MySQL mit Skalierungsnachhilfe

In das neue Release von MySQL (version 5.4) sind ettliche Verbesserungen, u.A. beigetragen von Google, eingeflossen, die die bisher doch eher beschraenkte Skalierbarkeit deutlich verbessern.  Die Verbesserungen sind erheblich, wie man auf einem Graphen von Allan Packer sieht:



Damit wird MySQL nun auch auf CMT-Platformen einsetzbar.  Allerdings bleibt die absolute Leistung dieser Software auf CMT immer noch weit hinter den Leistungen z.B. auf der neuen, natuerlich auch gut 2 Jahre juengeren Nehalem-CPU zurueck.  2 Intel x5500 in der X4275 schaffen mit sysbench ca. 4500 TPS, zwei UltraSPARC T2Plus in der T5240 nur ca. 1600 (Faktor 2.8).  Dieser Abstand ist deutlich groesser als z.b. bei SPECjbb2005 (554976 zu 388456, Faktor 1.43) oder SPECint_rate2006 (255 zu 157, Faktor 1.62) .  Es scheint also noch einiges an Potential in MySQL zu stecken...

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.
About

Neuigkeiten, Tipps und Wissenswertes rund um SPARC, CMT, Performance und ihre Analyse sowie Erfahrungen mit Solaris auf dem Server und dem Laptop.

This is a bilingual blog (most of the time). Please select your prefered language:
.
The views expressed on this blog are my own and do not necessarily reflect the views of Oracle.

Search

Categories
Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute