X

Neuste Trends, Tipps, Strategien &
Events rund um das Thema Cloud

  • 20. April 2018

So profitieren Sie von Data Warehouses und Data Marts

Jon Tutcher
Cloud & Core Technology Director, EMEA, Oracle Corp

Daten sind nur wertvoll, wenn sie sich in Geld verwandeln lassen. In diesem Blogbeitrag geht es darum, wie Sie einen echten Mehrwert aus Ihren Daten erzielen und die Rentabilität Ihrer Data Warehouses und Data Marts steigern.

Wenn dieser Beitrag Ihr Interesse weckt, können Sie sich bei unserem bald stattfindenden Webinar genauer über die Bereitstellung cloudbasierter Data Warehouses und Data Marts mit Oracle informieren.

Wie Daten Geld verdienen

Wenn heutzutage von den Herausforderungen rund um Unternehmensdaten die Rede ist, geht es in der Regel um die Menge und die Komplexität der Daten. Die Diskussion dreht sich dann um die Verwaltung riesiger Datenmengen aus unterschiedlichen Quellen.

Das ist jedoch nur die erste Hürde. Für die meisten Unternehmen besteht die größte Herausforderung darin, einen Mehrwert aus ihren Daten zu ziehen und diesen zu Einnahmen und letztendlich zu Profit zu machen.

Wie verdienen Unternehmen mit ihren Daten Geld?

Daten sind nur so gut wie der Mehrwert, den Sie damit generieren können. Unternehmen in allen Branchen finden neue Wege, um ihre Daten zu Geld zu machen und ihre enorme Business Intelligence bestmöglich auszunutzen.

Unserer Erfahrung nach gibt es drei grundsätzliche Methoden, um dieses Ziel zu erreichen:

  1. Sie können die Daten als Ressource nutzen, um sich neue Einnahmequellen zu erschließen.
  2. Sie können Ihre Business Intelligence analysieren, um neue Chancen aufzudecken.
  3. Sie können Unternehmensdaten zur Effizienzsteigerung und Risikominderung nutzen.

Alle drei Strategien eignen sich dazu, Rohdaten auf effiziente Weise in echten unternehmerischen Mehrwert mit messbarem Ertrag oder spürbarer Kostenersparnis umzusetzen. Sie erreichen dies auf ganz unterschiedliche Weise, haben aber dennoch Eines gemeinsam: Ohne eine umfassende Analyse und eine standardisierte und gut verwaltbare Datenbasis sind sie nicht erfolgreich.

Sehen wir uns beispielsweise den Oracle-Kunden DX Marketing näher an. Mit den Services Oracle Database Cloud und Oracle Business Intelligence Cloud kann das Unternehmen nun erheblich schneller praxistaugleiche Erkenntnisse über seine Kunden aus seinen Daten gewinnen. Dadurch stieg der Umsatz um 25 % – eine deutliche Einkommenssteigerung durch die richtige Nutzung von Unternehmensdaten.

Schnellere Bereitstellung in der Cloud

Zeit ist der Gegner aller Versuche zur Monetarisierung von Daten. Je mehr Ressourcen Sie in die Einrichtung von Data Warehouses oder Data Marts sowie das Einspeisen und die Analyse der Daten investieren müssen, desto geringer sind der verbleibende Nettowert und der Gewinn.

Schnelligkeit ist das A und O. Daher entscheiden sich diejenigen, die wirklich Nutzen aus einem Data Warehouse ziehen wollen, für eine cloudbasierte Bereitstellung.

In der Cloud können Sie ein Data Warehouse in einem Bruchteil der Zeit einrichten, die für die Erstellung eines vergleichbaren Datenspeichers in Ihrem Unternehmen erforderlich wäre. Oft bieten Cloud-Services zudem integrierte Analyse- und Visualisierungstools, mit denen Sie schneller Erkenntnisse (und einen Mehrwert) aus Ihren Daten gewinnen können.

Einfachere Wartung, mehr Gewinn

Je schneller Datenanalysen verfügbar sind, desto schneller profitieren Sie von Ihrem neuen Data Warehouse oder Data Mart. Bei der Monetarisierung von Daten geht es jedoch nicht nur darum, rasch eine Analyselösung bereitzustellen. Die profitable Monetarisierung setzt auch voraus, dass die langfristige Pflege, Überwachung und Aktualisierung Ihrer Data Warehouses und Data Marts nicht zu viele Ressourcen beansprucht.

In einem früheren Blog haben wir die sich selbst verwaltete, sich selbst schützende und selbst reparierende Autonomous Data Warehouse Cloud (ADWC) von Oracle vorgestellt und erläutert, wie sie den Ressourcenbedarf für die Wartung reduziert.

Eine solche Lösung ist natürlich ein enormer Vorteil für Unternehmen, die ernsthaft von ihren Daten profitieren möchten. Zudem reduziert ein geringerer Wartungsaufwand auch die Stromkosten für Data Warehouses und lässt mehr Zeit und Energie für Analysen und andere hochwertige Aufgaben im Sinne einer verbesserten Rentabilität der Daten.

Mit Oracle ADWC lässt sich zudem das mit dem Datenmanagement verbundene Risiko deutlich mindern. Durch die Automatisierung verschwindet das Risiko von Bedienfehlern und Sie profitieren von einer sichereren, strafferen Datenverwaltung.

Alle Ihre Daten an einem Ort

 Die zentrale Verwaltung von Daten aus verschiedenen Quellen ist eine weitere Voraussetzung für die Rentabilität der Monetarisierung.

Nur wenn Sie ein breites Spektrum von Daten erfassen und miteinander in Bezug setzen – von Kunden- und Betriebsdaten bis hin zu Daten von Drittanbietern – können Sie sich einen ganzheitlichen Überblick verschaffen, alle Details berücksichtigen und letztendlich den höchsten Gewinn erzielen.

Die Bereinigung der Daten aus all diesen verschiedenen Quellen und ihre korrekte Einspeisung in das Data Warehouse stellt für manche Unternehmen jedoch eine große Herausforderung dar – insbesondere für diejenigen, die kein ganzes Team von Datenspezialisten und Experten im Unternehmen haben.

Auch hier können Cloud-Services Abhilfe schaffen.  So bietet Oracle beispielsweise voll integrierte, anwenderfreundliche Datentools für die Integration (Oracle Integration Cloud) und Analyse (Oracle Analytics Cloud) an, die die Auswertung von Daten aus einer Vielzahl von Quellen und die Erkenntnisgewinnung wesentlich vereinfachen.

Nächste Schritte

Wenn Sie mehr über Möglichkeiten zur Steigerung der Rentabilität von Data Warehouses und Data Marts erfahren möchten, sollten Sie sich unser nächstes Live-Webinar nicht entgehen lassen. Dort zeigen wir Ihnen, wie Sie einen solchen Datenspeicher rasch einrichten und umgehend gewinnbringend nutzen können.

Kontakt:

Ein spannendes Thema, über das ich gerne mit Ihnen spreche, per E-Mail, LinkedIn oder Twitter. Jon Tutcher, Cloud & Core Technology Director, EMEA.

 

Kommentieren

Kommentare ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.