X

Neuigkeiten, IT-Strategien und
Expertenwissen von Oracle aus der DACH-Region

  • HCM
    February 4, 2019

Von Silos zu vernetzten Teams

Ihre Abteilungen sollen mehr miteinander kooperieren? Mangelnde Zusammenarbeit kann alles verlangsamen, von der täglichen Arbeit bis hin zu Großprojekten. Aber welche Auswirkungen hätte es, wenn die Mitarbeiter digitale Möglichkeiten hätten, sich zu vernetzen und mit Personen außerhalb ihrer Abteilung zusammenzuarbeiten?

Die digitale Unternehmensstudie von MIT Sloan Management Review und Deloitte Digital aus dem letzten Jahr lieferte ein interessantes Ergebnis: Je mehr ein Unternehmen auf digitale Technologien setzt, desto wahrscheinlicher ist es, dass es in funktionsübergreifenden Teams organisiert ist. Projekte werden von speziell dafür geschaffenen Gruppen und nicht von Abteilungen übernommen.

Für jedes Projekt ein neues Team aufzustellen ist keine leichte Aufgabe, aber das ist eine Herausforderung für die Personalabteilung. Mit einem Human Capital Management (HCM)-System, das durch künstliche Intelligenz (KI) unterstützt wird, lassen sich Teams einfacher und effektiver zusammenstellen und Unternehmensprozesse klar definieren.

  • Das ideale Team: Mit Daten zur Entwicklung, beruflichem Werdegang und persönlichen Kompetenzen können Sie die richtigen Mitarbeiter aus dem gesamten Unternehmen finden, die über die Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen, um das perfekte Projektteam zu bilden. Und Sie können ihre Verfügbarkeit sehen, was auch das Ressourcenmanagement intelligenter macht.
  • Intelligente Entwicklung: Selbstgesteuerte Schulungsprogramme helfen den Mitarbeitern, ihre Fähigkeiten kontinuierlich weiter auszubilden, mit automatisierten Erinnerungen, die sie motivieren und Kompetenzen vorschlagen, die gebraucht werden. Darüber hinaus ist es für die Personalabteilung einfach, Mitarbeiter mit gemeinsamen Weiterbildungsanforderungen für intelligentere Schulungen zu gruppieren.
  • Anforderungen antizipieren: Kompetenzlücken proaktiv überwachen, bevor sie zu einem Problem werden, mit Empfehlungen für Schulungen oder dem Rekrutieren von neuen Mitarbeitern basierend auf den Geschäftsanforderungen. Und wenn Sie neue Mitarbeiter einstellen müssen, finden Sie mithilfe von Chatbots schnell die idealen Kandidaten, die die zeitaufwendigen frühen Phasen der Rekrutierung übernehmen.

Teams, die Ziele erreichen

Ein teambasierter Ansatz vereint unterschiedliche Perspektiven und Kompetenzen, vermeidet Abteilungssilos, ist agil (da Teams schnell gebildet und aufgelöst werden) und ermöglicht es, Ideen zu testen und schnell anzupassen. Und das ist alles möglich, weil Entscheidungen auf Teamebene und nicht über eine lange Genehmigungshierarchie getroffen werden können.

HR-Führungskräfte können sicherstellen, dass ihr Unternehmen in der Lage ist, den teambasierten Ansatz zu verfolgen, den es braucht, um intelligent, agil und so zu arbeiten, dass Mitarbeiter motiviert und gefördert werden. Und wenn sich Projekte weiterentwickeln und Ziele sich ändern, können sie schnell neue Teammitglieder finden, die die Kompetenzen, Erfahrungen und Verfügbarkeit mitbringen, um Lücken zu schließen – und sogar vorausschauend auf zukünftige Anforderungen reagieren. Aber das hängt alles von den Erkenntnissen über die Mitarbeiter und den intelligenten Systemen ab, die diese Einblicke skalierbar machen.

Unser neuer Bericht untersucht umfassend, wie Führungskräfte über neue Technologien denken und sie implementieren.

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.