Donnerstag Jan 17, 2013

50% Speicher einsparen mit der Oracle Datenbankoption Advanced Compression

Das Informations-Verarbeitungs-Zentrum (IVZ) in Berlin hat kürzlich die Datenbank Option Advanced Compression implementiert und nun im Einsatz. Mehr als 50% Einsparung von Speichermedien, sowie eine 400%ige Verbesserung der Laufzeiten des Vollindexes konnte bisher erzielt werden. Inbesondere bei hohem Speicherbedarf  und hohem Datenaufkommen ist die Datenbankoption Advanced Compression die ideale Lösung für die Oracle Datenbank in der Enterprise Edition. “Durch den Einsatz der Option Advanced Compression haben wir unsere betrieblichen Ressourcen deutlich entlasten können." konstatiert Holger Fritz vom IVZ "Im Projekt der Hörfunkdatenbanken, einer Kooperation von zehn ARD-Anstalten, sind wir auf Grund extremer Datenvolumen zuvor nicht mehr zu realistischen Laufzeiten für die Reorganisation des Volltextindex gekommen.“

Folgende Ziele konnten konkret mit dem Einsatz von Advanced Compression realisiert werden: 

  • Einsparungen an Speichermedien
  • Starke Entlastung der betrieblichen Ressourcen, Verlagerung des Verbrauchs auf verfügbare CPU und eine deutliche Reduzierung kritischer I/O
  • Signifikante Verbesserungen bei Havarieszenarien
  • Zeitliche Reduzierung des Backup-Prozesses

Die Advanced Compression Option kann grundsätzlich auf allen Oracle Datenbanken Enterprise Edition angewendet werden. Für mehr Information ruffen Sie uns gern an oder klicken hier!

Link zur IVZ-Referenz

Mittwoch Dez 05, 2012

Oracle Developer Days 2013

Die Oracle Datenbank in der Praxis

Was steckt in den Editionen? Einsatzgebiete, Tipps und Tricks zum Mitnehmen, inkl. Ausblick auf neue Funktionen

Oracle Developer Day "Die Oracle Datenbank in der Praxis" im Januar 2013

Die Einsatzgebiete für die Oracle Datenbank sind vielfältig, und so bietet Oracle seine marktführende Datenbank in unterschiedlichen Editionen an. Über 30 Jahre Erfahrung in der Weiterentwicklung haben zu einer Fülle von nützlichen Features geführt, welche in den verschiedenen Ausführungen sinnvoll aufgeteilt sind. Ein Ausblick auf die Funktionen der für 2013 geplanten neuen Datenbank-Version rundet den Workshop ab.

In dieser speziell von der BU DB zusammengestellten Veranstaltung werden wir Sie neben vielen Tipps und Tricks zu folgenden Themen auf den neuesten Stand bringen:

  • Die Unterschiede der Editionen und ihre Geheimnisse
  • Umfangreiche Basisausstattung auch ohne Option
  • Performance und Skalierbarkeit in den einzelnen Editionen
  • Kosten- und Ressourceneinsparung leicht gemacht
  • Sicherheit in der Datenbank
  • Steigerung der Verfügbarkeit mit einfachen Mitteln
  • Der Umgang mit großen Datenmengen
  • Cloud Technologien in der Oracle Datenbank

Termine

Anmeldung

Melden Sie sich noch heute zur Veranstaltung an - die Teilnahme ist kostenlos!

  • Per Mail an Barbara Frank, ORACLE Deutschland B.V. & Co KG
  • Per Telefon: +49 (0)711 72840-211

Agenda

10:00 Beginn der Veranstaltung

Die Oracle Datenbank in ihren Editionen im Überblick
OracleXE, SE1, SE, EE: Wer braucht was? Was sind die Unterschiede ...?


Die Standard Edition - Eine umfangreiche Grundausstattung
SQL und PL/SQL: Mehr als SELECT, Application Express, Oracle TEXT und mehr ...

Mittagspause

Mehr Performance: Die Sportausstattung in der Enterprise Edition
Performante Statementausführung, Garantierte Ressourcenverwendung, Speicherplatz sparen ...


Mehr Sicherheit: Die Sicherheitsausstattung in der Enterprise Edition
Mandantenfähigkeit out-of-the-box, Audit-Möglichkeiten


Mehr Verfügbarkeit: Die Mobilitätsausstattung in der Enterprise Edition
Flashback Database, Möglichkeiten mit Data Guard, ...

17:00: Ende der Veranstaltung

Wir freuen uns auf Sie!

Montag Nov 26, 2012

Mal kurz erklärt: Advanced Security Option (ASO)

WER?

Kunden, die die Oracle Datenbank Enterprise Edition einsetzen und

deren Sicherheitsabteilungen bzw. Fachabteilungen die Daten- und/oder Netzwerkverschlüsselung fordern

und / oder

die personenbezogene Daten in Oracle Datenbanken speichern

und / oder

die den Zugang zu Datenbanksystemen von der Eingabe Benutzername/Passwort auf Smartcards oder Kerberos umstellen wollen.

WAS?

Durch das Aktivieren der Option Advanced Security können folgende Anforderungen leicht erfüllt werden:

  • Einzelne Tabellenspalten gezielt verschlüsselt ablegen, wenn beispielsweise der Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) oder der Europäischen Datenschutzrichtlinie eine Verschlüsselung bestimmter Daten nahelegen
  • Sichere Datenablage – Verschlüsselung aller Anwendungsdaten
  • Keine spürbare Performance-Veränderung
  • Datensicherungen sind automatisch verschlüsselt - Datendiebstahl aus Backups wird verhindert
  • Verschlüsselung der Netzwerkübertragung – Sniffer-Tools können keine lesbaren Daten abgreifen
  • Aktuelle Verschlüsselungsalgorithmen werden genutzt (AES256, 3DES168, u.a.)

WIE?

Die Oracle Advanced Security Option ist ein wichtiger Baustein einer ganzheitlichen Sicherheitsarchitektur. Mit ihr lässt sich das Risiko eines Datenmissbrauchs erheblich reduzieren und implementiert ebenfalls den Schutz vor Nicht-DB-Benutzer, wie „root unter Unix“. Somit kann „root“ nicht mehr unerlaubterweise die Datenbank-Files lesen . ASO deckt den kompletten physikalischen Stack ab. Von der Kommunikation zwischen dem Client und der Datenbank, über das verschlüsselte Ablegen der Daten ins Dateisystem bis hin zur Aufbewahrung der Daten in einem Backupsystem.

Das BVA (Bundesverwaltungsamt) bietet seinen Kunden mit dem neuen Personalverwaltungssystem EPOS 2.0 mehr Sicherheit durch Oracle Sicherheitstechnologien an, wenn EPOS-Kunden dies wünschen.

Und sonst so?

Verschlüsselung des Netzwerkverkehrs

Wie beeinflusst die Netzwerkverschlüsselung die Performance?

Unsere Kunden bestätigen ständig, dass sie besonders in modernen Mehr-Schichten-Architekturen Anwender kaum Performance-Einbußen feststellen. Falls genauere Daten zur Performance benötigt werden, sind realitätsnahe, kundenspezifische Tests unerlässlich.

Verschlüsselung von Anwendungsdaten (Transparent Data Encryption-TDE )

Muss ich meine Anwendungen umschreiben, damit sie TDE nutzen können?

NEIN. TDE ist völlig transparent für Ihre Anwendungen.

Mal kurz nachgefragt: Oracle Datenbank Security-Optionen

Am 13.11.2012 fand der erste Oracle Healthcare Security Workshop in Düsseldorf statt. Um Sie mit nützlichen Informationen zu den Oracle Security-Optionen vor und nach unserem Workshop zu versorgen, werden wir ab heute, jede Woche eine Security-Option vorstellen. Um schnell einen Überblick zu bekommen, gibt es die Kategorien "WER" - hier wollen wir die Zielgruppe für die Funktion vorstellen, also, wer diese spezifische Option nutzen kann und sollte. Unter der Kategorie "WAS" werden wir die Funktionsweise erläutern, und unter "WIE" finden Sie Beispiele für den Einsatz der Security-Option. Die Kategorie "Und sonst so?" behandelt allgemeine oder oft gestellte Fragen zu unseren Optionen. 

Viel Spaß beim Lesen und sollte es Fragen geben, können Sie uns jederzeit anrufen!

Ihr Oracle Healthcare Team


Mittwoch Nov 07, 2012

Das Oracle Healthcare-Team - Unterwegs auf der MEDICA 2012

Am 14.11.2012 öffnet die diesjährige Medica ihre Pforten und das Oracle Healthcare Team (Daniela Wahrmann und Anne Manke) ist vor Ort, um Kunden, Partner und Dienstleister zu treffen. Sie sind auch da? Dann lassen Sie uns doch bei einem Kaffee über aktuelle Themen und Trends, Kritikpunkte oder zukünftige Projekte zu sprechen. Eine super Gelegenheit, sich persönlich kennenzulernen oder einen persönlichen Kontakt zu vertiefen. 

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns.

Wir freuen uns auf Sie! 

Montag Nov 05, 2012

Oracle Dojos: Oracle Wissen - Kompakt und Kostenlos

Die kleinen, roten Oracle-DOJOS geben einen kurzen und kompakten Überblick über Oracle Technologien. Jedes Dojo greift dabei ein spezielles Themengebiet auf. Ob zum Thema Enterprise Manager 12c und Cloud Control oder Big Data Einführung, die Oracle Dojos geben Informationen über Theorie und Praxis, Tipps und Hinweise - alles in handlicher Form. 


Die Dojos gibt es entweder online als PDF oder als kleine Büchlein (siehe Foto). Die bekommen Sie unseren Oracle-Veranstaltungen oder direkt bei uns. Holen Sie sich Ihr eigenes Dojo und rufen Sie uns noch heute an!

Übrigens: "Dojo" ist japanisch und bedeutet Übungsraum oder Übungshalle. Und so wollen die Dojos auch gesehen werden: als Übungsbuch zur Erweiterung und Verbesserung des eigenen Wissens und der eigenen Fähigkeiten.     


Montag Okt 08, 2012

In eigener Sache: Wartung und Ausfall von My Oracle Support am 13.10.2012

Sehr geehrte Damen und Herren, 

am Samstag, dem 13.10.2012, ab 6 Uhr wird My Oracle Support für ca. 5 Stunden für Wartungsarbeiten nicht erreichbar. Bitte planen Sie diese Auszeit ein.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Oracle Healthcare Team

Donnerstag Sep 06, 2012

IT Sicherheit - (K)ein Thema für Admins!

Laut einer Umfrage von Synetics unter rund 1500 Administratoren anlässlich des Tages des Systemadministrators beschäftigen sich 38 % der Befragten überhaupt nicht mit IT-Sicherheit und IT-Sicherheitsmanagement. Nur 32,6 % beschäftigen sich lediglich ein bis 2 Stunden pro Wochen mit dem Thema Sicherheit für ihre Umgebung. Die meiste Arbeitszeit wird indes auf das Servermanagement verwendet. 46,2% der Befragten gaben an 10 Stunden und mehr für das verwalten und instandhalten der Server zu verwenden.

Die Befragten sind bei Unternehmen mit einer Mitarbeitergröße zwischen 101 und 1000 Mitarbeiter angestellt.

Den kompletten Artikel finden Sie auf der Internetseite Heise-Online!

Mittwoch Aug 22, 2012

UPDATE: Healthcare Security Workshop - Große Nachfrage, ungünstige Termine!

Viele Healthcare Kunden haben in den vergangen Wochen, großes Interesses an den Healthcare Security Workshops geäußert, konnten aber aufgrund der ungünstigen und kurzfristigen Termine nicht teilnehmen. Wir möchten darauf nun reagieren und werden alle Termine auf Ende November/Anfang Dezember verschieben. In der nächsten Woche werden Sie erneut Ihre persönliche Veranstaltungseinladung mit den Termindetails und dem Teilnahmeformular per Mail erhalten.



Einladung zum Healthcare Security Workshop am 13. und 29. November 2012 sowie 4. Dezember 2012
Welche Regelungen und Gesetze gibt es rund um Sozialversicherungsdaten und wie sollten Sie Ihre IT-Systeme gestalten, um den besonderen Anforderungen des Gesundheitsdatenschutzes gerecht zu werden?

Die Anforderungen an Datensicherheit und Datenschutz steigen stetig. Das deutsche Gesetz kennt insbesondere bei Sozialversicherungsdaten kein Pardon.

Krankenkassen, Kassenärztliche Vereinigungen, Sozialleistungsträger sowie deren externe IT-Dienstleister und Rechenzentren müssen sich mit den Themen Sozialgeheimnis, Einwilligung, Auftragsdatenverarbeitung, Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle beschäftigen, denn sie unterliegen den hohen Anforderungen an die Verarbeitung von Gesundheits- und Sozialdaten.

Bei unserem Security Workshop informieren wir über die neuesten Regelungen und zeigen Wege zu mehr Datenschutz insbesondere auf der Ebene der Datenhaltung auf.

Dabei stellen wir Ihnen unser Security Assessment vor: Hier werden Sicherheitslöcher und Schwachstellen aufgedeckt und bewertet. Es folgen detaillierte und präventive Empfehlungen zur Behebung der gefundenen Sicherheitslöcher und zur Minimierung der Risiken. Wir zeigen Ihnen unter anderem, welche Sicherheitsfeatures bereits in der Oracle Datenbank integriert sind. Somit können Sie ohne zusätzliche Kosten, die Sicherheit Ihrer Datenbankumgebung erhöhen.


Programm

10:00 Uhr

Registrierung

10:15 Uhr

Begrüßung und kurze Einleitung

10:20 Uhr

Gesundheitsdatenschutz: Welche Anforderungen ergeben sich aus den gesetzlichen Vorschriften und warum sind technische und organisatorische Maßnahmen zwingend notwendig?
Gregor Klar, Externer Datenschutzbeauftragter

11:00 Uhr

Kaffeepause

11:30 Uhr

Database Security Assessment Test
Carsten Mützlitz, Leitender Systemberater, Oracle Deutschland

Database Härtung und Behebung der gefundenen Findings
Heinz-Wilhelm Fabry, Senior Leitender Systemberater und
Norman Sibbing, Leitender Systemberater, beide Oracle Deutschland

13:00 Uhr

Gemeinsames Mittagessen

14:00 Uhr

Lösungsmöglichkeiten zur Abwehr von Gefährdungen
Heinz-Wilhelm Fabry, Senior Leitender Systemberater und
Norman Sibbing, Leitender Systemberater, beide Oracle Deutschland

15:00 Uhr

Nachhaltigkeit im Security Umfeld
Heinz-Wilhelm Fabry, Senior Leitender Systemberater und
Norman Sibbing, Leitender Systemberater, beide Oracle Deutschland

16:00 Uhr

Zusammenfassung und Ende der Veranstaltung

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Nutzen Sie die Gelegenheit, mit Security-Experten von Oracle zu diskutieren und sich mit Kollegen aus dem Healthcare-Bereich auszutauschen.

Die Teilnahme an diesem hochkarätigen Workshop ist kostenlos, allerdings ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bei Interesse, wenden Sie sich bitte direkt an Frau Anne Manke, E-Mail: anne.manke@oracle.com

Dienstag Aug 14, 2012

Oracle Webcast Serie rund um das Thema Datenbank ab August

Ab Ende August bietet Oracle seinen Kunden 45-minütige Webcasts rund um das Thema Datenbank. So haben Sie die Möglichkeit sich ganz bequem vom Schreibtisch aus über Lösungen und Produkte aus dem Bereich Datenbank zu informieren.Folgende Termine könnten Sie interessieren:

23. August 2012 - 11:00 Uhr
Speicherplatz Optimierung mit Komprimierung in der Datenbank

Sprecher: Ulrike Schwinn, Senior Leitende Systemberaterin

Nahezu jedes Unternehmen ist heutzutage mit ständig wachsenden Datenmengen und somit wachsenden Speicherplatz Kosten konfrontiert.
In diesem Webcast erfahren Sie, wie Sie mit der Komprimierung nicht nur Speicherplatz reduzieren können, sondern, je nach Komprimierungsart, zum Beispiel der Komprimierung über die Advanced Compression Option, sogar Infrastruktur Komponenten wie Memory und Netzwerk optimaler ausnutzen können.

29. August 2012 - 11:00 Uhr
Sichere Implementation von IT Veränderungen mit Real Application Testing

Sprecher: Ulrike Schwinn, Senior Leitende Systemberaterin

Mit Oracle Real Application Testing – einer Zusatzoption zur Oracle Database 11g Enterprise Edition – können Unternehmen neue Technologien schnell implementieren, ohne sich den Risiken einer Veränderung auszusetzen. Denn mit Oracle Real Application Testing und seiner Kombination aus Arbeitslasterfassung, Arbeitslastreproduktion und SQL-Leistungsanalyse lassen sich Änderungen im Hinblick auf die Arbeitslast in der Praxis testen und optimieren, bevor sie in Produktion genommen werden.

30. August 2012 - 11:00 Uhr
Oracle Mobile and Social Access Management: Sicherer Applikationszugriff für eine mobile Welt

Sprecher: Rüdiger Weyrauch, Director Sales Consulting, Identity Management, und
Dr. Steffo Weber, Principal Sales Consultant, Identity Management

Immer mehr Menschen nutzen mobile Endgeräte als überwiegendes wenn nicht gar einziges Mittel der digitalen Kommunikation. Umso wichtiger wird es für Unternehmen, ihre Infrastruktur für diese Welt fit zu machen. Der Webcast zeigt Lösungen und Technologien von Oracle auf, die über das bisherige Maß von Perimeter Security und Device Management hinausgehen und Unternehmen damit neue Möglichkeiten für mobile Mitarbeiter und Kunden eröffnet.

5. September 2012 - 11:00 Uhr
Big Data I: Überblick über die Oracle Big Data Plattform

Sprecher: Carsten Czarski, Senior Leitender Systemberater

Im ersten Seminar erhalten die Teilnehmer einen Überblick über unser Angebot und das Thema
Big Data an sich. Dabei wird vorgestellt, welche Herausforderungen mit welchen Ansätzen
angegangen werden und wie das alles mit der "klassischen" IT-Architektur mit Datenbanken, DWH und Reporting-Systemen zusammenspielt.

11. September 2012 - 11:00 Uhr
Wie kommen die Daten auf die Karte? Anwendungsbeispiele zur Integration von Geodaten

Sprecher: Hans Viehmann, Distinguished Product Manager

Die integrierte Nutzung raumbezogener Daten in Unternehmen wird immer wichtiger, sowohl für geografische Analysen in Data Warehousing, als auch für zahlreiche andere Anwendungen und Services. Um raumbezogene Daten effizient einsetzen zu können, bietet Oracle umfassende Funktionalität in der Datenbank (Locator, Spatial Option) und Fusion Middleware (Mapviewer) an. Diese Software-Infrastruktur lässt sich mit verschiedensten Technologien und Werkzeugen nutzen. In diesem Webcast werden hierzu die Grundlagen dargestellt und mögliche Einsatzszenarien anhand zahlreicher Anwendungsbeispiele erläutert.

20. September 2012 - 11:00 Uhr
Gib SQL Injection keine Chance: Nutze die Oracle Database Firewall

Sprecher: Heinz-Wilhelm Fabry, Senior Leitender Systemberater

Renommierte Unternehmen weltweit wurden bereits durch SQL-Injection-Angriffe geschädigt. Die Angriffe sind erfolgreich, weil sie die gegebene Vertrauensbeziehung zwischen der Anwendungsebene und der Backend-Datenbank ausnutzen und dies nicht mit herkömmlichen Security-Lösungen verhindert werden kann. In diesem Webcast erläutern wir Ihnen, wie Sie sich mit der Oracle Database Firewall gegen SQL-Injection-Attacken und andere Bedrohungen schützen können.

26. September 2012 - 11:00 Uhr
OLAP Option: Multidimensionale Anlaysen direkt in der Data Warehouse Datenbank

Sprecher: Detlef E. Schröder, Leitender Systemberater

OLAP für Arme? Nein! Der elegante Weg die Vorteile der OLAP-Technologie breiten Benutzerschichten zugänglich zu machen, z.B. Excel/OLAP-Zugriffe direkt in das Oracle Data Warehouse ermöglichen.

17. Oktober 2012 - 11:00 Uhr
Oracle Advanced Analytics Option - "R" zieht ein in das Oracle Data Warehouse

Sprecher: Alfred Schlaucher, Senior Leitender Systemberater

In Verbindung mit der Oracle Data Warehouse Datenbank kann man R für statistische Analysen und Data Mining noch intensiver nutzen.

23. Oktober 2012 - 11:00 Uhr
Oracle Identity Governance: Eine integrierte Lösung rund um (privilegierte) Identitäten

Sprecher: Rüdiger Weyrauch, Director Sales Consulting, Identity Management, und
Dr. Stephan Hausmann, Principal Sales Consultant, Identity Management

Identity Governance beschreibt Prozesse und Lösungen zur Verwaltung von digitalen Identitäten. Am Beispiel realer Anwendungsfälle werden Antrags- und Genehmigungsverfahren, Berechtigungsüberprüfungen und die Vergabe von priviligierten Berechtigungen aus Sicht eines Fachanwenders und eines Administrators demonstriert. Der Webcast zeigt zudem auf, wie Oracle mit seiner zukunftsweisenden Technologie Implementierungs- und Integrationsaufwände reduziert und Prozesse rund um den Lebenszyklus digitaler Identitäten verschlanken kann.

Bei Fragen zu den Webcasts oder anderen Themen, können Sie uns gern eine E-Mail schreiben. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!


About

DAS TEAM



Daniela Wahrmann
+49 331 2007 236
E-Mail an Daniela Wahrmann

Daniela Wahrmann hat langjährige Erfahrungen im Gesundheitswesen und arbeitet seit mehr als vier Jahren bei ORACLE im Bereich Healthcare und Krankenkassen.



Anne Manke
+49 331 2007 248
E-Mail an Anne Manke

Anne Manke ist seit 2011 bei ORACLE. Sie hat zuvor in einem mittelständischen Unternehmen das Marketing- und Vertriebsteam geleitet.

Search

Archives
« Juli 2015
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute