X

Neuste Trends, Tipps, Strategien &
Events rund um das Thema Cloud

Data Driven: Was tun, wenn Sie nicht das disruptive Big Data Business sind?

Wenn Sie beunruhigt sind, weil Sie immer häufiger hören, dass Ihr Geschäft nur „data driven“ überleben wird, dann liegen Sie erstmal richtig. Und wenn Sie unsicher sind,

•     was genau jetzt die richtige Strategie für Sie ist,

•     in welchem Umfang Sie in diesem Bereich investieren sollen, und

•     wenn Sie hin- und hergerissen sind zwischen einem gut eingespielten Geschäftsmodell und eventuell aufregend innovativen, aber eben ganz anderen Produktions- und Vertriebswegen…

dann gehören sie zu den zahllosen Unternehmen, die bisher ebenfalls keine echte datengetriebene Transformation umgesetzt haben oder Änderungen in dieser Richtung nur Stück für Stück schaffen. Die gibt es in verschiedensten Branchen – von Banken über Versicherungen, Bildungseinrichtungen, Immobilienmaklern, bis zu Forschung oder Pharma – in Europa und Nordamerika.

 

Die schlechte Nachricht für Sie: Ihr Unternehmen wäre die große Ausnahme, wenn Sie es sich leisten könnten, datengetriebene Transformation komplett zu ignorieren. Die gute Nachricht: Unter Umständen brauchen Sie nicht unbedingt alles auf den Kopf zu stellen, um nicht morgen schon weg vom Fenster zu sein – also mit Big Data jonglieren, disruptiv ihren Markt aufmischen usw. Sondern:

Der evolutionäre Weg für data driven

Es gibt einen evolutionären Weg für data driven

Viele Unternehmen arbeiten auf Basis eines eingespielten Geschäftsmodells, das sie aus unterschiedlichen Gründen nicht ohne Weiteres aufgeben können oder wollen. Oft können aber solche Unternehmen Daten stärker als bisher nutzen, um dieses Geschäftsmodell zu optimieren. Dieser Weg ist sicherer als eine radikale, vielleicht sogar abrupte Umstellung. Allerdings kannes sein, dass Veränderungen auf diese Weise nicht ausreichend tiefgreifend vollzogen werden. Es kommt also stets darauf an, wie schlagkräftig Ihr Geschäftsmodell auf die Dauer noch ist. Wenn Sie sich aber in einer Situation befinden, wo der „evolutionäre Pfad“ für Ihr Unternehmen ausreichend erscheint, ist es wichtig, dass Sie die folgenden fünf Punkte beachten:

1. Setzen Sie den Fokus auf die Anwendung von Daten, die den größten Nutzen bringt.

… Soll heißen: Verzetteln Sie sich nicht. Definieren Sie zunächst, wo Ihre dringendsten Geschäftsanforderungen mit der geringsten Komplexität erfüllt werden können. Dazu verwenden Sie ein geeignetes Datenstrategie-Tool. In den Bereichen Marketing oder Kundenorientierung liegt oft gut verfügbares Potential für den Einsatz des ersten Data-Science-Projekts in Ihrem Unternehmen. Vorteile ergeben sich in diesen Abteilungen schnell und offensichtlich. Das kann Ihnen für den Rest des Unternehmens nützliche Dynamik verschaffen.

2. Sparen Sie nicht an Kompetenz für Ihre Data Science!

Sie brauchen am Anfang rasch eine „kritische Masse“ an Erkenntnissen aus Ihren Daten. Also müssen Sie entweder genügend Datenwissenschaftler einstellen oder sich kompetente externe Anbieter an Bord holen. Die wichtigste Position zu Beginn sind Business-Übersetzer für die Data Science, die in der Lage sind, Effekte in kurzer Zeit zu maximieren. Es ist durchaus eine Herausforderung, das erforderliche technische Know-how einzukreisen, das Sie einkaufen müssen, bevor Sie überhaupt das erste Projekt durchgeführt, geschweige denn geschäftlichen Erfolg damit erzielt haben. Und dann müssen Sie das geeignete technische Personal einstellen und das Ganze aus dem ersten Schwung heraus schnell aufbauen. 

3. Scheitern lernen und an den richtigen Stellen experimentieren!

Setzen Sie den Schwerpunkt auf Lerntempo – bei Erfolg wie Misserfolg. Investieren Sie nicht zu viel in langfristige Projekte, Systeme und Backend, bevor Sie sicher sind, was Wirkung zeigt. Wählen Sie also einen agilen Ansatz und sorgen Sie dafür, dass Sie sich damit kontinuierlich anpassen.

4. Bilden Sie ein Capture-Team, um Ergebnisse von Experimenten schnell umzusetzen.

Setzen Sie die Ressourcen und die Kompetenzen, die sich aus Ihrer Datenstrategie ergeben, wirklich und tatsächlich ein – alles andere wäre Verschwendung. Es ist entscheidend, dass diese Strategie betriebsintern Anerkennung findet. Dazu müssen Sie Ergebnisse vorweisen. Ein Capture Team kann viel dazu beitragen, Ergebnisse nicht nur zu dokumentieren, sondern deren wirksame Umsetzung u. a. durch gute Sichtbarkeit abzusichern.

5. Messen Sie die Auswirkungen auf den Umsatz.

Benutzen Sie Kontrollgruppen, um feststellen zu können, wo der datengesteuerte Ansatz den traditionellen Ansatz übertrifft. Es gibt dafür gute Beispiele im Bank- und Telekommunikationssektor. Wenn Sie wöchentlich so etwas zeigen können wie dass der datengesteuerte Ansatz den traditionellen um 186 % übertrifft, wird das seine Wirkung nicht verfehlen.

Das Risiko? – Schritt für Schritt, also den evolutionären Weg zu gehen, birgt die Gefahr, sich allzu behaglich einzurichten und keine deutlichen Fortschritte zu erzielen. Unterschätzen Sie nicht, welche Beharrungskräfte ein traditionelles Geschäftsmodell haben kann, wenn Sie Ihre datengetriebene Strategie nicht zügig und nachhaltig umsetzen. Davon hängt fast alles ab.

 

Kontakt:

Ein spannendes Thema, über das ich gerne mit Ihnen spreche, per E-MailLinkedInXing oder Twitter. Cesar Ortiz, Principal Solution Consultant.

Kommentieren

Kommentare ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.Captcha