Oracle am Carl-Reuther Berufskolleg in Hennef

Dieser Beitrag stammt von Andreas Feser, Schulbereich Informations- und Prozesstechnik am Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef.

 

Vielen Dank Herr Feser :-)

Seit ca. drei Jahren ist das Carl-Reuther Berufskolleg in Hennef Mitglied des Oracle-Academy-Programms. Damit bietet die Schule neben der Vorbereitung auf CCNA und LPIC-Zertifizierungen ihren Schülern seit einiger Zeit auch die Möglichkeit, sich im Rahmen des Unterrichts auf Zertfizierungsangebote im Bereich Oracle vorzubereiten. Seitdem wird im Rahmen der Dualen Berufsausbildung zum Fachinformatiker (FI) wie auch im Bildungsgang zum Informationtechnischen Assistenten (ItA) im Unterricht ausschließlich mit dem Oracle Datenbankprodukt 11g gearbeitet. Damit werden aus unterschiedlichsten Gesichtspunkten sehr gute Erfahrungen gemacht:

Unterricht im Bereich Datenbanken kommt nicht um den Einsatz konkreter Systeme herum. Entgegen anfänglicher Bedenken zeigt die Erfahrung, dass selbst die grundlegenden praktischen SQL-Kenntnisse ohne größere Fallstricke mit einem so komplexen Datenbanksystem wie Oracle vermittelt werden können. In selbst entwickelten, praxisnahen Lernsituationen bearbeiten die Schüler wesentliche Inhalte des Kurses 'Introduction to SQL'.

Bei den vertiefenden Inhalten wird nach Lerngruppen differenziert. Während die FI Anwendungsentwicklung sich beispielsweise mit Transaktionsicherheit, Performanceaspekten oder JDBC beschäftigen, sind für die FI Systemintegration eher Inhalte wie Installation, Netzwerkzugriff und Benutzerverwaltung von Interesse. Gerade dieser Bereich soll in naher Zukunft mit Themen wie Backup und Recovery noch erweitert werden. Die Oracle Datenbank bietet in jedem dieser Themengebiete elegante Lösungen und exemplarische Einblicke. Die Vermittlung aller für die Zertifizierungsprüfung relevanten Themen oder der Fokus auf Oracle-Tools ist für die Schule jedoch zweitrangig. Schliesslich soll im Rahmen des Datenbankunterrichts auch noch die Zeit bleiben, beispielsweise nichtrelationale Systeme kennenzulernen.

Einen großen Mehrwert sehen wir inzwischen auch in der Einbindung der englischsprachigen Unterrichtsmaterialien. Obwohl der Fachunterricht natürlich noch auf Deutsch stattfindet, haben sich ergänzend dazu die englischsprachigen Präsentationen etabliert. Ganz nebenbei erhöht sich damit bei dem ein oder anderen Schüler auch die Wertschätzung des Englischunterrichts.

Der exemplarische Einsatz von Oracle hat also seinen Weg in die didaktische Planung des Carl-Reuther Berufskollegs gefunden. Immer wieder gibt es zusätzlich Projekte mit Hilfe der Oracle-Academy oder anderen Kooperationspartnern. So fiel vor wenigen Wochen der Startschuss für die Teilnahme an der aktuellen Preparation Campaign zur Vorbereitung und kostenlosen Durchführung der Zertifizierungsprüfung zum Oracle SQL-Expert (Link.

Ganz aktuell wird mit Schülern geplant, im Rahmen des Unterrichts den von einem Ausbildungsbetrieb zur Verfügung gestellten Datenbankserver neu aufzusetzen. Er soll so konfiguriert und in die schulische Netzwerk-Infrastruktur eingebunden werden, dass er auch außerhalb der Unterrichtszeiten von außen erreichbar ist.

Wir hoffen also im Sinne unserer Schüler, dass diese Kooperation weiterhin den Unterricht bereichert und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Frau Wolf und dem Team der Oracle Academy.

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.
About

Oracle Academy Germany
Mit dem globalen Programm Oracle Academy bieten wir Universitäten, Hochschulen, Berufsbildenden Schulen, technischen Gymnasien und Berufsakademien Unterstützung für die Ausbildung in den Bereichen Datenbanken, Internettechnologie, Middleware, Java und betriebswirtschaftliche Unternehmenssoftware. Auf diesem Blog werden wir regelmäßig über diverse Aktivitäten und News informieren. Viel Spaß beim Lesen!

Search

Archives
« April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute