Freitag Feb 28, 2014

Hintergrundprozesse mit Fortschrittsbalken

Community Tipp: PL/SQL Logik im Hintergrund mit FortschrittsbalkenPL/SQL Logik in APEX zu platzieren ist etwas völlig Normales und findet nahezu überall täglich statt. Gelegentlich kommt es aber vor, dass aus APEX heraus solche PL/SQL-Logik angestoßen werden soll, die länger laufen wird. Hinterlegt man diese ganz normal als PL/SQL-Prozess im onLoad oder onSubmit-Bereich, so müsste der Anwender mit dem Browser solange warten, bis der Prozess durchgelaufen ist. Das kann für eine bis zwei Minuten noch eben akzeptabel sein (ein Hinweis ist unbedingt nötig), dauert es aber länger, so muss der PL/SQL-Prozess in den Hintergrund gebracht werden.

In diesem Community-Tipp erfahren Sie, wie Sie PL/SQL-Code mit dem Paket DBMS_SCHEDULER im Hintergrund ausführen, den Status Ihres Jobs abfragen und dem Endanwender als "Fortschrittsbalken" präsentieren können.

Übrigens: am 8. April 2014 findet nochmals ein Webseminar für die APEX Community statt. Das Thema ist diesmal "Eigene APEX Plugins bauen - leicht gemacht!". In einer Stunde bekommen Sie einen Einblick in die Entwicklung von APEX Plugins und erfahren, warum die Entwicklung von Plugins auch dann sinnvoll ist, wenn Sie nicht vorhaben, es zu veröffentlichen. Interessiert? Dann am besten gleich anmelden.

Montag Feb 17, 2014

Dynamic Actions und eigenes JavaScript - Hand in Hand

Dank der Dynamic Actions , die es bekanntlich seit APEX 4.0 gibt, ist die Nutzung der AJAX-Technologie in APEX sehr viel einfacher geworden - einfache Fälle wie das Auffrischen eines Berichts - oder das Setzen von Formularelementen ohne erneutes Laden der APEX-Seite, können komplett deklarativ eingerichtet werden; man programmiert keine einzige Zeile JavaScript mehr.

In der Praxis bleiben dann dennoch Fälle übrig, in denen man JavaScript manuell implementieren möchte oder muss. Ein Beispiel ist eine JavaScript-Aktion, die man per Klick auf eine Zeile in einem Bericht (interaktiv oder klassisch) auslösen möchte. Der heutige Tipp zeigt, wie eigener JavaScript-Code mit APEX Dynamic Actions integriert werden kann, so dass beide Hand-in-Hand zusammenarbeiten.

Montag Feb 03, 2014

Los geht's: APEX 5.0 Early Adopter ist da!

Ab sofort steht APEX 5.0 Early Adopter 1 zum Testen auf apexea.oracle.com bereit. Das APEX Entwicklerteam hat viele, interessante neue Funktionen eingebaut (vollständige Übersicht) , die Sie nun ausprobieren können.Im Zentrum steht natürlich der neue Page Designer, der das Bearbeiten von APEX Seiten völlig neu definiert. Komponenten können per Drag & Drop angeordnet werden - die Eigenschaften lassen sich in Property Panes verändern; so wie man es von anderen Entwicklungsumgebungen her kennt: Aber APEX bleibt sich treu: Alles läuft im Browser!

Aber nicht nur der Page Designer ist neu - das Early Adopter Release bringt noch weitere neue Funktionen mit, die einen näheren Blick wert sind:

  • Single Sign On-Anmeldung am Application Builder: Sie können nun ganz auf die Verwaltung von APEX-Nutzerkonten verzichten
  • Pivot-Funktion im Interaktiven Bericht. "Kippen" Sie die Daten eines interaktiven Berichts einfach per Mausklick.
  • Statische Dateien können nun als ZIP hochgeladen und in Verzeichnisstrukturen organisiert werden.

Also - am besten gleich den Workspace beantragen und loslegen. Wie immer, ist Feedback erwünscht. Was immer Ihnen auffällt: Klicken Sie rechts oben auf die "Sprechblase" und sagen Sie's uns ...


About


Hier finden Sie Informationen, Tipps und Tricks zu Oracle Application Express (APEX), SQL und PL/SQL.

Die Community-Artikel repräsentieren die Meinung des Autors und nicht zwingend die Meinung der Oracle Deutschland B.V. & Co KG.
Viel Spaß beim Lesen wünscht

Carsten Czarski


Search

Categories
Archives
« Februar 2014 »
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
  
       
Heute