Dienstag Dez 02, 2014

Hochverfügbarkeit, Backup & Recovery: Themen auf dem Berliner Oracle Database Day am 10. Dezember 2014

Kritisch ist und bleibt der Zugriff auf Daten und Datenbanken. Für unsere Veranstaltung am 10. Dezember 2014 in Berlin schauen wir aber diesmal nicht auf die Sicherheitsaspekte der Oracle Datenbank, sondern konzentrieren uns voll und ganz auf die hochaktuellen Themen InMemory, Multitenant und BigData. Das aktuelle Oracle Datenbank Release 12c bietet viele HA, Desaster Recovery und Backup/Recovery-Funktionen.

Damit Sie mit Ihren Oracle Datenbanken up2date bleiben, laden wir Sie auf den Oracle Database Day am 10. Dezember 2014 unser Customer Visit Center in Berlin am Gendarmenmarkt ein. Die Veranstaltung können Sie kostenfrei besuchen.

>> Melden Sie sich bitte hier an.  

Agenda

11:30 Registrierung & Kaffee
12:00 Beginn der Veranstaltung
Real Application Cluster 12c
Tipps und Tricks rund um den Real Application Cluster (nicht nur 12c): Inklusive TFA, QoS, CHMOS, GIMDB, Client Cluster und die 12c Datenbank auf der Oracle Database Appliance
Mittagspause
Desaster Recovery mit Oracle Datenbank 12c
Zero Data Loss über Kontinente, Verbesserte Kaskadierende Standby Funktionen, Data Guard im PDB Umfeld und Global Data Services
Backup und Recovery mit Oracle Datenbank 12c
Neuerungen bei Backup & Recovery: Einzelne Tabellen zurücksichern, Backup und Recovery von PDBs, Cross Plattform Backup und Recovery und Informationen zur Oracle Database Recovery & Logging Appliance
16:00 Fragen/Diskussion & Ende der Veranstaltung

Donnerstag Okt 23, 2014

Sichern Sie sich Ihren Platz für den Oracle Day 2014 in Frankfurt und informieren Sie sich über die aktuellen Trends im IT Business


Wir befinden uns mitten in einer digitalen Revolution. Wie wir damit umgehen, wird darüber entscheiden, wie wir in Zukunft arbeiten und wie erfolgreich wir sind. Diese Revolution ist von zwei Phänomenen geprägt: atemberaubendem technischen Fortschritt und der raschen Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle in die Praxis. Diese Kombination wirkt sich auf den potenziellen Nutzen aller Produkte und Services aus.

Inzwischen halten 27 Prozent der Führungskräfte es für überlebenswichtig, richtig auf sogenannte disruptive Innovationen zu reagieren, die herkömmliche Prozesse völlig umwälzen. Jetzt ist der richtige Moment, sich dieser Herausforderung zu stellen und sie als Wegweiser in eine profitable Zukunft zu verstehen.


Melden Sie sich für den Oracle Day 2014 an und folgen Sie dem Beispiel der 46 Prozent Unternehmen, die bereits mit neuen, digitalen Geschäftsmodellen erfolgreich sind.
  • Informieren Sie sich darüber, wie Oracle Sie bei der Erstellung eines Information Management Systems und der Analyse verschiedenster Datenquellen unterstützen kann, um wertvolle Informationen zu gewinnen. Nutzen Sie die Erkenntnisse, die Sie aus der Kombination neuer und traditioneller Technologien gewinnen, um in allen Unternehmensbereichen die richtigen Entscheidungen zu treffen – in Echtzeit.
  • Lernen Sie die verschiedenen Optionen kennen, die Ihnen und Ihrem Unternehmen zur Entwicklung einer effektiven Cloud-Strategie zur Verfügung stehen.
  • Erwerben Sie Kenntnisse in den Bereichen Anwendungsinfrastruktur und Enterprise Mobility. Unsere Experten zeigen Ihnen, wie Sie Ihre vorhandenen Anwendungen gezielt erweitern und verbessern und Ihre Inhalte mit ihrem jeweiligen Kontext abbilden können, um Ihre Geschäftsanwendungen und Ihre Mobilitätsstrategie auf die neue digitale Revolution vorzubereiten.

Beim Oracle Day 2014 geben Experten Einblicke in die wichtigsten aktuellen Technologie Trends. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen!

Der Oracle Day 2014 findet statt im

Congress Center Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main

Die Agenda zum Oracle Day 2014 finden Sie unter diesem Link!

Sichern Sie sich Ihren Platz und melden Sie sich jetzt an!

Für mehr Informationen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an oracle@ketchumpleon.com.


Freitag Aug 01, 2014

Hand anlegen: Hands-On 12c Workshop in Berlin! Melden Sie sich jetzt an













Seit einem Jahr ist die neue Datenbankversion 12c mit ihren vielen neuen Features und Funktionen verfügbar. Eine Erfolgsstory, denn unsere Kunden sind begeistert von den vielen Neuerungen, die nicht nur technisch bahnbrechend sind, wie Multitenant und In-Memory, sondern auch die Administration der Datenbanken massiv erleicherten. Es wird also Zeit, dass es einen Workshop zum Thema Oracle 12c gibt.

Am 28. Agust 2014 findet in unserem Customer Visit Center ein Praxis-Workshop rund um die aktuelle Datenbankversion 12c statt. Unsere Kunden sind herzlich eingeladen, an dem kostenlosen Seminar teilzunehmen.

Die Anmeldung erfolgt per Mail über diesen Link !

Inhalt werden folgende konkrete Themen sein:

  • Oracle Multitenant Architektur
  • Information Lifecycle Management
  • RMAN New Features
  • Data Redaction
  • Unified Audit
  • Enterprise Manager Database Express


Veranstaltungsdetails

Datum & Uhrzeit: 28. August 2014, 9:30 - 16 Uhr 

Veranstaltungsort: Oracle Customer Visit Center im Humboldt Carré, Behrenstraße 42, D-10117 Berlin (Die Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.)

Technische Vorraussetzungen:

Für die Teilnahme am Workshop erfüllen Sie bitte die folgenden Voraussetzungen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, diese zu erfüllen, treten Sie bitte mit uns in Verbindung, damit wir gemeinsam nach einer Lösung suchen:

  1. Bringen Sie einen Laptop mit einer 64-bit-CPU, 8 GB Arbeitsspeicher und 50 GB freien Speicherplatz auf der Festplatte mit.
  2. Stellen Sie sicher, dass die eingesetzte CPU die sogenannte Hardware-Virtualisierung (VT-x bei Intel oder AMD-V bei AMD) unterstützt. Gegebenenfalls muss dieses Feature erst im BIOS aktiviert werden. Bei eventuell per Passwort geschützten BIOS bitten Sie einen berechtigten Benutzer diese Einstellungen vorzunehmen.
  3. Installieren Sie im Vorfeld des Workshops die Programme VirtualBox 4.3.12 for Windows hosts und VirtualBox 4.3.12 Oracle VM VirtualBox Extension Pack. Sollten Sie eine andere Plattform als Windows einsetzen, so finden Sie die entsprechenden Produkte auf der VirtualBox-Seite.
  4. Der Laptop muss einen USB-Stick einlesen können, damit wir Ihnen die Workshop-Unterlagen übermitteln können. 

Freitag Jul 11, 2014

Speichern für übermorgen: TR-ESOR in a box-Kampagne mit der Infosacom gestartet!

Das beweiswerterhaltende Speichern von Daten ist für viele Gesundheitsinstitutionen, Behörden und Ämter, keine Frage der Wahl, sondern ein ganz klar formuliertes Gesetz. Digitale Datensätze müssen entsprechend der Richtlinie des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) TR-ESOR 03125 abgespeichert und aufbewahrt werden. Insbesondere wenn es um die Speicherung von Datensätzen über einen Zeithorizont von mehr als 5 Jahren hinausgeht, sollen Daten und Dokumente - nach der Empfehlung des BSI - mit Beweiswert aufbewahrt werden.

Die Oraclepartner inforsacom GmbH und DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH haben diese BSI-Richtlinie mit Oracle Technology funktional und technisch umgesetzt. Als eine sofort einsetzbare Lösung für den öffentlichen Sektor sowie der Industrie soll TR-ESOR in a box, komplexe Prozesse und schwierige Implementierung in bestehende IT-Umgebungen vereinfachen, und somit den Weg in die digitale Zukunft zu ebnen.

Über unser Kampagnenwebsite können Sie sich rund um das Thema informieren. Offene Fragen? Dann rufen Sie uns doch einfach an! In fachlichen Workshops evaluieren wir, die Anforderungen für Ihre Umgebung.

Montag Jun 02, 2014

Bahnbrechend und einsatzbereit: Oracle 12c In-Memory-Option Launch in Frankfurt

Seit der Ankündigung der Oracle 12c In-Memory-Databankoption in San Francisco auf der Openworld im letzten Jahr, ist die DB Community gespannt, was diese bahnbrechende Technologie für Ad-hoc-Echtzeitanalysen von Live-Transaktionen, Data Warehousing, Reporting und Online Transaction Processing (OLTP) bringen wird. Die Messlatte liegt hoch, denn Larry Ellison verspricht mit der neuen 12c In-Memory-Option

  • eine 100-fach schnellerer Verarbeitung von Abfragen bei Echtzeitanalysen für OLTP Prozesse oder Datawarehouses
  • eine Verdoppelung der Transaktionsverarbeitung
  • eine 100%ige Kompatibilität zu bestehenden Anwendungen
  • Daten werden im Zeilenformat und Spaltenformat (In-Memory) abgelegt, und sind dabei aktiv und konsitstent
  • Cloud-ready ohne Datamigration
  • eine Ausweitung der In-Memory-basierten Abfrageprozesse auf mehrere Server  

 Um nur einige Features zu nennen >> mehr Infos finden Sie hier!

Abfragen werden mit der neuen 12c In-Memory-Datenbankoption schneller bearbeitet, als die Anfrage gestellt werden kann, so Larry Ellison.

Am 17. Juni 2014 wird die 12c In-Memory auf einer exklusiven Launch-Veranstaltung in Frankfurt am Main vorgestellt. Auf der Agenda stehen Vorträge, Diskussionen und eine LiveDemo der In-Memory-Datenbankoption. 

Melden Sie sich jetzt an!

Ort & Zeit: 17. Juni 2014, 9:30 - 15:15 Uhr in Radisson Blu Hotel (Franklinstrasse 65, 60486 Frankfurt am Main)

Agenda

9:30

Registrierung

10:00

Begrüßung
Guenther Stuerner, Vice President Sales Consulting, Oracle Deutschland
(in deutscher Sprache)

10:15

Analystenvortrag
Carl W. Olofson, Research Vice President, IDC
(in englischer Sprache)

10:35

Keynote
Andy Mendelsohn, Head of Database Development, Oracle
(in englischer Sprache)

11:35

Podiumsdiskussion (in englischer Sprache):
· Jens-Christian Pokolm, Postbank Systems AG
· Andy Mendelsohn, Head of Database Development, Oracle
· Carl W. Olofson, Research Vice President, IDC
· Dr. Dietmar Neugebauer, Vorstandsvorsitzender, DOAG

12:30

Mittagessen

13:45

Oracle Database In Memory Option   
Perform – Manage – Live Demo
Ralf Durben, Senior Leitender Systemberater, Oracle Deutschland
(in deutscher Sprache)

14:30

In Memory – Revolution for your DWH –
Real Time Datawarehouse – Mixed Workloads – Live Demo – Live Data Query
Alfred Schlaucher, Senior Leitender Systemberater, Oracle Deutschland
(in deutscher Sprache)

15:15

Schlusswort & Networking


Montag Apr 14, 2014

Oracle 12c Option "Multitenant" - Und was Sie davon haben

Ein Betrag aus der Kategorie: Einer, der es wirklich wissen muss, erklärt's mal! Oracle Systemberater Michal Soszynski erklärt die Funktionen des neusten Zugang bei den Oracle Datenbank Optionen - schnell, einfach und kompakt!

Die "Multitenant-Option" ermöglicht eine flexiblere und einfachere Datenbank-Cloud-Struktur, mit der Sie bedarfsgerechter auf veränderte IT-Prozesse reagieren können. Das schnelle und unkomplizierte Aufsetzen von kleinen Test- und Entwicklungsumgebungen gehört genauso zur modernen IT-Routine wie Datenbankkonsolidierungen im laufenden Betrieb.    

Weitere Informationen sowie das aktuelle Whitepaper zur Datenbank-Option "Multitenant" bekommen Sie hier: Ich will mehr wissen!

Und wenn das nicht reicht, dann rufen Sie uns einfach an!


Montag Apr 07, 2014

Oracle Datenbank bleibt Nummer 1 - Wie Sie mit dem Marktführer Ihre eigene "Datenbank Cloud" bauen

Gartner hat in seinem jährlichen Software-Report 2014 ("Market Share, All Software Markets, Worldwide, 2013," March 2014) bestätigt: Oracle ist und bleibt Marktführer in Sachen Datenbank - und zwar mit Abstand. Währenddessen die direkten Mitbewerber Microsoft mit 19% und IBM mit 17,7% starkt abgeschlagen sind, konnte Oracle sein Siegertreppchen aus dem letzten Jahr mit 47,4% verteidigen. 

Grund genug einmal aufzuzeigen, wie Sie mit unserem Technologie-Flagship sicher in die Zukunft steuern und sich Felxibilität erhalten und Kosten reduzieren. Der Aufbau einer eigenen "Datenbank Cloud" erhöht zum einen die Betriebseffizienz und entlastet DBAs von Routine-Tätigkeiten und ist zudem eine interessante Alternative für Test- und Entwicklungsszenarien.    

Für einen schnellen Start in die "Datenbank Cloud" melden Sie sich zu einem unserer April-Workshops an:

08.04.2014:
Oracle Niederlassung Frankfurt
Robert-Bosch-Straße 5
D-63303 Dreieich
[Anmeldung]

09.04.2014:
Oracle Hauptverwaltung München
Riesstr. 25
D-80992 München
[Anmeldung]

29.04.2014:
Oracle Niederlassung Düsseldorf
Hamborner Str. 51
D-40472 Düsseldorf
[Anmeldung]

Die Veranstaltung zeigt, wie man die entsprechenden Möglichkeiten von Oracle Enterprise Manager 12c Cloud Control nutzen kann. Sowohl Oracle Datenbanken der Versionen 12c als auch 11g lassen sich damit im Sinne eines "Database-as-a-Service" (DBaaS) von Nutzern im "Self-Service" schnell und einfach provisionieren. Lernen Sie, wie Sie sowohl vollständige/klassische Datenbanken, einzelne DB Schemata sowie Pluggable Databases auf Knopfdruck erzeugen können.

Die Agenda für den Workshop-Tag

11:30 Registrierung & Kaffee
12:00 Beginn der Veranstaltung

Die Einrichtung: Wie kommt man zur Datenbank Cloud?
Es ist einfacher als Sie vielleicht denken ...
Mittagspause

Die Nutzung: Datenbanken auf Knopfdruck
Selbstbedienung als Prinzip ...

Der Betrieb: Wieviel Administration ist notwendig?
Monitoring, Backups und mehr ...
16:00 Fragen/Diskussion & Ende der Veranstaltung


Dienstag Apr 01, 2014

Dokumente und Daten rechtssicher speichern - Aber wie? Ein Blick in die nahe Zukunft und wie Sie sich schon jetzt darauf vorbereiten können

Das papierlose Büro – ein Traum wird Wirklichkeit?

Das papierlose Büro ist bislang nur in Teilen umsetzbar. Dabei mangelt es nicht an Willen auf Papier im Office-Kontext komplett zu verzichten. Wo immer es allerdings um beweiswertfähige Dokumente und Daten geht, setzen vielen Firmen, insbesondere im Gesundheitsbereich, auf Papierarchive.

Fehlende Regeln – Fehlende Lösungen

Grund dafür sind die fehlenden gesetzlichen Regelungen und zugleich das Fehlen realisierbarer IT-Lösungen, die sowohl Rücksicht auf die bestehende  IT-Umgebung als auch die immer knapper werdenden IT-Budgets beachten. 

Des weiteren herrscht große Unsicherheit darüber, was mit aktuellen Technologien abbildbar ist und was nicht. Zwar gibt es, wie das CIO Online Magazin vom 28.3.2014 konstatiert, unzählige Lösungen im DMS-Umfeld, allerdings zeichnen sich viele dieser Lösungen durch lange Projektzeiten, und damit durch hohe Projektbudgets aus.  

Der heilge Gral: TR-esor 03125

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstachnik) hat die BSI Richtlinie TR-ESOR 03125 in Kooperation mit der IT-Industrie und auf Basis von internationalen Standards erstellt und 2009 erstmals veröffentlicht. TR-ESOR 03125 soll Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen einen Rahmen vorgeben, wie Daten und Dokumente zukünftig gespeichert werden sollen. Daten und Dokumente sollen nicht nur einfacher digital vorgehalten werden können, sondern alle Merkmale eines Papierdokuments aufweisen, und somit Anforderungen an Integrität, Authentizität, Vertraulichkeit sowie Nachweisbarkeit von papiernen Daten und Dokumenten erfüllen.

Im Fachjargon nennt man das Beweiswertsicherung. Alle Dokumente und Daten sollen im Zweifel vor deutschen Gerichtsbarkeiten Bestand haben.

TR-ESOR – Ja! Aber wie?

Das CIO Online Magazin vom 28.3.2014 listet in seinem Artikel zum Thema „Grundlagen revisionsicherer Archivierung“ die 10 Merkmale zur revisionssicheren elektronischen Archivierung des Verbands Organisations- und Informsationssystem e.V. (VOI) auf. Auch wenn der CIO Ratgeber in seinem Artikel lediglich auf Lösungen im DMS-Bereich eingeht, kann die TR-esor Richtlinie vom BSI sowohl technisch als auch funktional durch das Zusammenspiel verschiedener Module auf Systemschichtebene umgesetzt werden.

Integration aus Systemschichtebene als Paradigmenwechsel

Die Integration auf Systemschichtebene ist ein Paradigmenwechsel, da bisherige Lösungen die Herausforderungen der beweiswerterhaltenden Langszeitspeicherung über die Applikationsebene gelöst haben. Das hat aber zur Folge, dass die Applikation in Verwaltung des Datenpools ist. Sinnvoller wäre ein Datenpool der von verschiedenen Applikationen gespeist wird. Das hieße, die TR-ESOR-konforme Speicherung von Daten findet in der Systemschicht statt. Somit obliegt die Verwaltung des wichtigen Datenpools nicht der Applikation, sondern einer unabhängigen Systemschicht darunter.

Das Datenverarbeitungszentrum in Mecklenburg-Vorpommern (DVZ MV) hat die BSI Richtlinie TR-ESOR 03125 mit Oracle Technologie umgesetzt und ist mit dieser Umgebung seit 3 Jahren produktiv. Durch diese Art der Umsetzung ist das DVZ MV in der Lage, den Dienst für verschiedene öffentliche Auftraggeber auf Basis einer Umgebung anzubieten. Durch die  Mandantenfähigkeit der Oracle-Lösung können Daten von verschiedenen Bereichen und Auftraggebern im Sinne der BSI-Richtlinine konform langzeitgespeichert werden. Somit werden Daten und Dokumente nicht nur digital beweiswertsicher gespeichert, sondern können wie echtes Papier nachgenutzt werden. Der Traum vom papierlosen Büro ist also kein Traum, sondern bereits Wirklichkeit.

Interessiert? Dann rufen Sie uns an!

Montag Mrz 24, 2014

Noch wenige Plätze: Oracle Know-How kurz und knackig vermittelt auf dem Public Sector Workshop am 2. April 2014 in Bonn

Oracle Team hat für unsere Kunden im Öffentlichen Bereich wieder mal einen ertsklassigen, informativen und vor allem kostenlosen Workshop aufgesetzt.

Die Agenda ist vollgepackt mit Oracle-Know und Wissen rund um IT-Sicherheit und Hochverfügbarkeit:

  • Begrüßung zum Workshop
    Magdalene Kahlert, Senior Vertriebsdirektorin
  • Neuerungen der Oracle Database 12c
    Michal Soszynski, Senior Systemberater mit Schwerpunkt Vereinfachung komplexer Konzepte
  • Hochverfügbarkeit von IT-Systemen
    Stephan Haas, Systemberater, seit 12 Jahren für Öffentliche Kunden tätig
  • Informations-Sicherheit
    Carsten Mützlitz, leitender Systemberater. Er berät öffentliche Auftraggeber seit über 17 Jahren zu IT-Sicherheitsthemen und ist Autor des Buchs "Oracle Security in der Praxis"
  • Sharepoint und Oracle, eXtreme Performance
    Claus Jandausch, Senior Leitender Systemberater & Thomas Veitenhansl Informations Systeme Engineering GmbH

Melden Sie sich noch schnell zu diesem hochkarätigem Workshop an, denn es gibt nur noch wenige Plätze: Hier anmelden!

">">Hier noch einmal alle Infos im Überblick:

Veranstaltung: Oracle Public Services Workshop 2014 - Oracle 12c, Hochverfügbarkeit, IT-Sicherheit, Sharepoint & Oracle  

Veranstaltungsdatum und -zeit: 2. April 2014, 9 - 17 Uhr

Veranstaltungsort: Forschungszentrum Cäsar (Aula), Ludwig-Erhard-Allee 2, 53175 Bonn

Mittwoch Feb 05, 2014

Packs an: Hands On Workshop zum Thema Partitioning in Potsdam

Datenbanken gehören zur Basisarchitektur eines jeden Unternehmens. Sie sollen hochverfügbar, hochperformant und stabil laufen. Um das zu gewährleisten und Geschwindigkeit und Stabilität der Oracle Datenbanken zu erhöhen, hat Oracle schon vor Jahren auf die Unterstützung durch Datenbank-Optionen gesetzt. Diese helfen, die Datenbanken noch besser und einfacher zu administrieren und ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Einer Schlüsseloption, wenn es um das Thema Performance geht, ist Partitioning. 

Am 27. Februar 2014 haben Sie die Gelegenheit direkt in das Thema Partitioning auf der Oracle Datenbank einsteigen, denn die Potsdamer Geschäftsstelle lädt zu einem kostenfreien Workshop ein.

Titel der Veranstaltung ab 10 Uhr ist "Wie geht Partitionierung mit der Oracle Datenbank und wann kann sie sinnvoll eingesetzt werden?". Melden Sie sich gleich hier an, um einen der 8 begehrten Plätze zu ergattern. 

Weitere Informationen finden Sie auch als PDF hier.
About

DAS TEAM



Daniela Wahrmann
+49 331 2007 236
E-Mail an Daniela Wahrmann

Daniela Wahrmann hat langjährige Erfahrungen im Gesundheitswesen und arbeitet seit mehr als vier Jahren bei ORACLE im Bereich Healthcare und Krankenkassen.



Anne Manke
+49 331 2007 248
E-Mail an Anne Manke

Anne Manke ist seit 2011 bei ORACLE. Sie hat zuvor in einem mittelständischen Unternehmen das Marketing- und Vertriebsteam geleitet.

Search

Archives
« Mai 2015
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute