Thursday Jun 18, 2015

Einladung zur Web-Conference: “BI Cloud Service for Partners Update” am Montag, 22, Juni 2015

Sie wollen wissen, was es Neues im Bereich BI Cloud Services gibt?

Dann ist die 40minütige Web-Konferenz am 22. Juni um 10:30 Uhr genau das Richtige für Sie.
Wie Sie sich als Oracle Partner einloggen können, erfahren Sie unter diesem Link.

Wednesday Jun 17, 2015

Einladung zum Live-Webcast – Larry Ellison stellt neue Oracle Cloud Platform Services vor

Sehr geehrte Partner,

sehr gerne möchten wir Sie heute auf den folgenden Live Webcast am 22.
Juni um 19 Uhr hinweisen. Laden Sie auch Ihre Kunden hierzu ein:

Launch Webcast: Integrate, Accelerate and Lead with the Oracle Cloud Platform - Watch live as Larry Ellison, Executive Chairman of the Board and Chief Technology Officer and Thomas Kurian, President, Product Development, unveil new Oracle Cloud services.

  • Discover how you can drive innovation with the leading enterprise Cloud platform: Integrate with next-generation Cloud services.
  • Accelerate application development and deployment.
  • Lead the transformation of your business.

Registrieren Sie sich noch heute!

Tuesday Jan 27, 2015

Oracle, Cloud und die Partner

Welche Channel-Trends gibt es für 2015, SaaS, PaaS, IaaS - welche Cloud-Variante ist für die Partner am attraktivsten und welche Pläne verfolgt Oracle bezüglich des Cloud-Vertriebs über den Channel  – über diese und weitere Fragen gibt Christian Werner, Senior Director Alliances & Channel, im Gespräch mit dem Magazin ChannelPartner Auskunft.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: ChannelPartner „Oracle, Cloud und die Partner“.

Tuesday Oct 21, 2014

Cloud-Sensation vor der Haustüre: Oracle eröffnet zwei Rechenzentren in Deutschland

Cloud-Services sind gefragt wie nie zuvor. Die Folge ist eine kleine Sensation für die deutsche Oracle Familie: In Frankfurt und München eröffnet Oracle zwei Rechenzentren! Das gab Loïc Le Guisquet (Executive Vice President EMEA) auf der Oracle OpenWorld in San Francisco bekannt. Die Standortentscheidung begründete Le Guisquet mit den Worten, „mit unserer Investition wollen wir insbesondere unsere deutschen Kunden ermutigen, weiterhin zukunftsorientiert zu denken und die Potenziale der Cloud gezielt für die Weiterentwicklung ihrer Geschäfte zu nutzen.“

Nach dieser aufsehenerregenden Ankündigung geht nun alles Schlag auf Schlag: Die Rechenzentren in Frankfurt und München stehen kurz vor ihrer Fertigstellung, bereits Ende des Jahres werden sie eröffnet! Umgesetzt werden sie in Zusammenarbeit mit den Co-Location-Partnern Interxion und Equinix.

Der Bedarf ist riesig, denn Oracle verfügt über das umfassendste Cloud-Portfolio weltweit. Mehr als 62 Millionen User nutzen die Oracle Cloud jeden Tag. In den neuen Rechenzentren sollen zunächst die Produkte Oracle ERP Cloud, Oracle Sales Cloud, Oracle HCM Cloud, Oracle Talent Management Cloud und Oracle Service Cloud bereitgestellt werden. Die beiden nagelneuen Rechenzentren sollen Oracle zudem als Blaupause dienen, nach deren Vorbild weltweit schnell und bedarfsorientiert in weitere Märkte expandiert werden kann.

Die Rechenzentren Frankfurt und München sind ausschließlich auf den deutschen Markt ausgerichtet. Unternehmen, die ihre Cloud-Anwendungen bevorzugt in Deutschland hosten wollen, können hier Kapazitäten nutzen – ein Grund dafür ist zum Beispiel die erhöhte Anforderung an die  Datensicherheit. Bisher gab es in Europa nur Oracle Rechenzentren in Großbritannien und den Niederlanden, diese erhalten nun Verstärkung, und das erhöht die Wahlmöglichkeiten für die Kunden. Jürgen Kunz, Country Leader Oracle Deutschland, ist begeistert über das enorme Potenzial der neuen Rechenzentren, die „den beträchtlichen Bedarf deutscher Unternehmen an Cloud-Applikationen decken werden. Wir bieten hiermit eine strategische wichtige Einrichtung quasi vor der Haustür der größten deutschen Unternehmen“, so Kunz weiter.


Video: Kurzes Interview mit Jürgen Kunz

Bild zum Video mit Kunze


Link zur Pressemeldung

Die Ankündigung schlug auch in der Presse hohe Wellen: Hier die Links zu einer kleinen Auswahl aus über 60 Berichten in den deutschen Medien:

Frankfurter Allgemeine, 29.09.2014: Oracle investiert wegen Datensicherheit in Deutschland

Süddeutsche Zeitung, 29.09.2014: Oracle eröffnet zwei Rechenzentren in Deutschland

Handelsblatt, 29.09.2014: Oracle eröffnet Rechenzentrum in Deutschland

Zeit.de, 29.09.2014: Computer: Oracle eröffnet Rechenzentren in Deutschland

Computerwoche, 29.09.2014: Oracle eröffnet Rechenzentren in Deutschland

Linux Magazin, 29.09.2014: Oracle plant deutsche Data Centres

Tuesday Oct 14, 2014

OpenWorld 2014: Oracle geht in Cloud-Führung



Am 2. Oktober ist in San Francisco die Oracle OpenWorld zu Ende gegangen. Sie ist nicht nur die bedeutendste Plattform für neue Entwicklungen aus dem Oracle Kosmos, sondern immer auch ein wichtiger Treffpunkt für Visionäre. Aus 145 Ländern strömten 60 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Kalifornien und – das nur nebenbei – tranken im Laufe der OOW 152 000 Tassen Kaffee. Inhaltlich standen sage und schreibe 2707 Sessions zur Wahl, doch bei all der Fülle dominierte 2014 ganz eindeutig ein Thema: Die Cloud.

Der Grund: Oracle ist 2014 zum führenden Cloud-Anbieter weltweit aufgestiegen, mit dieser Erfolgsmeldung eröffnete Larry Ellison die Oracle OpenWorld. Besonders wichtig in diesem Bereich: Plattform as a Service (PaaS), Infrastruktur as a Service (IaaS) und natürlich Software as a Service (SaaS). Allein 173 neue SaaS-Angebote wurden auf der OOW vorgestellt. Dass Oracle diesen Spitzenplatz behalten will, das zeigt auch das breite Spektrum an Cloud-Produktentwicklungen vor allem im Dienstleistungenssektor: Die Oracle Mobile Cloud, die Big Data Cloud, die Integration Cloud, die Node.js Cloud, die Process Cloud und die Java SE Cloud.

Auch für die Partner gibt es hier Neuigkeiten. Eine neue Online-Community namens OPN Cloud Connection bietet OPN-Partnern, die auch Cloud Partner werden wollen, einen einfachen Einstieg. Nicht nur für, sondern auch von Oracle Partnern gab es Angebote auf der OOW: 450 Partner nutzten die Gelegenheit, sich in San Francisco mit Messeständen der Fachwelt zu präsentieren.

Zudem konnten 8  Partner aus  Nordeuropa  mit  17 Kunden an einem ganz speziellen Rahmenprogramm, dem Red Carpet Program, teilnehmen. Neben einem Besuch in der Stanford University konnten die Teilnehmer unter anderem einen Tag im Leader Circle verbringen  und mit leitenden Entwicklern hinter die Kulissen des  Cloud  Engineerings blicken.

Weitere Innovationen gab es natürlich in den Bereichen Applications, Datenbanken, Middleware, Speichersysteme und Server sowie Infrastruktur-Lösungen zu bestaunen. Damit auch die Zuhausegebliebenen nichts verpassen, werden die Keynotes on Demand zum Online-Abruf bereitgestellt gestellt.

Parallel zur OpenWorld richtete Oracle in San Francisco auch die Konferenz JavaOne aus. Über 9000 Fachleute, Partner, Kunden und Interessierte aus 100 Ländern konnten sich dort in 557 Sessions über den neusten Stand der Java-Entwicklung informieren und fachsimpeln.

Zum Weiterlesen über einzelne Highlights der Oracle OpenWorld und der JavaOne empfehlen wir einige spannende Artikel aus der Fachpresse:

Heise.de: Oracle: Wir sind der größte Cloud-Anbieter

Computerwoche: Larry Ellison beschwört die Cloud und teilt kräftig aus

Handelsblatt: Der Machtkampf ist vorerst abgesagt

Computerwoche: Oracle will mehr als nur Cloud-Provider sein

Silicon.de: Oracle stellt Analytics Cloud und neue Plattform-Services vor

JaxEnter: JavaOne: Oracle präsentiert Avatar 2.0 – Wohin geht die Reise?

Tuesday Aug 12, 2014

Sponsorship-Möglichkeiten Cloud World und Oracle Day



Die diesjährige Cloud World, kombiniert mit dem Oracle Day wird  am 11. November in Frankfurt im Kongresszentrum stattfinden.

Es werden mehr als 1.000 Teilnehmer aus den verschiedensten Bereichen, Branchen und Industrien zu dieser Veranstaltung erwartet.

Am Vormittag  gibt es eine gemeinschaftliche Vortragsreihe mit herausragenden Keynote-Sprechern, bevor dann am Nachmittag den Teilnehmern insgesamt sechs Cloud-spezifische Tracks und drei Oracle-Day-spezifischen Tracks mit  jeder Menge Markt-, Produkt- und Industriedetails offenstehen.

Diese Veranstaltung ist eine ideale Gelegenheit für unsere Partner, sich und ihr Leistungsportfolio allen Teilnehmern vorzustellen, Kontakte zu knüpfen und Leads zu generieren.

Aus diesem Grund haben wir einige interessante Sponsoring-Pakete geschnürt, die vom Logo-Sponsoring ( Bronze ) bis hin zu einer Keynote im Plenum ( Diamond ) und begleitende Ausstellung ( Silber bis Diamond ) reichen. Das Ziel ist es hier, mit möglichst vielen Partnern den Endkunden unser sehr umfangreiches Eco-System und das gesamte Leistungsspektrum auf Basis der Oracle Technologie aufzuzeigen.

Für die interessierten Partner werden wir am 20. August um 14 Uhr in einer Web Konferenz die weiteren Details präsentieren und für spezifische Fragen zur Verfügung stehen.

Falls Sie Interesse an dieser Sponsoring-Möglichkeit und der Teilnahme an der Web Konferenz haben, schicken Sie bitte eine kurze Email an unseren Partner Marketing Direktor Bernhard Montag oder kontaktieren Sie Ihren Alliance Manager.

Tuesday Jul 23, 2013

Christian von Stengel: Cloud verändert Investitionsstrategien für Unternehmens-IT

Christian von StengelWenn die Zukunft der Cloud gehört, und SaaS auf dem Vormarsch ist, fallen dann nicht für IT-Dienstleister plötzlich ganz wesentliche Cashcows weg? Christian von Stengel, EMEA Alliances and Channels Senior Director bei Oracle, sagt Nein. Natürlich wollen Anwender durch Cloud- und Software-as-a-Service-Lösungen Kosten sparen, erläutert von Stengel im Interview mit IT-Business. Deswegen sieht er jedoch kein Kapital aus der IT-Branche abwandern. In den Budgets der Unternehmen finde vielmehr eine Verschiebung des Fokus statt: „Bislang wurden in der Regel rund 80 Prozent dafür gebraucht, bestehende Systeme am Laufen zu halten. Nur 20 Prozent standen für Investitionen zur Verfügung. Mit der Cloud dreht sich dieses Verhältnis um“, so Christian von Stengel. Kunden werden künftig andere Services nachfragen und bereit sein, in Innovationstechnologie zu investieren. Mit diesen neuen Bedürfnissen ändern sich auch die Anforderungen an den Channel.

Der Channel-Experte geht davon aus, dass der Trend weggeht von maßgeschneiderten technischen Services. Dafür gewinnen Business-orientierte Services an Bedeutung, die bei der Gestaltung der Geschäftsprozesse ansetzen. Für Hersteller, Distributoren oder Systemhäuser heißt das, es wird immer wichtiger, die Bedürfnisse der Kunden zu analysieren und darauf einzugehen. Chancen bietet diese Entwicklung vor allem für kleinere Systemhäuser, denn diese können schneller reagieren und haben viel direktere Kundenbeziehungen.

Um die Oracle Partner fit für diesen neuen Schritt in der Entwicklung der IT zu machen werden daher vermehrt Spezialisierungen für bestimmte Fachbereiche wie etwa HR oder HCM angeboten. Konkret verweist von Stengel auf die Spezialisierung zum Cloud Builder. Weitere Einschätzungen und Tipps finden Sie im Interview mit Christian von Stengel unter dem Titel „SaaS und Cloud spielen den kleinen IT-Dienstleistern in die Hände“.

Monday Feb 11, 2013

Partner feiern Erfolge mit integrierten Systemen

Die Zeitschrift Channel Partner beschäftigt sich in ihrer aktuellen Ausgabe mit der Frage nach Nutzen und Perspektiven der Integrated Systems. Als Vorreiter für vorvalidierte Referenzarchitekturen, die Netzwerk, Storage, Server und Software-Komponenten integrieren, erhält Oracle positives Feedback: Integrierte Soft- und Hardware-Systeme senken den Integrations- und Verwaltungsaufwand.

Dass Oracle dementsprechend im Sommer 2012 die bislang getrennten Channel-Organisationen für Technology, Hardware und Applications in einem Team gebündelt hat, ist eine Strategie, die offenbar aufgeht: Viele Partner, die bisher auf das Hardware-Geschäft spezialisiert waren, verkaufen inzwischen auch Datenbanklösungen und Software. Im Gegenzug bieten zahlreiche ISVs inzwischen auch Hardware mit an. „Infolge dessen sind die Deal-Größen drastisch angestiegen, erklärt Christian Werner, Senior Director Alliances & Channels Deutschland bei Oracle. „Auch die Winrate - die Wahrscheinlichkeit, dass der Partner den Deal gewinnt - ging dramatisch nach oben - und Partner können sich als ganzheitlicher Lösungsanbieter mit einem echtem Alleinstellungsmerkmal positionieren.“

Den vollständigen Artikel, in dem es auch noch um Fragen der Cloud, mobile Social und Big Data geht,
finden Sie hier: Integrierte Systeme schaffen mehr Spielraum.

Tuesday Feb 05, 2013

Über den Wolken...

Cloud Computing kann, richtig eingesetzt, enorme Vorteile für Unternehmen bringen. Und doch ergeht es der Cloud wie vielen Innovationen in der Menschheitsgeschichte: Sie löst bei so manchem potenziellen User zunächst sehr emotionale Vorbehalte und Sorgen aus – das kennen Sie als Oracle Partner sicher auch von Ihren Kunden. Bewährte Mittel gegen allzu schnell gefasste Vor-Urteile sind Information und Transparenz.  Als Einführung in die Cloud-Thematik empfehlen wir daher das Video „Cloud Pilot“ unseres Nachbarblogs „Oracle bewegt“. In einem charmanten Animations-Film werden die existierenden Cloud-Varianten, sprich Public, Private und Hybrid Cloud, und deren Leistungen vorgestellt. Die Vorteile auf einen Blick: Cloud Computing, richtig eingesetzt,

- erhöht die Flexibilität

-  verbessert die Servicequalität

- ermöglicht neue Geschäftsmodelle

- reduziert Kosten

- und steigert die Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern.

Partner können dieses Video nutzen, um einen Überblick über das Thema Cloud zu geben und dann im Gespräch mit ihren Kunden individuelle, bedarfsorientierte Lösungen auf Basis der Oracle Cloud zu entwickeln.

Tuesday Jan 22, 2013

Christian Werner: 2013 wird ein gutes Jahr für die IT-Branche

Wie blickt die IT-Welt ins Jahr 2013? Das wollte die Zeitschrift ChannelPartner von den wichtigsten Unternehmen für Informations- und Telekommunikationstechnologie wissen. Zuversichtlich zeigt sich Christian Werner, der als Senior Director Alliances & Channels Deutschland für Oracle Rede und Antwort steht.

Christian Werner

Mit Blick auf das Partner Business 2013 betont Werner, dass die Zusammenarbeit von Partnern untereinander weiter gestärkt werden soll: „Wenn zwei Spezialisten für bestimmte Aufträge kooperieren, können sie ihren Kunden oft ein besseres Angebot machen als einer alleine.“ Die Plattform für Austausch und Vernetzung ist natürlich das Oracle PartnerNetwork (OPN).

Nach den generellen IT-Trends befragt, nennt Werner Mobile, Big Data sowie Cloud. Er betont, dass alle Oracle Partner selbstverständlich beim Schritt hin zu neuen Technologien unterstützt werden. Generell werde Oracle auch im Jahr 2013 einen klaren Schwerpunkt darauf setzen, IT-Infrastrukturen noch leichter handhabbar zu machen und daher die Engineered Systems vorantreiben.

Das vollständige Interview mit Christian Werner finden Sie auf der Webseite von ChannelPartner unter dem Titel "Partner, die sich vernetzen, werden erfolgreicher sein"

Search

Archives
« Juli 2015
MoDiMiDoFrSaSo
   
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
       
Heute