X

Bauprojektmanagement: News, Ressourcen und Best Practices

Oracle Construction and Engineering wird strategisches Mitglied bei buildingSMART International

Andy Sommer
Senior manager, communications

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Oracle Construction and Engineering sich buildingSMART International als strategisches Mitglied angeschlossen hat und Teil des Strategic Advisory Council (SAC) wird, der dazu beiträgt, die Branche zu einem neutraleren und offeneren Ansatz für Building Information Modeling (BIM) zu bewegen.

buildingSMART konzentriert sich auf die Entwicklung von Standards und Lösungen für die Baubranche. Dies beinhaltet die Standardisierung von Prozessen, Workflows und Verfahren für openBIM, um die digitale Transformation zu ermöglichen. Die Organisation wurde 1995 gegründet und ist eine globale Gemeinschaft von Mitgliedern, Partnern und Sponsoren aus der gesamten Bauindustrie, die sich des Aufbaus und der Entwicklung offener digitaler Arbeitsweisen verschrieben hat.

Oracle bietet ein Portfolio von marktführenden Lösungen, die die digitale Transformation der Branche für Auftraggeber, ausführende Unternehmen, Projektsteurer, Architekten und die gesamte Lieferkette über den Lebenszyklus eines Gebäudes hinweg vorantreiben.

Komplette Koordination des BIM-Modells

Vor kurzem haben wir unsere Lösung zur Modellkoordination auf den Markt gebracht, die Bauplanern und Projektmanagern hilft, BIM-Modelle im gesamten Projektteam in einer gemeinsamen Datenumgebung (CDE) miteinander zu verwalten.

„Wir sind buildingSMART International als strategisches Mitglied beigetreten, weil wir gemeinsame Werte in Bezug auf die Interoperabilität teilen, die im Mittelpunkt von Oracle stehen. Unser Fokus liegt auf der Etablierung eines offenen und kollaborativen Ansatzes für BIM, der in einer echten gemeinsamen Datenumgebung (CDE) auf den Grundpfeilern Neutralität und Sicherheit basiert", sagte Frank Weiß, Senior Director of Product Strategy, Oracle Construction and Engineering.

Neutralität kreiert Vertrauen, d. h. Daten können nur dann von anderen Firmen eingesehen werden, wenn sie über Prozesse entsprechend der Verträge ausgetauscht wurden. Das fördert Akzeptanz und somit eine gute Zusammenarbeit. In Bezug auf Projektkollaborationsplattformen definiert Oracle Neutralität als universelle Fairness. Alle Stakeholder haben die Kontrolle über ihre Daten und demnach hat kein Beteiligter einen Vorteil gegenüber dem anderen.

_____________________________________________________________________________________________________

„Die erfolgreiche Weiterentwicklung der BIM-Methodik basiert auf Standards. Es geht darum, eine breitere Akzeptanz in der gesamten Projektlieferkette zu fördern. Dies geschieht nur dann, wenn diese für alle Projektbeteiligte offen ist und nicht von einer Einheit kontrolliert wird. Es geht hier um Daten, nicht um Design."

-Frank Weiss, Senior Director, Product Strategy, Oracle Construction and Engineering

_______________________________________________________________________________________________________

Wer profitiert von standardisierten BIM-Prozessen und -Daten?

•    Eigentümer und Behörden können ihre eigenen Daten besser kontrollieren und haben Flexibilität bei der Wahl ihrer bevorzugten Werkzeuge. Sie können die Vorteile von vorhersehbaren Kosten, Zeitplänen und standardbasierten As-Built-Leistungen nutzen. Darüber hinaus kann die Nachhaltigkeit von openBIM-Formaten im laufenden Betrieb und in der Instandhaltung für bessere und längerfristige Ergebnisse genutzt werden.
•   Architekten, Ingenieure und Bauherren verwalten Daten in ihrem gesamten Portfolio mit einfachem Zugriff auf mehrere Tools, um Zeit und Geld zu sparen. Sie können mit der Software arbeiten, die ihnen höchste Produktivität und optimale Kreativität bietet. Möglichkeiten für Partnerschaften entstehen, wenn Standardprozesse, -workflows und -verfahren eine einfache und effiziente Zusammenarbeit ermöglichen.
•    Facility Manager, Instandhalter und Betreiber können schneller mit der Übernahme neuer Gebäude beginnen. Sie können bessere Entscheidungen treffen, indem sie einen besseren Zugang zu Informationsquellen mit genauen statischen und dynamischen Daten erhalten.
•    Produkthersteller und Montagebetriebe können den Marktzugang verbessern und die Effizienz entlang der gesamten Wertschöpfungskette steigern.
•    Softwarehersteller profitieren von standardisierten Prozessen, da sich kleine und mittlere Unternehmen auf ihre Stärken in einem bestimmten Produkt konzentrieren können. Dadurch wird das gesamte Ökosystem stärker und sie können ihre Marktchancen deutlich erhöhen.
•    Professoren, Ausbilder und Studenten nutzen die Vorteile von standardbasierten Lehrplänen, die in der Infrastruktur- und Bauindustrie für mehr Kreativität gefragt sind.
•    Die Gesellschaft profitiert vom optimierten baulichen Raum für Wohnen, Arbeiten und Leben, z. B. in Smart Cities, intelligenter Infrastruktur und intelligenten Gebäuden.

Erfahren Sie, wie Sie mit Oracle Construction and Engineering Projekterfolge erzielen können.

Related posts:

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.