Montag Nov 24, 2014

Interview mit drei Studis auf der DOAG Konferenz in Nürnberg (November 2014)

Donnerstag, 20. November 2014 – 13:05 Uhr.

Ich treffe mich in der Developer Zone mit einem Studententrio zu einem kleinen Plausch. Sie studieren Computer Science an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bzw. Informatik an der Technischen Hochschule Nürnberg und wir wurden über das neue StudentSponsorShip-Programm der DOAG miteinander vernetzt. Wir machen es uns auf den großen Sitzsäcken bequem. Nach vielem Stehen, Herumlaufen oder auf Stühlen zu sitzen, ist dies eine wohltuende Abwechslung für die konferenzangespannten Körper. Die Einleitungsfrage lautet: „Was hat euch auf der DOAG Konferenz am besten gefallen?“ und ich wette schon mit mir selber, welche Antwort garantiert kommen wird: „Das Essen!“

Sie kommt auch, aber ebenfalls weiterer guter Input, wie z.B. die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit anwesenden Firmen treten zu können und in diverse Fachvorträge zu gehen. Die scheinen sehr gut gewesen zu sein. O-Ton „In den Vorträgen kann ich viele Infos bekommen, die so nicht in unseren Vorlesungen enthalten sind. Ich kann Einiges mitnehmen.“

„Ihr arbeitet ja aktiv auf der Konferenz mit. Wie ist das mit dem Stundenaufwand?“ Alle drei sind sich einig, dass der Arbeitsaufwand mit ca. 12 Stunden ok ist. Man kann sich seine Zeit eigentlich ganz gut einteilen und entweder Networking machen, in einen Vortrag gehen oder in der Pause kickern. Es gab am Mittwoch abend sogar einen kleinen Spezialevent mit der deutschen Kickermeisterin (die ich leider verpasst habe).

„Bleibt ihr am Freitag noch hier und nehmt an einer Schulung teil?“ Ein gleichzeitiges „Ja“ freut mich dann sehr! Sie haben sich individuell für das Thema Hadoop, Data Guard bzw. Cloud angemeldet. Nach Ende der Schulung erhält man auch eine Bescheinigung, die sich sehr gut in einem Lebenslauf macht, ebenso wie die aktive Teilnahme an der DOAG Konferenz. Dies sind garantiert Pluspunkte, die überzeugen, dass man sich auch ausserhalb des festen Studienplans engagiert. :)

Auf der diesjährigen Konferenz scheint es mit der Studentengemeinschaft, die von ganz unterschiedlichen Hochschulen angereist sind, auch prima zu laufen: Anders als in den letzten Jahren sind fast alle im selben Hotel untergebracht, was das gemeinsame Kennenlernen leichter macht.

Meine Frage, ob die drei wieder an einer DOAG Konferenz teilnehmen werden, kommt wieder ein einheitliches „Ja, aber klar. Hier oder auch auf der JavaLand 2015. Ich habe schon einige Kommilitonen auf die Konferenzen hingewiesen.“ Vielleicht traut sich der eine oder andere, seine Masterarbeit als Vortrag einzureichen und vor einem öffentlichen Publikum mit einer coolen Präsentation zu brillieren?

Ich bedanke mich bei euch dreien ganz herzlich für den guten Sitzsackplausch.

Wir bleiben in Kontakt!

Donnerstag Nov 13, 2014

Buchtipp: Getting started with Oracle NoSQL Database (Oracle Press)

Hier mein aktueller Buchtipp für alle, die sich für Oracle NoSQL interessieren!

Das kostenlose eBook kann über den folgenden Link heruntergeladen werden:

http://books.mcgraw-hill.com/ebookdownloads/NoSQL/

Dienstag Okt 28, 2014

HOPE VII Programm live - Sonderpreise für Kunden aus Forschung und Lehre

Hochperformante IT zu bezahlbaren Preisen ist für Kunden aus Forschung und Lehre eine ganz besondere Herausforderung. Dem begegnet Oracle nun schon seit Jahren fast ununterbrochen mit Sonderpreisen für dieses Segment: HOPE = Hardware from Oracle, Pricing for Education.

Soeben hat Oracle die nun siebte Runde dieser beliebten Promo eingeläutet. Weitere Informationen finden sich hier.

Donnerstag Okt 16, 2014

Schüler des Städtischen Gymnasiums Bergkamen entwickeln Nachhilfebörse mit Oracle Apex

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2014/15 wird die Schülervertretung des Städtischen Gymnasiums Bergkamen eine digitale Nachhilfebörse starten.
Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit zu bieten, bei Bedarf nach schulinterner und bald auch schulübergreifender Nachhilfe zu suchen.

Eine Gruppe interessierter Schülerinnen und Schülern programmierte unter Anleitung von Herrn Zack von der Oracle-Geschäftsstelle in Stuttgart mit Oracle Application Express (APEX) eine Webanwendung für Nachhilfeschüler. Die Kleingruppe kommunizierte in regelmäßigen Web- und Telefonkonferenzen mit Herrn Zack, der ihnen in kleinen Arbeitsschritten die Funktionsweise und die Möglichkeiten von APEX näher brachte.
Bereits seit 2011 besteht unsere Partnerschaft mit Oracle Academy, die wir in den kommenden Jahren gerne auch noch ausbauen möchten.

Neben der Einführung in APEX erhielten die Schüler auch Einblicke in die Datenbanktechnik und in SQL. Den diesjährigen Informatikabiturienten hat es auf jeden Fall sehr geholfen!

Kurz zur Funktionsweise der Nachhilfebörse:
In APEX wird von jedem Benutzer ein Profil angelegt, das die Angebote und Gesuche der Schülerinnen und Schüler möglichst genau erfassen soll. So können Wohnortnähe, Alter, Schulart, Preisvorstellung, Fächerkombinationen, Lehrerkongruenz und vieles mehr bereits vorsortiert werden. Anschließend werden die Datensätze von den Schülern, die die Nachhilfebörse verwalten sortiert und den Anbietern und Interessenten eine E-Mail zugessandt, in der alle wichtigen Informationen zusammengefasst sind.
Regelmäßige Überprüfungen sollen möglichen Missbrauch verhindern und helfen, das Portal möglichst effizient zu halten.

Nach erfolgreicher Testphase, soll das Webportal dann zum nächsten Schuljahr für alle Bergkamener Schüler zugänglich sein.

Den Schülern hat die Teilnahme an diesem Exkurs sehr gut gefallen. Die Zertifikate, die die Schüler am Ende ihrer Arbeit, an der auch ein kleiner Test stand, macht auch andere Schüler durchaus neugierig.

Auf jeden Fall möchten wir Herrn Zack und Frau Wolf von Oracle für die großartige Unterstützung danken und hoffen auf eine Weiterführung dieser hervorragenden Zusammenarbeit.

(Till Weiß, Schülervertretung Städtisches Gymnasium Bergkamen)


Freitag Sep 19, 2014

Tipp: Artikel zur "In-Memory Database Option"

Wer sich für das Thema In-Memory DB Option interessiert, dem sei dieser aktuelle Artikel von Kollegin Ulrike Schwinn (Oracle BU DB) wärmstens empfohlen:

"Doppelstratregie" (c't 20/2014)



About

Oracle Academy Germany
Mit dem globalen Programm Oracle Academy bieten wir Universitäten, Hochschulen, Berufsbildenden Schulen, technischen Gymnasien und Berufsakademien Unterstützung für die Ausbildung in den Bereichen Datenbanken, Internettechnologie, Middleware, Java und betriebswirtschaftliche Unternehmenssoftware. Auf diesem Blog werden wir regelmäßig über diverse Aktivitäten und News informieren. Viel Spaß beim Lesen!

Search

Archives
« April 2015
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
   
       
Heute