Montag Jun 29, 2015

Die Siegerehrung - Oracle APEX Programming Competition 2015 für Studenten aus BaWü

Mit einem APEX und PL/SQL Training im März fiel für Studententeams aus Stuttgart, Karlsruhe und Konstanz der Startschuss für einen ganz besonderen Wettbewerb: der erste APEX Programmierwettbewerb für Hochschulen, organisiert von der PITSS GmbH in Zusammenarbeit mit Oracle Deutschland und der Oracle Academy.

Die Teams aus je zwei bis vier Studenten hatten sich der Aufgabe gestellt, mit Oracle APEX bis zum 22. Mai eine Nachhilfebörse zu programmieren. Mitzubringen waren gute Laune sowie Kenntnisse in SQL und Datenmodellierung. Eine weitere Herausforderung bedeutete dabei die zwischenzeitliche Veröffentlichung von Oracle APEX 5.0, auf das sich die Studenten neu einstellen mussten.

APEX Nachwuchs mit begeisternden Ergebnissen

Am Freitag, den 19. Juni präsentierten die Teams ihre Ergebnisse der Jury, die sich aus Experten von Oracle (Günther Stürner, Carsten Czarski, Andreas Zack und Britta Wolf) und PITSS (Andreas Gaede, Dorin Schewe, Markus Salm, Nihad Haskovic und Christian Piasecki) zusammensetzte. Und den Jurymitgliedern fiel die Wahl nicht leicht: Die erarbeiteten Lösungen begeisterten mit ihrer Vielfalt und waren alle hervorragend. Das Team der Hochschule Karlsruhe, Patrick Stäbler und Samuel Schnurr, konnte am Ende den Wettbewerb für sich entscheiden und sich über ein mehrtägiges professionelles Training von PITSS freuen. Der zweite Platz wurde an das Uni-Konstanz Team vergeben (Johann Bornholdt, Jens Erat, Stephan Heidinger und Manuel Hotz) und wurde mit einem zusätzlichen Preis bedacht.

Auch die Teams aus Karlsruhe (Lyth Al-Khazrage, Andreas Dietz, Nazif Karayel und Philipp Kief) und Stuttgart (Marion Seitz, Markus Ottlik und Marcus Schlag) konnten sich über Geschenke freuen. Aber allen Teilnehmern war anzumerken, dass - aus ihrer Sicht - das neue Thema sowie der Kontakt zu PITSS und Oracle am wichtigsten war.

Neben der eigentlichen Aufgabe hatten die Studenten die Möglichkeit Ihr Netzwerk um Oracle und PITSS zu erweitern und sich mit den technischen Experten über Ihre Anwendungen auszutauschen.

PITSS und Oracle werden diesen Wettbewerb fortsetzen und haben bereits mit der Planung für Nordrhein-Westfalen begonnen: zur Entdeckung und Förderung der APEX Talente von morgen.

[Die Studententeams aus Stuttgart, Konstanz und Karlsruhe, v.l.]

[Alle Teilnehmer der APEX Competition sowie die Jury und Prof. Dr. Grossniklaus (Uni Konstanz)]

[Siegerehrung der APEX Programming Competition:v.l. Andreas Gaede (PITSS), Dorin Schewe (PITSS), Samuel Schnurr und Patrick Stäbler (Hochschule Karlsruhe), Günther Stürner (Oracle), Britta Wolf (Oracle)]

Wir, Dorin Schewe, Britta Wolf und Andreas Zack vom Orgateam, hatten sehr viel Spaß mit der Competition und freuen uns aufs nächste Mal! :-)

Montag Jun 08, 2015

Vorträge von Oracle Academy-Teilnehmern für DOAG Konferenz 2015gesucht!

Die DOAG 2015 Konferenz + Ausstellung findet vom 17.-20. November 2015 im CongressCenter Ost in Nürnberg statt. Es werden erneut prominente Keynote-Speaker und nahmhafte Unternehmen in der Ausstellung erwartet.

Für unsere Oracle Academy-Teilnehmer besteht wieder die Möglichkeit, sich mit einem Vortrag zu bewerben und über das Thema "Oracle an Hochschulen" zu berichten, oder aber interessante Masterarbeiten vorzustellen!!!

Achtung: der Call for Papers (=Abstract mit 500 bis 1800 Zeichen) läuft bis 15. Juni 2015.

Weitere Infos: http://www.doag.org/de/events/konferenzen/doag-2015/fuer-referenten.html

Montag Jun 01, 2015

Roboter programmieren wie die »Großen« – Neuer Roberta-Band führt in die Programmierung mit Java ein

Jugendliche und Lehrkräfte, die mit der grafischen Programmieroberfläche des LEGO® MINDSTORMS®-Systems vertraut sind, schrecken häufig davor zurück, den Schritt zur textuellen Programmierung zu wagen.

Das neu erschienene Lehrbuch "EV3 Programmieren mit Java" der Fraunhofer-Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern«, das gemeinsam von Experten des Fraunhofer IAIS und der Oracle Academy entwickelt wurde, führt Roberta-Lehrkräfte schrittweise an das Programmieren mit Java heran.

Neben einfachen Programmieraufgaben erwartet den Leser ein umfangreiches Roberta-Experiment, das die Vorteile des textuellen und objektorientieren Programmierens praktisch aufzeigt.

Hier gehts zur offiziellen Pressemitteilung: http://www.iais.fraunhofer.de/pi_roberta_javaband.html


Java-Programmierung mit Roberta: Der Roboter löst den Zauberwürfel

Was mit Java-Programmierung und LEGO Mindstorms EV3-Robotern möglich ist, zeigt das spannende Experiment "Cube Solver": Einen Zauberwürfel zu lösen, ist meist mit langem Tüfteln und Knobeln verbunden – Roberta schafft das in wenigen Minuten. Aus einem einzigen LEGO Education EV3 Basis-Set gebaut und programmiert mit leJOS, scannt der Roboter über einen Sensor den Zauberwürfel, errechnet die korrekte Lösung und bringt die Farben automatisch an die richtigen Stellen. Die Bau- und Programmieranleitung ist im neuen Roberta Band - EV3 Programmieren mit Java enthalten.

Das Experiment im Video: https://www.youtube.com/watch?v=4jZSBK6oB1Q

Montag Mai 18, 2015

Oracle Academy und Raspberry Pi Foundation: Wetterstation-Projekt für Schulen!

Oracle Academy und die Raspberry Pi Foundation heben weltweites Wissenschaftsprojekt „Wetterstationen für Schulen“ aus der Taufe

Oracle Academy und die Raspberry Pi Foundation haben ein ambitioniertes, internationales Wissenschaftsprojekt, die Oracle Raspberry Pi Wetterstation für Schulen, gestartet. Teilnehmende Schulen erhalten ein Raspberry Pi Hardware-Paket für Schüler, mit dem sie ihre eigene Wetterstation aufbauen und betreiben können. Auf diese Weise erwerben sie sich wertvolle Kenntnisse rund um die Bereiche Datenverarbeitung, Meteorologie und Geographie. Interessierte Schulen können sich auf der Website von Raspberry Pi für die Teilnahme bewerben.

Das Oracle Raspberry Pi Wetterstations-Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 11 und 16 Jahren. Über die Hardware-Pakete lernen die Schüler nicht nur, wie man eine Wetterstation baut, sondern auch wie man einen Anwendungs-Code schreibt, der sämtliche Wetterdaten, wie Windstärke, Windrichtung, Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit, protokolliert. Die gewonnenen Daten werden in einer Oracle Datenbank in der Cloud gesammelt und können von dort über SQL-Elemente, die die Schüler zusammen mit Oracle Academy entwickeln, wieder abgerufen werden.

Parallel dazu bauen die Schüler eine Website, auf der sie die lokalen Wetterbedingungen veröffentlichen. Alle teilnehmenden Schulen haben darauf Zugriff, genauso wie auf eine Microsite, auf der sie über ihre Erfahrungen bloggen oder mit den anderen Schulen rund um den Globus interagieren können. Außerdem erhalten sie dort technischen Online-Support. Unterstützendes Lehrmaterial wird auf der Oracle Academy Website verfügbar sein.

Die ersten 1.000 Hardware-Pakete werden von Oracle Giving finanziert, der Abteilung von Oracle, die sich gemeinsam mit Oracle Academy um gemeinnützige Zwecke kümmert. Diese werden an Schulen ausgeliefert, solange der Vorrat reicht. Die Hälfte davon, also 500 Pakete, gehen direkt an Einrichtungen, die Mitglied bei der Oracle Academy sind.

Jane Richardson, Director, Oracle Academy EMEA: „Von der Anwendungsentwicklung zum Datenbank-Management – Informatikkenntnisse können zu vielversprechenden Karrieren verhelfen. Mit diesem Projekt geben wir den Schülern Mittel an die Hand, die Welt zu messen, zu hinterfragen und besser zu verstehen und helfen ihnen dabei, diese Fähigkeiten selber zu entwickeln. Wenn es uns gelingt, damit Interesse und Leidenschaften zu wecken, wird das vielleicht eines Tages dazu beitragen, die Stellen in der IT-Wirtschaft zu besetzen, die so dringend fehlen.“

Dave Honess, Projektleiter der Raspberry Pi Foundation: „Dieses ambitionierte Projekt ist ein weiteres schönes Anwendungsbeispiel dafür, wie man Kinder über Raspberry Pi an die Kunst des Daten-Managements und SQL heranführen kann. Die Hardware-Pakete enthalten alles, was man von einer voll funktionstüchtigen Wetterstation erwartet. Wir sind überzeugt davon, dass die Schüler von dem Projekt begeistert sein, viele neue Sachen lernen und viel Spaß haben werden.“

Hier gehts zur offiziellen Projekt-Webseite:

https://www.raspberrypi.org/education/weather-station/

Mittwoch Mrz 11, 2015

Oracle APEX Programming Competition 2015 für Studenten aus BaWü

"Oracle Deutschland & PITSS GmbH suchen die APEX Talente von morgen!!! Messt euch mit anderen Teams und entwickelt eine Anwendung mit Oracle Application Express (APEX)...Überzeugt unsere APEX-Jury mit eurer coolen Anwendung..."

Im Rahmen des Wettbewerbs von Oracle und der PITSS GmbH werden sich Studenten der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder ähnlichen Fachrichtungen aus Baden-Württemberg unserer Oracle APEX Programmierherausforderung stellen. Bis zum 12. Februar konnte man sich online bewerben.

Anfang März reisten die angemeldeten Teams in die Oracle Stuttgart Niederlassung und bekamen in einem 1-Tagesworkshop eine Einführung in das Thema “Oracle APEX & PL/SQL”...und dann - großes Raunen - wurde die Aufgabenstellung bekannt gegeben!

Bis zum 22. Mai 2015 haben die Teams aus Karlsruhe, Konstanz und Stuttgart nun Zeit, ihre Anwendung zu programmieren und einzureichen. Auf einer kleinen festlichen Veranstaltung werden dann die Gewinnerteams von der Apex-Jury prämiert.

Siehe auch: Oracle-PITSS-APEXCompetition-2015-BW

Bei einem Training mit viel Gehirnarbeit müssen natürlich Kalorien zu sich genommen werden :)



About

Oracle Academy Germany
Mit dem globalen Programm Oracle Academy bieten wir Universitäten, Hochschulen, Berufsbildenden Schulen, technischen Gymnasien und Berufsakademien Unterstützung für die Ausbildung in den Bereichen Datenbanken, Internettechnologie, Middleware, Java und betriebswirtschaftliche Unternehmenssoftware. Auf diesem Blog werden wir regelmäßig über diverse Aktivitäten und News informieren. Viel Spaß beim Lesen!

Search

Archives
« August 2015
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
      
Heute