Freitag Feb 07, 2014

Block Korruption: Erkennen, Vorbeugen und (automatisch) Reparieren

Eine Datenbank hat eigentlich nur eine wichtige Aufgabe: Die ihr anvertrauten Daten zu speichern und bei Bedarf auch richtig wiederzugeben. Dabei ist es egal, ob es sich nur um eine kleine Datenbank auf Platte handelt, oder auf Technologien beruht diese Daten InMemory zur Verfügung zu stellen. Leider gibt es aber - egal welche Speichertechnologie verwendet wird - immer wieder Ereignisse, die Daten bei der Speicherung korrumpieren. Daher ist es eine zentrale Anforderung diese sogenannte Block Korruption zu erkennen, zu vermeiden und ggf. sogar direkt automatisch zu beheben. Oft zeigen sich die Probleme allerdings erst dann, wenn man versucht wieder auf die Daten zuzugreifen. Dann kann es häufig schon zu spät sein, insbesondere, wenn die fehlerhaften Blöcke auch im Backup enthalten sind.

Genau hier zeichnet sich die Oracle Datenbank mit Ihren Technologien aus, die nicht nur gleich beim Backup mit RMAN eine Überprüfung der Blöcke vornehmen, sondern auch erweiterte Funktionen zur Prävention bieten. Hierzu gehört auch eine Active Standby Umgebung mit der es sogar möglich diese Fehler direkt und automatisch zu korrigieren.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Verhalten der Datenbank, wenn eine Block Korruption erkannt wurde, insbesondere in Zeiten von Konsolidierung und Multitenant.

Mehr dazu im aktuellen Tipp.

About

Hier finden Sie aktuelle Tipps rund um die Oracle Datenbank.
Ulrike Schwinn, Ralf Durben
Heinz-Wilhelm Fabry und
Sebastian Solbach
ORACLE Deutschl. B.V. & Co. KG

Search

Categories
Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
5
6
7
9
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute