Lizenzsicherheit bei Management Packs

Für alle Kunden, die nicht alle Management Packs lizenziert haben, gibt es die Möglichkeit, einzelne Management Packs abzuschalten.

Diese Maßnahme betrifft dann aber nur die bereits in Cloud Control erfassten Systeme. Später hinzugefügte Systeme bekommen immer die Einstellung eines Defaults. Und dieser Default ist zunächst, dass alle Management Packs (für die neuen Systeme) eingeschaltet werden. Um dieses zu vermeiden, und das ist für die Mehrzahl aller Benutzer von Cloud Control empfehlenswert, können Sie in Cloud Control einen eigenen Default hinterlegen, um auch bei Hinzunahme weiterer Systeme Ihre vorhandene Lizenzsituation abzubilden. Leider hat sich in vielen Gesprächen gezeigt, dass diese Möglichkeit immer noch ziemlich unbekannt ist, auch wenn in diesem alten Tipp schon einmal kurz eingegangen wurde.

Dieser Tipp zeigt Ihnen anhand neuer Screenshots aus EM13, wie Sie Ihren eigenen Default bei der Aktivierung der Management Packs festlegen. Die Funktionalität gibt es aber auch schon für Cloud Control 12.1.0.4 und folgende.

Ein weiteres, weit verbreitetes, Mißverständnis rankt sich um die Spalte "Pack Access Agreed". Diese taucht bei der Aktivierung von Management Packs in Cloud Control auf und wird von Cloud Control auch automatisch gesetzt, falls eine Änderung an der Einstellung erfolgt. Dieser Tipp erklärt Ihnen, welche Bedeutung diese Spalte wirklich hat.

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.
About

Hier finden Sie aktuelle Tipps rund um die Core und Cloud Themen der Oracle Datenbank.

Die Community-Einträge repräsentieren die Meinung der Autoren und entsprechen nicht zwingend der Meinung der Oracle Deutschland B.V. & Co KG.

Viel Spaß beim Lesen wünschen
Ulrike Schwinn, Ralf Durben,
Manuel Hoßfeld und Sebastian Solbach

Search


Categories
Archives
« März 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  
3
4
5
6
7
8
9
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute