Tuesday Oct 09, 2007

Subversive Elemente in München

In NB5 konnte man Subversion als Plugin installieren. Seit der NB6 Beta ist Subversion jetzt (neben CVS) im Versioning-Menü vorinstalliert. Wenn auch Euch Subversion in der IDE wichtig ist und Ihr mehr wissen wollt: Nächste Woche (16.-18. Oktober) ist die SubConf 2007 in München!

Natürlich sendet auch das NetBeans-Team seine subversiven Elemente, die Entwickler Arseniy Kuznetsov, Tomas Stupka, und Maros Sandor, die das Subversion-Plugins für NetBeans vorstellen. Probiert ihre Implementation mal aus (Suche nach alten Commits, wer hat wann welche Zeile warum geändert, Konfliktlösung und Rückgängigmachen von Änderungen...) dann könnt Ihr ihnen dort persönlich sagen, was Euch gefällt und was Ihr verbessern würdet.

Olaf David vom US-Landwirtschaftsministerium hat das ganze zum Beispiel schon mal ausprobiert und spricht auf der selben Konferenz über seine Teamwork-Erfahrungen mit Netbeans, Subversion, und CodeBeamer. Diese zwei Vorträge sind auf Englisch, aber es gibt auch deutschsprachige, guckt's Euch mal an.

Monday Jul 16, 2007

Java im Bierglas mit Lederhosen

Einen Rückblick auf das erste Treffen der NetBeans-Gruppe in München gibt es hier auf der JUGM-Unterseite, unter News. Geertjan hat den Anwesenden einen einzigartigen Einblick in die NB-Platform gegeben (Photos hier). Jetzt ist die Neugier der Entwickler geweckt, und beim nächsten Treffen ist geplant, die NetBeans-Platform mit der Eclipse RCP zu vergleichen.

Ein großes Dankeschön an Toni Epple für die Organisation!

Interesse beim nächsten Treffen dabei zu sein, als Teilnehmer oder sogar als Sprecher? Stellt Euer Lieblingsthema vor und zeigt anderen interessante Lösungen, die Ihr gefunden habt. Wenn ja, meldet Euch bei mir oder bei Toni.

Monday Jul 09, 2007

IDEs, Tomaten, und Faule Eier (2)

Wie ist es ausgegangen? Gab es Überlebende? Hier ist ein guter Aufschrieb fuer alle, die (wie ich) nicht bei dem IDE Shoot-Out der JUG Köln waren. Scheint ja genauso lustig wie informativ gewesen zu sein, schade, dass es kein Video gibt!

PS: So sehen übrigens JUG-Treffen in Tschechien aus: "Meanwhile, at the CZJUG..." ;-)

PPS: Hier noch die Photos vom Shoot-out.

Monday Jun 18, 2007

IDEs, Tomaten, und Faule Eier

Nicht vergessen, in nur zwei Wochen, am 03.07.2007 ab 17.00h, findet ein "IDE Shootout" in Köln statt. Shootout bedeutet, dass Vertreter von NetBeans, Oracle JDeveloper, JetBrains IntelliJ IDEA, und Eclipse gemeinsam "in den Ring steigen" und mit Fragen bombadiert werden dürfen...

... und außerdem sogar mit "Tomaten und faulen Eiern", die von den JUG-Leitern zur Verfügung gestellt werden. ;-o Ich frage mich, ob die Gäste gut genug Deutsch lesen können, um diesen beunruhigenden Hinweis am Ende der Ankündigung entdeckt zu haben?

Netterweise ist aber auch geplant, die Tomatenflecken nach dem Treffen mit einem Bier runterzuspülen.

Was Ihr also schon immer mal über diese 4 IDEs wissen wolltet, aber nie jemanden fragen konntet -- die JUG Cologne am 3. Juli ist Eure Chance, es zu erfahren. Mehr Info gibt es auf der JUG Homepage, der Eintritt ist natürlich frei.

Friday Jun 15, 2007

NetBeans-Tag in Zürich

Wenn Ihr am Samstag den 23. Juni in der Schweiz sein könnt, kommt mit auf den NetBeans Day Zürich!

Wie immer zeigen Euch dort Experten kostenlose Demonstrationen der neusten NetBeans-Features, Ihr könnt Fragen stellen, und mit anderen Entwicklern Erfahrungen austauschen. Hier geht's zur Registrierung.

PS: Psst, Gerüchten zufolge ist für Ende des Jahres auch ein NetBeans Day in Berlin angesagt.

Tuesday May 29, 2007

Leinen los für die deutsche Lokalisierung

Wir wollten es eigentlich auf der JAX07 ankündigen, und Ihr habt es vielleicht schon letzte Woche gesehen:

Die deutsche Lokalisierung von NetBeans IDE 5.5 erscheint jetzt offiziell auf der Downloadseite.

Warum Version 5.5 und nicht 5.5.1? Nun, die Lokalisierungen sind oft ein wenig zeitlich hinterher, vor allem, wenn sie komplett von Freiwilligen der NetBeans-Community in deren Freizeit gemacht wurde, wie es hier der Fall ist. \*Applaus!\* (Hierbei auch auch Grüsse an die spanische NetBeans-Community, die gleiches geleistet hat.)

Die Unterschiede zwischen 5.5.1 und 5.5 sind allerdings nicht gross. Wenn Ihr also bei Eurer täglichen Arbeit lieber eine deutsche Lokalisierung wollt, aber nicht gerade Application Server 9.1, Windows Vista, oder Wireless Toolkit 2.5.1 benutzt, dann ist 5.5_de genauso gut. Wenn Euer Browser deutsch als Defaultsprache eingestellt hat, sollte die lokalisierte Version direkt als Download angezeigt sein. Ansonsten klickt bitte "Other Systems & Languages".

Wie schon erwaehnt ist die deutsche also die erste vollständige Community-Lokalisierung (dicht gefolgt von der zweiten, spanischen) und ich gebe zu, dass wir in der kurzen Zeit nicht dieselben Qualitätstests machen konnten, wie sie für die offiziellen NetBeans-Versionen gemacht werden. Wenn Ihr also einen Fall findet, wo etwas holprig ist, oder der selbe Begriff zweimal verschieden übersetzt wurde, dann schimpft nicht, wie dumm wir sind, ;-) sondern schreibt mir bitte via Bugzilla, und wir reparieren das für 5.5.1_de.

Weiss nicht, ob Ihr jemals etwas lokalisert habt, aber das ist nicht so einfach, wie es aussieht. :-) Man arbeitet sich durch die Properties-Dateien und es gibt keinen Kontext. Z.B. Präpositionen, schon in Volltexten schwer genug zu übersetzen, stehen hier oft zwischen zwei Platzhaltern (bei "$0 to $1" kann man dann schön raten...) Oder es entstehen fürs Englische typische Fälle, wo man nicht zwischen Verbphrase oder Nomenphrase unterscheiden kann (z.B. "Search History", heisst das nun "Verlauf durchsuchen" oder "Suchverlauf"? Heisst "Test Libraries" "Bibliotheken testen" oder "Testbibliotheken"?) In manchen Fällen findet man die Stelle im IDE sofort und sieht, in welchem Zusammenhang die Phrase steht, und wie sie gemeint ist -- in anderen nicht. Potentielle Bugreports bitte via Bugzilla (release 5.5, component "localization").

Wednesday May 02, 2007

NetBeans Day, Zürich, Juni

Der original NetBeans Software Day kommt nach Zürich!

Was: Programm

Wann: 23 Juni 2007

Wo: Hotel Four Points by Sihlcity in Zürich

Webseite: ch.sun.com

Anmeldung: Jetzt anmelden!

Friday Apr 27, 2007

Jax 07 in Wiesbaden

Das also war die (meine erste) JAX-Konferenz in Wiesbaden. Es war cool mal ein paar Community-Mitglieder (und Kollegen) persönlich zu treffen. Roman Strobl und Adam Bien waren als Sprecher da, ich als Reporter, und Ramon Ramos (z.Z. im Governance board, ansonsten bekannt für seine Plugins und Tips im NetBeans-forum) bekam eine Freikarte.

Ich sichte gerade meine "Beute" (wobei ich anmerken möchte, dass ich nach der Hälfte der Dinge nicht gefragt habe, sondern einfach am Ende in die Hand gedrückt bekommen habe, was übrig war): Es gab außer Süßigkeiten auch nützliches (Tasche, T-Shirt, Tasse, Stifte, Schreibblöcke) und Geek-Spielzeug (Puzzle-Würfel, Spielkarten, und die sehr beliebten Perforce-Holzflieger), und natürlich Software: NetBeans und Solaris (auch für PCs), JBuilder, Perforce demo, SAP NetWeaver (?), u.v.m. Und vielleicht gewinne ich ja doch noch so ein Navigationsgerät... ;-D

Die JAX Konferenz ist ziemlich cool, wie die JavaOne, aber mit "menschlicheren Dimensionen", wenn man das so sagen kann. Damit meine ich, dass alles trotz des Umfangs und der Tiefe sehr überschaubar war. Es gab Mahlzeiten inklusive, und immer freie Sitzgelegenheiten und Internet-Cafe-PCs. Wenn man es lustig wollte, ging mal Tischfußball spielen, und wenn es einem zu laut wurde, ging man um die Ecke in einen ruhigen Aufenthaltsraum. Auf der JavaOne muss man zwischen Sessions minutenlang laufen, und es ist nirgendwo still, das ist schon ein Unterschied. Die JAX-Vorträge waren sicher auf dem selben Niveau wie an der JavaOne, nur ohne das Gedränge (wobei, ein paar Sessions waren schon wegen Überfüllung geschlossen). Über die Inhalte der Vorträge schreibe ich später noch mehr.

Die JAX ist natürlich Eclipseland, aber es war schon lustig, wie jeder zweite Besucher des Sun-Standes seine Frage mit "Es tut mir leid, wir verwenden Eclipse, aber" einleitete. Ist keine Schande Leute, echt! :-D Und wie schon gestern erwähnt haben sich die anwesenden Java-Entwickler ja auch nicht geschämt zuzugestehen, dass für sie der NetBeans GUI builder die Innovation des Jahres war.

Bei zwei Gelegenheiten kam an der JAX die Frage auf, ob die NetBeans Platform bzw. die Eclipse RCP eine Authentifizierung vor dem Starten der Anwendung erlauben. Also so, dass die Anwendung erst einen Dialog zeigt, und nur startet, wenn man ein Passwort oder eine Registrierungsnummer korrekt eingegeben hat. Ich hab die Frage an Geertjan weitergeleitet -- und habe noch gescherzt, wenn man den sowas fragt, dann steht die Antwort am nächsten Tag in seinem Blog. Hier ist sogar schon Teil 2 mit mehr Details. Beides ist Englisch, aber bei Fragen zitiert einfach die Stelle und fragt im NetBeans-forum.de um Hilfe.

Interview mit Jörg Plewe

Meine Kollegin Tinu hat Jörg Plewe interviewt, eines der beiden deutschen Mitglieder des NetBeans DreamTeams (der zweite Repräsentant ist Adam Bien). Das DreamTeam sind normale Community-Mitglieder wie Du und ich, die sich in ihrem Einflussbereich besonders für NetBeans einsetzen, d.h. sie bloggen, veröffentlich Plugins, oder halten Vorträge.

Ich kann mich sogar erinnern, vor einer Weile mal mit Jörg im NetBeans-Chat über sein Flying guns-Projekt gesprochen zu haben! :-) Eine eigene kleine 3D-Welt ist schon ein tolles Spielzeug.

Was ich an seinem Interview auch interessant fand, war, was er über "Marketing" sagt: Es gibt Unterschiede zwischen der amerikanischen Methode der begeisterten Bekehrung (Evangelism), und dem eher neutralen Überzeugen durch Fakten. Natürlich ist es ansteckend zu sehen, dass jemand anderes von etwas begeistert ist. Jörg stellt dem aber gegenüber, dass Fakten in Deutschland wahrscheinlich für die Mehrheit der Konferenzbesucher glaubwürdiger wirken. Ich dachte mir beim Lesen auch, ja, dass jemand leicht begeisterbares auf die Bühne geht, und Werbung für etwas macht, ist nichts besonders. Aber wenn ein Produkt sogar einen ruhigen ernsten Fachmann dazu bringt, darüber einen Vortrag halten zu wollen, weil er von der Effizienz überzeugt ist, ist das eigentlich sogar glaubwürdiger -- Was denkt Ihr?

Hier geht's zum Interview mit Jörg Plewe (Englisch).

Wednesday Apr 25, 2007

NetBeans wins!

"Roumen" Strobl, Ramon Ramos and me, live from the JAX conference in Germany: Seems they voted by raising hands who shoudl win the audience award for innovation -- and the NetBeans GUI builder won! :-)

Noch mal auf Deutsch: "Roumen" Strobl, Ramon Ramos und ich waren auf der JAX conference in Wiesbaden. DreamTeam-Mitglied Adam Bien hat den NetBeans GUI Builder als Kandidat für eine Auszeichnung angemeldet. "Matisse" hat nicht den ersten Preis der Jury gewonnen, sondern etwas viel besseres -- den Publikumspreis, über den die JAX-Teilnehmer live abstimmen durften. Im Eclipseland Deutschland ist das eine tolle Leistung! :-) Der Plan ist, das Preisgeld wohltätigen Zwecken zu spenden. Danke an alle in Wiesbaden, die für NetBeans gestimmt haben!

(Da der Preis durchsichtig ist, ist er ein wenig schwer zu photographieren.)

Tuesday Apr 17, 2007

Wiesbaden, Zürich, NBGovBoard

Ramon, Roman/Roumen, Strupl, Strobl -- wer blickt da noch durch? Alles ganz einfach:

  • Nächste Woche ist JAX'07 in Wiesbaden. Tim Boudreau, Roman Strobl (der Blogger), Ramon Ramos (einer der Top-Fragenbeantworter im netbeans-forum.de) und ich kommen auch. Wenn noch andere NetBeans-User da sind, schaut vorbei am Sun-Stand, man sieht sich!
  • Das NetBeans Governance Board ist jetzt komplett: Zusammen mit David Strupl und Ramon Ramos wurde jetzt als dritter der Sun-Repräsentant Gregg Sporar angekündigt. Sein Blog ist sehr informativ nicht nur für NetBeans-Benutzer, die sich für den Profiler und Java Enterprise-Entwicklung interessieren. Ach ja, Ramons Blog ist natürlich genauso lesenswert!
  • PS: Es wird gerade ein schweizer NetBeans-Tag im Juni 2007 in Koordination mit der Jazoon in Zürich ausgeheckt. Mehr erfahrt Ihr hier, sobald ich es weiss.
PS: Update: Neu - jetzt ohne Tippfehler!

Friday Mar 02, 2007

Die Netzbohnen Kommen (2)

Wie vom translatedfiles-Team schon auf Englisch erwähnt hat -- es ist viel passiert im Lokalisierungsland in den letzten zwei Monaten.

Daher zwei Ankündigungen:

1. Tester gesucht!

Die Übersetzung der Menüs und Dialoge der IDE war der erste Schritt. Dies ist die erste Komplettübersetzung der IDE ins Deutsche, und es gibt noch kaum Übereinstimmung über die Wahl der zu benutzenden Begriffe. Daher ist Phase zwei der Qualitätstest, und dazu brauchen wir Eure Hilfe. :-)

Ladet die lokalisierte IDE runter (wo und wie), benutzt sie im Alltag, und schickt uns Eure Kommentare und Verbesserungsvorschläge.

2. NetBeans-Chat

Was haltet Ihr von einem (regelmäßigen) NetBeans-Benutzer-Chat? Viele Leute kommen ins netbeans.forum.de, weil sie gerade jetzt vor der IDE sitzen, und eine Frage zu dem Projekt vor ihrer Nase haben. Und wie Ihr wisst gibt es ja den Developer Collaboration Chatclient für NetBeans, der nicht nur Java-Syntax richtig einfärbt, sondern sogar live Einblick in offene Projekte ermöglicht. Der einzige Haken ist, dass manche Firmen die Ports für Chatclients nicht durchlassen, obwohl es in diesem Fall bei der Arbeit helfen würde...

Das heisst zwar jetzt nicht, dass wir Forumsleute 8h am Tag im Chat Support geben -- aber wir stellen den Client mal auf Auto-login und sehen einfach, wie es sich entwickelt. Schaut mal vorbei, wenn Ihr Fragen habt, vielleicht ist ja gerade jemand online.

Wie kommt Ihr in den Chat?

  1. Benutzt das Updatezentrum im Tools-Menü, um das Modul "Developer Collaboration" zu installieren (es bringt noch Komponenten mit, das ist korrekt).
  2. Dann seht Ihr ein Collaborate-Menü in der IDE, und könnt über "Login" Euch entweder anmelden, oder eine neue Chatlogin erstellen.
  3. Als Server benutzen wir share.java.net. Ob Ihr Proxies braucht, hängt von Eurem Anbieter ab.
  4. Wenn die Verbindung hergestellt ist, klickt die Icons im Conversations-Fenster an: Ihr könnt Euch an Konversationen anmelden oder neue beginnen (eine "Conversation" entspricht einem Chatroom), und Ihr könnt auch namentlich nach Kollegen und Freunden suchen (add Contacts).
  5. Meldet Euch an bei der Konversation netbeans ("Subscribe to Public Conversation"). Es gibt auch andere, schaut Euch mal um.

Danke an alle für die Zusammenarbeit! Mal sehen, ob im Chat heute und nächste Woche jemand aufkreuzt, zwei sind schon da. :-)

Sunday Jan 28, 2007

Die Netzbohnen Kommen

Wer's nicht glaubt, kann sich auf der Statusseite selbst überzeugen: Der Anzahl der ins Deutsche übersetzten NetBeans-Dateien ist in zwei Wochen von 0% auf 17% angestiegen. Und wenn man nur die Kernmodule betrachtet, sind es sogar fantastische 95%! Danke an Peter Heusch, der den Löwenanteil beigetragen hat, und auch an Andreas Vorgeitz, der zu 5.0-Zeiten Vorarbeit geleistet hatte, auf die wir jetzt aufbauen konnten.

Die fehlenden 5% sind übrigens meine Schuld... \*Düb-di-düü\*... Daher sitze ich immer noch mit dem Macbook auf dem Sofa, esse Ananas, tippe Deutsch mit einer englischen Tastatur (\*neeerrrrv\*), lausche dem fröhlich tosenden Sturm und dem romantischen Poltern der schmelzenden Dachlawinen (WTF??), und übersetze hübsche kontextfreie Bundle.properties-Dateien. Seufz. Eigentlich wollte ich heute fertig werden, aber Ihr kennt das ja...

Aber ich muss sagen, die Infrastruktur für Übersetzer hat sich im letzen Monat extrem zum Vorteil verändert. Vor ein paar Monaten gab es echt Leute, die zur Lokalisierung beitragen wollten, und aufgaben, weil es schlicht zu undurchschaubar und umständlich war.

Jetzt ist es -- dank Masaki und Maxym! -- viel leichter. Masaki hat die Lokalisationshomepage benutzerfreundlich aufgepeppt, und ein 5.5 L10n-Kit zur Verfügung gestellt. Was ein L10n-Kit (gesprochen "Ellten Enkitt") ist? Nichts anderes als ein paar praktische Zip-Archive, in dem nur die Bundle.properties-Dateien sind, so dass man nicht mehr das komplette CVS-Repository runterladen muss. Und dank Maxym haben wir das kostenlose Translation-Memory OmegaT, mit dem das Übersetzen schneller geht, v.a. wenn man schon alte lokalisierte Dateien zur Verfügung hat; an vielen Stellen hat sich zwischen Version 5.0 und 5.5 gar nichts geändert, und man kann die alten Übersetzungen durch einen Tastendruck einsetzen, und muss nicht alles neuschreiben.

Wer jetzt neugierig geworden ist, und im Endspurt noch mithelfen möchte (vor allem einen Java EE-Experten könnten wir brauchen), darf sich gerne die Deutsche NetBeans-Lokalisierungs-Homepage und das Übersetzer-Wiki ansehen und sich bei mir melden. Auf letzterer Seite erfahrt Ihr auch die Auflösung, wie das Wort "L10n" entstanden ist, falls Ihr das noch nicht wissen solltet. :-)

Monday Dec 18, 2006

Antwort Auf Eine NUG-München-Frage

(English version: Here is the Introduction to Developing Rich-Client (Swing) Applications training for NetBeans that people have been asking for.)

Jemand hat während dem letzten NetBeans User Group Treffen in München gefragt, ob es nicht ein Sun-Training for die NetBeans Platform gäbe. Eben habe ich nach einem Swing-Training gesucht, und habe Kurs WJO-1107 (Introduction to Developing Rich-Client (Swing) Applications) entdeckt. Es ist allerdings kein Kurs mit Lehrer, sondern ein kurzes webbasiertes Training, das man im Alleingang im Browser durchgeht.

Schwerpunkte sind das Swing API und wie man mit NetBeans Swing-GUIs macht, und drittens, wie man vorhandenen Code aus der NetBeans Platform für eigene GUI-Anwendungen (rich client applications) recycelt.

Wer Interesse hat: Auf Anfrage ist der Kurs auch beim deutschen und beim schweizer Sun Training buchbar, allerdings gibt es bisher nur die Englische Sprachfassung. (Ohne Untertitel) ;(

Friday Oct 13, 2006

NetBeans Kurzeinführung auf Deutsch Fertig

Dank eines Beitrages aus der Community haben wir jetzt das allerneuste Quickstart-Dokument nicht mehr nur in Japanisch und Chinesisch, sondern sogar gleich in einer deutschen Übersetzung zu bieten! Danke an K. H. Renders für die exzellente Übersetzungsarbeit!

Die NetBeans IDE 5.5 Kurzeinführung ist für alle Neueinsteiger, seien es Java-Anfänger oder IDE-Anfänger: Man lernt ein Java-Projekt zu erstellen, es zu kompilieren und laufen zu lassen.

Mir ist dabei eine Frage gekommen. Wie würdet Ihr Learning Trail ins Deutsche übersetzen? Wörtlich heisst es ja Lehrpfad (Lernpfad), aber vielleicht finden wir noch was besseres. Herr Renders schlug "Richtlinie" vor, was ich zu streng fand. In unserem Kontext ist ein "Lehrpfad" eher so was lockeres informatives wie im Naturschutzpark: Man kann Pfaden folgen, die einen an interessanten Phänomenen vorbeiführen, mit Tafeln, die diese erklären. Man kann einzelne Tafeln überspringen und nur das lesen, was einen interessiert. Welchen Weg auch immer man wählt, man weiss im Voraus, dass einen hier professionelle Informationen über ein bestimmtes Fachgebiet erwartet (sei das nun Botanik, die Tierwelt, oder Programmierung). Von einem "Lehrpfad" für Java-Technologien zu sprechen, ist also nicht falsch, aber vielleicht habt Ihr ja einen treffenderen Vorschlag? :-)

Wenn NB 5.5 aus der Tür ist, habe ich wieder mehr Zeit für Übersetzung: Ihr könnt mir gerne Kommentare hinterlassen, welche quickstart guides am dringendesten benötigt werden. (Tutorials, was an sich schon schwer genug, aber dann auf Englisch so krass ist, dass Ihr es lieber auf Deutsch durcharbeiten wollt.) :-)

About

NetBeans IDE, Java SE and ME, 3D Games, Linux, Mac, Cocoa, Prague, Linguistics.

Search

Categories
Archives
« April 2014
SunMonTueWedThuFriSat
  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
   
       
Today
News

No bookmarks in folder

Blogroll