DeutschlandCard steigert Performance mit Exadata

Mehr als 12,5 Millionen Verbraucher besitzen die DeutschlandCard. Die Teilnehmer des Multipartner-Bonusprogramms können mit nur einer Karte bei mehr als 10.000 POS mit ihren Einkäufen Bonuspunkte sammeln und diese anschließend gegen hochwertige Prämien einlösen oder direkt an der Kasse mit den Einkäufen verrechnen lassen. Die teilnehmenden Unternehmen festigen so die Beziehung zu ihren Kunden und lernen, deren Kaufverhalten einzuschätzen.

Klar, dass bei der DeutschlandCard GmbH enorme, ständig wachsende Datenmengen entstehen. Um aber dennoch hohe Performanz und Verfügbarkeit garantieren zu können, sollte die Kapazität des Data Warehouses gesteigert werden. Zudem sollte ein neuer Programmpartner mit sehr hohen Datenvolumina aufgenommen werden. Deshalb stellte sich die Frage, welche Datenbanklösung diese neuen Herausforderungen auf Dauer zuverlässig bewältigen kann. Hier kommt die Oracle Exadata Database Machine ins Spiel.

Mit Hilfe des Oracle Advanced Customer Support Services wurde zunächst eine eingehende Analyse der bestehenden Systeme durchgeführt, um sichergehen zu können, dass Exadata sich nahtlos in die bestehende IT-Umgebung des Unternehmens einfügen würde. Im Anschluss konnte in einem Zeitraum von nur drei Monaten die Oracle Exadata Database Machine integriert werden. Im Video berichten Dr. Clemens Schäffner und Volker auf der Landwehr von der DeutschlandCard GmbH, welche spezifischen Anforderungen das anspruchsvolle Big Data Projekt stellte und wie diese gelöst werden konnten.

Comments:

Post a Comment:
  • HTML Syntax: NOT allowed
Search

Archives
« July 2014
SunMonTueWedThuFriSat
  
1
2
3
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Today