPARC Computing
16:10 - 16:35 Transform Your Data Center with Oracle Virtual Networking
16:35 - 17:00 Maximizing the Value of SPARC T5 Servers with Sun ZFS Storage Appliance
17:00 - 17:15 Closing Comments
17:15 - 17:30 Pause
17:30 - 18:00 Comedian – Sebastian Pufpaff
18:00 Networking dinner

Die Veranstaltungen in den außergewöhnlichen Lokationen sind kostenfrei. Plätze sind limitiert, also nutzen Sie die Gelegenheit und registrieren Sie sich jetzt.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter folgender e-Mail Adresse zur Verfügung:
germany@oracle-systems.com

Mit freundlichen Grüßen
Oracle Deutschland

Frankfurt: Dienstag, 9. April 2013

Japan Center
Taunustor 2, 60311 Frankfurt am Main
Jetzt registrieren!
Add to Calendar »

Japan Center
München: Mittwoch, 10. April 2013

Praterinsel
Praterinsel 3-4, 80538 München
Jetzt registrieren!
Add to Calendar »

Praterinsel
     

Join the conversation #ORACLE

Search

Categories
Archives
« April 2013 »
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
     
       
Heute