Montag Aug 06, 2012

Fachschule für Techniker der Stadt Erlangen: erfolgreiche Integration von Oracle Academy Kurs "Fundamentals of Java Programming"

Am 28.06.2012 wurde an der Fachschule für Techniker der Stadt Erlangen das erste Mal eine Prüfung für einen Oracle Academy-Kurs Fundamentals of Java Programming unter der Leitung von Herrn Kurt Seidel (Dipl. Inform.) durchgeführt. Dieser freiwillige Kurs ergänzte den Programmierunterricht im Rahmen der Ausbildung zum Staatlich geprüften Informatiktechniker.

Es erhielten 11 von 19 Teilnehmern – im Rahmen der Verabschiedung der diesjährigen Absolventen der Technikerausbildung im Redoutensaal der Stadt Erlangen - am 20.07.2012 ein von der Fachschule und von der Oracle Academy ausgestelltes Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Dienstag Mai 22, 2012

Umsetzung des Online-Kurses Java-Fundamentals im Unterricht an der KS-Heidenheim

Schulen und Hochschulen, die an der Oracle Academy teilnehmen, haben die Möglichkeit, diverse Online-Kurse zu den Themen Java oder Solaris in ihre Lehrveranstaltungen zu integrieren oder zum Selbst-Studium ihren Studenten zur Verfügung zu stellen. Die Online-Kurse werden von unserer Schulungsabteilung (Oracle University) angeboten und auf einem Knowledge Center gehostet.

Dipl.-Hdl. Axel Marterer (StR) von der KS-Heidenheim berichtet, wie der Online-Kurs Fundamentals of the Java Programming Language innerhalb des Faches Wirtschaftsinformatik (WI) im Berufskolleg Wirtschaftsinformatik (BKWI) nach dem sog. Blendend Learning Ansatz durchgeführt wurde.

"Um die Schüler mit der e-Learning Umgebung vertraut zu machen, wurde das erste Thema „Explaining Java Technology“ komplett im Klassenverbund durchgearbeitet.

Von da an wurden die Themen von den Schülern zu Hause vorbereitet und im Unterricht wurden die Themen dann von mir nochmal zusammengefasst und offene Fragen geklärt. Oftmals waren auch noch Fragen aus den Assessments zu klären. Ansonsten wurde die Zeit im Unterricht ausschließlich für die zahlreichen Übungen genutzt. Die Unterlagen von Oracle wurden an der einen oder anderen Stelle mit eigenen ergänzt. Vor allem das Thema Stringverarbeitung musste entsprechend dem geltenden Lehrplan für das Fach WI im BKWI ergänzt werden. Da Collections innerhalb des Oracle-Kurses nicht behandelt werden, habe ich diese an das Thema Arrays angehängt. Zu diesen und den Themen Assoziationen sowie Vererbung musste ich eigene Übungen anbieten, da die angebotenen nicht ausreichten. Die im Lehrplan vorgesehenen Themen Softwarearchitektur und graphische Benutzerschnittstellen (GUI) wurden im Anschluss an den Oracle-Kurs mit herkömmlichen Unterrichtsmethoden gelehrt."

Dienstag Mai 08, 2012

Oracle Academy veranstaltet Java Trainings für Ausbilder

Mehr als 110 Dozenten aus sechs Ländern Europas nehmen am neuen IT-Skills-Trainingsprogramm der Oracle Academy teil. Der Schwerpunkt des Trainings liegt auf Java Programmierung.

  • Die eingeladenen Dozenten unterrichten derzeit an Fakultäten oder Schulen, die an dem Advanced Computer Science Program der Oracle Academy teilnehmen, das den Studierenden zentrale Technologie-Fertigkeiten vermitteln soll.
  • Die Dozenten haben innerhalb dieser Initiative die Möglichkeit, sich neue Technologie-Fähigkeiten unter Java anzueignen, um ihren Lehrplan entsprechend zu erweitern und ihre Studierenden/Schüler entsprechend auf Java-Zertifizierungen vorzubereiten.
  • Die Trainings finden von Mai bis Juni 2012 in Deutschland, Montenegro, Polen, Rumänien, der Schweiz und Großbritannien statt.


Montag Apr 30, 2012

Buchtipp für Wirtschaftsinformatiker zum Thema Java!

Java-Grundkurs für Wirtschaftsinformatiker (Vieweg+Teubner Verlag)

Diese an Inhalten der Wirtschaftsinformatik orientierte Einführung in die Programmierung mittels JAVA eignet sich gleichermaßen als Lehrbuch für Vorlesungen als auch zum Selbststudium, ohne dass Vorkenntnisse vorausgesetzt werden. Alle Sachverhalte werden durch anschauliche praxisnahe Beispiele und Übungen verdeutlicht. Auch fortgeschrittenere Themen im Bereich Objektorientierung, Algorithmen und Datenstrukturen und Grundlagen der Programmierung Verteilter Anwendungen werden schrittweise entwickelt und durch zahlreiche Abbildungen und Beispiele vermittelt. Die Darstellung basiert auf zahlreichen Vorlesungen und Programmierveranstaltungen der Autoren. Jedes Kapitel schließt mit einem Übungsteil ab, der Online verfügbar ist und informative Lösungshinweise enthält.

Die beiden Autoren, Dr. Klaus-Georg Deck und  Dr. Herbert Neuendorf sind als Professoren der Wirtschaftsinformatik an der DHBW Mosbach tätig.
Herzlichen Dank für den Blog-Beitrag
!


Donnerstag Feb 09, 2012

Javavorlesung mit online-Technologien


Unser Kollege, Dr. Stefan Schneider (Chief Technologist ISV-Engineering, Oracle Deutschland), hält Java-Vorlesungen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und informiert in diesem Beitrag über sein Vorlesungskonzept, das er mit online-Technologien gestaltet hat.

An der DHBW verfügen die Studierenden der Wirtschaftsinformatik ab dem ersten Semester über persönliche Laptops, mit denen sie über das Universitäts-WLAN auf das Internet zugreifen können. In diesem Arbeitsumfeld kann man eine interaktive Java-Programmiervorlesung mit Übungen im normalen Klassenraum halten.

Dieser Ansatz bietet für alle Beteiligten neue Interaktionsmöglichkeiten und vereinfacht den Wissenserwerb im Vergleich zum "Powerpoint" Folienansatz:

Der Referent benutzt ein öffentlich verfügbares Skript zur Vorlesung, welches die Studenten auf dem Laptop verfolgen können.
  • Das Skript ist immer für die Studierenden verfügbar. Es kann jederzeit vom Referenten verbessert werden. Ausdrucken und Verteilen von Unterrichtsmaterialen ist nicht mehr notwendig.
  • Das Skript kann mit Hyperlinks direkt auf die Javadokumentation und vertiefende Themen verweisen.
  • Javabeispiele und Übungen können von den Studierenden direkt in ihre Entwicklungsumgebungen kopiert und bearbeitet werden.
  • Programmierübungen, wie zum Beispiel das Spiel des Lebens, liegen schon als lauffähiges Applet vor. Der Student kann also sehen, wie die korrekte Lösung einer Programmieraufgabe aussehen soll.
  • Komplizierte Sachverhalte, wie die Kodierung von Zahlentypen, kann mit Hilfe von Applets vertieft werden. Der Student kann so Experimente durchführen und dabei selbst aktiv sein.
  • Studierende können jederzeit einzelne Seiten des Skriptes kommentieren. Hiermit kann man schwer verständliche Konzepte auch ausserhalb der Vorlesung mit den Studierenden diskutieren und das Skript direkt verbessern.
  • Klausurvorbereitung: Studierende müssen nicht mehr unter der Hand alte Klausuren kopieren. Klausurrelevante Fragen werden im Blog "javafrage" als RSS Feed zum Abonnement zur Verfügung gestellt. Twitterfans können den RSS-Feed auch über Twitter abonnieren (Twitter:javafrage)
  • Nach der Hälfte der Vorlesung können Studierende anonym einen Multiple-Choice-Test zum eigenen Feedback durchführen. Der Referent erhält die Ergebnisse in Form einer Tabellenkalkulation.
Weitere Infos:
Papier? Das war mal im letzten Jahrhundert…Man kann natürlich auch das gesamte Skript in Buchform ausdrucken. Jedes Kapitel erlaubt den Ausdruck aller Unterseiten.

Die Website wird mit dem kostenlosen MySQL und Drupal 6 betrieben. Alle Seiten genügen den W3C Standards, sind barrierefrei zugänglich, durchsuchbar und können kommentiert werden. Im Javaumfeld kann man Studierenden alle Werkzeuge wie z.Bsp. Netbeans oder Eclipse kostenlos anbieten. 

Bilder des Java-Maskottchen "Duke" (siehe oben) kann zum Aufpeppen der Website verwendet werden. (Die Bilder stehen unter der sehr liberalen Berkeley Lizenz zur Verfügung.)

About

Oracle Academy Germany
Mit dem globalen Programm Oracle Academy bieten wir Universitäten, Hochschulen, Berufsbildenden Schulen, technischen Gymnasien und Berufsakademien Unterstützung für die Ausbildung in den Bereichen Datenbanken, Internettechnologie, Middleware, Java und Business Applications.
Möchten Sie in diesem Blog über ein interessantes Oracle-Projekt an Ihrer Schule berichten?
Dann melden Sie sich gerne bei mir!

Search

Archives
« August 2015
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
4
5
6
8
9
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
      
Heute