X

Neuste Trends, Tipps, Strategien &
Events rund um das Thema Cloud

Oracle Impact für Unternehmen: Die Digitalisierung mit allen Sinnen begreifen

Menschen müssen alle ihre Sinne beisammenhaben, um das Leben mit seinen Herausforderungen zu meistern. Diese Metapher trifft auch für Unternehmen zu, die erfolgreich darin sein wollen, ihre Umgebung zu begreifen – also die Märkte sowie rasante wirtschaftliche und technologische Entwicklungen. Sie müssen optimal reagieren, um Kunden das zu liefern, was sie wollen. Denn diese Kunden erwarten, dass Unternehmen sie perfekt verstehen und ihnen ultra-personalisierte, ultrakomfortable und ultrasichere Erlebnisse über alle möglichen Kanäle und Plattformen bieten.

 

Damit das gelingt, bringen Unternehmen – ganz ähnlich wie der menschliche Körper – dazu die richtigen Systeme und Ressourcen innerhalb der Organisation zusammen, um Veränderungen zu managen und neue Möglichkeiten zu ergreifen.

Die entscheidende Frage ist: Welche „Sinne“ helfen Unternehmen dabei, auf den Märkten der Zukunft erfolgreich zu sein?

Wir haben mit mehr als 400.000 kleinen und großen Unternehmen zusammengearbeitet – darunter viele führende Organisationen, die sich immer wieder neu erfunden haben. Unsere Erfahrungen dabei haben uns eine klare Idee vermittelt, was im Zeitalter der digitalen Transformation am wichtigsten ist.

5 Eigenschaften für Gewinner-Unternehmen:

1. Orientierung am Menschen

Ihre Kunden sind Menschen. Also muss ein kundenzentrierter Ansatz auch ein menschenzentrierter Ansatz sein. Was Kunden denken, was sie wollen, was sie brauchen und was ihre Herausforderungen sind, all das muss im Mittelpunkt jeder Entscheidung Ihres Unternehmens stehen. Dasselbe gilt für Ihre Mitarbeiter und Ihre Beschäftigungsmodelle. Wenn Sie Ihre Leute als Menschen ansprechen, werden diese wiederum auch die Kunden als Menschen behandeln.

2. Vernetzung

Je vernetzter Ihr Unternehmen intern ist, desto schneller kann es Informationen vom Markt und von den Kunden aufnehmen; kann sicherstellen, dass diese Daten zu den richtigen Teams gelangen; und kann garantieren, dass die Daten in wichtige Entscheidungen einfließen. Je mehr Inputs und Datenquellen Sie haben, desto umfassender wird Ihr Marktverständnis und desto besser werden Ihre Strategien in der gesamten Organisation bekannt.

3. Insight-getrieben

Alles fängt damit an, dass wertvolle Informationen aus allen verfügbaren Datenquellen in Ihr Unternehmen fließen. Doch dann ist entscheidend, dass Sie daraus Erkenntnisse formulieren und sie brauchbar zusammenfassen können. Das eine geht nicht ohne das andere. Ihre Mitarbeiter ebenso wie Ihre Systeme und Prozesse sollten alle von diesem Streben nach Erkenntnissen geleitet werden. Mit Technologien wie KI und IoT lassen sich dazu Rohdaten einfacher als je zuvor in wertvolle Erkenntnisse verwandeln

4. Auf autonome Prozesse gestützt

Business ist ununterbrochene Bewegung. Und Kundenorientierung geht weit hinaus über bestehende Produkte oder Dienstleistungen. Es geht um kontinuierliche Innovation und immer neue Wege, den Menschen gute Erfahrungen zu vermitteln. Das alles geht nicht mehr mit herkömmlichen Systemen, die beim Verwalten, Schützen und Upgraden viel Zeit brauchen.

Deshalb: autonome Systeme! – Technologien, die sich selbst steuern, reparieren und schützen; die mehr Zeit für innovatives Denken und Intrapreneurship- Initiativen freimachen. „Autonom“ ist viel mehr als ein System-Upgrade: Es ist eine grundlegend neue Art, über Aufgaben und Strukturen im Unternehmen nachzudenken.

5. Vertrauen

Je mehr Prozesse automatisiert bzw. der KI überlassen werden, desto mehr müssen Kunden darauf vertrauen, dass diese Technologien tun, was sie, die Kunden, wollen. Vertrauen wird zu wertvollsten Unternehmens-Ressource. Sie darf keinesfalls in Gefahr geraten.

Wenn Sie z. B. einem Dienst vertrauen, der personalisierte Grußkarten für Ihre Freunde erstellt, vertrauen Sie dann auch darauf, dass der Dienst den richtigen Ton findet? Oder dass Ihre persönlichen Nachrichten privat bleiben? – Menschen, die automatisierten Diensten vertrauen sollen oder die sich autonome Systeme aneignen sollen, müssen genau wissen, warum sie sich darauf verlassen können. Vertrauen und Sicherheit müssen bei der Einführung neuer Arbeitsmethoden bereits gewährleistet sein.

Viele Unternehmen haben schon bei einem oder mehreren dieser Punkte große Fortschritte erzielt. Der nächste Schritt bei der digitalen Transformation besteht darin, alle fünf Punkte, quasi die zentralen „Sinne“ des Unternehmens, strategisch und integriert zu entwickeln.

Erfahren Sie auf unseren kommenden Impact Events mehr über die Vision von Oracle für das Geschäft der kommenden Generation zukunftsorientierter Unternehmen.

Oracle Impact – Wo die Technologie von morgen auf das Business von heute trifft

Es geht darum, dass Ihre Arbeit positive Auswirkungen auf Ihr Unternehmen, Ihre Kunden und deren Endabnehmer hat. Das ist der angestrebte Impact.

Technologie potenziert, was wir tun. Künstliche Intelligenz, Big Data Analytics, Plattform-Technologien: Innovationen sind der Motor für Wachstum und Veränderung.

Wie können Unternehmen neue Technologien, Prozesse und Geschäftsmodelle für sich nutzen? In Zeiten von Fachkräftemangel und rasanten Veränderungen ist es für viele Unternehmen kaum leistbar, sich „nebenbei“ neu zu erfinden. Dasselbe gilt für jeden einzelnen Mitarbeiter, der das Konzept lebenslangen Lernens ernst nimmt.

 

Genau deshalb gibt es Oracle Impact: Experten stellen komprimiert an einem Tag die wichtigsten Informationen zur unternehmensinternen Digitalisierung kostenlos vor. Für

  • Chief Digital Officer 
  • Heads of Innovation / Transformation, Heads of (Digital) Strategy
  • Intrapreneurs
  • IT-Spezialisten, Technologists
  • Data & Analytics Leaders
  • Business Leader im Bereich Finance, HR und Supply Chain

geht es um Intrapreneurship, Co-Innovation, die wichtigsten Trends in der Implementierung (KI & Blockchain) und Smart Analytics.

 

Oracle Impact für Unternehmen: Die Digitalisierung mit allen Sinnen begreifen

 

 

Kontakt:

Wenn Sie noch mehr darüber wissen möchten, dann sind wir gerne für Sie da, per LinkedIn, Facebook oder Twitter.

Kommentieren

Kommentare ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.