Modern Marketing Blog

Mobile Marketing | May 3, 2017

In 5 Schritten zum Mobile Marketing Champion

Weit über die Hälfte aller E-Mails werden heute auf mobilen Endgeräten geöffnet. Weiterhin checken Verbraucher ihre mobilen Geräte durchschnittlich 150 Mal am Tag. Die Mobiltechnologie hat die Art und Weise, wie wir mit der Welt interagieren, konsumieren, Informationen verbreiten und miteinander arbeiten, komplett verändert. Durch Vernetzung und Interaktion in Echtzeit werden für Konsumenten die Erfahrungen mit einer Marke persönlicher und enger – wenn man es richtig macht. Einer Studie von Google zufolge nutzen 79 Prozent der Smartphone-Nutzer ihre mobilen Endgeräte zum Kauf von Produkten und Dienstleistungen. Dadurch entstehen neue Möglichkeiten, mit dem Kunden zu interagieren und ihn zu begeistern. Für Marketer bedeutet das neue Herausforderungen und neue Chancen zur Entwicklung von Kundenbeziehungen, die stärker sind als je zuvor.

Herausforderungen im Mobile Marketing

Um diese Chancen zu nutzen, hilft es jedoch nicht, wenn Sie wahllos mit einem Sammelsurium an Maßnahmen und Technologien wie beispielsweise SMS, Push-Nachrichten, mobile Ads und mobile Wallets loslegen. Wie in den anderen Marketingkanälen auch kann durch isolierte Aktivitäten nur eine fragmentierte Kundenerfahrung entstehen. Die Folge: Kunden sind frustriert. Die Chance liegt vielmehr in der Vereinheitlichung der Mobiltechnologien und in einer orchestrierten Kundenerfahrung, die Signale aus allen Kanälen (einschließlich vernetzten Geräten) nutzt. Diese Erfahrungen sprechen den Kunden als Persönlichkeit an und richten sich danach, wie er mit der Marke in Kontakt treten will.

Die Customer Journey im Fokus

Heute kontrolliert der Kunden seine Beziehungen mit dem Unternehmen und nicht mehr umgekehrt. Technologie versetzt ihn in die Lage, alle Nachrichten, die ihm nicht gefallen, schnell zu überspringen, zu löschen oder zu ignorieren. Deshalb gehören Massenkampagnen ohne Berücksichtigung des einzelnen Kunden der Vergangenheit an. Diese Kräfteverschiebung hin zum Konsumenten erfordert einen grundlegend anderen Marketingansatz. Marketer sollten Kundenerfahrung orchestrieren und über verschiedene Kanäle hinweg aufbauen. Weiterhin gilt es, das Verhalten und die Vorlieben der einzelnen Verbraucher zu berücksichtigen. Dadurch schaffen sie eine nahtlose Kundenerfahrung, die sowohl persönlich als auch relevant ist.

5 Tipps für erfolgreiches Mobile Marketing

Wie konzentrieren sich Marketer müssen darauf,  ihren Kunden orchestrierte Erfahrungen auf mobilen Endgeräten anzubieten. Laut einer unserer aktuellen Studien bevorzugen 44 Prozent der Verbraucher den Empfang orchestrierter Nachrichten über mobile Endgeräte. 53 Prozent gaben an, dass ihre Meinung zu Unternehmen positiv beeinflusst wird, wenn die Mitteilungen auf ihren Bedarf abgestimmt sind. Aber wo fängt man an?

1. Reißen Sie Trennmauern ein

Unterschiedliche Marketing-Disziplinen arbeiten oft noch in separaten Teams und sind darüber hinaus losgelöst vom Vertrieb. Diese Trennung einzelner Abteilungen ist ein großer Fehler. Doch eine orchestrierte Kundenerfahrung ist in Silos nicht möglich. Stellen Sie sicher, dass es zwischen den unterschiedlichen Programmen eine enge Zusammenarbeit und Koordination gibt. Der E-Mail-Marketer beispielsweise sollten mit den Marketern für Social Media und mobiles Marketing an dem gleichen Ziel arbeiten: die Bereitstellung einer einheitlichen Kundenerfahrung, unabhängig davon, wo die Kunden mit dem Unternehmen interagieren.

2. Richten Sie Ihre mobile Strategie auf den Kunden aus, nicht auf den Kalender

Kunden warten nicht länger auf den Samstagnachmittag, um dann das nächste Einkaufszentrum zu stürmen. Kunden kaufen ständig ein und zwar über verschiedene Kanäle. Kampagnen, die am Kalender ausgerichtet sind – beispielsweise der Versand einer E-Mail über tropische Urlaubsziele im Winter – sind nicht annähernd so effektiv wie der Versand einer E-Mail, die zu den spezifischen Reiseinteressen einer Person passt, beispielsweise wenn diese nach Flügen zu einem bestimmten Ort sucht.

3. Customer First

Kunden sollten wählen können, wie oft sie Mitteilungen in jedem Kanal und für jeden Berührungspunkt (einschließlich dem mobilen Endgerät) erhalten wollen. Lassen Sie die Kunden entscheiden. Wie oft will der Kunde kontaktiert werden: täglich, wöchentlich, vielleicht monatlich? Vielleicht möchte der Kunde nicht früh am Morgen oder während der Mittagspause kontaktiert werden. Über welche Kanäle möchte der Kunde kommunizieren? Bieten Sie ihm Optionen für SMS, Push Nachrichten, E-Mail oder direkten Telefonkontakt.

4. Nutzen Sie intelligente Daten für Ihre Kommunikationsstrategie

Sobald Sie sich mit dem Gedanken angefreundet haben, dass Sie die Präferenzen der Verbraucher erfassen und berücksichtigen müssen, können Sie von der enormen Menge neuer Daten profitieren, die Marketer über Apps und vernetzte Geräte erfassen. Durch Integration der Marketingtechnologie in die Apps auf mobilen Endgeräten und vernetzten Geräten sowie das „Internet der Dinge“ können Sie neue Arten von Daten sammeln, deren Erfassung bisher überhaupt nicht vorstellbar war. Mit diesen Informationen können Sie Kundenprofile entwickeln und die Kunden auf ihrem Weg besser begleiten.

5. Investieren Sie in die richtige Plattform

Schließlich ist es für Ihr Unternehmen enorm wichtig, in die richtige Technologieplattform zu investieren, damit Sie orchestriertes mobiles Marketing in die Tat umsetzen können. Neben einem Team, das sich auf die richtigen Erfahrungen konzentriert und eng zusammenarbeitet, müssen Marketer sicherstellen, dass die eingesetzte Technik für mobile Interaktionen die Orchestrierung der gesamten Customer Journey optimieren kann. Mobiles Marketing ist relativ jung, fragmentiert und entwickelt sich schnell weiter. In diesem Umfeld ist es wichtig, eine Technologie zu finden, die skalierbar und nachweislich innovativ ist; zudem müssen Sie einen Partner mit Erfahrung finden, der orchestrierte Marketingerfahrungen bereitstellen kann.


 

Join the discussion

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.Captcha

Related

 

Marketing Cloud Website

 

Über diesen Blog

 

Kontakt

Oracle

Integrated Cloud Applications & Platform Services