X

Neuste Trends, Tipps, Strategien &
Events rund um das Thema Cloud

  • 27. February 2018

Innovationsförderung durch die Verbindung und Erweiterung alter und neuer Anwendungen

Barry O'Reilly
Director, PaaS Business Process Management, EMEA

Co-Autor:  Kulvinder Har und Joost Volker

Mit Innovation ist nicht nur die Entwicklung vollkommen neuer Anwendungen und Services gemeint. Zu Innovationen kommt es auch, wenn Unternehmen die Freiheit haben, sich über die Grenzen zwischen alten und neuen Services hinwegzusetzen und Technologie zu nutzen, um sie miteinander zu verknüpfen und zu erweitern.

Unternehmen, die erfolgreich sein wollen, müssen innovationsfreudig sein. Für einige Unternehmen bedeutet das die Erfindung völlig neuer Anwendungen und Services. Aber eine Innovation kann auch eine neue Verbindung zwischen zwei Dingen sein, die es schon gab.

Nur wenige Unternehmen können Innovationen so frei und unvoreingenommen angehen wie Start-ups. Und die meisten wollen das auch gar nicht. Für die meisten Unternehmen bedeutet Innovation vielmehr, Altes mit Neuem zu verknüpfen, um ihr vorhandenes Angebot zu erweitern und zu verbessern.  

Moderne Tools und Funktionen können helfen, vorhandene Ressourcen mit neuen Services zu verknüpfen, um Innovationen zu beschleunigen und alte wie neue Anwendungen rentabler zu nutzen.

Innovation hat unterschiedliche Gesichter

Innovation kann man sich gut als kompromisslose Kundenorientierung vorstellen. Einige der bekanntesten Beispiele von Innovationen aus jüngerer Zeit sind unglaublich kundenorientiert, wie etwa der bequeme kassenlose Supermarkt Amazon Go oder die konsequent am Fahrer ausgerichtete Benutzeroberfläche in Tesla-Fahrzeugen, die den Fahrer per App und API mit der Außenwelt vernetzt.

Die bahnbrechendsten Innovationen mit dem größten Potenzial für Veränderungen sind keine reinen Gimmicks. Sie nutzen die Stärke und Leistungsfähigkeit eines Unternehmens auf einem neuen 

Kommunikationskanal, in einem neuen Service oder auf einer neuen Plattform. Sie nutzen und festigen also die bereits bekannte Stärke und Zuverlässigkeit einer Marke, indem sie Kunden auf neue und innovative Art ansprechen und bedienen. So können etablierte Unternehmen Start-ups aus dem Feld schlagen. 

Zudem können sie neue Integrationstools nutzen, um vorhandene Ressourcen auf neue Weise zu verknüpfen und so die Effizienz zu steigern. So hält Innovation Einzug in internen und externen Prozessen und Kanälen und erhöht die Rentabilität vorhandener Investitionen.

Gute Voraussetzungen für Innovationen

Moderne Märkte sind so schnelllebig, dass die Innovation sowohl in großen als auch in kleinen Unternehmen die oberste Priorität haben muss. In allen Branchen und bei Unternehmen jeder Größe lässt sich daher beobachten, wie mit Start-up-Modellen versucht wird, schnell und kostengünstig Innovationen zu entwickeln. Denn genau wie Start-ups müssen auch etablierte Unternehmen Neues ausprobieren. Viele dieser neuen Ideen werden sich zwar als Sackgasse erweisen, aber einige könnten zum nächsten revolutionären Trend werden.

In einer Innovationskultur à la Start-up sind Brainstorming sowie Ideen und Verbesserungsvorschläge von allen Unternehmensangehörigen, gleich welcher Hierarchieebene, erwünscht. Die vielversprechendsten Ideen werden zunächst in Versuchsläufen oder Pilotprojekten schnell und mit geringem Kostenaufwand umgesetzt. Was sich bewährt, wird dann im größeren Maßstab bereitgestellt. 

Damit dieser Ansatz funktioniert, wechseln Unternehmen von herkömmlichen IT-Systemen zu Innovationsplattformen, die zwei wichtige Anforderungen erfüllen:

die Möglichkeit, Innovationen schnell und kostengünstig auszuprobieren
die Möglichkeit, erfolgreich getestete Pilotprojekte zu skalieren
 

So agiert jedes Unternehmen wie ein Start-up und bedient die ständige Nachfrage nach Innovationen. Wenn Sie dieselben cloudgestützten Innovationsplattform nutzen wie Start-ups, sie aber mit Ihren vorhandenen Ressourcen kombinieren, können Sie Ihre Konkurrenz hinter sich lassen.

Das Innovationstempo steigt

Egal, ob eine Innovation ihren Ursprung im Kreis erfahrener IT-Profis hat, von engagierten Teams eines Geschäftsbereichs ausgeht oder der Zusammenarbeit beider Gruppen entstammt: Neue Technologien erleichtern und beschleunigen in jedem Fall die Erweiterung und Zusammenführung alter und neuer Systeme.

Viele moderne Innovationstools haben selbstlernende Funktionen, die es sehr einfach machen, Schnittstellen für die Erweiterung und Interoperabilität in Anwendungen einzufügen. Funktionsreiche Analysetools können detaillierte Auskunft über die Leistung dieser Erweiterungen und Integrationen geben und eventuell weitere erfolgversprechende Möglichkeiten aufzeigen.

Cloudbasierte Tools und Innovationsplattformen bieten zudem eine Reihe zeit- und kostensparender Funktionen, mit denen sich Systeme noch besser verknüpfen und erweitern lassen. In der Cloud können Sie zudem stufenlos skalieren, um Innovationen zum Beispiel zunächst in einer Region zu testen und im Erfolgsfall auszubauen. Mit einer umfassend vernetzten Cloud-Plattform lässt sich der Code auch ganz einfach systemübergreifend zur Verfügung stellen – so müssen Sie das Rad nicht für jede Erweiterung oder Integration neu erfinden. 

Die vielleicht größte Rolle spielt hierbei der Erfolgszug von Entwicklung und Integration auf API-Basis. APIs, zu deutsch Anwendungsprogrammierschnittstellen, sind die unverzichtbare Grundlage für das Tempo und die Größenordnung, die für einen Erfolg in der digitalen Welt erforderlich sind. Es gibt Großunternehmen, die ihr gesamtes Geschäftsmodell und ihre gesamten Einkünfte auf APIs aufgebaut haben: So generieren Expedia und Ebay 90 bzw. 60 Prozent ihrer Einnahmen über APIs.

Die Chancen liegen also auf der Hand, aber es kann schwierig sein, APIs tatsächlich ins Unternehmen zu integrieren. Je mehr APIs eingesetzt werden, desto komplexer werden die Systeme und das API-Management. Das kann die Integration, Transparenz und Standardisierung beeinträchtigen.

Das API-Management muss daher in Ihrer Integrationsstrategie eine wichtige Rolle spielen, damit Sie die von APIs gebotenen Chancen nutzen und Ihre Umgebung optimal gestalten und verwalten können.

Die Wahl der richtigen Integrationsplattform

Die Aussicht, Ihr Unternehmen durch den Kauf innovativer Anwendungen und Systeme innovationsfähiger zu machen, ist nur zu verlockend. Aber wenn diese Anwendungen und Systeme für jedes Unternehmen verfügbar sind, werden sie Ihnen kaum einen Vorteil verschaffen, der Ihr Unternehmen zum alleinigen Spitzenreiter macht.

Mit einer umfassenden Integrationsplattform können Sie hingegen genau die für Ihr Unternehmen erforderlichen Verknüpfungen herstellen und wirklich neuartige Erweiterungen entwickeln. Damit setzen Sie sich von der ständig anwachsenden Masse der Mitbewerber ab, meistern Ihre größten Herausforderungen und behaupten sich auf immer stärker umkämpften Märkten.

Die nächsten Schritte

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie mit der Integration von Systemen Innovationen fördern, melden Sie sich für unseren Webcast  Integration als Mittel, um flexibler und innovativer zu agieren an!

Kontakt:

Ein spannendes Thema, über das wir, Joost Volker, Director Cloud Platform Business Development EMEA, Barry O’Reilly, Director, PaaS Business Process Management EMEA und Kulvinder Hari, Senior Director Cloud Integration EMEA, gerne mit Ihnen sprechen.

So erreichen Sie uns:

 

Kommentieren

Kommentare ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.Captcha