X

Neuigkeiten, IT-Strategien und
Expertenwissen von Oracle aus der DACH-Region

Willkommen in der Finanzwelt von morgen!

Autoren: Emma Hitzke, Oracle und Shagun Goyal, Deloitte

Egal, wo wir auch hinschauen: Überall begegnen uns neue disruptive Technologien, die sich aufmachen, die Finanzwelt der Zukunft auf den Kopf zu stellen. Von der Robotic Process Automation (RPA) über künstliche Intelligenz (KI) bis zu maschinellem Lernen und Blockchain: Innovative digitale Tools geben CFOs ein Meer von Möglichkeiten an die Hand, um Backoffice-Prozesse zu rationalisieren und zu automatisieren.

Nehmen wir KI und Maschinelles Lernen als Beispiele: Mithilfe dieser Technologien lassen sich beispielsweise riesige Datenmengen analysieren, Muster finden, die ein Mensch nie sehen würde, und datengesteuerte Erkenntnisse in der gesamten Organisation verteilen. Prozessautomatisierung und berührungslose Transaktionen können alltägliche Aufgaben automatisieren und Finanzteams unterstützen: Anstatt den Großteil ihrer Zeit mit althergebrachten, ja auch ermüdenden, Routineabläufen wie internen Kontrollen, Compliance und Bilanzabschlüssen zu verbringen, können sie sich stattdessen auf neue Erkenntnisse und Möglichkeiten konzentrieren, um das Umsatzwachstum voranzutreiben.

Mehr denn je hat die Finanzabteilung heute die Chance, strategisch zu agieren und Entscheidungsträger mit präzisem, zeitnahem Reporting, Planung, Budgetierung und Prognose zu unterstützen. Digitale Tools sorgen dafür, dass Abschlüsse nicht länger monatlich sondern täglich umgesetzt werden können. Damit nicht genug: Finanzexperten können zudem Innovationen vorantreiben, indem sie eine Kultur der Daten, Erkenntnisse und Vorausschau etablieren.

Doch trotz der Fülle an Möglichkeiten, die das digitale Finanzwesen bietet, bleiben viele Unternehmen außen vor. Sie stecken zu tief in eingefahrenen Wegen, um Kosteneffizienz und Effektivität zu verbessern. Die wichtige Frage lautet daher: Was hält diese Unternehmen eigentlich von der Modernisierung ab, wenn sie doch offensichtlich so viele Vorteile beinhaltet?

Hürden aus dem Weg schaffen

Um diese Frage beantworten zu können, müssen die Hindernisse betrachtet werden, denen so mancher Finanzler Tag für Tag begegnet. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus stark angepassten und veralteten sowie verstreuten Systemen, die alle unterschiedliche Informationen bereitstellen, und einem Finanzteam, das traditionell geschult und auf Transaktionen fokussiert ist. Cloud-Technologien können dazu beitragen, diese Herausforderungen zu bewältigen und das Finanzwesen automatisierter und effizienter zu machen. Viele dieser digitalen Technologien adressieren per se wichtige Finanzaspekte, was sie für CFO sehr interessant macht.

Die Blockchain verspricht beispielsweise ein optimiertes Management von Finanzanlagen und grenzüberschreitenden Abrechnungen, um den Austausch geschäftskritischer Transaktionsdaten im gesamten Ökosystem, auch in Lieferketten, Gesundheitsnetzwerken und anderen Wertschöpfungsketten zu revolutionieren. Maschinelles Lernen automatisiert heute bereits viele Routineaufgaben im Finanzbereich. Hierzu gehören Betrugserkennung (Fraud Detection) und interner Audit, aber auch Kontoabstimmungen und andere Aufgaben im Zusammenhang mit dem Finanzabschluss. Hinzu kommen KI, Cognitive Computing, Predictive Analytics und Datenvisualisierungstechnologien, die den Finanzteams Einblicke geben, wie sie in der digitalen Wirtschaft mithalten und die Nase vorn haben können.

Sechs Strategien zur Nutzung digitaler Technologien

Wie können CFOs das enorme Potenzial dieser neuen digitalen Technologien nun also bestmöglich für ihre Belange nutzen? Wir haben sechs Tipps zusammengestellt, die Ihrem Unternehmen helfen können.

1. Vertiefen Sie Ihr digitales Verständnis

Jetzt ist es an der Zeit zu überprüfen, welche konkreten Vorteile digitale Technologien, einschließlich Prozessautomatisierung, für Sie beinhalten, und diese Erkenntnisse mit Ihrem Team zu teilen. Zeigen Sie dem Rest des Unternehmens, dass Sie Ihren Teil dazu beitragen, Kosten zu senken und gleichzeitig Zeit für wertvollere Arbeiten zu gewinnen.

2. Lernen Sie sowohl digitale Marktführer als auch Nachzügler kennen

Erfahren Sie, wer in Ihrer Branche das Sagen hat, und wer zurückbleibt. Digitale Leader verfolgen konsequent Automatisierung und Innovation und übertreffen Nachzügler immer bei wichtigen Key Performance-Kennzahlen wie Gewinnwachstum und Rentabilität. Eine Studie der Association of International Chartered Professional Accountants und Oracle hat die wichtigsten Merkmale erfolgreicher digitaler Finanzführungskräfte zusammengetragen – darunter eine offene Einstellung gegenüber neuen digitalen Technologien und der Cloud.

3. Migration detailliert planen

Die Einführung digitaler Technologien kann eine einschneidende Veränderung für Ihr Unternehmen darstellen. Deshalb sollten Sie auf jeden Fall bewerten, wo sich Ihr Unternehmen gerade befindet und eine Roadmap für Ihre Migrationsreise erstellen. Hierbei kann es hilfreich sein, sich zunächst auf einen Bereich zu konzentrieren, beispielsweise Record-to-Report. 

4. Es sind neue Talente und Fähigkeiten gefragt

Eine auf digitale Möglichkeiten abgestimmte Finanzabteilung erfordert ganz neue Fähigkeiten und fundiertes Knowhow. Setzen Sie daher auf Datenwissenschaftler, Business-Analysten und schlaue Köpfe, die Zusammenhänge gut kommunizieren können. Stellen Sie sicher, dass Ihre neuen Mitarbeiter die Zukunft repräsentieren, die Sie anstreben. Wichtige Eigenschaften sind eine starke Kundenorientierung, Flexibilität sowie gute Kooperations- und Teamfähigkeiten.

5. Starten Sie klein, aber haben Sie stets Ihr Wachstum im Hinterkopf

Wenn Sie Ihre digitale Reise planen, sollten Sie sich Zeit nehmen, die Vor- und Nachteile verschiedener Implementierungswege abzuwägen. Aber zögern Sie nicht, sondern legen Sie direkt los! Sie können beispielsweise zunächst mit Ihren Geschäftsprozessen und Standardisierungen beginnen, Verantwortlichkeiten festlegen und die Transformation so vereinfachen. Sie können aber auch auf ein „Value-and-Complexity-Framework“ setzen, um Anwendungsfälle zu identifizieren, die gute Erfolgsaussichten für eine erste Bereitstellung haben.

6. Innovationen als Schlüssel zu nachhaltigem Wachstum

Innovative Technologie ist zentrale Grundlage eines erfolgreichen digitalen Wandels im Finanzwesen. Innovation ist die primäre Vorgabe für den Wechsel in die Cloud, nicht nur die Senkung der operativen Kosten. Die Innovationsrate, die sich mithilfe der Cloud realisieren lässt, da Anbieter ihre Software mehrmals im Jahr aktualisieren, ist um ein Vielfaches höher als bei On-Premise- oder gehosteten ERP-Systemen. Ein Fokus auf Innovationsstärke ist daher essentiell.

Am Wandel im Finanzwesen führt kein Weg vorbei

Das digitale Finanzzeitalter steht vor der Tür, und die Veränderungen, die wir in den Finanzorganisationen erleben, beginnen gerade erst. Deloitte prognostiziert in diesem Zusammenhang, dass sich das Finanzwesen bis 2025 weniger auf Rechnungsverbuchung und Datenabgleich konzentrieren wird. Stattdessen nehmen die Bereitstellung von Mehrwert und Dienstleistungen, die Verbesserungen in allen Geschäftsaktivitäten bewirken, immer mehr Raum ein.

Ganz gleich, ob es Ihnen um talentierte Bewerber, neue Technologie, Analysemöglichkeiten oder andere Aspekte geht, im Endeffekt kommt es immer auf das Gleiche heraus: Unternehmenslenker wünschen sich, dass die Finanzabteilung ihnen bessere Einblicke schneller liefert, damit sie intelligentere und weniger riskante Entscheidungen treffen können. Der Finanzwandel im digitalen Zeitalter kann Unternehmen helfen, diese Erwartungen schnell und effizient zu erfüllen.

Im vollständigen Deloitte-Oracle-Report „The Digital Age of Finance“ finden sich weitere Informationen, wie Finanzorganisationen digitale Technologien einsetzen können, um sich wettbewerbsstark aufzustellen.

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.