X

Neuste Trends, Tipps, Strategien &
Events rund um das Thema Cloud

  • 27. February 2018

Industrie 4.0 – Chancen für Sie

Ulf Koester
Solution Director Oracle Digital Transformation Solutions

Die vierte industrielle Revolution hat begonnen und bietet Fertigungsunternehmen unzählige Möglichkeiten für kontinuierliche Innovationen. Doch eine echte digitale Transformation verträgt sich nicht mit dem klassischen Product-Lifecycle-Management (PLM).

Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge, Roboter, Automatisierung – neue Technologien eröffnen gänzlich neue Möglichkeiten für Produktinnovationen. Die vierte industrielle Revolution hat begonnen und schon jetzt zeigt sich, dass Unternehmen in aller Welt ihre Kunden und ihre Produkte dadurch mit ganz anderen Augen sehen. 

Kunden erwarten heute mehr. Sie erwarten individuelle Angebote, Vernetzung und die umgehende Erfüllung ihrer Aufträge. Das können Unternehmen jedoch nur leisten, wenn sie das Thema Innovation flexibel angehen und unentwegt daran arbeiten.

In vielen zukunftsorientierten Unternehmen ist bereits bekannt, dass die vierte industrielle Revolution – Industrie 4.0 – die Möglichkeit zur vollkommenen Umgestaltung von Lieferkette, Produktentwicklung und Fertigungsprozessen bietet: durch einen digitalen „roten Faden“, der über den gesamten Produkt-Lebenszyklus mitläuft und wichtige Produktdaten liefert. 

So liegen von den ersten Entwürfen bis zur Einstellung eines Produkts Daten vor, die Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit verbessern und den Grundstein für eine fortlaufende Innovationstätigkeit liefern. Dieser Wandel bedeutet jedoch das Aus für das konventionelle Product-Lifecycle-Management (PLM).

Die Blickrichtung ändern 

Das traditionelle PLM war immer durch die finanziellen, technischen oder geographischen Rahmenbedingungen im Unternehmen eingeschränkt. Die Produkte wurden unter Berücksichtigung dieser Bedingungen möglichst effizient entwickelt. Dabei gingen die Entwickler von der Unternehmensperspektive aus. 

In einer kundenzentrierten Welt ist damit kein Blumentopf zu gewinnen. 

Viele Unternehmen setzen bereits Online-Systeme ein (z. B. KI, IoT, Social Listening), um die Kundenperspektive als Maßstab der Customer Experience zu nutzen. Mithilfe dieser Technologien können sie nicht nur besser auf neue Kundenerwartungen reagieren, sondern erhalten auch wertvolle Anregungen von außerhalb ihrer Branche.

In der Industrie 4.0 kann das PLM vom Kostenfaktor zu einer wertvollen Ressource werden. Wie das? Indem Sie es zu einer Plattform für fortlaufende und datengestützte Innovationen machen, die Anregungen von außen umsetzen. 

Die Verknüpfung von Daten aus verschiedenen Quellen (z. B. Produkt-, Kunden- und Produktionsdaten) schafft die Grundlage für gezielte Investitionen in die richtigen Innovationen, die Entwicklung profitablerer Produkte und effizienteres Qualitätsmanagement. So können Sie zur richtigen Zeit die richtigen Produkte zum richtigen Preis entwickeln – ohne, dass die Wirtschaftlichkeit darunter leidet.

Alle Daten über den gesamten Lebenszyklus eines Produkts zu erfassen und zu analysieren, ist allerdings eine Riesenaufgabe. Deswegen arbeiten besonders zukunftsorientierte Unternehmen mit modernen Cloud-Plattformen, um ab den allerersten Anfängen eines Produktes alle für das Unternehmen wichtigen Daten zu erfassen.

Schnellere Innovationen

Wenn Sie alle Daten aus dem Produkt-Lebenszyklus in ein zentrales digitales Repository einspeisen, wird es selbstverständlich, dass Sie in der Produktentwicklung jederzeit fundierte strategische Entscheidungen treffen können. Wichtig ist: Die alten, isolierten PLM-Daten haben ausgedient und müssen einem unternehmensweiten Produktdatensatz weichen, der Daten aus allen Phasen enthält:
 
  • Konzeption und erste Entwürfe
  • Produkt- und Systementwicklung
  • Herstellung und Vertrieb
  • Verkauf und Versand
  • Produktnutzung und Kundendienst
 
Wenn Sie diese Daten aus dem gesamten Unternehmen zusammenführen, besteht Innovation nicht mehr aus isolierten Einzelaktivitäten, die auf internen Annahmen beruhen. Stattdessen wird sie zu einem fortlaufenden Prozess, der überall präsent ist: bei den Produkten, bei der Arbeit Ihrer Mitarbeiter und bei der Customer Experience.
 
Maßgeblich ist nicht mehr, was am einfachsten, billigsten oder effizientesten ist, sondern was Ihren Kunden – und natürlich Ihrer Geschäftsbilanz – den größten Nutzen bringt. Und im Zusammenspiel mit der passenden cloudgestützten PLM-Plattform können Sie Ihre Strategie mit Leichtigkeit entwickeln, implementieren und monetarisieren. So bringen Sie zuverlässig immer die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt.
 

Kontakt:

Ein spannendes Thema, über das ich gerne mit Ihnen spreche, per E-Mail, Xing, LinkedIn oder Twitter. Ulf Köster, Solution Director Oracle Innovate.

Kommentieren

Kommentare ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.Captcha