Mehr Performance: Preloading von Tabellen in den Hauptspeicher

Tabellen und Indizes in den Cache zu laden, damit möglichst wenig Plattenzugriffe (I/O) durchgeführt werden, ist bei performancekritischen Anwendungen eine häufig anzutreffende Anforderung. Auch bei APEX-Applikationen kann es sehr sinnvoll sein, sich mit Datenbankobjekten und dem Hauptspeicher auseinanderzusetzen. Diese Technik nennt man auch Pre-Loading oder Pre-Caching von Datenbankobjekten.

Die Durchführung ist sehr einfach. Gleich zu Beginn werden spezielle SQL-Kommandos SELECT mit Full Table Scan oder Index Scan durchgeführt, und die entsprechenden Objekte damit vollständig in den Cache geladen. Besonders interessant ist dieser Aspekt auch im Zusammenhang mit der Erstellung von Testumgebungen. Falls beispielsweise kein Warmup möglich ist, kann man, bevor der eigentliche Test durchgeführt wird, bestimmte Tabellen und Indizes mit dieser Technik vorab in den Buffer Cache laden. Der Tipp der Kollegen der DBA Community zeigt, wie man eine Tabelle in Oracle11g in den Hauptspeicher (Buffer Cache) laden kann und gibt Tipps zur Durchführung. 

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.
About


Hier finden Sie Informationen, Tipps und Tricks zu Oracle Application Express (APEX), SQL und PL/SQL.


Die Community-Arikel repräsentieren die Meinung des Autors und nicht zwingend die Meinung der Oracle Deutschland B.V. & Co KG.


Viel Spaß beim Lesen wünscht

Carsten Czarski
ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Search

Categories
Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute