Donnerstag Jan 30, 2014

Das ganze Oracle Datenbankwissen - 2Go!

Ab jetzt können Sie das gesamte Oracle Datenbankwissen immer überall dabei haben.

Auf der mobilen Internetseite www.tinyurl.com/OracleBUDB finden Sie nicht nur unsere beliebten Dojos, die kleinen roten Wissensbüchlein, sondern sämtliche Infos rund um die Oracle Datenbank - und zwar auf deutsch.

Immer auf dem Smartphone dabei, kostenlos und plattformunabhängig.

Probieren Sie es gleich aus und scannen mit Ihrem Smartphone diesen QR-Code!



Mittwoch Jan 22, 2014

Oracle Developer Day: Oracle zeigt, wie Sie ein Datawarehouse mit Oracle Data Integrator 12c aufbauen

Seit Oktober 2013 ist der Oracle Data Integrator (ODI) in der Version 12c verfügbar. Der ODI löst den Oracle Warehouse Builder (OWB) für das Erstellen von Datawarehouses ab. Neues Produkt – neue Herausforderungen! Daher möchten wir Ihnen mit unseren Workshops zum Thema Oracle Data Integrator 12c die Möglichkeit geben, einen Einblick in die Funktionsweise und die Neuerungen zu gewinnen, und uns Kniffe, Tricks und Short-Cuts bei dem Aufbau eines DWH abzuschauen.

Der Workshop gibt einen Überblick über die Oracle Data Integration Solutions (DIS) Produkte und geht speziell auf den ODI ein. Wir stellen die neuen Funktionen von ODI 12c vor und zeigen wie die gegenwärtigen OWB Anwender einfach zum ODI wechseln können.


Agenda

1.Oracle DIS - Strategic Overview: More than ODI and OWB

2.ODI - Overview

3.Architecture

4.Demo-Session

5.Workflow6.Development Scenarios

7.ODI - New Features in Version 12c

8.Migration from OWB to ODI

9.Mappings


Termine

4. Februar 2014 : Oracle GS Düsseldorf

Oracle Data Integrator (ODI) 12c - Developer Day für Kunden

5. Februar 2014: Oracle GS Hamburg

Oracle Data Integrator (ODI) 12c - Developer Day für Kunden  

6. Februar 2014: Oracle CVC Berlin

Oracle Data Integrator (ODI) 12c - Developer Day für Kunden 

11. Februar 2014: Oracle GS München

Oracle Data Integrator (ODI) 12c - Developer Day für Kunden

12. Februar 2014: Oracle GS Frankfurt

Oracle Data Integrator (ODI) 12c - Developer Day für Kunden

13. Februar 2014: Oracle GS Stuttgart

Oracle Data Integrator (ODI) 12c - Developer Day für Kunden

Dienstag Nov 19, 2013

Kostenloser Hands-On Security Workshop am 11.12.2013 in Potsdam: Melden Sie sich schnell an!

Seit 2 Jahren bieten die Oracle Security Experten Carsten Mützlitz und Suvad Sahovic die Datenbank Security Reviews für Oracle Kunden an. Die beiden haben mehr als 100 Security Reviews in unterschiedlichsten Branchen durchgeführt und vielen Oracle Kunden geholfen, das Thema Datenbanksicherheit besser zu verstehen und die Sicherheit von Daten erheblich zu erhöhen. 

Nun geben Carsten und Suvad ihr komprimiertes Wissen und ihre Erfahrungen aus diesen Reviews in einem Workshop an Sie weiter. Die beiden Security Experten zeigen Ihnen konkrete Anleitungen, Tipps und Hinweise für das Aufsetzen einer sicheren Datenbank. Sie werden von den aktuellen IT-Sicherheitsthemen erfahren, und wie diese mit einfachen Mitteln datenbankseitig adressiert werden können.

Sie sind interessiert, dann hier die Details:

Thema: Oracle Kunden Hands-on-Workshop zu den Top DB Security Issues
Wann:   11. Dezember 2013 von 10:00-17:00 Uhr
Wo:       Oracle Conference Center Potsdam (COMcity), Belehrtstr. 3a, 3. Etage, Raum Olympia
Anzahl Teilnehmer:  max. 20 Teilnehmer

>> Melden Sie sich schnell per Mail hier an! Es gibt nur noch wenige Plätze.

Agenda

a) TOP DB Sec. Issues aus den Bereichen
   1. Wissen und AKVs
   2. Mindestsicherheit
   3. Zugriffskontrolle und Zwecktrennung
   4. Erhöhte Komplexität
   5. Verfügbarkeit
   6. Audit und Überwachung
b) Spezielle Hands-on Übungen, um die Datenbank in den genannten 6
     Bereichen sicherer zu machen
c) Wir behandeln 11g Datenbanken und verweisen aber auch auf neue
    Funktionalitäten der 12c Datenbank
d) Ausblick besonderer DB 12c Security Lösungen

Montag Okt 07, 2013

Oracle University bietet kostenlose Miniwebcasts an: Reinklicken - Durchblicken!

Die Oracle University bietet allen Oracle Kunden kostenlose Miniwebcasts an. Wer sich schon immer über die neue 12c Datenbankversion oder das Thema Exadata aufschlauen wollte, bekommt jetzt die einmalige Gelegenheit. Am 29. Oktober und am 15. November finden die zwei deutschsprachige Webcasts statt, die einen guten Überblick über die jeweiligen Themen geben. Die Teilnahme ist auf 200 Personen begrenzt und die Anmeldung zu den Webcasts erfolgt über die untenstehenden Links:  

>> Neue Funktionen der Oracle Datenbankversion 12c: 29. Oktober 2013, 9-11 Uhr

>> Oracle Exadata Database Machine - Essentials: 15. November 2013, 10-12- Uhr


Dienstag Aug 13, 2013

Noch freie Plätze für kostenlosen DWH-Workshop in Berlin

Die Oracle DWH-Team veranstaltet in der kommenden Woche vom 20.-22.08.2013 den Kundenworkshop „Technik im Fokus“ in Berlin. Hier soll es um Wissenvermittlung für Firmenkunden und Oracle Partner im Bereich des Data Warehouse gehen. Die DWH-Themen werden mit praktischen Beispielen umrissen. Wichtig ist dabei der Praxisbezug und der eindeutige Data Warehouse-Blickwinkel. Ziel ist der Erfahrungsaustausch und möglichst effizient aufgebaute Oracle-Data Warehouse Systeme. Die Inhalte werden ständig weiterentwickelt und angepasst.

Die Teilnahme an diesem hochkarätigen Oracle-DWH-Workshop kostenlos. Deshalb sichern Sie sich Ihren Platz und melden sich jetzt formlos bei alfred.schlaucher@oracle.com oder negib.marhoul@oracle.com an. Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an, so dass wir Ihnen die Teilnahme bestätigen können.

Seminarbeschreibung: 20.08.2013 – 22.08.2013: Oracle Data Warehouse Technik im Fokus

Das ist die kompakte Form der ehemals 6 teiligen TiF-Reihe. Seit 2008 haben dieses Seminar bzw. auch die Vorläufer-Reihe schon über 400 Teilnehmer besucht. In diesem Seminar wird ein Verständnis für das Thema Data Warehouse gelegt. Ausgehend von einem durchgängig formulierten Data Warehouse Konzept werden alle für das Data Warehouse relevanten Datenbank-Features besprochen. Der Data Warehouse-Blickwinkel steht im Vordergrund.
Die Datenbank-Features werden bzgl. ihrer Praxistauglichkeit abgeklopft. Alle Kapitel schließen mit entsprechenden Einsatzempfehlungen.
Für Mitarbeiter, die neu in der Data Warehouse – Thematik sind, stellt das Seminar ein idealer, weil praxisbezogener Einstieg in die Thematik dar.
Mitarbeiter, die das Data Warehouse Thema schon kennen, aber neu in der Oracle-Welt sind, lernen alle wichtigen Datenbank-Features in diesem Kontext.
Mitarbeiter, die schon beides kennen und bereits ein Data Warehouse betreiben, können ihr Wissen auffrischen und finden, trotz der schon vorhandenen Erfahrung weitere Aspekte, die sie in der alltäglichen Arbeit berücksichtigen können

Ort: Oracle Customer Visitor Center, 10117 Berlin-Mitte, Behrenstr. 42 (am Gendarmenmarkt)

Themen:

  • DWH-Architektur, Schichtenmodell und Guidelines
  • DWH-Methoden und Datenmodellierung im DWH
  • Entwickeln eines multidimensionalen Modells
  • Partitioning, Technik und wesentliche Einsatzfälle
  • Indizierung im DWH, „Wo wird wie indiziert“
  • Materialized Views – Technik und Konzepte, Kennzahlenbäume
  • Analytische SQL-Funktionen
  • Steuerung der Parallelisierung im DWH
  • ETL – Konzept und ETL-Techniken in der Datenbank
  • OLAP in der Datenbank
  • Statistiken
  • InMemory, Storage und Caching
  • Verwaltung: Performance-Messung, Usage-Messung, AWR, ADDM
  • Empfehlungen zur optimalen Hardware
  • Backup im DWH
  • Exadata als exemplarische Lösung für das Data Warehouse

Mittwoch Jul 03, 2013

12c und keine Ahnung? - Experten stehen Rede und Antwort auf Oracle-12c-Launch-Events

Jetzt ist sie raus - die neue Oracle Datenbankversion 12c ist veröffentlicht. Auf unseren Oracle-12c-Launch-Events im Juli und August können Sie sich mit dieser neuen und innovativen Datenbankversion vertraut machen, und alles über die neuesten Funktionen und Features erfahren. 

Referenten und Datenbankexperten stehen Ihnen Rede und Antwort zum Thema Oracle 12c.

Melden Sie sich gleich hier für die kostenlosen Workshops an!

 Datum  Stadt Anmeldung & Agenda
18. Juli 2013
Köln Event in Köln - hier anmelden!
13. August 2013 Hamburg Event in Hamburg - hier anmelden!

Freitag Mai 24, 2013

Was Sie schon immer über die Advanced Compression Option wissen wollten

Die Datenbankoption Oracle Advanced Compression erlaubt es Ihnen ab Oracle Datenbankversion 11g, Ihre Daten kostengünstig zu verwalten. Abhängig von Datenumfang und Datentyp lassen sich bis zu vierfachen Kompressionsdaten erzielen. Storage-Kosten werden gesenkt, und die Abfrageperformance erhöht.

Die Vorteile der Oracle Advanced Compression Option auf einen Blick:

  • Verringerung der Speicherplatzanforderungen für die Datenbank und der damit verbundenen Kosten
  • Komprimierung von Tabellen aus OLTP- und Data Warehouse-Systemen
  • Komprimierung von strukturierten und unstrukturierten Daten, Backups, Export Dumps und den Redo Log-Netzwerktransportdaten in Data Guard-Umgebungen

Oracle Systemberater Michal Soszynski erklärt kurz und knapp die Funktionsweise und Benefits der Datenbank Option Advanced Compression:


Die Oracle Advanced Compression Option ist 100%-ig transparent und kann sofort ohne Änderungen an Ihren Applikationen eingesetzt werden.

 Mehr Infos? Dann klicken Sie hier!

Mittwoch Mai 08, 2013

Golden Gate Workshop in Frankfurt und München

Oracle GoldenGate: Das Startpaket 

Frankfurt, 19.09.2013 | München, 26.09.2013

Besuchen Sie einen eintägigen, kostenfreien Workshop in Ihrer Nähe um Oracle GoldenGate kennen zu lernen. Oracle GoldenGate (OGG) ist eine Technologie zum Datenabgleich zwischen Oracle und/oder Non-Oracle Datenbanken. Dabei werden Änderungen an einer Datenbank (der Quelle) in Echtzeit erfasst und unter Einhaltung der Transaktionsintegrität auf eine andere Datenbank (das Ziel) übertragen.

In diesem Workshop werden Sie lernen, wie Ihnen Oracle GoldenGate helfen kann, Daten in Echtzeit zu verteilen, Plattform- und Datenbankmigrationen mit sehr geringer Downtime durchzuführen oder sich vor Ausfällen zu schützen.

Die Veranstaltung findet in Frankfurt und in München statt und ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Melden Sie sich jetzt an!

Anmeldung

19. September 2013, 10-16 Uhr
Oracle Geschäftsstelle in Frankfurt/Dreieich
Robert-Bosch-Straße 5, 63303 Dreieich, Raum Redwood Shores
Anmeldung >

26. September 2013, 10-16 Uhr
Oracle Geschäftsstelle in München
Riesstraße 25, 80992 München, Raum Chagall
Anmeldung >

Wer sollte teilnehmen

Der Workshop richtet sich an alle Oracle Kunden und Partner, die eine Einführung in Oracle GoldenGate bekommen möchten: technische Führungskäfte, Architekten, Berater, Entwickler, DBAs.

Agenda

09.30 – 10.00

Registrierung

10.00 – 10.15

Begrüßung

10.15 – 11.00

Oracle GoldenGate (OGG) – Überblick

OGG und alles was dazu gehört

11.00 – 11.30

Management Pack für Oracle GoldenGate

11.30 – 12.00

Replikation zwischen Oracle Datenbanken (Demo)

Schrittweise von unidirektionaler zu bidirektionaler Replikation mit Konfliktbehandlung

12.00 – 13.00    

Mittagspause

13.00 – 13.15

Einsatz im heterogenen Umfeld

13.15 – 14.00

Replikation von Oracle nach MySQL (Demo)

Handling unterschiedlicher Datentypen und Tabellendefinitionen

14.00 – 14.30    

Near Zero Downtime Migration mit Oracle GoldenGate

14.30 – 14.45    

Kaffeepause

14.45 – 15.30    

Einsatzszenarien, Abgrenzung zu Marktbegleitern und zu anderen Oracle Produkten, Lizenzierung

15.30 – 16.00

Frage- und Antwortrunde


Haben Sie Fragen?

Ihre Ansprechpartner sind:
Joachim Jaensch (Tel. +49 89 14301326, E-Mail: joachim.jaensch@oracle.com)
Ileana Someşan (Tel. +49 331 2007165, E-Mail: ileana.somesan@oracle.com)



Joachim Jaensch
Leitender Systemberater bei Oracle

Schwerpunkte seiner Arbeit waren lange Zeit Oracle Produkte (DB, Client, TG4DB2, AM4CICS, AM4IMS) auf IBM Mainframe. Aktuell beschäftigt er sich mit Oracle Replikationslösungen, wie Oracle Streams und Oracle GoldenGate

Ileana Someşan
Systemberaterin bei Oracle


Zu ihren Aufgaben gehört die technische Beratung von Kunden und Partnern rund um Oracle DB Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery, Oracle Database Appliance und Oracle GoldenGate.



Mittwoch Jan 30, 2013

Sicherer Umgang mit privilegierten, mobilen und sozialen Identitäten: Workshop am 14.02. in Stuttgart und am 15.02. in Düsseldorf

Sicherer Umgang mit privilegierten, mobilen und sozialen Identitäten

Mobile Endgeräte verändern das Nutzerverhalten unserer Kunden, Partner und Mitarbeiter. Dies führt zu Erwartungshaltungen an das Unternehmen, die innovativen Möglichkeiten zur Kommunikation im Arbeitsalltag zu unterstützen. Da verblüfft es nicht, dass die Nutzung von Mobilgeräten im Unternehmen bei CEOs und CIOs ganz oben auf der Liste der Prioritäten steht. Mobile Lösungen für Smartphones und Tablets können und sollen zeitnahen Zugriff auf geschäftskritische Informationen gewähren. Doch wie setzen Sie die Anforderungen Ihrer Marketing- und Vertriebsorganisation hinsichtlich der Einbindung mobiler Applikationen im Wertschöpfungsprozess Ihres Unternehmens um?

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam das Thema sichere Nutzung von mobilen Endgeräten und Apps aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Unternehmens-IT auf die mobile Welt ausweiten können, Ihren Mitarbeitern damit mehr Flexibilität geben und Ihr Unternehmen agiler werden kann. Hochkarätige Experten zeigen Ihnen Trends, praktische Ratschläge und Überlegungen, die mit Erfahrungsberichten und konkreten Handlungsempfehlungen unseres Partners esentri abgerundet werden.

JETZT DIREKT ANMELDEN!

In Stuttgart anmelden! Donnerstag, 14. Februar 2013, 9:15 Uhr - 13:00 Uhr in Stuttgart

In Düsseldorf anmelden! Freitag, 15. Februar 2013, 9:15 Uhr - 13:00 Uhr in Düsseldorf

Agenda

09:15

Eintreffen der Gäste und Registrierung mit Welcome Coffee

09:45

Begrüssung und kurze Einleitung

09:50

Keynote: Manage the Risks, Prevent the Threats, Unlock the Opportunities
Christian Patrascu
, Senior Group Manager Product Management
Sicherheit gilt als strategische Aufgabe, da die Umsetzung gesetzlicher Vorschriften weitreichende Folgen hat und Verstöße das Unternehmen teuer zu stehen kommen.
Dieser Vortrag zeigt
nicht nur reale Gefahren, die dem Unternehmen von außen drohen, und Risiken von innen, denen vertrauliche Daten in Kernsystemen ausgesetzt sind, sondern erklärt auch, wie Sie diese Risiken eindämmen, die Gefahren vermeiden und Ihr Unternehmen den Möglichkeiten mobiler und sozialer Technologien öffnen.

10:30

Praxisbericht

11:00

Kaffeepause

11:15

MANAGE THE RISKS
Eine Plattform für Privileged Account Management
Konten mit weitreichenden Rechten haben im Unternehmen nicht nur den größten Einfluss, sondern sind auch am schwierigsten zu regulieren und zu steuern.Ihre Verwaltung ist ein ständiger Balanceakt zwischen Produktivität und Sicherheit.
In diesem Vortrag erklären wir, wie Sie mit einer durchgängigen Plattform die Verwaltung dieser Konten rationalisieren, das Risiko mindern, die Compliance vereinfachen und zugleich das Leistungspotenzial von Konten mit weitreichenden Rechten erschließen.

11:45

PREVENT THE THREATS
Mobile Security: Sichern Sie den mobilen Zugriff auf Ihre Unternehmensdaten bei gleichzeitiger Erhöhung der User Experience
Rüdiger Weyrauch, Director Sales Consulting
Bei „Mobile Security“ geht es nicht nur darum, die Geräte zu verwalten und Regeln für die Nutzung privater Geräte („Bring Your Own Device“, BYOD) zu definieren.Vielmehr müssen Sie die Ad-hoc-Bereitstellung ermöglichen, eine Verbindung zum Webzugangsmanagement schaffen und den Anwendern die Bedienung möglichst einfach machen. Dafür brauchen Sie eine homogene, schlanke, flexible und kostengünstige Lösung, die sich internen und externen Anwendern gleich darstellt.
Dieser Vortrag zeigt Ihnen, wie Sie die Möglichkeiten von mobilen, sozialen und Cloud-Anwendungen mit dem Oracle Mobile und Social Identity and Access Management erschließen.

12:30

UNLOCK THE OPPORTUNITIES – Die Social Business Transformation
esentri AG
Mit der zunehmenden Verbreitung sozialer Netzwerke und dem Erfolg mobiler Apps ändert sich das Kommunikations- und Konsumverhalten der Verbraucher. Um zukünftig neue Geschäftsfelder zu erschließen, ist es notwendig auf diesen gesellschaftlichen und technologischen Wandel zu reagieren und die eigenen Unternehmensprozesse hin zum Social Business zu optimieren.

Gleichzeitig wirkt sich der Wandel im privaten Umfeld auch auf die Anforderungen an mobile Geschäftsanwendungen aus und ändert die Anforderungen an modernes Identity- und Access Management im Unternehmensumfeld. Dabei treffen interne Sicherheitsrichtlinien auf vernetze Mitarbeiter und Kunden, die mobile Anwendungen und die Nutzung sozialer Netzwerke zur Kommunikation und zur Provisionierung als Teil eines modernen Kundenservices und des digitalen Arbeitsplatzes fast schon voraussetzen.

Der Vortrag zeigt die Hintergründe und Auswirkungen dieser "Social Business Transformation" auf und erläutert auf Basis von konkreten Use-Cases aus unterschiedlichen Branchen, wie sich die Potentiale der neuen Medien nutzen lassen, um neue Geschäftsfelder mit dem Oracle Portfolio zu erschließen.

13:00

Schlusswort & Diskussion

anschliessend

Lunch


Freitag Jan 18, 2013

In-Memory-Technologie derzeit keine Alternative zur klassischen relationalen Datenbank

Oracle Vice President Sales Consulting und Leiter der Business Unit Server Technologies, Günther Stürner, sieht in seinem Interview mit dem Branchenmagazin CIO derzeit keine Alternative zu den herkömmlichen klassischen Relationalen Datenbanken. Die In-Memory-Technologie, die zum Beispiel auch von SAP Hana verwendet wird, sei noch weit davon entfernt, den Massenmarkt zu erobern, so Stürner. Relationale Datenbanken werden stetig weiterentwickelt. So setzt die Oracle Datenbank beispielsweise bereits In-Memory-Technolgie da ein, wo es sinnvoll und gewinnbringend ist. Beispielsweise greift das Oracle Exalytic-System für schnelle Datenanalysen ebenfalls auf In-Memory-Technolgie zurück. Darüber hinaus bietet Oracle vielfältige Möglichkeiten, um Datenanalysen und Dataprocessing auf den Oracle Datenbanken zu optimieren - abhängig von der Struktur der Daten auf der Datenbank und dem System des Kunden. Damit verfolgt Oracle konsequent seinem "Best of Breed"-Ansatz: "Oracle bietet mit der Compression Option die Möglichkeit, OLTP-Daten ohne Performanceverluste zu verdichten. Noch höhere Komprimierungsfaktoren lassen sich mit der Hybrid Columnar Compression erzielen, die mit der Exadata-Datenbankmaschine zur Verfügung steht. Dadurch kann auch der Datenbank-Cache im Hauptspeicher besser genutzt werden." konstatiert Stürner. Aufgrund der hohen Komplexität insbesondere bei SAP-Landschaften, sieht Günther Stürner die In-Memory-Technologie-Datenbanken (IMDB) derzeit nicht als realisierbare Alternative zu herkömmlichen relationalen Datenbanksystemen. Das liege daran, dass die meisten SAP-System "als zwei- oder dreistufige Systeme ausgelegt sind. Hinzu kommen ABAP-basierte Eigenentwicklungen und SAP-Partnerlösungen für bestimmte Prozesse."     

Sie können das gesamte Interview hier abrufen!

Für mehr Informationen zu In-Memory-Technologien bei Oracle Datenbankprodukten rufen Sie uns an, oder schreiben uns eine eMail!

About

DAS TEAM



Daniela Wahrmann
+49 331 2007 236
E-Mail an Daniela Wahrmann

Daniela Wahrmann hat langjährige Erfahrungen im Gesundheitswesen und arbeitet seit mehr als vier Jahren bei ORACLE im Bereich Healthcare und Krankenkassen.



Anne Manke
+49 331 2007 248
E-Mail an Anne Manke

Anne Manke ist seit 2011 bei ORACLE. Sie hat zuvor in einem mittelständischen Unternehmen das Marketing- und Vertriebsteam geleitet.

Search

Archives
« Mai 2015
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute