X

Technologie - Trends - Tipps&Tricks
in deutscher Sprache

  • April 27, 2019

Oracle Database 19c jetzt

Nachdem Oracle Database 19c seit Februar diesen Jahres auf Oracle Engineered System verfügbar ist, ist es nun auch für weitere Plattformen soweit: Seit ein paar Tagen kann Oracle Database 19c (19.3) auch für on-premise Installationen für Linux X86-64 und Oracle Solaris (SPARC systems, 64-bit) zum Download von Oracle Software Delivery Cloud und Oracle Technology Network geladen werden. Parallel dazu sind auch die entsprechenden Docker Buildfiles unter https://github.com/oracle/docker-images/tree/master/OracleDatabase/SingleInstance/dockerfiles/19.3.0 verfügbar. 

Wichtig zu wissen ist, dass 19c (aka 12.2.0.3) das letzte Release der Oracle Database 12c Produktfamilie (einschließlich Oracle Datenbank 18c) ist und als „Long Term“ Release oder auch  als "Terminal Patch Release" bezeichnet wird. Alle Informationen zum Release Schedule finden sich übrigens wie immer in der My Oracle Support Note "Release Schedule of Current Database Releases (Doc ID 742060.1)".

Obwohl bei der Entwicklung die Release Stabilität eine wichtige Rolle spielte - Oracle Database 19c wird sicherlich das Zielrelease für die meisten Datenbank Upgrades sein - gibt es auch einige sehr interessante Features wie zum Beispiel im Bereich Automatisierung, Datenmanagement, Performance, Security usw. Einen guten Überblick über alle 19c Features kann man über den New Features Guide oder ganz einfach über die Database Features Applikation (siehe Screenshot) erhalten.

 

Mehr dazu werden wir in den nächsten Wochen und Monaten dazu veröffentlichen.

Informationen zur Lizenzierung findet sich wie immer im Database Licensing Information User Manual. 

Hinweis: Steht (noch) keine 19c Instanz zur Verfügung, kann man sich - speziell für das Ausprobieren von SQL und PL/SQL Features - mit Oracle Live SQL behelfen. Live SQL (http://livesql.oracle.com) ist mit der aktuellen 19c Version ausgestattet und hilft mit Tutorials und einer umfangreichen Code Library bei einem schnellen Einstieg. 

Join the discussion

Comments ( 6 )
  • Werner Kawollek Saturday, August 10, 2019
    Zur Info, bzw. Frage,ob das ein allgemein bekanntes Problem ist.
    Der 19c DBUA hat Probleme mit 2 neuen 18c Features:
    1) Verschlüsselung: Statt über sqlnet.ora (obwohl immer noch unterstützt) kann die Verschlüsselung jetzt über 2 Initialisierungsparameter (tde_configuration,wallet_root) konfiguriert werden. Das ist dem DBUA unbekannt,sowohl der Upgrade-Guide als auch der Output von preupgrade.jar sprechen nur von sqlnet.ora.
    Workaround: vorübergehend Kopieren des Wallets in das Standardverzeichnis oder Eintrag in sqlnet.ora
    2) Shadow Tablespace Lost Write Protect:
    Direkt nach dem Aufruf stürzt der DBUA mit einem 'Unknown Error' ab, immerhin kann ich eine Fehlerzeile mit Eintrag 'Lost Write Protect' lesen.
    Workaround: vorübergehend Lost Write Protect deaktivieren.
  • Mike Dietrich Monday, August 12, 2019
    Hallo Herr Kawollek,

    Frage 1:
    Passiert das auch mit dem Kommandozeilen-Upgrade (also preupgrade.jar aus MOS 884522.1, und dann "dbupgrade").
    Falls ja, brauche ich die Logs. Bitte einen SR eroeffnen und mir die SR Nummer zumailen (Vorname.Nachname-at-oracle.com). Da der DBUA nur sehr unzureichend Log-Informationen generiert und auch nicht von uns, sondern einem separaten Team kommt, das zum EM gehoert, kann ich zum DBUA normalerweise wenig sagen.

    Frage 2:
    Sie nutzen dieses Feature hier, korrekt?
    https://blog.dbi-services.com/18c-new-lost-write-protection/
    Auch hier waere ein SR sinnvoll - und fuer mich interessant. Auch hier leider die Frage, ob das auch passiert, wenn sie NICHT mit dem "wunderbaren" grafischen Tool arbeiten :-)

    Danke und viele Gruesse,
    Mike Dietrich
  • Werner Kawollek Monday, August 12, 2019
    Hallo Herr Dietrich,
    ich habe ein Upgrade mit den erwähnten Workarounds gelöst.
    Ein zweites Upgrade - hätte ich erwähnen sollen - konnte ich in der Tat über die manuelle Methode (dbupgrade) lösen.
    Offensichtlich hat der graphische 19c DBUA noch nicht die Informationen über die neuen 18c Features. Das wird wohl dann mit 20c der Fall sein.
    Lost Write Protect ist das im Blog erwähnte neue Feature, es geht also nicht um den schon länger bekannten Parameter DB_LOST_WRITE_PROTECT.
    Ein drittes Upgrade einer 12.2.0.1 DB, die die 18c Features ja nicht kennt, verlief auch mit dem DBUA problemlos.
    Da die Upgrades erst mal durch sind, habe ich keinen SR eröffnet. Eine Suche im MOS, ob jemand anders die gleichen Probleme hat, verläuft erfolglos.

    Vielen Dank und viele Grüße
    W.Kawollek
  • Werner Kawollek Monday, August 12, 2019
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, ich habe - wie gesagt - keinen SR eröffnet, aber in der MOS Community unter einem Beitrag eines ORACLE Kollegen , der sich mit der 19c DBUA Note beschäftigt, meine Probleme geschildert.
    Es hat allerdings keine Antwort gegeben.

    https://community.oracle.com/thread/4279594
  • Mike Dietrich Tuesday, August 13, 2019
    Hallo Herr Kowallek,

    danke fuer die schnelle Rueckmeldung :-)
    Ich leite den Community Beitrag an meine Support Kollegen und an die DBUA Gruppe mit der Bitte um Ergaenzung der Note weiter.

    Der DBUA geht moeglicherweise irgendwann in Rente - ich kann Ihnen aber das AutoUpgrade, das auch fuer Upgrades nach 18c (mindestens 18.5.0 als Ziel-Home) funktioniert, waermstens ans Herz legen :)

    Blog Post Serie startet hier:
    https://mikedietrichde.com/2019/04/29/the-new-autoupgrade-utility-in-oracle-19c/

    Herzliche Gruesse,
    Mike Dietrich
  • Werner Kawollek Tuesday, August 13, 2019
    Hallo Herr Dietrich,
    diese AutoUpgrade Funktion sieht vielversprechend aus, das werde ich mir näher ansehen.
    Sofern die gewohnten DBA-Tätigkeiten nicht ohnehin früher oder später in der Cloud verschwinden ...
    Zur Zeit ist in meiner Organisation aber noch bis auf weiteres 'On-Prem' angesagt.

    Danke und viele Grüße
    W.Kawollek
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.