X

Neuste Trends, Tipps, Strategien &
Events rund um das Thema Cloud

Warum erfolgreiche Unternehmen Datenvorreiter sind

Neil Cattermull
Director, the Future as a Service

Studien zeigen einen direkten Zusammenhang zwischen vernetzten Daten und erfolgreichen Unternehmen. Unternehmen, deren Umsatz in den letzten drei Jahren erheblich zugenommen hat (über 20 %), haben mit größerer Wahrscheinlichkeit Initiativen zum Datenschutz, zu vernetzten Systemen oder zur intelligenten Automatisierung abgeschlossen als solche, bei denen der Umsatz im selben Zeitrahmen rückläufig war.

Auf einen Blick: Warum erfolgreiche Unternehmen Datenvorreiter sind

 

Unternehmenserfolg und digitale Innovation hängen zusammen, wie Studien zeigen. Nur mit umfassenden Datenstrategien gelingt der Umgang mit Big Data.

 

Oft hört die Investitionsbereitschaft bei der Vernetzung von Systemen und damit von Daten bei der IT auf – obwohl das für alle Bereiche immer wichtiger wird. Diese Einblicke geben der IT die Möglichkeit, den Erfolg ihrer Infrastruktur und ihrer Richtlinien direkt mit dem Erfolg des Unternehmens zu verknüpfen und damit die Rolle und Verantwortlichkeit der IT zu erweitern.

Es ist beeindruckend, welche Ergebnisse die richtige Zusammenstellung von Datenquellen liefern kann, wenn man die richtigen Fragen stellt oder die richtigen Punkte miteinander verbindet. Wir produzieren so viele Daten (und so viele verschiedene Arten von Daten). Es ist ein Wunder, dass noch keine Umweltkampagne gestartet wurde, um die Datenflut in unseren digitalen Ozeanen zum Wohle aller zu reduzieren – sozusagen digitales Datenrecycling. Doch jetzt gibt es ein Konzept.

Wir haben vor fast einem Jahrzehnt den Durchbruch der Big Data-Initiativen gesehen, die der Vorläufer von KI und den abfragebasierten vorausschauenden Analysen waren, die wir heute kennen. Gerade weil wir eine beeindruckende Menge unterschiedlichster Daten erhalten, werden viele Fragen aufgeworfen: Was genau wird generiert, was machen wir wirklich damit und – besonders wichtig im Hinblick auf das Geschäftsergebnis – worauf sollten Sie sich konzentrieren, um mit den Konkurrenten Schritt zu halten, Fehlinvestitionen zu vermeiden und vor allem einen Mehrwert für das Unternehmen zu schaffen? 

Die Datenvorreiter sind gerade dabei, wichtige Initiativen zu entwickeln. Aus der jüngsten Analyse von Oracle  sind einige sehr interessante Statistiken hervorgegangen, die auf der Untersuchung der riesigen Datenmengen einiger Unternehmen basieren. Hier wird sichtbar, welchen Platz die Datenvorreiter und die Datennachzügler bei diesen nachhaltigen Dateninitiativen für das Unternehmenswachstum einnehmen. Besonders aufschlussreich sind dabei einige darin enthaltene Statistiken zum ROI, die von echten Befragten der Analyse erstellt wurden. Erfolgreiche Unternehmen sind Datenvorreiter – sie gehen anders an Aufgaben heran und erzielen bessere Ergebnisse. IT-Datenvorreiter fühlen sich zehnmal sicherer bei der Verwaltung von Systemdaten als Datennachzügler.

Im Folgenden werden einige der generierten Statistiken hervorgehoben, die zeigen, wie Datenvorreiter gegenüber Datennachzüglern abschneiden. Dabei wird ihre Fähigkeit betrachtet, ihre digitalen Ströme in 5 Bereichen der Datenerfassung zu verwalten:

Unternehmenserfolg und digitale Innovation hängen zusammen, wie Studien zeigen. Nur mit umfassenden Datenstrategien gelingt der Umgang mit Big Data.

Es ist offensichtlich, dass die Datennachzügler mit dem enormen Datenwachstum nicht zurechtkommen. 

Es läuft alles auf die Verantwortung der IT-Abteilung für die Analyse und Verwaltung der Daten hinaus, und das umso mehr, je stärker Top-Führungskräfte nicht nur mit der Konkurrenz mithalten, sondern ihr voraus sein wollen. Wenn die Datenvorreiter die Prioritäten richtig setzen, macht das den entscheidenden Unterschied. Wenn wir uns die Details genauer ansehen, werden Sie erkennen, warum das so ist. Wir sehen uns insbesondere an, wo welche Prioritäten im Vordergrund stehen und welche im Hinblick auf das Geschäftswachstum die meisten Gewinne erzielt haben. 

Es kommt nicht oft vor, dass man das Geschäftswachstum direkt auf technische Initiativen zurückführen kann. Umso wertvoller sind die folgenden Einblicke für IT-Abteilungen, die ihre digitalen Strategien umsetzen wollen. 

Wie wir wissen, liegt diese Verantwortung bei der IT-Abteilung und alle Beweise, die die Annahme Korrekte technische Initiative = Geschäftswachstum belegen, sind willkommen.

Unternehmenserfolg und digitale Innovation hängen zusammen, wie Studien zeigen. Nur mit umfassenden Datenstrategien gelingt der Umgang mit Big Data.

Was sind also die wichtigsten Erkenntnisse, die wir aus diesen Informationen gewinnen? Datenschutz, Management, Sicherheit und Automatisierung sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren für die führenden Unternehmen, die in den letzten drei Jahren ein starkes Wachstum verzeichnet haben. Der Wechsel zu einer autonomeren IT-Struktur ist eine entscheidende Voraussetzung, um umfassende Einblicke zu gewinnen und Prozesse zu automatisieren – und Führungskräfte können dies sehen – 47 % der Unternehmen, die ein signifikantes Wachstum erzielt haben, haben intelligente Automatisierungsinitiativen abgeschlossen, verglichen mit 23 % der Unternehmen mit geringem Wachstum.

Es ist keine Überraschung, dass solide Analysen mit intelligenten Funktionen große Renditen für Ihre technische Investition erzielen können. Wenn Sie außerdem die RPA, den Datenschutz und die Verwaltung mit einer zuverlässiger Sicherheit verbinden, haben Sie eine gewinnbringende Kombination von IT-Diensten, die für ein beeindruckendes Geschäftswachstum sorgen.

Wir alle kennen die meisten herkömmlichen IT-Strategien, die es heute gibt, aber sie existieren aus gutem Grund. Oracle setzt sich seit einiger Zeit für Adaptive Intelligenz und Autonome Datenbanken ein und es ist leicht zu verstehen, warum. Die autonomen Technologien, in die sie stark investiert haben, zahlen sich nun für Datenvorreiter weltweit aus.
 

Unternehmenserfolg und digitale Innovation hängen zusammen, wie Studien zeigen. Nur mit umfassenden Datenstrategien gelingt der Umgang mit Big Data.

Ich war dabei, als Mark Hurd, CEO bei Oracle, seine Zukunftsvision für das Geschäftswachstum mit autonomen Produkten vorstellte: Datenbanken, die sich selbst reparieren und selbst Patches durchführen, die weniger Administration und weniger Ausfallzeiten mit einer zuverlässigen, skalierbaren Sicherheit kombinieren. Unternehmen mit signifikantem Wachstum haben mit doppelter Wahrscheinlichkeit intelligente Automatisierungsinitiativen durchgeführt als Unternehmen mit geringem Wachstum.

Die Vorteile dieser Initiativen liegen auf der Hand, aber damals schien es ein wenig weit hergeholt. Aber wenn wir diese Statistiken und die damals vorgestellte Strategie betrachten, hat uns die Wirklichkeit bereits eingeholt. 

Oracle war meiner Meinung nach im Rennen um die technologische Führungsposition der geheime Spitzenkandidat, der beobachtet, gewartet und die richtige Vorgehensweise kalkuliert hat. Ist es nicht sinnvoll, angesichts der ständig steigenden Arbeitsbelastung und den neuen, riesigen Datenmengen, die wir alle bewältigen müssen, diese effektiv zu automatisieren, zu verwalten und zu sichern, um eine Skalierung zu ermöglichen und gleichzeitig weniger Administration und Ressourcen zu benötigen? Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass die IT-Abteilung weniger Mitarbeiter braucht. Es ist wahrscheinlicher, dass sie intelligenter und effizienter arbeiten wird und nicht mehr die enormen Datenmengen verwalten muss, die in allen IT-Systemen erzeugt werden – und die, wie die Statistiken nahelegen, außer Kontrolle geraten.

Wenn Sie das unter dem Blickwinkel der jüngsten Partnerschaft mit Microsoft betrachten, sorgt Oracle für eine Menge nützlicher Innovationen. Ich freue mich auf die weiteren Fortschritte, die Oracle erzielen wird.

Kontakt:

Wenn Sie noch mehr darüber wissen möchten, dann sind wir gerne für Sie da, per LinkedIn, Facebook oder Twitter.

Kommentieren

Kommentare ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.