X

Der Modern Marketing Blog beleuchtet die neusten Entwicklungen, Strategien und Technologien im Marketing.

Marketing-Technologien – Durchblick im Technologie-Dschungel

Marketer lieben gute Zahlen, deshalb hier eine für den Anfang: 2.567 %. Das ist kein Tippfehler, dieser astronomische Prozentsatz ist der unglaubliche Anstieg der Anzahl der Technologieanbieter seit 2011. Lassen Sie diese Aussage einen Moment sacken: In nur fünf Jahren hat sich die Zahl der Anbieter, die eine Lösung im Bereich Marketingtechnologie anbieten, von 150 auf mehr als 4.000 Anbieter erhöht. Aber was leistet Marketing-Technologie eigentlich? Welche Marketingbereiche und -disziplinen profitieren am meisten von den Technologielösungen und Marketingplattformen? Damit Sie sich im Marketing-Technologie-Dschungel zurechtfinden, geben wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Anwendungsbereiche und Tools.

Marketing Automation

Marketer nutzen Marketing Automation, um Programme zu verfeinern, gezielt zu bearbeiten und zu optimieren. Marketer erlangen immer mehr Wissen über das Kauf verhalten und verstehen, wie sie dieses Wissen in Kampagnen am besten nutzen. Mittels Marketing Automation können Sie im Handumdrehen neue Kampagnen entwerfen und laufende Kampagnen optimieren. Zudem lassen sich Erfolge ganz einfach messen. Zu Marketing Automation gehört auch die Frage, wie Sie Ihre Interessenten und Kunden erreichen und segmentieren können. Sie müssen in der Lage sein, Aktivitäten und Aktionen in allen Kanälen zu erfassen, um die richtigen Empfänger mit der richtigen Mitteilung zu bearbeiten.

Cross-Channel Marketing

Verbraucher nutzen weitaus mehr als einen Kanal. Deshalb nützt der schönste Marketingplan nichts, wenn er nicht mit der passenden Technologie für den jeweiligen Kanal umgesetzt wird. Marketer sollten alle Touchpoints auf dem Weg zum Kauf erfassen und messen – von der Anzeige über die Suche bis hin zur E-Mail. Für ein Gesamtbild des Kunden muss die Lösung in der Lage sein, die Informationen aus den einzelnen Channels einem eindeutigen Identifikator zuzuordnen. Nur dadurch wissen Sie, wer der Kunde ist, welche Präferenzen er hat, wie er mit Ihren digitalen Marketingmaßnahmen interagiert und können ihnen personalisiert ansprechen.

Content Marketing

Technische Tools für Content sollen die Erstellung neuen Contents erleichtern und wichtige Content-Autoren einbinden, um vorhandene Ressourcen maximal zu nutzen. Content-Marketer brauchen Übersicht, wie und wann ihr Content verteilt wird. Dies dient auch dazu, den Fokus in der Marketingorganisation zu behalten. Umfangreiche Analysedaten helfen dabei, die Content-Strategie anzupassen so wie Interaktion und Conversions zu optimieren. Zu den wichtigsten Daten gehören Traffic- und Conversion-Statistiken, beispielsweise Angaben zur Zahl der Besucher, zur durchschnittlichen Verweildauer auf der Webseite, zu Downloads und Empfehlungsquellen. Bei Marketingtechnologie geht es im Grunde um Folgendes: Sie müssen in der Lage sein, Content zu planen, zu produzieren und im Kontext bereitzustellen. Dafür benötigen Sie einen leicht zu nutzenden Content-Plan und leistungsfähige Arbeitsabläufe, die in das Kampagnenmanagement eingebunden sind.

Datenmanagement

Der größte Anteil der digitalen Anzeigenwerbung entfällt auf datengesteuerte automatisierte Werbung, sogenanntes Programmatic Advertising. Teil der Datenverarbeitung ist die Notwendigkeit, die Benutzeridentität zu erfassen und zuzuordnen. Datenmanagement-Plattformen sind unverzichtbar, wenn Sie mehr über ihre Kunden erfahren wollen. Es gilt, Daten aus verschiedenen Quellen mit verschiedenen Protokollen und Verfahren schnell zu erfassen mit – über Apps, Cookies, Serverintegration und viele weitere digitale Touchpoints. Datamanagement-Technologie bietet verschiedene Reporting-Funktionen zur Interpretation der Informationen und Optimierung des ROI. Ein wichtiger Punkt für die Verknüpfung der Daten ist die Integration von anderen Technologiedatenanbietern oder Plattformen, bei denen Sie die Daten zur Erhöhung der E-Mail-Reichweite, für Ihr Nurturing-Programm aktivieren können.

Social Media Marketing

42 % der Verbraucher, die sich in den Social Media beschwert haben, erwarten nach Untersuchungen von „The Social Habit“ innerhalb von 60 Minuten eine Antwort. Es ist wichtiger als je zuvor, dass Unternehmen eine Strategie für den Kundendienst sowie ein entsprechendes Tool haben, um solche Konversationen im Web zu identifizieren und zu beantworten. Ebenso entscheidend ist die Interaktion mit Kunden über Social Media. Geeignete Lösungen identifizieren spezifische Phrasen oder Gespräche, damit Sie in Echtzeit interagieren können. Sie können auch noch einen Schritt weitergehen und Ihr Tool für Social Media idealerweise in Ihr Tool für Marketing Automation bzw. Cross-Channel-Marketing integrieren. Auf diese Weise planen Sie automatisch Beiträge planen, die genau auf Ihre anderen Kampagnen-Maßnahmen abgestimmt sind.

Testen und Optimieren

Ausgehend von Ihrer Website können Sie durch Testing mehr über ihre Zielgruppe erfahren und für jedes Zielgruppensegment direkter und präziser ein persönliches Besuchererlebnis bereitstellen. Hinzu kommen Ihre mobilen Kanäle sowie Ihre Apps. Datengesteuerte Optimierung erhöht die Conversionen. Es winken: mehr Käufen, mehr Anmeldungen, mehr ausgefüllten Formularen, mehr besuchte Links und letztendlich höhere Verkaufszahlen. Nur wer während der gesamten Customer Journey den Kunden im Blick hat, wird sich zukünftig weiter vom Wettbewerb absetzen können.

Es gibt also keinen Grund, mit der Einführung von Marketing Technologie zu warten. Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie starten können und wie Sie Ihren eigenen Technologie-Stack aufbauen können, finden Sie nachfolgend unser kostenloses Whitepaper.

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.Captcha