X

Neuste Trends, Tipps, Strategien &
Events rund um das Thema Cloud

  • 26. October 2017

Procurement: Holen Sie Ihr Beschaffungswesen aus der Besenkammer

Deirdre Houchen
Senior Marketing Director, ERP/EPM, Oracle

Bei Wikipedia ist die Welt noch in Ordnung. Zur Begriffsbestimmung von Procurement/Beschaffung heißt es da ganz trocken: „Je nach Sichtweise ist die Beschaffungslogistik Teilgebiet des Einkaufs oder umgekehrt.“ In Wirklichkeit ist die Sache aber inzwischen ziemlich komplex geworden und umfasst alles Mögliche von aktuell gehaltenen Anbieterverzeichnissen über das Einrichten von Preisanfrage-Abläufen bis zur peinlich genauen Beachtung individueller Präferenzen und Unternehmensrichtlinien. Hinzu kommt, dass so gut wie jeder Geschäftsbereich davon irgendwie berührt ist, wobei wiederum auch fast jeder seine Eigenheiten hinsichtlich Einkaufsbedarfen und -routinen aufweist.

Damit nicht genug. Das Beschaffungswesen, bisher oft selbst ein in sich weitgehend geschlossener Kosmos im Unternehmen, tritt langsam aus dem Schatten des Back Office hervor und tauscht seine angestammte Rolle als Kostenstelle ein gegen eine viel weiter gespannte: Procurement steuert strategische Entscheidungen mit Auswirkungen auf die Ausrichtung und die Gesundheit des ganzen Unternehmens. Wie das? Und ist das nun ein noch komplexeres Problem oder eine Chance mit einem Bündel damit verbundener Vorteile?

5 Funktionsbereiche der Beschaffung stehen im Fokus, angefangen mit der „angeborenen“ Rolle, Rentabilität und Kostensenkung zu gewährleisten.

1. Rationalisierung

Kosten- und Aufwandssenkungen können Sie unmittelbar durch eine gut organisierte Beschaffung erzielen, wenn Sie mit angepassten Technologien die Beschaffungsprozesse vereinfachen. Das erspart den Beschäftigten in diesem Bereich auch viel Zeit, die sie zuvor für komplizierte, wiederholte und doppelte Arbeiten verschwendet haben. Es ist also nicht übertrieben zu sagen, dass Wachstum und Expansion Ihres Unternehmens auch von effizienter Beschaffung abhängen.

2. Koordination

Eine nützliche strategische Rolle bei der Erreichung von Geschäftszielen und im Risk Management kann die Beschaffung im Bereich der Koordinierung zwischen ihren eigenen Zielen und denen der unterschiedlichen Stakeholder im allen Bereichen der Organisation einnehmen. Aus Sicht der Beschaffung liegt hier sogar ein zentraler Bereich, in dem sie CFOs bei Kostensenkungen und Rentabilitätssteigerungen unterstützen kann.

3. Optimierung von Lieferketten

Lieferketten sind der prominente Sektor, wo die kostensenkenden Effekte der Beschaffung wirksam werden können – allerdings sollte sich dazu die Rolle der Beschaffung verschieben und auf Funktionen ausdehnen, bei denen sie Einfluss darauf ausüben kann, dass die richtigen Produkte zur richtigen Zeit geliefert werden, um so den Kundenbedürfnissen und -erwartungen gerecht zu werden. So erst können Sie eine optimale Lieferkette aufbauen.

4. Beeinflussung der Nachfrage

Tatsächlich erstreckt sich strategisch gesehen der Einfluss der Beschaffung bis hin zum Kunden. Kunden haben inzwischen sowohl die Möglichkeit als auch Interesse daran, bereits am Anfang der Lieferketten mit ihren Erwartungen und Vorlieben präsent zu sein. Die Beschaffung wiederum hat die Möglichkeit (und hoffentlich ebenfalls das Interesse!), die reichen Datenflüsse von Kunden anzuzapfen, so dass Ihr Unternehmen auf Nachfrage reagieren, ja, sie sogar antizipieren kann. Das hat Auswirkungen auf Produkt- und Servicequalität. Völlig neue Geschäftschancen können sich außerdem eröffnen.

5. Neugestaltung weiterer Funktionen

Über alle Geschäftsteile hinweg sind positive Auswirkungen durch eine so weiterentwickelte Beschaffung zu erwarten. Mit den erwähnten Konsequenzen auf die Lieferketten sind sofort Logistik und Produktion tangiert. Aber auch Nachfragesteigerungen oder die Expansion in neue Märkte brauchen die richtigen Talente am richtigen Platz, um neuen Wünschen gerecht zu werden – und damit ist das Personalwesen mit im Boot, während zugleich Verkauf und Marketing neue Angebote und Einblicke erhalten.

Ein Beschaffungswesen, das mit neuen Freiheiten aus seiner „Besenkammer“ im Back Office heraus darf und Einfluss auf die strategische Ausrichtung einer Organisation nimmt, wird für Ihr Unternehmen von klarem Vorteil sein. Welchen Mehrwert eine so entwickelte Beschaffung über die Kostensenkung hinaus darstellen kann und wie das mit Hilfe cloudbasierter Technologie funktioniert, lesen Sie in unserem E-Book.

Außerdem lesenswert: A Look at Procurement from a Strategic Perspective

Kontakt:

Ein spannendes Thema über das ich gerne mit Ihnen spreche, per E-MailLinkedIn oder Twitter. Dee Houchen, ERP & SCM Evangelist.

Kommentieren

Kommentare ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.Captcha