Donnerstag Dez 10, 2009

So nebenbei

Ich bin /root, ich darf das!


Sagt typischer weise der Linux Pinguin. Ich mag den Spruch, und auch wenn es unter Solaris laengst elegante Dinge wie RBAC und aehnliches gibt, bleibt der root-Zugang doch allmaechtig.  Nur das dazu passende Bildchen fehlte mir bisher.  Jetzt hat ein freundlicher Kollege mit einem Haendchen fuer Pixel diesem Mangel abgeholfen.  Danke, Detlef!



Mittwoch Okt 28, 2009

Virtualbox 3.0.6 rettet mir den Tag - und kostet Linux die Platte.

Heute hat mir Virtualbox mit dem Update-Release 3.0.6 den Tag gerettet.  Ich habe privat noch \*eine\* Anwendung, die nur unter Linux und nicht unter OpenSolaris laeuft - meine HBCI-Banking Software.  Um den PC nun unter OpenSolaris zu betreiben liegt es natuerlich nahe, fuer diese Anwendung eine minimale Linux-Installation in der VirtualBox zu betreiben.  Die Herausforderung dabei ist, dass der PC natuerlich im Keller stehen soll, der Kartenleser jedoch an der SunRay am Schreibtisch angeschlossen werden muss.  Das geht entweder mit dem USB-Leser oder mit dem uralten seriellen Leser.  Mit USB hatte ich keinen Erfolg, aber das weitergeben der seriellen Schnittstelle der SunRay (/tmp/SUNWut/units/\*/dev/term/a) an die VirtualBox funktioniert.  Oder sollte es zumindest.


Geplant, getan.  Ein Linux in der VirtualBox ist schnell gemacht.  Die Software dorthin kopiert.  Sie hat ein "Test"-Feature fuer den Kartenleser, dieses sagt "OK".  Wirkliche Transaktionen macht man mit den Test-Daten dann doch lieber nicht...  Fein - also den PC uminstalliert, die "Echtdaten" kopiert, und dann stand die erste Ueberweisung an.  Und wie das mit Murphy's Law so ist - es ging nicht, der Kartenleser bestand zwar den eingebauten Test, nicht aber den tatsaechlichen Funktionstest :-(


Kurz vor der Verzweiflung fand ich jedoch im Changelog von VirtualBox 3.0.6 einen Hinweis auf einen dort gefixten Bug bei seriellen Ports.  Schnell einen Upgrade auf 3.0.8 (3.0.6 war schon wieder veraltet...) - und Gott Lob! es funktioniert!  Diesmal auch mit echten Transaktionen.  Dem Ende von Linux auf der Platte steht nun nichts mehr im Wege.  Und ein Dasein als VirtualBox Image ist als letztes Refugium doch nicht schlecht ;-)

Mittwoch Okt 21, 2009

LDoms fuer OpenSolaris

Cloudcomputing ist ja in aller Munde.  Jede Form von Rechner, die im Internet buchbar ist, befindet sich derzeit in Wolken ;-)  Eine besondere Wolke gibt es fuer die Entwickler von OpenSolaris: Die OpenSolaris Testfarm.  Dort kann jeder Entwickler, der an einem OpenSolaris-Projekt mitarbeitet, sich einen Solaris Container oder auch einen ganzen Server zu Testzwecken reservieren.  Seit neuestem nun auch eine LDom.  Damit OpenSolaris auch in LDoms optimal laeuft (nicht, dass das heute nicht auch schon so waere).  Virtualisierung sinnvoll eingesetzt!

Dienstag Jun 30, 2009

Drucken mit SXCE Build 115

Gestern habe ich mittels LiveUpgrade meinen Laptop von SNV103 auf SNV115 (genauer: Solaris Express Community Edition) gebracht.  Hat gut funktioniert, nach einem kleinen Bugfix fuer den SunRay Server ging alles - bis ich zum ersten Mal drucken wollte.  Bisher, also von build 53 bis einschl. 103, hatte ich das gute alte Solaris lpd-System verwendet - einschliesslich Plug&Play USB-Drucker hat das super funktioniert.  Die pragmatische Loesung jetzt: Umstellen auf CUPS und Neueintragen der Drucker.  Die Umstellung geht mit einem Kommando:  print-service -s cups. Dannach ist die CUPS Verwaltung unter http://localhost:631/ erreichbar.

About

Neuigkeiten, Tipps und Wissenswertes rund um SPARC, CMT, Performance und ihre Analyse sowie Erfahrungen mit Solaris auf dem Server und dem Laptop.

This is a bilingual blog (most of the time). Please select your prefered language:
.
The views expressed on this blog are my own and do not necessarily reflect the views of Oracle.

Search

Categories
Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute