Freitag Apr 29, 2016

Data Guard und Multitenant

Oracle Multitenant hat den Charme mehrere einzelne Pluggable Datenbanken mit einem einzigen Data Guard abzusichern, da Data Guard auf Container Datenbank Ebene funktioniert. Das erspart viel Verwaltungsaufwand und es muss nicht mehr wie früher für mehrere Datenbanken verschiedene Data Guard Umgebungen aufgebaut, überwacht und administriert werden. Weitere Vorteile und Grundlagen von Multitenant finden Sie auch in unserem Dojo #7: Oracle 12c Multitenant.

Dieser Vorteil, nur einige, wenige Data Guard Umgebungen pflegen zu müssen, birgt aber auch einige administrative Stolpersteine, derer man sich bewusst sein sollte. So sind mit der Version 12.1 noch einige Einschränkungen vorhanden: Das Flashback, gerne im Zusammenhang mit Data Guard Umgebungen gesehen, ist nicht für einzelnen Pluggable Datenbank möglich, ebenso wenig das Umschalten einer einzelnen Pluggable Datenbank auf die Standby Seite. Auch dies funktioniert technisch, wie Data Guard selber, nur auf Container Datenbank Ebene.

Ein weiterer Knackpunkt ist das Verhalten beim Anlegen, Einstecken oder Duplizieren von PDBs. Was genau es zu Berücksichtigen gibt, wenn in eine Multitenant Umgebung mit Data Guard abgesichert wird, erfahren Sie im aktuellen Community Tipp.

Freitag Nov 29, 2013

Verlorene Datendateien in einer Pluggable Database Umgebung

Mit der neuen Multitenant Datenbankarchitektur mit Container Datenbank (CDB) und den dazugehörigen Pluggable Datenbanken (PDB) kommen auf CDB Ebene einige neue Funktionalitäten hinzu. Zwar ändert sich für den Administrator einer einzelnen PDB kaum etwas, aber einige Spezialitäten sollte der Datenbank Administrator auf Ebene der PDB bzw. CDB doch kennen.

Eine dieser Auswirkungen ist der Umgang mit Datendateien. Denn entgegen der Annahme, dass der CDB Administrator auf alle Datendateien Zugriff hat, ist dem nicht so - zumindest nicht direkt. Wie man trotzdem einfach damit umgehen kann, zeigt unser heutiger Tipp.

Freitag Aug 09, 2013

12c Pluggable Database, SQL Skripte & catcon.pl

Mit der neuen Multitenant Datenbankarchitektur mit Container Datenbank (CDB) und den dazugehörigen Pluggable Datenbanken (PDB) kommen auf CDB Ebene einige neue Funktionalitäten hinzu. Zwar ändert sich für den Administrator einer einzelnen PDB kaum etwas, aber einige Spezialitäten sollte der Datenbank Administrator auf Ebene der PDB bzw. CDB doch kennen.

Eine dieser Änderungen ist das Ausführen von einzelnen SQL Skripten auf unterschiedlichen Ebenen. Da PDBs prinzipell über Services angesprochen werden, unterliegen alle Skripte ohne eine explizite Service Spezifizierung einer speziellen Vorgehensweise. Darunter fallen auch einige von Oracle gelieferte Skripte wie z.B. utlsampl.sql oder das Demo Schema Skript mkplug.sql aus $ORACLE_HOME/demo/schema. Diese verwenden einen "direkten" Connect ohne Service Namen, in utlsampl.sql wäre dies "connect scott/tiger".

Noch essentieller trifft es einen CDB Administrator, wenn es darum geht, SQL Skripte auf CDB Ebene und zusätzlich PDB Ebene durchzuführen. Für diesen Anwendungsfall führt Oracle 12c ein Perl Skript ein: catcon.pl.

Wie Sie SQL Skripte trotz allem unverändert in einer PDB verwenden können, wie Sie die Demo Schemata nachträglich in eine PDB installieren können und wie Sie ein Skript fitt machen um es gleichzeitig auf mehreren PDBs anzuwenden (mit Hilfe von catcon.pl) erfahren Sie im neuen Community Tipp.

About

Hier finden Sie aktuelle Tipps rund um die Core und Cloud Themen der Oracle Datenbank.

Die Community-Einträge repräsentieren die Meinung der Autoren und entsprechen nicht zwingend der Meinung der Oracle Deutschland B.V. & Co KG.

Viel Spaß beim Lesen wünschen
Ulrike Schwinn, Ralf Durben,
Manuel Hoßfeld und Sebastian Solbach

Search

Categories
Archives
« Mai 2016
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute