X

Neuigkeiten, IT-Strategien und
Expertenwissen von Oracle aus der DACH-Region

  • December 3, 2019

Dürfen wir vorstellen? Die erstaunlichen Kräfte von Daniella.

Vor kurzem habe ich eine interessante Geschichte über den Sohn eines Kunden und dessen Freund gehört. Die Jungs, beide Teenager, unterhielten sich demnach permanent über eine Dame namens „Daniella“. Ihr Name fiel immer wieder. Doch wer war diese Daniella? Handelte es sich vielleicht um eine neue Mitschülerin? Oder waren sie etwa in diese ominöse Unbekannte verliebt? Warum war sie für die Jungs eigentlich so interessant?

Wie sich nach einigen Fragen herausstellte, handelte es sich bei Daniella keinesfalls um ein Mädchen aus Fleisch und Blut sondern um ein geheimes Codewort für einen Datenschatz, den die Jungen sammelten, um ein Spiel zu gewinnen. Dieses Codewort sollte andere Spieler verwirren, ihre vertraulichen und wertvollen Informationen absichern und ihnen so letztlich einen Vorteil verschaffen.

Irgendwie hat mich diese Idee und auch die Strategie der Jungs begeistert, denn diese Geschichte zeigt einmal mehr, dass wir am Beginn eines neuen Datenzeitalters stehen. Daten werden zunehmend zu einem der wichtigsten Güter unserer Welt, wobei diejenigen, die sie sammeln und kontrollieren, irgendwann wohl in der Lage sein werden, immer mehr Macht zu gewinnen.

Meiner Meinung nach sollten Teams Daten vermehrt nutzen, um clevere Entscheidungen zu treffen. Gleichzeitig müssen wir all die Mechanismen, die ihrer Erfassung, Stichwort Capture, zugrunde liegen, und vor allem ihre analytische Nutzung vereinfachen. Unser Hauptaugenmerk sollte darauf gerichtet sein, was wir aus den unterschiedlichen Daten machen, um smart zu agieren und um Innovationen voranzutreiben. Einige machen sich dafür stark, Daten je nach Typ oder Anwendung in spezielle Datenbanken aufzuteilen. Aber haben wir nicht schon jetzt viel zu viele verschiedene Datenbanken?

 

Was am Ende wirklich zählt

Ich weiß von einigen Anwendern, dass sie keine fundierten Entscheidungen über ihre Zielgruppen und Kunden treffen können, wenn sich die benötigten Daten in zehn verschiedenen Datensilos befinden und ihr maschineller Lernalgorithmus nur Zugriff auf ein System hat. Unsere Kollegen müssen frei agieren können, um innovativ zu sein und das Geschäft zu erweitern, um zu gewinnen, genau wie es die Jungs im genannten Beispiel planten.

Supply Chain-Verantwortliche, Marketing- oder HR-Experten können keine umfangreichen und verlässlichen Abfragen durchführen, wenn die benötigten Daten kreuz und quer verteilt sind. Gleichzeitig können Management und Führungsriege keinen umfassenden Überblick über das Geschehen im Unternehmen bekommen, wenn sie erst einmal Daten in Tabellen einpflegen und verschiedene Berechnungen mühsam miteinander vergleichen müssen.

Doch nicht nur die zerstückelte IT, auch der Aufwand, den eine derartige Datenbank mit sich bringt, stellt eine riesige Herausforderung dar. Viele Unternehmen müssen bis zu drei Viertel ihrer gesamten Kosten für die Datenbankverwaltung allein für den Arbeitsaufwand aufwenden. Das bedeutet, dass sie sich auf die Erledigung weniger interessanter administrativer und operativer Aufgaben konzentrieren und nicht auf wertsteigernde, spannende Aufgaben rund innovative Ansätze. Damit nicht genug: Eine fragmentierte IT ist zudem ein großes Sicherheitsrisiko.

Die Oracle Autonomous Database, eine eigenständig arbeitende, sich selbst reparierende und selbstsichernde Datenbank, bietet automatisierte Performance-Tuning-, Enterprise-Class-Funktionen und mehr. Weitere Informationen finden Sie hier: www.oracle.com/cloud/free/

Mit der Oracle Autonomous Database profitieren Sie von einer integrierten Datenbank, die jede Anwendung unterstützt, und in der Sie keine Zeit damit verbringen müssen, sich für Tools oder Architektur zu entscheiden – oder sogar für den täglichen Betrieb. Sie haben also viel mehr Zeit für die wirklich wichtigen und wertsteigernden Aufgaben.  

Was am Ende des Tages wirklich zählt, ist, dass Sie und Ihre Mitarbeiter die Probleme lösen können, die Ihnen im Weg stehen. Sie müssen sich auf das konzentrieren, was es Ihnen ermöglicht, Einblicke in Ihren größten Unternehmenswert zu erhalten – egal, ob wir von Daten oder von Daniella sprechen. Denn nur so erhalten Sie das, was Sie für Ihren Geschäftserfolg benötigen, und Ihre Entwickler können Sie bei diesem hehren Ziel unterstützen.

http://www.oracle.com/us/products/database/idc-oracles-autonomous-database-4497146.pdf

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.