X

Neuigkeiten, IT-Strategien und
Expertenwissen von Oracle aus der DACH-Region

  • CX
    April 8, 2019

Die Daten von heute und Chancen von morgen

Bis 2025 wird es 163 Zettabytes an Daten geben – aber nur 3 % dieser Daten werden laut einer Seagate/IDC-Studie analysiert. Um diesen Datenreichtum zu nutzen, ist es wichtig, den Blick nach vorn und nicht nach hinten zu richten.

Eine Organisation, die sich dieser Aufgabe widmet, ist die Shibuya Tourism Association, die Informationen für das Gebiet rund um die legendäre Shibuya-Kreuzung in Tokio bereitstellt.

Die Kreuzung und ihre Umgebung

Über fünf Millionen ausländische Touristen besuchen jedes Jahr diese belebte Kreuzung, die durch Filme wie Lost in Translation berühmt wurde. Sie kommen, um die mehr als 1000 Menschen zu fotografieren, die die Straße auf einmal überqueren.  Aber die meisten Touristen machen ihr obligatorisches Foto, essen eine Kleinigkeit und ziehen weiter – nur 15 % der Besucher begeben sich zur Touristeninformation, die etwa 10 Gehminuten entfernt liegt. Die Folge? Oft bleibt die Umgebung unentdeckt.

Mit dem Wunsch, dies zu ändern – wenn auch mit begrenzten Mitteln, aber dem ehrgeizigen Ziel, vor und während der bevorstehenden Olympischen Spiele in Tokio zehn Millionen Besucher zusätzlich anzuziehen – beschloss das Fremdenverkehrsamt, umzudenken und sich auf die Suche nach einer geeigneten Technologie zu machen.

Daten als Grundlage

„Daten stehen im Mittelpunkt unseres Handelns“, erklärt Jungo Kanayama, Chairman der Shibuya Tourism Association.  „Das Wissen darum, wer alles in die Umgebung kommt, wohin sie gehen und was sie tun, erlaubt es uns, Muster zu erkennen.  Damit können wir ihnen die passenden lokalen Erlebnisse und Unternehmungen vorschlagen – sowohl tagsüber, wenn die Menschen eher an Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten interessiert sind, als auch nachts, wenn der Schwerpunkt eher auf Essen, Unterkunft und dem Nachtleben in der Region liegt.“

Die Möglichkeiten des Smartphones

Über das Smartphone, das die meisten Besucher in der Tasche haben, kann der Tourismusverband sie direkt ansprechen. Er entwickelte eine mobile App und installierte über 1200 Ortungsgeräte in den Straßen rund um den Bahnhof, um die Besucher im Vorbeigehen punktgenau zu orten. 

Das Herzstück des Systems, eine intelligente Datenplattform, die auf der Oracle Cloud basiert, unterstützt die Ortungsgeräte und sendet Informationen an sie zurück. Diese ermöglichen es dem Unternehmen, die Besucher, ihre Vorlieben und die jeweils wirksamsten Werbemaßnahmen zu erkennen.  Mit dieser Lösung kann der Tourismusverband außerdem Informationen an die Passanten senden.  Auf diese Weise kann der Verband mit den Besuchern kommunizieren und die Informationen liefern, an denen sie am ehesten interessiert sind – sogar im Voraus durch Werbung, die die Besucher vor ihrer Ankunft erreicht.

Der Umstieg auf eine Hospitality-Plattform

Auf lange Sicht soll diese wertvolle Ressource in Form einer „Hospitality-Plattform“ auf andere regionale Reiseveranstalter ausgedehnt werden.  Ziel ist es, den Touristen Dienste mit hohem Mehrwert anzubieten, die es verschiedenen Regionen und Unternehmern ermöglichen, zusammenzuarbeiten und Informationen auszutauschen und zu nutzen.

„Dies sind aufregende Zeiten, vor allem, wenn es um bedeutende Sportereignisse wie die Rugby-Union-Weltmeisterschaft und die Olympischen Spiele geht.  Mit Oracle Cloud können wir unseren Besuchern ihren ganz persönlichen Reiseführer zur Verfügung stellen.  Das bedeutet, dass wir jederzeit an ihrer Seite sind und ihnen Inspirationen für die Entdeckung wunderbarer Orte geben können. Unsere Informationen regen sie dazu an, länger zu bleiben und das wahre Shibuya zu entdecken“, fasst Jungo Kanayama zusammen.  

Ein datenorientiertes Marketing bedeutet, dass Sie genauere Vorhersagen darüber treffen können, was Ihre Kunden als Nächstes tun werden. So können Sie nicht nur zurückliegende Trends verstehen, sondern auch Ihre aktuellen und zukünftigen Bemühungen auf den entsprechenden Aufenthaltsort Ihrer Kunden ausrichten. Durch die Kombination dieser Techniken können Sie gezielte Kampagnen starten, die Ihre Kunden mit der richtigen personalisierten Botschaft zur richtigen Zeit erreichen – sogar in der Zukunft.

Erfahren Sie in unserem Bericht mehr darüber, wie Führungskräfte von Innovationen profitieren.

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.Captcha