X

Neuigkeiten, IT-Strategien und
Expertenwissen von Oracle aus der DACH-Region

Neue Herausforderungen für E-Learning-Anbieter

Wie SaaS die
Arbeitswelt verändert und neue Maßstäbe für Schulung setzt

Autor: Jochen Boldt, Sales Director Germany & Switzerland, Oracle
University

Mit dem
Siegeszug des Internets – über drei Milliarden Menschen nutzen heute das Web –
steigt auch die Zahl der Unternehmen rapide an, die Cloud-Lösungen nutzen.
Diese Anwendungen dienen dazu, Abläufe zu flexibilisieren sowie Ausgaben für
Infrastruktur und Support auf lange Sicht zu reduzieren. In den vergangenen Jahren
verzeichnete vor allem die Nutzung von "Software as a Service"- Modellen (SaaS)
einen explosionsartigen Zuwachs. Neue Software bedeutet für das Unternehmen
immer einen Wandel in vielen Abteilungen und Funktionen. So schafft die intensive
Nutzung von SaaS ganz neue Rahmenbedingungen für die Weiterbildung der
Mitarbeiter.

Cloud-Anwendungen
eröffnen Unternehmen aller Art diverse Vorteile, um den gewünschten
Business-Erfolg zu erzielen. Nicht zu vergessen ist jedoch, dass diese neben
neuester Technologie und Infrastruktur auch gute, fachspezifische Trainings
brauchen. Zwar haben sich Fachabteilungen in der Vergangenheit Grundlagen in
der Entwicklung und vor allem bei der individuellen Anpassung von Software
angeeignet, das Thema Qualifizierung kam aber häufig viel zu kurz. De facto
klagen 30 Prozent der SaaS-Kunden über Schwierigkeiten und mangelndes Wissen im
Umgang mit Cloud-Anwendungen. Dies ist aber für die Akzeptanz der Lösungen und
für deren maximalen Nutzen dringend notwendig.


Es besteht
demnach Schulungsbedarf, um SaaS-Lösungen einzusetzen. Wir sehen hier eine
steigende Nachfrage an E-Learning-Modellen – im Vergleich zu traditionellen
Präsenz-Kursen. Große Fortschritte im Cloud-basierten Lernen und bei Lernmanagement-Plattformen
versetzen Mitarbeiter heute in die Lage, ihre individuelle Art des Lernens zu
entwickeln und zu verfolgen.

Zukunftsorientierte
Anbieter sollten das neue Lernverhalten genau unter die Lupe nehmen und
dementsprechend Lern- und Weiterbildungsangebote entwickeln, die den neuen
Gewohnheiten gerecht werden. Für viele Trainings-Anbieter bedeutet das eine
große Veränderung – im Geschäftsmodell, beim Sales- und Marketing-Ansatz sowie
dem Kursspektrum.

Die Bedürfnisse
und Wünsche moderner E-Learning-Kunden verstehen

Die rasanten
Entwicklungen in der Web-Technologie verändern Alltag und Arbeitsumfeld. Mobile
Apps und Software as a Service erlauben uns unterwegs, zu Hause oder auf dem
Weg ins Büro zu arbeiten. Viele fühlen sich längst als Teil einer „Always-on“-Arbeitskultur.
Eine aktuelle Studie von Bersin durch Deloitte hat drei wesentliche Faktoren
ermittelt, die Lernen und Weiterbildung heute prägen:

  • Unter Zeitdruck: In einer normalen Arbeitswoche
    können Arbeitnehmer gerade mal 1% ihrer Zeit für Trainings und Lernen
    erübrigen – das sind 24 Minuten.
  • Schnelle Lösungen: Sie brauchen meist sofort die
    Lösung für ein akutes Problem und können nicht darauf warten, bis ein
    bestimmtes Thema im Lehrplan behandelt wird.
  • Wissensverlust: Ablenkung, Unterbrechungen und
    ein Überangebot an Information führen dazu, dass 80% des Wissens aus
    regulären Trainings innerhalb einer Woche vergessen wird.

Lernen muss in
Zeiten von SaaS also neu erdacht werden. Daraus ergeben sich folgende
Anforderungen:

  • Webbasierte Lernplattformen müssen jederzeit und ohne besondere
    Systemanforderungen zugänglich sein, so dass jeder lernen kann, wann, wo und so
    lange er will. Wichtig ist zudem die Möglichkeit, Wissen unmittelbar mit
    Kollegen teilen zu können.
  • Eine
    Lernplattform sollte eine breite Auswahl
    an flexibel kombinierbaren Trainingseinheiten
    zur Verfügung stellen, aus
    denen Nutzer individuell einen Lehrplan zusammenstellen können.
  • Kurze, übersichtliche Video-Tutorials von maximal 20 Minuten erzielen die
    besten Lerneffekte. Wichtig ist, diese mit jedem neuem Software-Release zu
    aktualisieren.
  • Trainings
    sollten zudem spezifisch auf bestimmte
    Positionen
    im Unternehmen und deren jeweiliges IT-Vorwissen zugeschnitten sein.
  • Enge Zusammenarbeit mit den
    internationalen Herstellern und Entwicklern
    ist wichtig, um Trainings direkt mit der jeweiligen
    Anwendung zu verknüpfen.

Diese
Anforderungen an modernes Lernen sind die Grundlage und Ansporn für die
Entwicklung und Weiterentwicklung der Angebote von Oracle
University
. Sie befähigen
Geschäftskunden, das Beste aus ihren SaaS-Anwendungen herauszuholen. Laut einem
Bericht von Emergent Research and Institute werden allein in den USA bis 2020
über dreiviertel aller Firmen Cloud-Technologie eingeführt haben, und der Trend
ist auch in Europa längst angekommen.

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.