Donnerstag Jan 16, 2014

Support-Frage? Sofort-Antwort!

Im Support-Fall muss es meist schnell gehen – da ist es gut, wenn man grundsätzliche Fragen bereits vorab geklärt hat. Für alle Partner, die sich genauer über Support-Themen informieren wollen, etwa über die Nutzung der SI-Nummer, über My Oracle Support, den genauen Ablauf von Support-Prozessen und Service Request Bearbeitungen oder einfach über das Oracle Support Portfolio, empfiehlt sich der Besuch des Oracle Partner Days. Dort ist Oracle Support im Ausstellungsbereich mit einem Informations-Stand vertreten! Unser Team berät Sie dort ganz individuell zu allgemeinen und ganz konkreten Fragen, etwa:

- Welche Rechte habe ich mit welcher Partner SI Nummer?Supportstand mit Ruth Müller-Wohlfahrt
- Wie öffne oder eskaliere ich einen Service Request?
- Was muss ich tun, wenn ein Service Request in den USA bearbeitet wird?
- Was genau ist Platinum Support?
- Können wir als Partner Platinum Support nutzen?
- Wie kann ich „My Oracle Support“ effizienter nutzen?

Übrigens: Die Teilnahme am Oracle Partner Day lohnt sich natürlich auch, wenn Sie bereits Support-Experte sind. Wie immer lockt ein vielfältiges Programm aus Qualifizierungsangeboten, Information, Networking und Unterhaltung!

Wenn Sie heute noch Ihren Platz reservieren möchten auf dem Oracle Partner Day in München am 20.1.2014 oder Fragen haben, schicken Sie einfach eine kurze E-Mail an oraclepartnerday_ww@oracle.com.

Freitag Dez 06, 2013

Interaktive Webcasts zur Weiterbildung für Partner

Webcasts sind eine angenehme Art, sich ohne viel Aufwand weiterzubilden –
sie kommen kostenlos direkt zu Ihnen auf  den Bildschirm. Oracle erweitert die Serie für Partner, die passgenau auf deren Bedürfnisse zugeschnitten ist. Experten und Expertinnen für verschiedene Fachgebiete vermitteln live und interaktiv Wissen und Informationen zu Themen direkt aus der Praxis.
Die Webcasts in englischer Sprache sind entweder produktspezifisch ausgerichtet oder sie behandeln Support Tools und Technologien. Da dieses Weiterbildungsformat live stattfindet, besteht meist auch die Möglichkeit, direkte Fragen zu stellen und individuelle Tipps zu bekommen. Zudem werden die Advisor Webcast aufgezeichnet und später als On-Demand-Videos online zur Verfügung gestellt. 
Weiter geht es im Dezember mit zwei Trainings aus dem Bereich Fusion Applications:

11. Dezember 2013, 18 Uhr:
ADVISOR WEBCAST: FUSION APPS SECURITY: TROUBLESHOOT PROVISIONING ISSUES
Der einstündige Webcast ist fokussiert auf die Themen Architecture-Background sowie Tools und Wege der Problembehandlung.Er beinhaltet ein kurzes Demo für ein Anwenderszenario sowie eine Frage-Antwort-Session.
Anmeldung erforderlich.

12. Dezember, 17 Uhr:
ADVISOR WEBCAST: ADVANCED COMPOSER CUSTOMIZATION 
Die einstündige Session richtet sich an Anwender, die Customizing für Fusion Application Pages betreiben. Themen sind Customization Layers, EL Expression, Referencing Security Context etc. Auch hier besteht die Möglichkeit, live Fragen zu stellen.
Anmeldung erforderlich.

Hier finden Sie die passenden Webcasts für Ihren Bedarf.


Dienstag Nov 12, 2013

Vorsprung für Partner – auch beim Support

Solider Support ist für Oracle eine Selbstverständlichkeit, das ist nichts Neues. Aber wussten Sie auch, dass Oracle Support für Partner besondere Konditionen und Tools anbietet? Der Weg dorthin ist ganz einfach: Loggen Sie sich in das OPN-Portal ein.Support Über den Klickpfad „Partner with Oracle“, „Get startet“, „Levels and Benefits“ und „View all benefits“ gelangen Sie zu einer Übersicht, welches Level welche Support Benefits mit sich bringt. Als Partner erhalten Sie eine eigene Oracle Partner SI Nummer, sprich einen Support Identifier, der den Zugriff auf die Wissensdatenbank, technische Unterlagen, den Patch Download Bereich und verschiedene Communities im Support Portal „My Oracle Support“ eröffnet. Zudem haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit, Service Request (SR) Pakete zu kaufen. Je nach Partner Level verfügen Sie über eine bestimmte Menge an freien Service Requests. Deren Zahl können Sie mit jeder weiteren Spezialisierung vermehren.
Und: Beim Support-Einkauf für den Eigenbedarf erhalten unsere Partner einen Preisnachlass. Ein Blick ins OPN-Portal lohnt sich also auch in Support-Fragen!

Dienstag Aug 20, 2013

Auf Support spezialisiert – mit Erfolg

Die Kundentreue hängt sehr direkt damit zusammen, wie gut sich Verbraucher Hände
dann betreut fühlen, wenn mal etwas nicht funktioniert. Das zeigt die jüngste Studie von Oracle zur Bedeutung der Customer Experience in Europa. Auf unsere Branche bezogen heißt das, dass vor allem die Qualität des Supports von höchster Wichtigkeit ist, um Kunden dauerhaft zufriedenstellen und halten zu können.

Für Partner ist es daher essenziell, die verschiedenen Support-Möglichkeiten und -angebote von Oracle zu kennen und Kunden erläutern und anbieten zu können. Mitglieder im Oracle PartnerNetwork (OPN) haben nun die Möglichkeit, zum General Product Support Specialist für Oracle Produkte zu werden: über den Support Specialization Guided Learning Path (GLP). Dieser „Lehrpfad“ ist Teil der Spezialisierung für unterschiedliche Oracle Produkte in den jeweiligen Knowledge Zones, kann aber auch einzeln besucht werden, um konkrete Einblicke in den Oracle Support-Kosmos zu erhalten. Dort lernen Partner unter anderem die Komponenten des Oracle Premier Support kennen, dazu gibt es anschauliche Best-Practice-Beispiele und Hintergründe etwa über die "My Oracle Support"-Werkzeuge oder die Oracle Lifetime Support Policy. Zudem gibt es Tipps und Tricks, wie Partner mit dem Oracle Support gewinnbringend arbeiten können. Die Webseite „Guided Learning Paths“ bündelt die GLPs aus allen Bereichen. Zum Support führen, nun, nicht ganz alle Wege – die führen ja bekanntlich nach Rom – aber alle, die mit dem Titel „Support Consultant“ bezeichnet sind – egal in welcher produktbezogenen Knowledge Zone Sie sich bewegen. Nutzen Sie die Gelegenheit: Guter Support schafft Vertrauen – und das ist eine wichtige Voraussetzung für treue Kunden.

Dienstag Jul 30, 2013

Mehr Support ohne Zusatzkosten

Wer mit Engineered Systems arbeitet und Oracle Premier Support Kunde ist, kann jetzt von zusätzlichen Support-Optionen profitieren. Das Angebot des Platinum Supports richtet sich an Partner, die zertifizierte Konfigurationen auf integrierten Systemen einsetzen. Beispiele sind die Oracle Exadata Database Machine, Oracle Exalogic Elastic Cloud oder Oracle SPARC SuperCluster T4-4. Das Platinum Support-Paket enthält 24/7 Fault Monitoring, kürzere Antwortzeiten und System Patching Services, ein jederzeit erreichbares Support Response Team und für Exadata eine zusätzliche Hotline. Dieser einzigartige Service erhöht die Systemverfügbarkeit und hilft, Ausfälle zu vermeiden.

Welche konkreten Leistungen der Platinum Support für Engineered Systems genau enthält, können Sie hier im englischsprachigen Flyer nachlesen.


Dienstag Jun 25, 2013

Get Proactive: automatischer Support bietet Vorteile

„Proaktiv“, das bedeutet soviel wie: handeln statt abwarten, Initiative statt Reaktion. So möchte auch die Aktion „Get Proactive“ für Oracle Premier Support Kunden einen vorausschauenden, offensiven Umgang mit Support-Fällen fördern. Die automatisierte Unterstützung der Systeme, die Oracle Partner und Kunden einen deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz verschaffen kann, umfasst drei Bereiche: Sie heißen Prevent, Resolve und Upgrade.

„Prevent“ umfasst alle Maßnahmen der Vorsorge: Deren Ziel ist es, ein mögliches Problem aufzudecken und zu lösen, noch bevor es es sich negativ auswirkt. So können beispielsweise produktbezogene Security Alerts zugeschickt werden, ebenso auf das jeweilige System zugeschnittene Patch-Empfehlungen und Risiko-Warnungen.

„Resolve“ steht für den Anspruch, auftretende Probleme schneller und zielgerichtet zu lösen. Notwendig sind dafür die passenden Diagnosetools und -maßnahmen. Spezifische Informationen für individuelle Systeme stehen im Product Information Center zur Verfügung. Zudem helfen Auto-Detect-Werkzeuge dabei, Lösungen für bekannte Probleme zu finden. Wertvolle Hinweise bieten auch die Partner und User in der Online Support Community und natürlich die umfangreiche Wissensbasis in MOS.

„Upgrade“ bündelt, wie der Name schon sagt, Schritte zur Risikominimierung durch Unterstützung beim Upgrade. Jeder kann dabei selbst die jeweilige Umgebung auf zertifizierte Produkte prüfen. Tipps und Tricks verrät der Upgrade Advisor mit Best Practices für verschiedenste Produkte, Prozesse und Versionen. Der Patch- und Upgrade-Plan erleichtert die Systemupgrade-Planung.

Detaillierte Informationen finden Sie auf den Oracle-Support-Webseiten – geben Sie einfach „Get Proactive“ in die Suchmaske ein.

Donnerstag Mrz 07, 2013

Umsätze steigern, Risiken minimieren: Advanced Customer Support Services

Support ist nicht gleich Support. Neu für Partner gibt es jetzt die Resell-Möglichkeit für Oracle Advanced Customer Support Services, kurz ACS, die besonders auf komplexe und geschäftskritische IT-Umgebungen zugeschnitten sind.
Qualifizierten OPN-Mitgliedern steht das gesamte ACS Portfolio für den Weiterverkauf zur Verfügung. Sie können Ihren Kunden also künftig zusätzliche Dienstleistungen anbieten, die sich auf den kompletten Oracle Red Stack erstrecken: von Server- und Speichersystemen über Datenbanken und Anwendungen bis zu Middleware.  

Als ACS-Reseller ab dem Gold-Level erhalten Sie standardisierte und maßgeschneiderte Servicepakete, die ihr eigenes Serviceangebot optimal ergänzen – etwa bei Zertifizierungslücken oder Engpässen. Die Oracle Angebote im Bereich ACS basieren auf bewährten Standards und Methoden, die den Kundennutzen der erstandenen Produkte enorm steigern können. Für die Partner bietet ACS eine Minimierung operationeller und finanzieller Risiken bei gleichzeitiger Steigerung des Umsatzes. Kurz: eine lohnende Ergänzung zum Oracle Premier Support.

Bei Interesse am ACS Partner Resell Programm wenden Sie sich einfach an Frau Ruth Müller-Wohlfarth.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Partner Resell Portfolio sowie zu den ACS-Trainings.

Dienstag Jan 29, 2013

Support leichtgemacht: Der Oracle Auto Service Request

Fehler finden, Problemherde aufstöbern – diese Tätigkeiten nehmen in vielen IT-Abteilungen einen Großteil der Arbeitszeit in Anspruch. Dabei ist das gar nicht deren Kerngeschäft. Entlastung bietet Auto Service Request von Oracle, kurz ASR.

Es handelt sich dabei um ein Support-Werkzeug, das Kunden ganz einfach selbst herunterladen und installieren können. Wer bereits einen Oracle Server oder ein Storage System inklusive Oracle Premier Support for Systems oder mit Produktgarantie betreibt, für den ist ASR sogar kostenlos.
Was bietet nun Oracle Auto Service Request? Ganz einfach: Es erstellt automatisch Service Requests, leitet also Informationen über aufgetretene Hardware-Fehler an Oracle weiter. So kann oft die Diagnose erstellt und das Problem behoben werden, noch bevor der Fehler beim Kunden überhaupt auffällt.

Zur einfachen Handhabung trägt bei, dass Oracle ASR nur eine abgehende sichere Internetverbindung benötigt. Das heißt, es genügt, die Software auf einem Server im Datacenter zu installieren. Die Oracle Hardware-Produkte senden ihre Fehlermeldungen dann wiederum lokal, ohne Internetzugang zu benötigen. Die Fehlermeldungen genügen höchsten Datensicherheitsstandards: Sie beinhalten nur die nötigsten Informationen: Diagnose, Seriennummer, Produkttyp und Hostname, mehr nicht.

Oracle ASR hilft Ihnen und Ihren Kunden, die Verfügbarkeit Ihrer Systeme zu verbessern und Sie müssen selbst weniger Zeit in das Grübeln über IT-Probleme investieren. Weitere Informationen über ASR finden Sie hier im englischsprachigen Infoblatt von Oracle Support.

Dienstag Dez 20, 2011

Auspacken, anschalten – läuft. Die Oracle Database Appliance.

Um die Software und die Appliance zum Laufen zu bringen, benötigen Sie lediglich fünf Schritte. Auspacken. Stromkabel anschließen, Netzwerkkabel anschließen. End-User Packages herunterladen oder kopieren. Und dann nur noch dem Wizard durch die Installation und Konfiguration folgen. Die Dauer dieser Inbetriebnahme: Nur zwei Stunden.

Matthias Weiss und Winfried Noske von Oracle erklären prägnant die Vorteile und Eigenschaften der Oracle Database Appliance. Winfried Noske konzentriert sich auf die Hardware und Matthias Weiss auf die Software. Zusammen machen beide Oracle Experten deutlich, warum die Oracle Database Appliance jede Menge Erleichterung im Betrieb bringt. Hochverfügbarkeit, durch komplett redundante Hardware. Einfachste Lizensierung, wenn der Bedarf an Rechenkapazität steigt und Support aus einer Hand. Das sind drei Aspekte auf die sich die Experten in diesem Video konzentrieren. Sie wollen alles wissen? Dann schauen Sie sich hier das Video an.

About

Willkommen auf dem Oracle Partner Deutschland Blog! Ziel dieser Kommunikations-Plattform ist es, den direkten Austausch mit den Oracle Partnern zu fördern. Hier stellt unser Expertenteam von Oracle Alliances & Channel laufend aktuelle Informationen für Sie zusammen, gibt Tipps und hält Sie über die neuesten Entwicklungen im Oracle Partner Programm auf dem Laufenden.

Search

Categories
Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
9
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute