X

Neuigkeiten, IT-Strategien und
Expertenwissen von Oracle aus der DACH-Region

Oracle OpenWorld 2018 – Tag 1: Larry Ellison blickt auf die Zukunft der Cloud

Sicherheit und autonome Funktionen für Unternehmen mit Gen 2 Cloud

 

In seiner Eröffnungsrede auf der Oracle OpenWorld ließ Oracle Executive Chairman und CTO Larry Ellison das Auditorium an seiner Vision für eine Cloud der zweiten Generation teilhaben. Diese wird technologisch fortschrittlicher und sicherer sein als die heutigen Cloud-Lösungen auf dem Markt.

„Die Gen 2 Cloud von Oracle haben wir speziell entwickelt, um Unternehmen dabei zu unterstützen anspruchsvolle Workloads sicher zu betreiben“, erklärte Ellison. Mit ihrer einzigartigen Architektur und den weitreichenden Funktionen sei die Oracle Cloud in der Lage, unübertroffene Sicherheit, Leistung und Kosteneinsparungen zu bieten. Darüber hinaus sei nur die Oracle Gen 2 Cloud für den Betrieb der Oracle Autonomous Database konzipiert.

Ellison sprach auch ausführlich über den aktuellen Stand der Verteidigung gegen Cyber-Attacken, die seiner Meinung nach derzeit „einfach nicht gut genug ist“. Um dieses dringende Problem zu lösen, kündigte er neue Sicherheitsdienste der Oracle Cloud Infrastructure an, die hoch automatisiert, investigativ und vorausschauend sein sollen. Als Beispiel für das hohe Maß an Sicherheit, das Oracle-Kunden heute schon bekommen, erläuterte Larry Ellison, wie die Oracle Autonomous Database permanent die Sicherheit überwacht und Sicherheitsupdates im laufenden Betrieb einspielt, um Cyber-Angriffe und Datendiebstahl zu verhindern.

Ellison warf zudem einen Blick auf die autonome Datenbank und präsentierte Neuigkeiten wie eine dedizierte Exadata Cloud Infrastructure im Rahmen des 'Cloud at Customer'-Angebots. Kunden können ihre autonome Datenbank ab sofort auf einer dedizierten Exadata-Cloud-Infrastruktur im eigenen Rechenzentrum betreiben, um maximale Sicherheit und Zuverlässigkeit für unternehmenskritische Workloads zu gewährleisten.

Die Oracle Autonomous Database Cloud at Customer ist ideal für Kunden, die aufgrund gesetzlicher Anforderungen nicht in eine Public Cloud wechseln möchten, aber die Vorteile der Oracle Autonomous Database in ihrem eigenen Rechenzentrum nutzen möchten.

Ellison demonstrierte auch live die überragende Leistung der Oracle Autonomous Database gegenüber anderen Cloud-Anbietern sowie die Fähigkeit der Oracle Autonomous Database, während Software-Updates ohne Unterbrechung weiterzuarbeiten, d.h. die bisher zu diesem Zweck erforderlichen 'planned Downtimes' entfallen bei Oracle. Daraus resultieren gravierende Vorteile für den Kunden - während Mitbewerber lediglich 99,95 Prozent Zuverlässigkeits- und Verfügbarkeits-SLAs bieten, garantiert die Oracle Lösung 99,995 Prozent Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit - inklusive Software Aktualisierungen.  

Oracle Code One Java Keynote beschreibt die Zukunft von Java

Bei der Eröffnungsrede der Oracle Code One 2018 zeigten Mitglieder der Oracle Java Platform Group auf, wie Oracle die Java-Technologie weiter vorantreibt. Georges Saab, Vice President of Development für die Java-Plattform, sprach auch darüber, wie Java aufgrund seiner Leistung, Zuverlässigkeit, Sicherheit und seines Ökosystems ideal für die moderne Anwendungsentwicklung ist. Abschließend warf Saab einen Blick auf künftige Projekte. Im Projekt Walhalla geht es um die Einführung von Werttypen und die generische Spezialisierung, um leistungsfähigere, cachefreundliche Datenstrukturen zu ermöglichen. Das Projekt Panama stellt die Verbindung zwischen Java-Programmen und Nicht-Java-Code beziehungsweise -Daten in den Mittelpunkt. Die aktuelle Version Java SE 11 wurde am 25. September veröffentlicht und verfügt über einige wichtige Upgrades und Verbesserungen, einschließlich einer neuen http-Client-API, die HTTP/2 und WebSockets implementiert. Mit dem „Flugschreiber“ steht Entwicklern ein Framework für die Datenerfassung zur Verfügung, das die Fehlerbehebung bei Java-Anwendungen erleichtert.

Produktivität steigern und Kosten senken mit künstlicher Intelligenz (KI)

Oracle kündigte zudem KI-Updates für die Enterprise Resource Planning (ERP) Cloud und die Enterprise Performance Management (EPM) Cloud an. Auf Basis des Maschinellen Lernens (ML) liefert diese Technologie datengesteuerte Erkenntnisse, die CFOs dazu befähigen, digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln, veränderte Marktchancen zu nutzen und die Rentabilität ihrer Unternehmen zu steigern. So unterstützen die Updates Unternehmen jeder Größe dabei, Innovationen in den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI), digitale Assistenten, Blockchain, Internet der Dinge (IoT – Internet of Things) sowie Sprachsteuerung zu nutzen, um eine höhere Produktivität bei geringeren Kosten und besserer Kontrolle zu ermöglichen. Mehr als 5.500 Unternehmen in 85 Ländern und 23 Branchen haben sich für Oracle ERP Cloud entschieden, um eine vollständige, und sichere Finanzplattform für ihr Unternehmen bereitzustellen.

KI-gestützte Innovationen vereinfachen komplexe HR-Prozesse

Um Unternehmen zu helfen, die steigenden Erwartungen von Bewerbern und Mitarbeitern zu erfüllen, hat Oracle zudem Updates für die Human Capital Management (HCM) Cloud angekündigt. Die auf künstlicher Intelligenz basierenden Innovationen helfen HR-Abteilungen dabei, Prozesse schlanker zu gestalten, um schneller passende Teams zusammenzustellen, die Mitarbeiterzufriedenheit zu verbessern und Mitarbeiterfluktuation zu reduzieren – kurz: um Arbeit einfacher, intelligenter und agiler zu gestalten.

Einblick in Kundeninteraktionen über Kanäle und Anwendungen hinweg

Vorgestellt wurde auch Oracle CX Unity zur Verwaltung von Kundendaten, das es Unternehmen ermöglicht, einen umfassenden Überblick zu Kundendaten und -interaktionen über Kanäle und Anwendungen hinweg zu sammeln – und dies in Echtzeit. Während die Customer Journey bisher linear betrachtet wurde und vor allem Vertrieb, Marketing und Kundenservice integrierte, stellt Oracle CX Unity Unternehmen nun wertvolle Einblicke in Umfeld und Bewegungsmuster ihrer Kunden in Echtzeit zur Verfügung. Oracle CX Unity hilft den Anwendern, die Erwartungen ihrer Kunden zu verstehen und vereint dazu Online-, Offline- und Kundendaten von Drittanbietern, um mit Hilfe von Machine Learning eine einheitliche Sicht auf den Kunden zu schaffen. Durch die Verbindung von Daten, deren intelligenter Auswertung und dem Wissen über Interaktionen mit dem Kunden, hilft CX Unity Unternehmen dabei, die Kundenzufriedenheit und -bindung zu steigern. Die Lösung ist in die Oracle Customer Experience (CX) Cloud vorintegriert.

End-to-End Subscription Management

Durch die Integration von Front- und Backoffice-Geschäftsprozessen auf einer Plattform ermöglicht das auf der Open World vorgestellte Oracle Subscription Management Unternehmen den Aufbau planbarer, regelmäßig wiederkehrender Erlöse. Unternehmen aller Branchen müssen ihre Geschäftsmodelle überdenken, um dem veränderten Käuferverhalten und Verbrauchsmodellen gerecht zu werden. Oracle Subscription Management hilft Unternehmen bei der Bewältigung dieser Veränderungen und der Erfüllung sich ändernder Käuferanforderungen. Es bietet eine komplette, durchgängige Lösung, die die gesamte Prozesskette über Vertrieb, Service, Lieferung, Rechnungsstellung, Umsatzrealisierung, Verlängerungen, Kundenerfolg und -Zufriedenheit abbildet. Die Lösung stellt Funktionalitäten, wie Abrechnung und Umsatzrealisierung bereit und bietet den Mitarbeitern im Kundenkontakt einen vollständigen Überblick über das Kaufverhalten ihrer Kunden.

Effizienteres B2B-Marketing für kleine und mittlere Unternehmen

Einen neuen Service für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bietet Oracle nun mit Oracle Data Cloud Solution für B2B-Vermarkter an. Die Lösung ermöglicht ein zielgerichtetes Account-based Marketing (ABM) für die Vertriebsunterstützung, mit der B2B-Marketer über 115 Millionen Einzelkontakte bei mehr als 1,5 Millionen KMU mit effektiven digitalen Kampagnen erreichen können. 48 Branchen- und Subindustrien können so mit Outreach-Tools angesprochen werden, ähnlich denen großer Unternehmen. Durch die Kombination eigener CRM-Daten mit den kundenspezifischen Segmenten von Oracle können B2B-Vermarkter ihre Marketingaktivitäten massiv ausbauen. Die Grundlage für die neue Lösung ist der bestehende B2B-Mrktplatz von Oracle. Außerdem wird Oracle ID Graph, eine einheitliche Identifizierungsplattform, verwendet, um das programm- und datengesteuerte Marketing zu erleichtern.

Details zu den Updates können Sie hier nachlesen.

Aktuelle Informationen zur Oracle OpenWorld 2018 finden Sie auf unserem Blog oder hier:

Update-Call Deutschland mit Gerhard Schlabschi, EMEA Director Cloud-Technology & Michael Franz, Customer Innovation Leader Germany, am 24.10.2018 zwischen 16.00 und 17.00 Uhr. Die Einwahldaten lauten: +49 800 700 5012, Konferenzkennung: 58562763

Keynotes von der Oracle OpenWorld im Livestream und aus der Mediathek

Folgen Sie Oracle auf Facebook, Instagram und LinkedIn

Folgen Sie @Oracle auf Twitter für die neuesten Informationen zur #oow18

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.