X

Technologie - Trends - Tipps&Tricks
in deutscher Sprache

Oracle Database 21c ist da!

Oracle Database Release 21c steht jetzt im Oracle Cloud Offering zur Verfügung - auf Always Free Autonomous Database und im Oracle Database Cloud Service. Grund genug eine kleine Zusammenfassung der verfügbaren Informationen für unsere Leser zusammenzustellen.

Bei Oracle Database 21c handelt es sich im Gegensatz zu dem Long Term Release 19c um das neue Innovation Release der Oracle Datenbank. Um offizielle Informationen über Rollout- und Support-Zeitplan für alle Plattformen zu erhalten, gilt wie immer die MOS Note 742060.1 als "Single Source of Truth". Hier werden auch die Begriffe Innovation und Long Term Release erklärt. Zwischen den sogenannten Long Term Release liefert Oracle die sogenannten Innovation Release aus. Diese enthalten interessante innovative Technologien um schnell neue Anwendungen zu entwickeln oder einzusetzen bzw. bestehende Anwendungen zu erweitern. Der Support für Innovation Release umfasst dabei allerdings nur 2 Jahre Premier Support und keinen Extended Support. Genaues dazu erfährt man in der MOS Note. 

Wie kann man die Neuigkeiten ausprobieren? Bei der Datenbank-Erstellung in der Oracle Cloud wählt man einfach bei der Installation (hier im Free Tier) die Datenbank Version 21c aus. Die Instanz wird provisioniert und schon kann man loslegen!
 

Eine andere Möglichkeit bekommt man mit Oracle Livelabs. Hier gibt es einen 21c Workshop - mit vorgefertigten Tests Scripts zu den einzelnen Bereichen, den man kostenlos zum Üben und Testen reservieren kann. 

Was gibt es an Neuigkeiten in 21c? Wichtig zu wissen ist, daß alle Neuigkeiten und Erweiterungen in Database 20c Preview auch in Database 21c eingeflossen sind. Oracle Database 20c wird allerdings nicht in die GA (General Availability) gehen. Um einen guten Überblick und Kategorisierung der Features zu erhalten, kann man die "Features and Licensing App" unter https://apex.oracle.com/database-features/ verwenden, die um den weiteren Auswahlpunkt 21c ergänzt wurde oder man wirft einen Blick in die Handbücher. Natürlich sind auch die Handbücher entsprechend erweitert worden. Der Einstieg befindet sich wie immer in der abgewandelten URL (einfach 19 durch 21 ersetzen) - nämlich unter https://docs.oracle.com/en/database/oracle/oracle-database/21/index.html. Ich selbst präferiere beim Einstieg den New Features Guide, um einen ersten Überblick über die Features bekommen - in der aktuellen Ausgabe ist dieser unter dem Namen Learning Database New Features zu finden.

Eine sehr gute Zusammenfassung in englischer Sprache bekommt man übrigens im Blogeintrag Introducing Oracle Database 21c verfasst von unserem Oracle Kollegen William Hardie. Wie schon erwähnt sind alle Features aus 20c auch in 21c enthalten - also Features wie Native Blockchain Table, SQL Macro, Base Level In-Memory und auch der JSON Datentyp, um nur einige Beispiele zu nennen. Aber es gibt noch weitere Features. In der folgenden Auflistung sind einige Beispiele zu finden: 

  • Erweiterte JSON Update Fähigkeit und Indizierung
  • JavaScript Ausführung in PL/SQL
  • Automatische SQL Tuning Sets
  • Erweitertes Object Activity Tracking
  • Automatische MAVs
  • Neuer Oracle Text Search Index
  • Kafka Client für Transactional Event Queues in Advanced Queuing
  • Application Continuity mit Protection Check
  • Graph Visualisierung und User definierte Algorithmen
  •  Persistent Memory Database (PMEM) Support
  • Schrittweiser Datenbank-Passwort-Rollover für Anwendungen


Mehr Details und Informationen dazu werden wir im nächsten Jahr beschreiben und hier veröffentlichen. Bis dahin stay tuned :) 

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.