X

Neuigkeiten, IT-Strategien und
Expertenwissen von Oracle aus der DACH-Region

Die Blockchain ist weit mehr als Bitcoin

Wie immer, wenn ein neues Schlagwort auf der großen IT-Bühne erscheint, werden unterschiedlichste Interpretationen der Begriffe offenbar. Das geht auch der Blockchain nicht anders, weshalb ein genauerer Blick lohnt. Denn anders, als viele vermuten, verbirgt sich hinter einer Blockchain viel mehr als Bitcoins.

Autor: Michael Franz, Customer Innovation Leader Germany, Oracle

Eigentlich wäre es angebracht, im Zusammenhang mit Blockchain von „Distributed Ledger Technologie“ (DLT) zu sprechen. Denn wie im Hauptbuch (Ledger) werden Transaktionen nicht veränderbar abgespeichert. So wird auch klar, warum die Blockchain künftig in vielen unterschiedlichen Business-to-Business-Transaktionen eine Rolle spielen wird.

Zur Verdeutlichung werfen wir einen Blick auf vier unterschiedliche Szenarien, in denen Blockchain für Unternehmen nützlich sein kann und wie die Technologie innerhalb von Unternehmensanwendungen funktionieren kann, um flexiblere, sicherere und schlankere Geschäftsprozesse bereitzustellen – oder sogar neue Geschäftsmodelle zu ermöglichen.

1. Verteilte, autonome Marktplätze

Blockchain-Technologie ermöglicht es Asset-Besitzern, werthaltige Dinge – wie ausstehende Rechnungen – in einer sicheren, transparenten, privaten und selbstabgleichenden „Kette“ von Transaktionen zu verfolgen und zu handeln. Auf diese Weise lassen sich die Geschwindigkeit und Flexibilität des Cash- und Asset-Managements erhöhen. Beispielsweise können Unternehmen mit geprüften Rechnungen aus ERP-Anwendungen (Enterprise Resource Planning) den benötigten Bargeldbedarf schnell decken oder den Cashflow beschleunigen, indem sie Rechnungen auf einem autonomen Marktplatz verkaufen.

Mittelfristig werden sich autonome Marktplätze für derartige (oder andere) Vermögenswerte voraussichtlich vervielfachen. Die jeweils erzeugte „Kontrolldatei“ ist ein kontrolliertes und offenes Framework, das für alle Transaktionsteilnehmer sichtbar ist. Auf diese Weise können Unternehmen ihre Assets wertmäßig multidimensional betrachten, anstatt nur den Nennwert zu beurteilen.

2. Reduzieren von Reibungsverlusten bei Geschäftsvorgängen

Das Ausgabenmanagement ist in den meisten Unternehmen eine Herausforderung. Das verdeutlicht ein Blick auf die Statistiken von Ardent Partners CPO Rising 2016.

     – Weniger als die Hälfte (45 Prozent) der getätigten Ausgaben sind vertragskonform.

     – Nur 39 Prozent der adressierbaren Ausgaben stammen aus dem Ausland.

     – Nur 63 Prozent der Ausgaben sind mit einer Bestellung verknüpft.

Zur besseren Kontrolle können Unternehmen wie Ardent ein selbstverwaltetes Blockchain-Netzwerk für Lieferanten und Partner aufbauen. So lassen sich automatisierte Smart Contracts, sofortige Zahlungen und Internet of Things (IoT)-aktivierte Lieferungen realisieren. Dies reduziert nicht nur Fehler, sondern die Transaktionen erfolgen schneller, da Käufer und Verkäufer nun direkt miteinander verbunden sind.

3. Verwaltung und Sicherung dezentraler, verschlüsselter privater Daten

Eines der grundlegenden Merkmale einer Blockchain ist, dass jeder einzelne Datensatz oder jedes einzelne „Ketten“-Element verschlüsselt wird. Traditionell verlassen sich Branchen auf Drittanbieter, um Datenbanken mit ihren gemeinsamen Informationen über Firewalls und eingeschränkten Zugriff zu schützen. Wie der Anstieg von Datenschutzverletzungen zeigt aber, funktioniert diese Praxis allerdings nicht mehr.

Wenn jedoch jedes Datenelement mit dem Schlüssel eines Blockchain-Mitglieds gesichert und verschlüsselt ist, müsste ein Cyberkrimineller Zugriff auf die Schlüssel jedes Mitglieds haben, um auf alle Blockchain-Daten zugreifen zu können. Das soll nicht heißen, dass Blockchain-Technologie alle Daten zu 100 Prozent sicher macht. Allerdings kann sie dazu beitragen, die Offenlegung einer großen Anzahl von privaten Datensätzen in einem einzigen Schritt zu verhindern.

Eine logische Anwendung könnte beispielsweise die Erfassung von beruflichen Qualifikationen durch Arbeitgeber und Bildungseinrichtungen sein. Nicht nur sie selbst, sondern auch die Zertifizierungsstellen der Industrie wären in der Lage neue Qualifikationen, Noten oder Arbeitspositionen hinzufügen, sobald sie im Angebot erscheinen. Man stelle sich vor, jeder Mitarbeiter bekäme einen Schlüssel für den Zugriff auf alle seine Mitarbeiterdaten, die Teil einer sicheren Blockkette, an der auch die Personalabteilung (HR) beteiligt ist, wären. Einzelpersonen könnten ihre Hochschulzeugnisse oder ihre Arbeit mit Arbeitgebern oder anderen Bildungseinrichtungen sicher teilen und müssten sich nicht darauf verlassen, Kopien von Zertifikaten zu faxen, da dieser Weg unzuverlässig ist und Dokumente leicht verfälscht werden können.

4. Verfolgung der Herkunft von Produkten und Materialien

Blockchain-Technologie kann auch dazu beitragen, die Produktqualität und -sicherheit zu gewährleisten, indem es die Verfolgung und Lokalisierung von Produkten und Materialien im Alltag erleichtert. Legt beispielsweise ein Automobilhersteller eine qualitätsorientierte Blockchain für Zulieferer (Teilelieferanten, Unterbaugruppenhersteller und die öffentliche Aufsichtsbehörde), dann lässt sich der Rückruf von defekten Teilen schneller und effektiver gestalten. Für jedes Teil wäre dokumentiert, wo es verbaut wurde.

Pilotprojekte in Betracht ziehen

Dies sind nur vier von vielen weiteren Möglichkeiten, wie die Blockchain-Technologie künftig in der Praxis genutzt wird. Derzeit befinden wir uns in der Phase, in der wir uns in Ruhe über die Blockchain-Technologie informieren können, um anschließend Pilotprojekte in Betracht zu ziehen, die einen Mehrwert für das Geschäft darstellen. In einigen Fällen erfordert die Verwendung von der Technologie den Aufbau neuer Geschäftsprozesse oder die Rekonstruktion bestehender Geschäftsprozesse auf Basis von Cloud-Anwendungen.

Auch wenn es noch einige Zeit dauern dürfte, ehe es soweit ist: Es steht schon jetzt fest, dass die Blockchain-Technologie über genügend Flexibilität verfügt, um in jeder Branche gewinnbringend eingesetzt zu werden. Bei den IT-Anbietern ist Blockchain auf jeden Fall schon so fest verankert, dass diese sofort agieren können, wenn die Nachfrage seitens der Kunden zunimmt.

 

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.Captcha