X

Neuste Trends, Tipps, Strategien &
Events rund um das Thema Cloud

Oracle Enterprise Manager: Dashboard für die Datenbankflotte der Zukunft

Die meisten Datenbankadministratoren (DBAs) haben den Eindruck, dass zu viel ihrer Zeit für alltäglichen Routinekram draufgeht – Zeit, die für produktive Arbeit wie die Verbesserung der Anwendererfahrung oder proaktive Planung fehlt. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der International Oracle User Group. Ein effizienter Schritt, um hier Abhilfe zu schaffen, ist die Einführung autonomer Datenbanken. Die neue Version des Oracle Enterprise Managers macht es jetzt schneller möglich, die Oracle Autonomous Database für Oracle-Datenbankumgebungen in Unternehmen einzuführen. Damit können DBAs ihr Wissen und Tooling-Know-how übertragen, um Cloud- und lokale Umgebungen wie Oracle Database, Oracle Engineered Systems, Oracle Middleware, Oracle Apps und Oracle Cloud effizient zu verwalten.

Auf einen Blick: Oracle Enterprise Manager 13.3 PG - Dashboard für die Datenbankflotte der Zukunft

 
Effizientere Datenbankverwaltung in Unternehmen mit dem letzten Update des Oracle Enterprise Managers: Das Dashboard kommt mit vielen neuen Features.

 

Über die folgenden Highlights der neuesten Version von Oracle Enterprise Manager einschließlich der Verwaltung von Oracle Autonomous Database, Oracle Database 19c etc. sagt Wim Coekaerts, Senior Vice President für Engineering bei Oracle:

"Mit diesem neuen Update des Oracle Enterprise Managers führen wir die Unterstützung für die Oracle Autonomous Database in Oracle Cloud und andere Funktionen ein, damit unsere Kunden ihre hybriden Umgebungen mit demselben Tool überwachen und verwalten können, das ihnen schon seit Jahren vertraut ist."

 

Unterstützung für autonome Datenbanken (ATP-Dedicated)

Die Rückmeldungen der Kunden sind unmissverständlich: Sie freuen sich, die neue Oracle Autonomous Database als Teil ihrer gesamten Datenbankflotte nutzen zu können und versprechen sich von Oracle die Automatisierung und die Tools, um reibungslos einen erfolgreichen Einsatz zu ermöglichen. Das neue Datenbank-Plugin für Oracle Enterprise Manager enthält nun alles, was man braucht, um das Know-how für den Oracle Enterprise Manager auf den Bereich Autonomous Transaction Processing - Dedicated (ATP-D) der Datenbankflotte anzuwenden.

 

Erweiterte Managementfunktionen für Database 19c, Oracle Exadata X7/X8 und Zero Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA)

Oracle Enterprise Manager unterstützt nun vollständig das End-to-End-Management von Kundenumgebungen wie Oracle Database 19c sowie den neuesten Versionen von Oracle Exadata. Zu den verfügbaren Funktionen gehören alle traditionellen Performance-Management-Funktionen von Oracle Enterprise Manager sowie Lifecycle-Management-Funktionen wie Patching, Provisionierung, Klonen, Konfigurationsmanagement und Konsolidierungsplanung. Oracle Exadata-Kunden profitieren von der Unterstützung der neuesten Oracle Exadata-Komponenten wie Cisco 9348-Switches und ILOM 4.x. Oracle Database 19c-Kunden wiederum können die Vorteile neuer REST-fähiger Fleet Maintenance-Funktionen nutzen, etwa erweiterte Pre- und Post-Scripting-Unterstützung sowie neue Cloud-Management-Funktionen wie Pluggable Database-as-a-Service Erweiterungen (Größenänderung einer Instanz, Datenprofile und Container Database/Pluggable Database Cloud Pooling…) Für Oracle Exadata-Kunden stehen fotorealistische Oracle Exadata-Schaltpläne und hochentwickelte Infrastruktur-Telemetrie für wichtige Oracle Exadata-Komponenten zur Verfügung. Und ZDLRA-Kunden genießen die Benefits der Updates für ZDLRA Abrechnungsberichte und Lebenszyklusfunktionen wie Datenbank-Klonierung aus Backups auf ZDLRA.

„Erfahrene DBAs wollen ja ihre langjährige Erfahrung bei der Einführung neuer Technologien einsetzen. Der Oracle Enterprise Manager verfügt über eine neue Funktion für Oracle Autonomous Database, die Unternehmen dabei unterstützt, schneller und besser Nutzen aus den Technologien der Autonomen Datenbank zu ziehen.“ (Erik Benner, VP of Enterprise Transformation and Oracle ACE Director bei Mythics)

 

Die Sicherheitsfeatures: SQL-Überwachung für Entwickler sowie eingeschränkte Datenbanküberwachung und -berichterstattung für Zero Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA) mit Aufrechterhaltung der Aufgabentrennung

Die leistungsbezogenen Funktionen für Oracle Autonomous Database, Oracle Database 19c und Oracle Exadata sind besonders nützlich in Kombination mit einer neuen Oracle Enterprise Manager 13.3 PG-Funktion: Das SQL Monitoring für Entwickler lässt sich für jede Oracle-Datenbank verwenden. Diese neue Funktion, die bei allen unterstützten Datenbanken funktioniert, sorgt für eine Trennung der Aufgaben, indem sie Informationen vor Entwicklern mit geringerer Priorität verbirgt, wenn diese noch SQL-Überwachungen durchführen müssen. Beispielsweise können solche Entwickler nur Berichte über SQL sehen, die sie ausgeführt haben, oder sie haben Zugriff auf Ansichten, nicht aber auf die zugrunde liegenden Tabellen. Die SQL-Überwachung für Entwickler ermöglicht eine breitere Nutzung des Oracle Enterprise Managers im Unternehmen, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen. Eine ähnliche Sicherheitsfunktion ist für ZDLRA-Ziele verfügbar, bei denen die Datenbanküberwachung und -berichterstattung auf geschützte Datenbanken beschränkt ist, die von einem DBA verwaltet werden.

 

Weitere Sicherheitsfeatures: RADIUS-Authentifizierung erhält die Integrität des operativen Zugriffs. Und eine neue Oracle JET-basierte Benutzeroberfläche

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen in Oracle Enterprise Manager 13.3 PG beinhalten neue Härtungsoptionen, z. B. RADIUS-Authentifizierungsoptionen für die Anmeldeinformationen beim Oracle-Datenbank-Monitoring und vor allem die neue Oracle JET-basierte Benutzeroberfläche. Oracle hat alle seine Enterprise-Manager-Seiten, die bisher veraltete, weniger sichere Diagrammtechnologien wie Flash verwendet haben, mit der modernen JET-Technologie von Oracle aktualisiert. Neben der Minimierung von Sicherheitsschwachstellen bietet die JET-Technologie mehr plattformübergreifende Unterstützung und bessere Performance.

Abbildung: Die neue Benutzeroberfläche des Oracle Enterprise Managers, basierend auf der Oracle JET UI-Technologie.

 

Noch mehr Features kommen mit Updates für Oracle Enterprise Manager Plug-Ins

Wer die Self-Update-Funktion im Oracle Enterprise Manager genauer betrachtet, hat vielleicht schon die Plug-In-Updates im Oracle Enterprise Manager 13.3 PG-Release registriert. Die oben genannten Funktionen werden über diese Updates bereitgestellt. Konkret sind die folgenden Plug-Ins nun über das Oracle Enterprise Manager Self-Update, markiert als Version 13.3.3.3.0.0.0, verfügbar:
•    Enterprise Manager für Systems Infrastructure
•    Enterprise Manager für Oracle Exadata
•    Enterprise Manager für Oracle Virtual Infrastructure
•    Enterprise Manager für Oracle Cloud Application
•    Enterprise Manager für Zero Data Loss Recovery Appliance
•    Enterprise Manager für Cloud Services Management
•    Enterprise Manager für Oracle Database
•    Enterprise Manager für Oracle Cloud Framework

 

Nächste Schritte: Testen Sie das Dashboard für die moderne Datenbankflotte auf der Oracle Cloud!

Der Einstieg in den Oracle Enterprise Manager ist jetzt um einiges einfacher. Die neue Oracle Enterprise Manager-Applikation im Oracle Cloud Infrastructure Marketplace ermöglicht es Kunden, den Oracle Enterprise Manager schnell in speziell zugeschnittenen Oracle Cloud Infrastruktur-Umgebungen einzusetzen: Sie können die App – eine vollständige Oracle Enterprise Manager 13.3-Installation – installieren, dann einfach die Plugins auf 13.3 PG aktualisieren und loslegen. Die Leistungsfähigkeit dieses Dashboards für die Datenbankflotte ist ein Erlebnis für sich.

 

Kontakt:

Ein spannendes Thema, über das ich gerne mit Ihnen spreche, per E-MailLinkedInXing oder Twitter. Sabine Leitner, Sr. Marketing Manager.

Kommentieren

Kommentare ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.