X

Neuste Trends, Tipps, Strategien &
Events rund um das Thema Cloud

AI-driven Enterprise vor Kurzem noch Zukunftsvision – jetzt schon Praxis

Wollen Sie beim kontinuierlichen Wandel, bei der digitalen Transformation vorne mit dabei sein? Dann müssen Sie sich idealerweise kontinuierlich selbst auf den Prüfstand stellen. Gartner nennt diesen Innovationsprozess "Continuous Next". Helfen sollen dabei die "Top 10 Strategic Technology Trends", die das Analystenhaus für 2019 identifiziert hat, darunter Empowered Edge Computing, Blockchain, Conversational Platforms, selbstlernende Analytics-Tools und autonom agierende Systeme.

AI-driven Enterprise vor Kurzem noch Zukunftsvision – jetzt schon Praxis

 
Unternehmen profitieren von vielen neuen Cloud-Lösungen, oft mit künstlicher Intelligenz (KI). Solche spannende Cloud-Lösungen hat Oracle auf der diesjährigen Oracle Open World (OOW) im Oktober bereits gezeigt und ist damit anscheinend seiner Zeit voraus – oder? Lassen wir die Ereignisse für sich selbst sprechen.

 

Die Cloud der zweiten Generation („Gen 2 Cloud“) war für Larry Ellison Thema seiner Eröffnungsrede auf der OOW. Diese Cloud-Generation wird technologisch fortschrittlicher und sicherer sein als die heutigen Lösungen auf dem Markt. Das Spezielle daran: Sie bietet bietet höchste Sicherheit, Leistungsfähigkeit und viel Potential, Kosten zu senken. Das und die exklusive Eignung für den Betrieb der Oracle Autonomous Database macht die besondere Architektur und die weitreichenden Funktionen hochgradig interessant für Unternehmen, die regelmäßig mit anspruchsvollen Workloads zu tun haben..

AI-driven Enterprise vor Kurzem noch Zukunftsvision – jetzt schon Praxis

Larry Ellison wäre nicht der Mann, der er ist, hätte er nicht auch ein Paar knackige Statements in Richtung AWS losgelassen. Aber er hat auch geliefert, z. B. zum Thema Oracle Autonomous Database: Hier entfallen die lästigen „planned Downtimes“, die woanders unweigerliche Begleiterscheinung bei Software-Updates sind. Diese Datenbank arbeitet während der Updates völlig unbeeindruckt weiter. Direkter Vorteil: die 99,995-prozentige Zuverlässigkeits- und Verfügbarkeits-SLA inklusive (!) Softwareaktualisierungen, im Vergleich zu bestenfalls 99,95 % bei anderen Anbietern.

 

Die nächste Generation der Oracle Enterprise Cloud

Mit Neuerungen im Bereich der Oracle Cloud Infrastructure zielt Oracle vor allem darauf ab, Cloud-Kunden Core-to-Edge-Sicherheit bereitzustellen. Durch die Einführung neuer integrierter Sicherheitslösungen können künftig anspruchsvolle Cyber-Bedrohungen mit adäquaten Maßnahmen bekämpft werden. Zu diesen Cloud Services gehört

  • ein Key Management Service (KMS), mit dem Kunden die Verschlüsselung ihrer Daten steuern können;
  • der jetzt integrierte Cloud Access Security Broker (CASB), der die sichere Konfiguration überwacht;
  • die Web Application Firewall (WAF) zum Schutz vor Angriffen auf den Webverkehr;
  • der Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Schutz, der Cyber-Bedroher daran hindert, Kundenanwendungen zu unterbrechen.

Diese Services wurden zudem auch der Oracle Autonomous Database hinzugefügt, zusätzlich zu den bereits vorhandenen automatischen Sicherheits- und Patching-Funktionen.

Sehen Sie hier Larry Ellisons Eröffnungsrede zur OOW:

 

Die Cloud – unzweifelhaft eine der Schlüsseltechnologien der Zukunft

Mark Hurd hatte sich schon im Vorjahr felsenfest überzeugt gezeigt, dass nur noch das Tempo, mit dem die Cloud sich flächendeckend durchsetzt, Diskussionsthema sein kann. In seiner Keynote am Dienstag ging es über die damals in den Raum gestellte Prognose noch hinaus. Er hatte auf etwa 85 % produktiver Anwendungen getippt, die bis 2025 in der Cloud laufen würden. Jetzt setzt er einen drauf: Bis 2025 würden alleCloud-Anwendungen Künstliche Intelligenz (KI) beinhalten und die Automatisierung der Kunden-Interaktionen würden sich bis dahin auf 85 % aller Interaktionen belaufen. „60 % aller zukünftigen Jobs im Bereich IT sind noch gar nicht erfunden. Aber sie kommen in den nächsten sieben Jahren“, gibt sich Hurd zuversichtlich. Dabei würden eher neue Arbeitsplätze entstehen als bisherige wegfallen, etwa durch KI Berufsbilder wie „Supervisor für Roboter“, „Smart-City-Technology-Designer“ und Experte für KI-gestützte Medizintechnik/Datenanalyse.

Mit der Oracle Cloud Plattform und den Oracle Cloud Applications konnten Kunden ihre Produktentwicklung beschleunigen sowie ihre Produktivität und Flexibilität steigern. So sorgte Mitsubishi Electric auf der Oracle OpenWorld 2018 mit Produktivitätssteigerungen von 60 Prozent für Erstaunen. Die Herausforderung für Mitsubishi: Weltweit verteilte Kunden verlangen eine größere Produktauswahl bei Elektroartikeln in unzähligen Variationen – das zugleich aber in kleineren Mengen und mit erheblichen Qualitätsansprüchen.

In der Produktion setzt Mitsubishi nun die Oracle ERP Cloud und Oracle SCM Cloud für den Produktionsprozess ein, nutzt aber außerdem die Internet-of-Things- (IoT), Java-, API- und Integrationsfunktionen der Oracle Cloud Platform. Damit kann das Unternehmen die Konnektivität zwischen Geräten in der Herstellung und über die ganze Wertschöpfungskette der Fertigung hinweg vereinfachen und beschleunigen. Das Monitoring läuft über ein System, das ebenfalls in der Cloud basiert ist. IoT-Daten lassen sich in kürzester Zeit über die

Oracle Analytics sowie die Oracle Database Cloud analysieren, und Herstellungsfehler so auf ein Minimum reduzieren lassen, während die Produktion gesteigert wird.

 

Flächendeckende Innovationen für optimierte Produkte und Services

Oracle setzt ganz gezielt neue Technologien in allen Bereichen des eigenen Cloud-Angebots ein und zwar auch integriert in die eigenen Geschäftsanwendungen. Das erleichtert es Kunden, von diesen Technologien bei der eigenen digitalen Transformation leichter davon zu profitieren. Und: Die eigene Cloud Infrastructure bietet zugleich eine Basis für die KI- und Autonomous-Funktionen, die Oracle zur verfügung stellt.

Von Anfang an integriert in Oracle Cloud Services: Machine Learning und Künstliche Intelligenz, z. B. bei den Oracle CX-Anwendungen. Sie haben eingebaute KI-Tools, die umgehend Services bereitstellen, sobald der Bedarf sich ankündigt. Zudem automatisieren sie Antworten und liefern personalisierte Services. Im Blockchain-Serviceangebot erweitert Oracle die Palette um neue Geschäftsanwendungen auf Basis einer eigenen Blockchain-Entwicklungsplattform. Um das Vertrauen bei unterschiedlichsten Kunden hinsichtlich Blockchain zu stärken, hat Oracle seinen neuen Blockchain Applications Cloud Service eingerichtet. Er dient auch dazu Transaktionen in Geschäftsnetzwerken flexibler zu realisieren.

 

Digitale Assistenten – für das Unternehmen personalisiert

Um Mitarbeiter dabei zu unterstützen, produktiver und intelligenter zu arbeiten, gibt es jetzt den Oracle Digital Assistant. Unternehmen sein damit in der Lage, personalisierte digitale Assistenten zu erstellen. Mit entsprechendem Training lernen diese Assistenten ihren Job, Mitarbeiter im Umgang mit Anwendungen wie HCM, ERP, CRM und CX zu helfen. Per KI kapiert der Assistent den Kontext, interpretiert, was die Absicht ist, und er identifiziert und lernt das Verhalten des Mitarbeiters, damit er Routinejobs, z. B. Spesengenehmigungen und Terminänderungen, automatisieren kann, so als würde der betreffende Mitarbeiter sie durchführen.

Damit spielt dieser Assistent in einer komplett anderen Liga als etwa herkömmliche Chatbots, was die gesamte Funktionalität betrifft. Im Einsatz sind hier auf Basis der Oracle Cloud Infrastructure und mit KI  Natural Language Processing (NLP), Natural Language Understanding (NLU) und Machine Learning (ML). bietet Oracle einen einzigartigen Service an: Benutzer können sich mit dem exzeptionellen Service des Oracle Digital Assistant über die Sprachschnittstelle unterhalten. Er funktioniert plattformübergreifend und managt elegant die Unterstützung weit verbreiteter Messaging-Dienste wie Slack, Facebook Messenger, WeChat und Alexa. Schließlich gewinnen Unternehmen real-timeEinblicke in Nutzerverhalten und Performance – über die Analyse der Nutzung des Assistenten.

 

Zurück zur Eingangsfrage und zu Gartners Top 10-Themen für 2019: Inwieweit Oracle nun tatsächlicher seiner Zeit voraus ist, ist angesichts dieser digitalen Offensive unschwer zu entscheiden. Eines ist aber zumindest für mich klar: technologisch ist Oracle ganz vorne dabei!

 

Sie können sich aber auch einfach ganz entspannt zurücklehnen und Oracle den Job machen lassen:

 

 

Kontakt:

Wenn Sie noch mehr darüber wissen möchten, spreche ich gerne mit Ihnen darüber, per E-MailXingLinkedIn oder Twitter. Enzo Favuzzi, Business Development Manager, Cloud Platform.

Kommentieren

Kommentare ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.Captcha