Dienstag Feb 07, 2012

Database Award 2012: Ein Traum von einer Datenbank

Es ist ein wahres Meisterwerk geworden, ein Schmuckstück, das man nach der Vollendung fast nicht aus der Hand geben möchte. Es ist dieses eine Datenbank-Projekt, bei dem einfach alles stimmt: Kosteneffizient entwickelt, optimal abgestimmt auf die individuellen Wünsche des Kunden und entstanden im harmonischen Zusammenspiel von Erfahrung und Innovation. Kennen Sie dieses Gefühl?

Der „Database Award 2012“ bietet Oracle Partnern nun die einmalige Möglichkeit, für genau solche Leistungen honoriert zu werden. Dieser Wettbewerb ist ausgeschrieben von der Zeitschrift Computerwoche und wird von Oracle gesponsert. Bewerben können sich zum Beispiel Kunden, die mit Hilfe von Oracle Partnern die für sie optimale Database-Lösung gefunden haben. Für unsere Partner heißt das natürlich, ihre Kunden auf diese Auszeichnung hinzuweisen, die ja für alle Beteiligten Vorteile bringt.

Was zählt, sind technische Finesse, Innovationsgeist und die strategische Bedeutung der Datenbank-Anwendung für das gesamte Unternehmen. Wer teilnehmen möchte, findet hier einen Musterfragebogen zur Bewerbung. Angesprochen sind vorrangig Projektleiter, aber auch CIOs in allen Unternehmensklassen. Die Bewerbung erfolgt online.

Erstmals wird in diesem Jahr zusätzlich der Database Award Plus vergeben. Damit werden kurze, selbstgedrehte Videos gewürdigt, die überzeugend darstellen, was Ihr Projekt alles leistet. Dabei geht es weniger um harte Fakten, als um Witz, Originalität und vor allem Allgemeinverständlichkeit. Veröffentlicht werden die Videos auf Youtube und Facebook und – das ist das Besondere beim Database Award Plus – wer gewinnt entscheidet nur zu 50 Prozent die Jury. Zur Hälfte bestimmt die Online-Community durch Retweets, Likes und Klicks auf Youtube die Sieger.

Alle Infos und ein Video zum Award finden Sie hier. Einsendeschluss ist der 29. Februar 2012.

Die Juroren sind:
Heinrich Vaske, Chefredakteur Computerwoche, IDG Business Media GmbH
Horst Ellermann, Chefredakteur CIO, IDG Business Media GmbH
Björn Bröhl, Senior Solution Manager / Portfolio Manager, Trivadis GmbH
Prof. Torsten Grust, Lehrstuhl für Datenbanksysteme, Universität Tübingen
Andreas Ströbel, Consulting Manager, OPITZ CONSULTING GmbH
Matthias Weiss, Direktor Mittelstand Technologie, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Erstmals wurde der Database Award 2010 ausgeschrieben. Den ersten Platz belegte damals der Landesbetrieb Hessen-Forst mit einer Anwendung zur zentralen Holzerfassung und -vermarktung für 41 Forstämter, die auf einer Oracle Datenbank basiert. Die Jury nannte das Projekt ein Beispiel dafür, „wie ein konsequenter Weg hin zu einer zentralen Datenbank aussehen sollte und welche Vorteile er bietet.“ Zudem honorierte sie die Einführung von Single-Sign-On, 24-Stunden-Betrieb sowie eines betrieblichen Geo-Informations-Systems (GIS).

Aus solchen hervorragenden Projekten lassen sich natürlich auch tolle Referenzberichte schreiben, wie beispielsweise für den Preisträger Hessen-Forst. Ebenfalls ausgezeichnet wurde 2010 der Reiseveranstalter Studiosus - mit welcher Oracle Lösung, können Sie in der Studiosus Case Study nachlesen.

Möchten Sie Ihr erfolgreiches Oracle Kunden-Projekt nicht nur für den Database-Award nominieren, sondern auch für einen Referenzbericht, dann schicken Sie eine kurze Beschreibung an Frau Marion Aschenbrenner.

About

Willkommen auf dem Oracle Partner Deutschland Blog! Ziel dieser Kommunikations-Plattform ist es, den direkten Austausch mit den Oracle Partnern zu fördern. Hier stellt unser Expertenteam von Oracle Alliances & Channel laufend aktuelle Informationen für Sie zusammen, gibt Tipps und hält Sie über die neuesten Entwicklungen im Oracle Partner Programm auf dem Laufenden.

Search

Categories
Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
9
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
23
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute