X

Der Modern Marketing Blog beleuchtet die neusten Entwicklungen, Strategien und Technologien im Marketing.

Vermeiden Sie diese nervigen Fehler im Marketing

Anke Pantel
Marketing Manager DECH

Wir alle wissen, dass der moderne Verbraucher sehr anspruchsvoll ist. Wer kann es ihnen verübeln? In einer Welt voller Marketing-Botschaften und miteinander konkurrierenden Produkten und Dienstleistungen wollen Verbraucher sich auch sicher sein, dass sie das richtige Produkt zum richtigen Preis und mit dem richtigen Service bekommen.

Deswegen ist ein vernetzter und kanalübergreifender Marketingansatz essenziell für erfolgreiches Marketing. Durch einfache Fehler können Marketer allerdings ihre Kunden so verärgern, dass sie mit ihrem Geld oder ihrer Aufmerksamkeit woanders hingehen. Daher erläutere ich Ihnen in diesem Blog Post, wie Sie genau das verhindern!

„Hört auf mich mit irrelevanten Marketinginformationen zu bombardieren...“

Das Problem
Der Kunde erhält eine E-Mail, in dem ein Produkt beworben wird, das er bereits gekauft hat.

Die Lösung
Stellen Sie sicher, dass ihre automatisierten Marketingprozesse richtig segmentiert sind und gepflegt werden. Weiterhin müssen Sie sicherstellen, dass die Customer Journey sowie die Identität des Kontakts in Ihrem System korrekt dargestellt wird.

Der beste Ansatz für einen erfolgreichen Umgang mit all diesen Daten? Zerschlagen Sie zuerst die Silo-Mentalität zwischen Ihren Abteilungen, damit Werbeaktionen und die daraus resultierenden Daten alle in ein zentralisiertes System gelangen, zu dem jeder Mitarbeiter aus jeder Kampagne Informationen hinzufügen kann. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie einen Experten für Marketing Automation in Ihrem Team haben, dessen einziger Job es ist, alle Programme zur Marketing Automation zu managen und im Auge zu behalten. Nur so können Sie gewährleisten, dass Ihre Marketingabteilung auch die Anerkennung für die gute Arbeit erhält.

Wussen Sie, dass 94% der Kunden schon einmal die Kommunikation mit einem Unternehmen abgebrochen haben, weil sie irrelevante Nachrichten und Werbung erhalten haben?


„Hört auf, es mir so unglaublich schwer zu machen...“

Das Problem
Der potenzielle Neukunde sieht eine TV-Werbung oder eine andere Werbeaktion, aber kann diese im Internet nicht finden, um sie sich noch einmal anzusehen.

Die Lösung
Es ist letztendlich das Ziel eines jeden Marketingexperten, dass ein Kunde so von den eigenen Marketingangeboten begeistert wird, dass er aktiv versucht, diese ausfindig zu machen, um sie dann vielleicht mit Freunden zu teilen und dabei gleichzeitig zum Markenbotschafter zu werden. Stellen Sie sicher, dass Ihre super Werbeaktion auch einfach wiederzufinden ist, damit Ihnen auch nicht die dadurch potenziell zu gewinnenen Neukunden verloren gehen.

BMW geht noch weiter als einige seiner Konkurrenten, damit Verbraucher den über das Fernsehen verbreiteten Content genauer unter die Lupe nehmen können. Der Autohersteller hat einen eigenen Web-TV-Kanal und lädt seine Werbeclips auch bei Youtube hoch. Damit schafft das Unternehmen eine vernetzte Strategie zur Nutzung seines Video-Contents. Und dieser Ansatz funktioniert! So hatte BMW bereits im Jahr 2013 mehr als 2 Millionen mehr Aufrufe als Audi. Gegenüber Toyota waren es sogar fast 4,5 Millionen.


„Hört auf mich abzuspeisen...“

Das Problem
Der Kunde wird bei Anruf der Hotline dazu gezwungen, Informationen über die Webseite des Unternehmens anzuhören, bevor er an einen echten Menschen durchgestellt wird. Noch schlimmer ist es, wenn manche Unternehmen den Kunden direkt auf ihre Webseite verweisen und jeglichen menschlichen Kontakt verweigern.

Die Lösung
Wahrscheinlich hat der Kunde die Support-Seite Ihrer Homepage bereits angeschaut und nicht die Lösung gefunden, nach der er gesucht hat. Deswegen ruft er überhaupt erst an. Auf der anderen Seite gibt es Kunden, die einfach nicht online schauen wollen und lieber mit einem Firmenvertreter über ihr Problem reden möchten.

Egal um welchen Fall es sich handelt, was bringt es Ihre Webseite über Ihre Kunden-Hotline zu bewerben?


„Hört auf meine Zeit zu verschwenden...“

Das Problem
Der Kunde muss sich immer und immer wieder einloggen, um Content herunterzuladen. Das verschwendet deren Zeit und zerstört jeglichen guten Willen und Mehrwert, den Sie durch ihre Content-Marketingstrategie geschaffen haben.

Die Lösung
Verwenden Sie fortschrittliche Methoden zur Erfassung von Daten, damit Sie Kunden nicht abschrecken. Fragen Sie Kunden nur bei ihrem ersten Besuch nach wichtigen Informationen (Vorname, Nachname, E-Mail Adresse). Wenn diese dann Interesse bekunden, benutzen sie fortschrittliche Methoden, um detailliertere Fragen an ausschlaggebenden Stellen der „Reise des Kunden“ zu stellen – ohne Gefahr zu laufen, potentielle Neukunden zu verärgern.

Tools wie unroll.me machen es für den Kunden einfach, Spam-Mails herauszufiltern und sich von Newslettern abzumelden. Stellen Sie daher sicher, dass jede Marketing-Botschaft ihr Ziel erreicht oder sie laufen Gefahr ein für alle Mal den Kontakt zum Kunden zu verlieren.

Denken Sie daran:

  • Stellen Sie sicher, dass ihre automatisierten Marketingprozesse auch richtig segmentiert und gepflegt werden.
  • Zerschlagen Sie Silo-Mentalitäten zwischen den Abteilungen, um Engpässe oder Sackgassen zu vermeiden.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Marketing-Content für Kunden auf allen Kanälen einfach zu finden ist.
  • Verschwenden Sie nicht die Zeit des Kunden; Ihr Produkt/Dienstleistung soll deren Leben einfacher machen und nicht noch mehr Probleme schaffen.

In unseren 2-seitigen Leitfaden erfahren Sie, wie Sie Kampagnen kanalübergreifend ausführen und optimieren.

 

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.