X

Neuigkeiten, IT-Strategien und
Expertenwissen von Oracle aus der DACH-Region

  • Cloud
    September 28, 2016

Die Cloud ist nichts für CFOs und Finanzabteilungen? Falsch gedacht!

Autor: John Abel, Leiter Technologie und Cloud, Oracle
Großbritannien, Irland und Israel. @JAbel_Oracle

CFOs können mit der
Cloud ihr Unternehmen nach vorne bringen und dabei gleichzeitig ihre eigene
Position stärken.

CFOs stehen heutzutage unter einem enormen Druck: Sie sollen
für höhere Produktivität und Wachstum sorgen, aber gleichzeitig die Kosten im
Griff behalten. Auslöser für diese Situation ist unter anderem die
fortschreitende Digitalisierung, die traditionelle Geschäftsmodelle auf den
Kopf stellt. Das führt zu einem verschärften Wettbewerb, bei dem sich nicht nur
etablierte Unternehmen untereinander ein Wettrennen liefern, sondern zunehmend
von agilen Startups mit niedriger Kostenstruktur herausgefordert werden. Wer keine
zukunftsträchtige Strategie hat, um eine der vorderen Positionen einzunehmen, büßt
seine Wettbewerbsfähigkeit ein und wird früher oder später ganz abgehängt.

CFOs spielen im „Rennteam“ ihres Unternehmens eine
Schlüsselrolle. Sie müssen dafür sorgen, dass genügend relevante Daten
gesammelt und analysiert werden. Außerdem sollten die gewonnenen Erkenntnisse in
der Organisation kommuniziert werden. Ohne profunde Wissensbasis laufen Unternehmen
Gefahr, Wachstumschancen oder Optimierungspotenziale nicht oder nicht rechtzeitig
zu erkennen.

Für diese Aufgabe sind CFOs geradezu prädestiniert. Denn sie
haben einen ganzheitlichen Blick auf ihr Unternehmen und dadurch Zugriff auf
viele wichtige Daten. Damit sind nicht nur die essenziellen Finanzkennzahlen gemeint,
sondern auch scheinbar unwichtigere Informationen – beispielsweise die Entwicklung
der Kundenstimmung und andere unstrukturierte Daten. Geschickt kombiniert, können
sie wertvolle Erkenntnisse liefern.

In der Theorie klingt das erstmal alles prima. In der Praxis
werden CFOs aber viel zu oft beim Zusammenstellen und Auswerten von Daten
ausgebremst – und zwar durch veraltete IT-Systeme, die mit den
fortschrittlichen Methoden der Datenanalyse überfordert sind. Komplexe IT-Landschaften
sind über Jahre gewachsen und enthalten oft unterschiedliche Systeme, die
irgendwie zusammengeschustert wurden, anstatt sie optimal aufeinander
abzustimmen. Dadurch arbeiten IT-Abteilungen eher daran, die komplexe Infrastruktur
am Laufen zu halten, anstatt innovative IT-Projekte umzusetzen. Das frustriert CIO
und CFO gleichermaßen.

Die Notwendigkeit, IT-Systeme zu modernisieren, ist den
meisten Unternehmen durchaus bewusst. In der Oracle-Studie „Driving
Transformation from Within
“ haben 54 Prozent der befragten Finanzverantwortlichen
angegeben, dass ihre aktuellen IT-Systeme zukünftigen Anforderungen nicht
gewachsen sind. 73 Prozent haben bereits erkannt, dass eine enge Zusammenarbeit
zwischen CIO und CFO wichtig ist, um die digitale Transformation der
Finanzabteilung zu bewältigen.

Der Schlüssel zum Erfolg ist eine einheitliche Cloud-Infrastruktur,
die Private und Public Cloud sowie On-Premise-Lösungen kombiniert. CFOs lernen mit
diesem Ansatz eine ganz neue Dimension von Flexibilität und Agilität im Umgang
mit Daten kennen. Dafür müssen CFO und CIO gemeinsam eine klar definierte Cloud-Strategie
festlegen. Sie sollte herausstellen, wie sich welche bestehenden und neuen IT-Ressourcen
und Datenquellen bestmöglich kombinieren lassen.

Dadurch weiß der CIO auch, wie die Anforderungen der
Finanzabteilung im Detail aussehen. Gleichzeitig hat der CFO die Gewissheit,
dass sich die gemeinsam definierten Funktionen auch technisch umsetzen lassen. Im
nächsten Schritt kann der CIO der bestehenden IT-Infrastruktur neues Leben
einhauchen, die Rolle der IT-Abteilung stärker in Richtung Service ausrichten
und sich als Wegbereiter für innovative Lösungen im Unternehmen positionieren.

Eins ist jedenfalls klar: In Bezug auf die IT-Infrastruktur
sind die Zeiten von Flickschusterei – verbunden mit der Hoffnung „Wird schon
gutgehen“ – endgültig vorbei. Andernfalls setzen CFO und CIO die
Zukunftsfähigkeit ihrer Firma aufs Spiel. Aber noch ist es nicht zu spät: Wer
jetzt auf die Agilität, Flexibilität und Zuverlässigkeit der Cloud setzt, stellt
das Unternehmen im Wettrennen um mehr Wachstum optimal auf.

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.