Montag Mai 18, 2015

Patchen leicht gemacht mit OPatchauto

Das Patchen von gesamten RAC Clustern inklusive Datenbanken funktioniert schon seit einiger Zeit schnell und einfach: Hierzu liefert das Oracle Patch Utility, kurz OPatch, ein weiteres Patch Werkzeug aus: OPatchauto.

OPatchauto übernimmt beim Patchen die zusätzlichen Schritte, die bei einem Clusterpatch notwendig sind: Vom Herunterfahren des kompletten Clusterstacks über das "unlock" der Dateien, auf die nur der Systemadministrationsbenutzer Root Zugriff hat, bis hin zum eigentlichen Patchen und dem anschließenden Start des Stacks.

Mit der neuesten OPatch Version 12.1.0.7 ist aber noch eine weitere Funktionalität hinzugekommen: Das Patchen von "Software Only" und "Oracle Restart" Installation. Wie leicht dies geht steht im aktuellen DBA Community Tipp.

Donnerstag Apr 02, 2015

Automatic Big Table Caching in 12c

Bei der Betrachtung der Performance von Workloads gehört auch die Analyse des Cache Verhaltens von Daten zu den wichtigen Aspekten. Result Caching, das Pre Loading von Tabellen oder die Verwendung des Keep Pools sind altbekannte Techniken in diesem Zusammenhang. Gerade mit Oracle Database 12c (12.1.0.2) und der Einführung der In-Memory Database Option sind viele Neuigkeiten nicht nur für die Segment Ablage im Cache sondern auch im Bereich optimierte Ausführung und somit zur Performance Steigerung hinzugefügt worden. Wer sich hierüber informieren möchte, sollte den interessanten Blog oder das White Paper von der Produktmanagerin Maria Colgan zum Thema Oracle Database In-Memory zu rate ziehen. 


Unabhängig von diesen Features ist eine weitere Neuigkeit eigens für das parallele oder serielle Scannen von Segmenten im Hauptspeicher eingeführt worden - das sogenannte Automatic Big Table Caching (auch kurz ABTC). Unser aktueller Tipp zeigt die Konfiguration und ein erstes einfaches Beispiel mit seriellen Abfragen. Mehr dazu im vollständigen Blogeintrag.



Montag Mrz 02, 2015

Real-Time (SQL) Monitoring in der Oracle Datenbank

Das Real-Time (SQL)- Monitoring ist mittlerweile ein wichtiges Werkzeuge im Datenbank Umfeld, wenn es um einfache unkomplizierte Überwachung der aktuellen Performance geht. Hat man ein Performance-Problem, sollte man daher unbedingt zuerst das SQL-Monitoring über die graphische Schnittstelle im Enterprise Manager verwenden, bevor man die Analyse mit AWRs startet oder ein aufwändiges SQL-Tracing beginnt. Schnell und ohne Aufwand erhält man einen aktuellen und detaillierten Überblick über globale SQL- und PL/SQL-Statistiken von Operationen, die gerade aktiv sind, sich in einer Warteschlange befinden oder gar abgebrochen worden sind. 

Ein aktueller Artikel in der Informatik aktuell beschreibt, wie das Real-Time (SQL) Monitoring eingesetzt werden kann, welche Werkzeuge Verwendung finden können und welche Neuigkeiten sich dazu in 12c ergeben haben.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Freitag Feb 06, 2015

DBMS_COMPRESSION in 12c: Der Compression Advisor (Teil 2)

Seit 11g Release 2 steht das Package DBMS_COMPRESSION mit der Enterprise Edition der Datenbank automatisch zur Verfügung. Keine zusätzliche Installation ist dabei erforderlich. Die Berechnung der Compression Ratio für Tabellen und Partitionen bzw. die nachträgliche Bestimmung des Komprimierungstyps gehören zu den Hauptaufgaben des Advisors. In Teil 1 des Tipps, der im November veröffentlicht wurde, haben wir die Neuigkeiten, die mit der Freigabe von 12c (12.1.0.1) verfügbar waren, beschrieben. Dabei handelte es sich um die erweiterte Verwendung mit neuen Konstanten und Parametern, der graphischen Implementierung im Enterprise Manager und der neuen Berechnung von Securefile Compression Ratio.

Mit Oracle Database 12.1.0.2 sind weitere interessante Features zur Datenbank hinzugefügt worden u. a. die Oracle Database In-Memory Option und eine neue Index Compression - die Advanced Index Compression. Parallel dazu wurde der Compression Advisor um die Berechnung der Ratio bei Verwendung von Advanced Index und In-Memory Compression erweitert. 

Im aktuellen Tipp (Teil 2) erklären wir nun diese neuen Funktionen und erläutern die Neuigkeiten an praktischen Beispielen.

Aktueller Hinweis: Die aktuellen ODD Veranstaltungen im Februar zum Thema Advisor beleuchten auch diese Funktionen. Es sind noch Plätze frei! Anmeldungen sind unter http://tinyurl.com/odd12c möglich.

Freitag Nov 28, 2014

Compression Advisor DBMS_COMPRESSION in 12c

Seit 11g Release 2 wird das Package DBMS_COMPRESSION mit der Enterprise Edition der Datenbank automatisch mitausgeliefert. Keine zusätzliche Installation ist dabei erforderlich.

Die Berechnung der Compression Ratio für Tabellen und Partitionen bzw. die nachträgliche Bestimmung des Komprimierungstyps gehören zu den Hauptaufgaben des Advisors. Einige schon veröffentlichte Tipps in der DBA Community beschreiben die Funktionsweise.

Da mit Oracle Database 12einige Neuigkeiten bzgl. Compression Advisor hinzukamen, haben wir dies zum Anlass genommen, die neuen Features in den DBA Community Blogs zu beschreiben. Lesen Sie in Teil 1 des Tipps über die neue graphische Implementierung im Enterprise Manager Cloud Control, die veränderten Parameter und die Erweiterung im Securefile Bereich.

Montag Okt 20, 2014

Advanced Index Compression in Oracle Database 12c (12.1.0.2)

Komprimierung im Index gibt es schon sehr lange in der Oracle Datenbank. Die Verwendung von Bitmap Indizes besonders bei Zugriffen aus den Data Warehouse Umgebungen ist nicht mehr wegzudenken. Weniger bekannt war sehr lange der sogenannte Key Compression Index (auch Prefix Index), der kein spezielles Locking erfordert und somit auch im OLTP Umfeld von Nutzen sein kann. Durch seine spezielle Implementierung sind allerdings nicht alle Schlüssel geeignet für diese Art der Komprimierung.

Diese Lücke wird mit 12.1.0.2 geschlossen! Es gibt eine neue Art der Index Compression, die Advanced Index Compression. Wie diese neue Komprimierung funktioniert und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, lesen Sie im aktuellen Tipp.

Freitag Okt 17, 2014

Development meets Customers - Der Oracle RAC Stack

Am 25.November findet ein ODD Spezial unter dem Motto: "Development meets Customers" statt. Oracle RAC Produkt Management ist an diesem Tag in der Oracle Geschäftsstelle in Düsseldorf und wird über Neuerungen und aktuelle Entwicklungen im 12c RAC Stack berichten.

Nutzen Sie die Gelegenheit um sich mit Oracle Produkt Management auszutauschen und erfahren Sie mehr darüber, wie Oracle Ihre Investionen in die Oracle Datenbank und Oracle RAC Technologie zukunftssicher macht.

Nähere Informationen, Anmeldung und die Agenda zu diesem ODD Spezial finden Sie hier.


Donnerstag Okt 16, 2014

Webseminar: Oracle Database Appliance 12.1.2

Die Oracle Database Appliance unterstützt nun seit ca. einem Monat die Oracle Datenbank 12.1.0.2. mit Multitenant und InMemory. Aber das war nicht das Einzige, was sich mit dem ODA Release 12.1.2 geändert hat. Zu den weiteren Funktionen gehören:

  • Datenbanken auf ASM Cluster Filesystem
  • Snapshots von Datenbanken
  • Snapshots von VMs

Wie Sie von der ODA und den neuen Funktionen profitieren können erfahren Sie im ODA Webcast am 29 Oktober.

Zur Anmeldung geht es hier.

Freitag Sep 19, 2014

Cluster Health Informationen im Enterprise Manager

Da jede Clustersoftware und damit auch die Oracle Clusterware tief in das Betriebssystem integriert ist, sind diese Lösungen auch von der Funktionstüchtigkeit des Betriebssystems abhängig. Es empfiehlt sich daher, bei Clusterumgebungen auch bestimmte Betriebssystemressourcen mit zu überwachen, da ein Engpass derselben schnell zu einem Problem für den Clusterknoten werden kann. Eine Oracle Real Application Clusters Datenbank wäre zwar von diesen Problemen nur indirekt betroffen, da der Cluster als solches weiter funktioniert und der Service der Datenbank auch weiterhin bereitgestellt wird. Der etwaitige Neustart des Knotens kann aber dennoch zu kurzfristigen Seiteneffekten führen.

Es ist daher für den Systemadministrator unerlässlich, die Gesundheit der einzelnen Knoten zu beobachten und zumindest im Fehlerfall Informationen darüber zu erhalten, was kurz vor einem Knotenreboot passiert ist. Zu diesem Zweck wird schon seit Version 11.2.0.2 der Oracle Grid Infrastruktur der sogenannte Cluster Health Monitor für das Betriebssystem (CHM/OS) automatisch mit installiert. Die Daten, die der CHM/OS sammelt, wurden bis Oracle 12c in einer Berkley Datenbank auf einem der Clusterknoten gespeichert. Mit Oracle Grid Infrastructure 12c wird nun eine Oracle Datenbank für das Vorhalten dieser Informationen verwendet: Das sogenannte Grid Infrastruktur Management Repository (kurz GIMR), oft auch als MGMTDB bezeichnet, nach der SID der verwendeten Datenbank. Die Informationen des GIMR lassen sich nun auch im Enterprise Manager Cloud Control 12c darstellen: Wie dies geht und was man sonst noch über das GIMR wissen sollte, finden Sie im heutigen Tipp.

Freitag Sep 05, 2014

Cloud Control 12c: Aktivierung des AWR Warehouse

Seit Anfang August 2014 steht das neue AWR Warehouse zur Verfügung. Damit können die AWR- und ASH-Daten von vielen Datenbanken zentral in einer Datenbank gespeichert und analysiert werden. Damit ist auch eine sehr lange Speicherdauer möglich. Der aktuelle Tipp zeigt, wie das neue AWR Warehouse aktiviert, konfiguriert und genutzt wird.

Freitag Jul 25, 2014

Was verbirgt sich hinter einer View? - Neue Möglichkeiten mit 12c

Wem ist das nicht auch schon mal passiert? Man möchte eine relativ einfache Abfrage tunen und hat es plötzlich mit einem sehr langen Ausführungsplan zu tun. Bei genauer Analyse stellt man fest, dass mehrere Views in der Abfrage genutzt werden; schliesslich gehört es auch zu einer der Best Practices, umfangreiche Abfragen über Views zu verbergen, um die Komplexität der Abfragen zu verringern. 

Wie erhält man nun die View Abfrage? Eine Möglichkeit, diese Fragestellungen zu beantworten, besteht darin, das Data Dictionary zu befragen; eine andere, den Ausführungsplan der verwendeten Tabellen bzw. Filterkriterien anzuzeigen. Ab Oracle Database 12c gibt es nun eine dritte Möglichkeit, diese Problematik anzugehen: die neue Prozedur EXPAND_SQL_TEXT des Package DBMS_UTILITY.

Wer mehr darüber erfahren möchte: Im aktuellen Tipp zeigen wir Beispiele zur Verwendung.

Freitag Jun 27, 2014

Diagnose Daten einfach sammeln mit dem Oracle Trace File Analyzer

Die Prozesse im Umfeld einer Oracle Datenbank schreiben sehr viele Log- und Traceinformationen. Die wichtigsten Informationen finden sich auch im alert.log der Datenbank wieder. Solange eine Datenbank einwandfrei funktioniert, sind die aufgezeichneten Informationen für den normalen Betrieb eher uninteressant, ausser vielleicht beim Housekeeping. Wenn allerdings doch mal im Zuge einer Analyse diese Informationen zum Beispiel vom Oracle Support angefordert werden, steht man nicht selten vor dem Problem alle relevanten Informationen zusammenzutragen. Dies bedeutet aber nicht selten einen immensen Zeitaufwand beim Zusammensuchen und Hochladen der Informationen. Genau hier setzt der Oracle Trace File Analyzer (TFA) an und automatisiert das Suchen und Verpacken aller relevanten, zeitlich passenden Informationen. TFA berücksichtigt, sammelt, archiviert und packetiert dabei alle relevanten Logs, also auch Betriebssystem, OSWatcher, CHMOS usw..

Wie TFA installiert wird und welche weiteren Funktionen TFA bietet, zeigt der heutige DBA-Community Tipp.

Freitag Jun 13, 2014

Online DATAFILE MOVE in Oracle Database 12c

Einige Operationen im Datenbankumfeld können nicht nur offline sondern auch online durchgeführt werden. Ein wichtiges Kennzeichen einer Online Operation ist dabei, dass Abfragen und DML Operationen während des Ablaufs der Operation (beispielsweise einer Reorganisation) ohne Unterbrechung weiter laufen können. Je nach einplanbarer Maintenance Zeit ist es daher durchaus wünschenswert, gewisse Operationen online durchzuführen.

Generell gibt es in jedem Datenbankrelease einige Erweiterungen im Umfeld von Online Operationen. Besonders im aktuellen Release 12c gibt es eine Vielzahl neuer Operationen zu diesem Thema.Während der ersten 12c Veranstaltungen fand besonders das Kommando "DATAFILE ONLINE MOVE" besondere Aufmerksamkeit bei vielen Kunden. Aus diesem Grund wird im aktuellen Tipp dazu eine kleine Einführung gegeben. 

Mehr dazu erfahren Sie hier

Mittwoch Mrz 05, 2014

12c Oracle Days im März

Die Oracle Datenbank 12c steht nun schon seit knapp einen 3/4 Jahr zum Download zur Verfügung.
Seit dem Release veranstaltete die Deutsche DBA Community jeden Monat einen "Oracle Database Days" zu einem anderen Thema run um die 12c Datenbank.
Diese Tradition setzen wir auch im März fort, diesmal unter dem Motto "Hochverfügbarkeit".

In dieser halbtägigen Veranstaltung geht es rund um Backup & Recovery, RAC und Data Guard in Oracle 12c. Inklusive (aber nicht nur!) der Änderungen durch Pluggable Databases.
Die einzelnen Vortäge greifen auch bestehende Technologien auf und zeigen, wie 12c diese weiterentwickelt, aber durchaus schon jetzt eingesetzt werden können.

Veranstaltungsbeginn ist jeweils um 11:30 Uhr

Termine und Veranstaltungsorte:

• 18.03.2014: Oracle Customer Visit Center Berlin
• 25.03.2014: Oracle Niederlassung Stuttgart
• 27.03.2014: Oracle Niederlassung Düsseldorf

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen zur Agenda und allen weiteren geplanten Oracle Database Days sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter folgendem Link
http://tinyurl.com/odd12c

Informationen zur Anfahrt finden Sie zusätzlich unter Oracle Events auf www.oracle.com  (Berlin, Stuttgart, Düsseldorf). Also am Besten gleich anmelden!

Montag Nov 04, 2013

Multitenant Self-Service Provisioning Anwendung

Oracle Multitenant ist eine neue Datenbank-Architektur, die seit Oracle Database Version 12c zur Verfügung steht. Konsolidierungen, schnelles und vereinfachtes Patchen, Provisionieren und Klonen einer Umgebung sind nur einige Vorteile, die sich aus diesem neuen Konzept ergeben können. Die Idee dahinter ist, dass sich mehrere Datenbanken nicht nur Ressourcen wie Hauptspeicher und Hintergrundprozesse teilen, sondern auch eine gemeinsame Verwaltung ("many as one") möglich ist.

Oracle Multitenant ist natürlich auch eine ideale Grundlage für "Database as a Service", weil damit eine neue Datenbank in kürzester Zeit erstellt werden. Daher steht seit September auf OTN der Download einer einfachen, intuitiven Weboberfläche für Multitenant Self-Service Provisioning zur Verfügung. Was steckt dahinter? Wie funktioniert die Installation? Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es? Diese Fragen und weitere Informationen sind Thema des aktuellen Tipps.

Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Montag Sep 23, 2013

12c Oracle Database Days im Oktober

Seit Ende Juni steht Oracle Database 12c zum Download zur Verfügung. Um einzelne Themen ausführlich behandeln zu können, finden ab September die deutschsprachigen "Oracle Database Days" in verschiedenen Oracle Geschäftsstellen statt. Jeder Monat steht dabei unter einem anderen Motto. 

Der Oktober steht unter dem Motto Datenbank Security.

In dieser speziell von der Oracle BU DB zusammengestellten halbtägigen Veranstaltung lernen Sie alles Wissenswerte über die wichtigsten Entwicklungen im Bereich Datenbank Security. Veranstaltungsbeginn ist jeweils um  11:30 Uhr. 

Termine und Veranstaltungsorte: 

  •   9.10.2013: Oracle Customer Visit Center Berlin 
  • 17.10.2013: Oracle Niederlassung München
  • 24.10.2013: Oracle Niederlassung Düsseldorf

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen zur Agenda und allen weiteren geplanten Oracle Database Days sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter folgendem Link
http://tinyurl.com/odd12c

Informationen zur Anfahrt finden Sie zusätzlich unter Oracle Events auf www.oracle.com  (Berlin, München, Düsseldorf). Also am Besten gleich anmelden!

Freitag Sep 06, 2013

Data Pump in 12c - Logging, Views, PDB, Datenbank Transport und vieles mehr

Das Werkzeug Data Pump ist mittlerweile weit verbreitet. Jeder Datenbank Administrator kennt und verwendet es. In jedem neuen Datenbank Release gibt es zudem einige wichtige Neuerungen, die immer auch die Data Pump betreffen.

Es ist also an der Zeit im aktuellen Tipp einige ausgewählte 12c Features der Data Pump zu beschreiben. Es handelt sich dabei um Erweiterungen, die die Performance erhöhen, die Handhabung vereinfachen oder einfach nur mehr Funktionalität bieten wie zum Beispiel Views als Tabelle, Import ohne Archive Logging, Änderung an der Komprimierungs- und LOB Einstellungen, Auditing mit Unified Auditing oder auch den Transport der gesamten Datenbank

Wer mehr darüber erfahren möchte, findet den aktuellen Tipp hier.

Freitag Aug 23, 2013

Alles Wichtige rund um Oracle Enterprise Manager 12c Database Express

Jede Installation einer Oracle Database 12c beinhaltet auch die Installation einer schlanken Verwaltungsoberfläche mit dem Namen Oracle Enterprise Manager 12c Database Express. Diese nutzt den Funktionalitätsbereich der XMLDB in der Datenbank und steht als reine Webanwendung zur Verfügung, sobald sie konfiguriert ist. Database Express löst auch die bis Oracle Database 11g verfügbare Variante EM Database Control als Verwaltungsoberfläche für eine einzelne Datenbank ab.

Dieser Tipp gibt Ihnen einen schnellen Überblick über die Funktionalität und zeigt, wie EM Database Express aktiviert bzw. deaktiviert werden kann.

Freitag Aug 16, 2013

Services in der Datenbank

Database Services (kurz Services) bieten nicht nur die Möglichkeit, remote auf eine Datenbank zuzugreifen, sondern stellen eine Schlüsseltechnologie für die Nutzung vieler Funktionen innerhalb der Datenbank dar. Dabei müssen Services nicht unbedingt immer in den Zusammenhang mit der RAC Technologie gestellt werden. Die Nutzung von Services kann auch die Verwaltung und das Monitoring datenbankseitiger Applikationen stark vereinfachen.

Da mit der in Oracle Database 12c eingeführten neuen Multitenant Architektur der Einsatz von Services unabdingbar ist, ist der Tipp "Services in der Oracle Datenbank" um wichtige Informationen ergänzt bzw. aktualisiert worden.  

Hier gehts zum Tipp



Freitag Aug 09, 2013

12c Pluggable Database, SQL Skripte & catcon.pl

Mit der neuen Multitenant Datenbankarchitektur mit Container Datenbank (CDB) und den dazugehörigen Pluggable Datenbanken (PDB) kommen auf CDB Ebene einige neue Funktionalitäten hinzu. Zwar ändert sich für den Administrator einer einzelnen PDB kaum etwas, aber einige Spezialitäten sollte der Datenbank Administrator auf Ebene der PDB bzw. CDB doch kennen.

Eine dieser Änderungen ist das Ausführen von einzelnen SQL Skripten auf unterschiedlichen Ebenen. Da PDBs prinzipell über Services angesprochen werden, unterliegen alle Skripte ohne eine explizite Service Spezifizierung einer speziellen Vorgehensweise. Darunter fallen auch einige von Oracle gelieferte Skripte wie z.B. utlsampl.sql oder das Demo Schema Skript mkplug.sql aus $ORACLE_HOME/demo/schema. Diese verwenden einen "direkten" Connect ohne Service Namen, in utlsampl.sql wäre dies "connect scott/tiger".

Noch essentieller trifft es einen CDB Administrator, wenn es darum geht, SQL Skripte auf CDB Ebene und zusätzlich PDB Ebene durchzuführen. Für diesen Anwendungsfall führt Oracle 12c ein Perl Skript ein: catcon.pl.

Wie Sie SQL Skripte trotz allem unverändert in einer PDB verwenden können, wie Sie die Demo Schemata nachträglich in eine PDB installieren können und wie Sie ein Skript fitt machen um es gleichzeitig auf mehreren PDBs anzuwenden (mit Hilfe von catcon.pl) erfahren Sie im neuen Community Tipp.

Dienstag Aug 06, 2013

SQL Developer für DBAs

Warum publizieren wir einen Artikel über das SQL Developer Werkzeug in der DBA Community? Der Name SQL Developer steht eigentlich eher für die Verwendung im Datenbank Entwicklungsumfeld. Die einfache Bedienung und vielfältigen Schnittstellen machen das Werkzeug allerdings auch für den DBA interessant. Ein zusätzliches Argument liefert die Tatsache, dass seit Release 3 DBA Features im SQL Developer zur Verfügung stehen. Dabei sind die DBA Aufgaben sogar über ein spezielles Connection Fenster erreichbar.

Zusätzlich kann man mit dem SQL Developer, Session und SQL Monitoring, SQL Tuning oder auch Change Management Aufgaben durchführen. Mit Release Oracle Database 12c und dem De-Support von Oracle Database Control (siehe MOS Note 1484775.1) stellt sich ausserdem die Frage, ob SQL Developer eine sinnvolle Ergänzung zum neuen Werkzeug Enterprise Manager Database Express darstellt.

SQL Developer ist natürlich uneingeschränkt für alle Datenbank Versionen einsetzbar. SQL Developer unterstützt sogar bereits Features der aktuellen Datenbank Version Oracle Database 12c und bietet dabei spezielle Schnittstellen für die Multitenant Architektur oder die neuen Security Data Redaction Features. 

Im Tipp werden folgende Bereiche illustriert 

  • DBA Navigator
  • Unterstützung von Tuning Aufgaben 
  • 12c Features

Hier gehts zum Tipp

Freitag Jul 26, 2013

Netzwerkverschlüsselung für alle

IT Systeme werden fast ausschliesslich in einem Netzwerk betrieben. Datenbankanwendungen greifen über dieses Netzwerk auf die Datenbank zu. Für potentielle Angreifer ist der Netzwerkverkehr ein interessanter und mit einfachsten Mitteln zu attackierender Bereich eines IT Systems. Konsequenterweise gilt es, diesen Bereich unbedingt zu schützen.

Dieser Schutz ist mit der Freigabe der Oracle Datenbank 12c Release 1 Ende Juni 2013 deutlich erleichtert worden. Denn sowohl die native Verschlüsselung über SQL*Net als auch die Verschlüsselung über SSL sind ab sofort nicht mehr als Teil der Advanced Security Option zu lizenzieren, sondern stehen - ebenso wie die starken Authentifizierungsmethoden - als Feature der Datenbank sowohl in der Enterprise Edition als auch in der Standard Edition der Datenbank ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Das gilt übrigens auch für vorangegangene Releases (zum Beispiel für Oracle Database 11g), sofern diese das technisch unterstützen.

Da die Netzwerkverschlüsselung über SQL*Net innerhalb von Minuten aktiviert werden kann, wird in diesem Artikel diese Form der Verschlüsselung näher dargestellt. Vorweg sollen einige Erläuterungen die Entwicklung der verschlüsselten Übertragung im Kontext der Oracle Datenbank erläutern.

Hier geht's zum Tipp.

Freitag Jun 28, 2013

Oracle Database 12c ist verfügbar: 12 neue Features für DBAs

Seit 25.Juni steht das neue Datenbank Release Oracle Database 12c für die Plattformen Linux x86 und Solaris (Sparc64 und x86) zum Download zur Verfügung.


Um einen Vorgeschmack auf einige der neuen Features zu geben, haben wir im aktuellen Tipp eine Auswahl von 12 interessanten Neuerungen zusammengestellt. In der APEX Community finden Sie parallel hierzu eine Übersicht über interessante Neuerungen für Entwickler.

Bei den Beschreibungen handelt es sich um eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Neuerungen wie z.B. Multitenant Database, Data Redaction, ILM, Datenbank Security, Application Continuity, Online Operationen und vieles mehr.

Mehr dazu ist gleich hier nachzulesen!

Mittwoch Sep 12, 2012

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c Release 2 (12.1.0.2) ist da!

Das zweite Release von Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c ist jetzt verfügbar und zwar für alle Plattformen, auf denen auch das Vorgängerrelease genutzt werden konnte. Das gab es bei Enterprise Manager noch nie: Alle Plattformen haben die gleiche Priorität!

In dem neuen Release wurde die Stabilität nochmals verbessert und einige Wünsche unserer Kunden verwirklicht. Auch einige neue Funktionalitäten, wie zum Beispiel "Java as a Service" stehen nun zur Verfügung. Neben dem Cloud Control Framework wurden auch einige Plug-Ins erneuert.

Cloud Control 12.1.0.2 ist ein komplettes Release und der Download enthält alles für die Installation des OMS und Agenten. Damit kann mit der Software eine komplette Neuinstallation oder ein Upgrade von EM 10.2.0.5, 11.1 oder 12.1.0.1 (auch ohne Bundle Patch 1) vorgenommen werden.

Eine Übersicht über die Neuerungen finden Sie im Oracle Enterprise Manager Cloud Control Introduction Document.

About

Hier finden Sie aktuelle Tipps rund um die Oracle Datenbank.

Die Community-Einträge repräsentieren die Meinung der Autoren und entsprechen nicht zwingend der Meinung der Oracle Deutschland B.V. & Co KG.

Viel Spaß beim Lesen wünschen
Ulrike Schwinn, Ralf Durben
Heinz-Wilhelm Fabry und
Sebastian Solbach

Search

Categories
Archives
« Mai 2015
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute